Jump to content
Hundeforum Der Hund
Toffy2013

Mein Golden Retriever beißt um sich

Empfohlene Beiträge

Hei, Ich habe seid 3 Wochen einen Golden Retriever. (geboren am 23.3.) meine Frau und ich versuchen ihr natürlich alles bei zu bringen. "komm", "sitz" und und und... Seid ca einer woche verhält sie sich komisch. wir spielen und aus heiterem Himmel fängt sie an um sich zu beissen. woran kann das liegen? was machen wir falsch? :(:heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul::[ :[ :heul: :heul: :heul: :heul: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist absolut normal.

Seid ihr in einer Hundeschule? Dort kann euch ein Trainer sicher viele gute Tipps für den Anfang geben.

Dein Welpe hat noch keine Beishemmung, ihr müsst ihm zeigen was erlaubt und gewünscht ist und was nicht. Wenn er zu feste beißt, dann brecht das Spiel ab und geht weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der 11 Wochen alte Welpe "beißt" um sich?

Ich denke eher die wird im Spiel übermütig denn die Beißhemmung müsst ihr erst beibringen - das heißt wenn sie zu doll wird Spiel abrechen, wenn sie nicht aufhört mit "NEIN" nachdrücklicher werden oder gegebenfalls auch mal eine Auszeit im Kennel ect geben, wenn sie so garnicht aufhören will.

Ihr machts nichts falsch, das ist ganz normales Welpenverhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich auch nur anschließen - das ist absolut normal.

Manchmal hilft es auch, kurz aufzujaulen wenn der Hund beißt (wie ein Welpe), auch wenn es blöd erscheint. Und das Spiel abbrechen, ggf. ignorieren (schlimmstenfalls kurz aus dem Raum gehen) usw. Wahlweise kann man auch ein bisschen knurren. Probiert einfach aus, was bei eurem Hund am besten funktioniert und dann hilft nur Geduld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

manchmal frage ich mich, warum diese Frage sooft gestellt wird. Informieren sich Neu-Hundehalter denn so gar nicht über ihr künftiges Familienmitglied? Jeder Welpe "beißt". Für ihn ist das Spiel, er weiß nicht, dass es weh tut und nicht geht. Das muss er ja noch lernen. Meine hündin hat das als Welpe sehr extrem gemacht. Ich hatte wochenlang blutige Hände und Füße ;) aber selbst sie hats irgendwann gelernt und wenn sie jetzt mit den Zähnen spielt, dann vorsichtig und ohne Verletzungen.

Quieke auf, wenn es weh tut, vor allem brich das Spiel mit ihm ab., der Welpe muss lernen, dass sobald er beißt ihrf keine Lust mehr habt. Früher oder später stellt er die Verknüpfung her.

Geht am Besten in eine Hundeschule. Wenn man mit anderen Welpenbesitzern in Kontakt ist lernt man am Besten was normal ist und was nicht ;)

Aber die Formulierung "um sich beißen" für einen knapp 3-monatigen Welpen ist echt gewöhnungsbedürftig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

manchmal frage ich mich, warum diese Frage sooft gestellt wird. Informieren sich Neu-Hundehalter denn so gar nicht über ihr künftiges Familienmitglied? Jeder Welpe "beißt". Für ihn ist das Spiel, er weiß nicht, dass es weh tut und nicht geht. Das muss er ja noch lernen. Meine hündin hat das als Welpe sehr extrem gemacht. Ich hatte wochenlang blutige Hände und Füße ;) aber selbst sie hats irgendwann gelernt und wenn sie jetzt mit den Zähnen spielt, dann vorsichtig und ohne Verletzungen.

Quieke auf, wenn es weh tut, vor allem brich das Spiel mit ihm ab., der Welpe muss lernen, dass sobald er beißt ihrf keine Lust mehr habt. Früher oder später stellt er die Verknüpfung her.

Geht am Besten in eine Hundeschule. Wenn man mit anderen Welpenbesitzern in Kontakt ist lernt man am Besten was normal ist und was nicht ;)

Aber die Formulierung "um sich beißen" für einen knapp 3-monatigen Welpen ist echt gewöhnungsbedürftig ;)

Toffy ist Neuling und will sich hier informieren. Von daher finde ich Deine Antwort ziemlich unfreundlich - genauer gesagt "von oben herab".

