Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SabineG

Projekt "Katze" - Trainingspartner gefunden! :-)

Empfohlene Beiträge

Meine Jägersbraut hat es ja mit allem was vor ihr wegläuft, besonders Hasen, Katzen usw...

Enten waren es auch mal, aber da haben wir eine gute Konditionierung erreicht. "Enties!" werden immer bei Sichtung umjubelt und es gibt ein Leckerli für Ollie, so dass sie mir die Enten mittlerweile schon zeigt, mit der Frage im Blick: "Und? Wann gibts was?" :)

Katzen sind etwas schwieriger, weil die oft so schnell weglaufen. Aber nun haben wir einen tollen Übungspartner in Gestalt einer jungen, freundlichen und zutraulichen Katze gefunden die auf einem unserer Spazierwege wohnt. Der erste Kontakt verlief von Ollies Seite etwas steif und ungläubig (wieso rennt die nicht??), aber heute morgen hatten wir schon eine sehr schöne entspannte Annäherung Nase an Nase.

Das hat mich sehr gefreut und war schön anzusehen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schön!

Ist diese Katze einfach auf euch zu gelaufen?

Würde unsere nie nie nie machen. Zum Glück. Da hätte ich echt Angst um sie.

Aber für Ollie und dich ist das natürlich super zum üben! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch einen Bauernhof, wo die Katzen sitzen bleiben und eben nicht weglaufen. Super Training für meine Hunde und das ist für Ollie natürlich auch eine super Erfahrung und wenn du glück hast, interessieren Ihn die bald gar nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, sie ist erstmal nur sitzen geblieben und ich habe sie ein bisschen gelockt. Aber dann hat sie sich auch ziemlich schnell auf den Weg zu uns gemacht, ganz gelassen und unbedarft. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es einfach nur gut, das ist dann wohl Sozialisierung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wooow ich finds immer wieder toll wenn Hunde sich mit Katzen verstehen.. oder fast :)

Bei mir wären wohl die leinen gerissen, ich auf die nase geflogen und die Hunde etweder voller kratzer oder die Katze jetzt im Regenbogenland, wenn ich das versucht hätte...

Ich drück dir die Daumen das ihr das so weit bekommt wie du es dir vorstellst :klatsch: mach doch mal ein Foto vom Trainigspartner :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ja schon lange geübt, es war jetzt auch nicht der erste Kontakt. Anfangs ist Ollie auch in die Leine gesprungen, die Konditionierung habe ich ganz ähnlich wie bei den Enten versucht, aber der Reiz bei Katzen war einfach immer höher als bei Enten, weil die Katzen meistens eben dann doch wegrannten.

Wir sind soweit, dass Ollie möglicherweise dann schon mal kurz in die Leine geht, aber sofort wieder ablässt weil das dann ja ähnlich angenehme Konsequenzen hat wie die Sichtung von "Enties".

Trotzdem ist es natürlich sehr zuträglich und angenehm für unser Training wenn uns auch mal eine Katze begegnet die einfach ganz freundlich und ruhig auf den Hund zugeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Igelchen gefunden

      ich hoffe, dieser Thread wird nicht heute Nacht sein Ende finden.   Wir , meine Hunde und ich,haben ein kleines Igelchen gefunden, so unter 100g leicht. Es lag da im Gras so rum, kann sich noch richtig zur Kugel zusammen ziehen. Gut dachte ich, lass es liegen,mal sehen,was passiert. In der zweiten Laufrunde mit den Hunden bin ich wieder vorbei, Igelchen lag noch genaus so da. Habe ich also Igelchen samt Untermieter in meinen Futterbeutel gepackt und nach Hause. getragen.   Ich wollte zur Wildtierstation, ca. eine halbe Autostunde entfernt.Der Verein hat sich leider aufgelöst. Der TA hat sich Igelchen angesehen : entweder ich lasse der Natur ihren lauf, heißt lege ihn wieder zurück. Da wird er sterben, da er als im August Geborener zu klein ist. Oder ich versuche es. Igelchen war in seiner Decke in der Schüssel auf der Rückfahrt endlich dabei seine Äuglein zu öffnen, sich, auf dem Rücke liegend ,wollig zu strecken und recken. Hatte ja auch die Sitzheizung an! Dann begann er zu versuchen, über den Schüsselrand zu schaue.   Also war es klar, er kommt mit.   Eine Plastebox mit Spielzeug ausgekippt, Zeitung rein, ein Papphäuschen mit Papierschnipsel rein. Katzenfutter , mit warmen Wasser vermengt, zerquetscht dazu. Igelchen davor gesetzt. Er wackelte sehr merkwürdig ,  fraß nicht, bewegte sich nicht.   Gut, nach einer halben Stunde saß er noch so da.Wackelte so komisch. Also Igelchen wieder in die Decke gepackt, in die Schüssel , auf die Heizung. (ich kontrolliere die Temp.) Eine Spritze geholt , jetzt bekommt Igelchen  alle Stunde etwas nasses Futter ins Mäulchen gespritzt. Er nimmt so zwei Mäulchen voll, ist dann erschöpft.   Kann ich irgend was noch machen????      