Hallo Toffy,

hatte meine jetzige Hündin auch und ich bin keine Hundeanfänger. Sie ist unser 7. Hund und der 5. Welpe. Trotzdem hat Madame es maßlos übertrieben und sich richtig in Rage gespielt. Ich habe sie dann, wenn sie ihre "dollen 10 Minuten" hatte, aus dem Raum verbannt und die Tür zugemacht, einfach mal kurz vom Rudel ausgeschlossen. Danach kam sie wie ein Lämmchen zurück. Es waren auch nur ca. 1-2 Monate wo sie so drauf war, heute ist sie 10 Monate alt und das ganze ist kein Thema mehr.

Wenn Du weitere Fragen hast, dafür ist ein Forum da.

Gruß Mary

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe sie dann, wenn sie ihre "dollen 10 Minuten" hatte, aus dem Raum verbannt und die Tür zugemacht, einfach mal kurz vom Rudel ausgeschlossen

Nur kurz zur Ergänzung, damit es nicht zu Missverständnissen kommt - nicht den Hund lange in einen Raum sperren, es geht dabei um Sekunden bis Minuten, damit der Hund einfach aus der Situation genommen wird. Sonst kann das auf Dauer sehr schädigend für den Hund sein. Denn ein Hund versteht auch nach ein paar Minuten nicht mehr den Zusammenhang zwischen der "Tat" und der Konsequenz (rausschicken) und ist dann für ihn unverständlich alleine gelassen worden, was gerade für einen Welpen sehr schlimm ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Toffy,

keine Panik, dein Hund wird vermutlich auch all deine müffligen Schuh ankauen, wenn er im Zahnwechsel ist :D;) das gehört alles dazu, wenn du dir einen kleinen Hund ins Haus holst.

Eine Hundeschule oder Hundeverein in deiner Nähe kann weiterhelfen. Da lernt dein Hund von Anfang an mit Altersgenossen umzugehen und du kannst dich mit den anderen Hundehaltern austauschen. Nutze das erste Jahr gut, hier kannst du wichtige Weichen für die Hundeerziehung stellen und Prägephasen nutzen.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :D und Danke für so viele Tips. =)

ich wusste das sie beisst. das beissen ist auch nicht das Haubtproblem. dafür trainiere ich ja "aus" mit ihr. ausserdem wissen wir ja alle das Hunde die umgebung (auch) mit der Schnauze erkunden. Ich habe mich warscheinlich auch etwas unklar ausgedrückt. manchmar beim Spiel oder beim Spazieren gehen wird sie auf einmal AUS HEITEREM HIMMEL "WILD" beisst, bellt laut, knurt ganz wild und ist fast nicht mehr zu bändigen. :(:heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:

ABER sie ist eigentlich die Beste, Hübscheste, Sûsseste .... der Weld. alle Schuhe sind noch heil. sie interressiert sich noch nicht mal für schuhe (komische "Frau" oder????) Möbel und Teppich und natürlich meine Frau und ich sind noch FAST heile. naja

ne Hundeschule gibt es hier, aber der nächste Kurs fängt erst am 20. August an. :kaffee::kaffee:

noch mal was anderes. wie kann ich eigentlich n Foto hochladen, nicht in den Beitrag sondern in mein Profil.

oh ja ich füttere Pedigree Vital, Junior. aber wenn sie nen Haufen macht stinkt der schlimmer als wenn ich auf toilette gehe nachdem ich indisches curry gegessen habe. und bis vor kurzen wusste ich auch nicht daqs Hunde pupsen können. und das das auch so stinkt. unser Tierarzt (wir wohnen in Norwegen) hat gesagt das Pedigree n billig Futter ist. was meint ihr:so :so:??? :??? :??? :??? :??? :??? :??? :??? :??? :??? :??? :??? :??? :??? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Pedigree ist wirklich kein gutes Futter, das würde ich nicht mal im Notfall füttern. An eurer Stelle würde ich das Futter wechseln und lieber ein bisschen mehr ausgeben als später einen kranken Hund zu haben, der wegen schlechter Fütterung krass viele Tierarztkosten hat und vielleicht früher stirbt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.