      in Andere Tiere

    • Tierheim Aixopluc: DARA, 5 Jahre, Mischling - wurde völlig zerbissen gefunden

      DARA: Mischling, Hündin, geb.: 08/2013, Gewicht: 21,7 kg , Höhe: 56 cm   DARA wurde völlig blutüberströmt gefunden. Ihr gesamtes Gesicht war zerbissen und dadurch völlig aufgequollen. Wir konnten herausfinden, dass DARA bisher mit einem anderen Hund auf einem Grundstück gelebt hat. Allerdings wurden sie nur sehr schlecht versorgt, so dass die Beiden von dort getürmt sind. DARAs Freund wurde von einer Familie gefunden, die auch beschlossen, ihn zu behalten. So war DARA dann ganz auf sich gestellt und traf dann auf nicht allzu nette Artgenossen. Schwer verletzt lag DARA dann im Feld uns wurde glücklicherweise gefunden und ins Tierheim gebracht. Die äußerlichen Wunden sind zwar inzwischen verheilt, aber die Seele braucht wohl noch ein bisschen. So ist DARA zwar grundsätzlich mit allen anderen Hunden verträglich, aber wenn diese sehr groß und distanzlos sind und sie bedrängen, regiert DARA sehr abweisend. Da sie Futter und auch Spielzeug ungern mit anderen Hunden teilt, sollte sie besser als Einzelhund in ihrer neuen Familie leben. Anfangs zeigt sie sich fremden Menschen ein wenig schüchtern gegenüber, aber wenn sie Vertrauen gefasst hat, was nicht sehr lange dauert, so folgt sie ihrer Bezugsperson wie ein Schatten. Sie genießt Streicheleinheiten sehr und möchte am liebsten immer bei ihrer Bezugsperson sein. Im Zwinger ist sie sehr ruhig. Sobald sie aber merkt, dass sie raus darf, so bellt und springt sie aufgeregt. Sie möchte dann aber nicht unbedingt rennen und die Gegend erkunden, sondern genießt es, beim Menschen sein zu dürfen. Katzen gegenüber weiß sich DARA zu benehmen. Sie hat sehr großen Respekt vor Katzen und wäre sicher sehr glücklich, wenn eine Samtpfote, die gerne schon in ihrer neuen Familie leben darf, sie nicht bedrängt. DARA ist eine sehr treue Hündin. Sie ist ein idealer Familienhund, auch für Familien mit Kindern. Nun gilt es nur noch, eine Familie zu finden, die der hübschen Hündin hilft, ihre Seele auch heilen zu lassen und die ihr zeigt, dass das Leben mehr zu bieten hat, als einen Tierheimzwinger oder ein Grundstück, auf dem man leben kann.   DARA ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.             Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hi ihr lieben, sieht das für euch nach einem floh aus ? Habe ihn eben bei meiner Tochter im Bett gefunden ?:(

      Der Hund darf aber nicht nach oben in die Schlafzimmer. Sonst hatte ich nichts weiteres entdeckt. Vielleicht kennt sich ja einer aus.   danke schonmal 

      in Gesundheit

    • Hund und Katze zusammen bringen

      Hallo! Wir haben seit Montag einen Hund aus dem Tierheim für 2 Wochen zur Probe bekommen, er gefällt uns super gut und wollen ihn behalten. Nun, jetzt gibt es ein kleines Problemchen. Es ist nicht schlimm, oder unbedingt nötig aber ich wünsche es mir. Wir haben seit ca. 3 Jahren einen Kater. Er lebt draußen im Garten und kann überall hinlaufen. Mein Wunsch ist es jetzt, dass mein neuer Hund Mats und mein Kater Flixi sich verstehen, sie müssen sich ja nicht lieben, aber wenigstens akzeptieren, damit man den Hund auch mal frei im Garten laufen lassen kann ohne Leine. Das Erste und Zweite Treffen war nicht so super. Beim ersten Treffen hat mein Kater angefangen zu fauchen und dann gings auch bei dem Hund los mit dem ganzen Rumgezicke: Bellen, Knurren und so. Ich habe ihn dann sofort weggezogen, also ich hatte ihn an der Leine. Kann es daran liegen, dass ich dem Kater zur Beruhigung ein Leckerlie gegeben hat und Mats nichts bekommen hat? Jedenfalls beim zweiten Treffen war ein Zaun zwischen beiden. Der Kater hat auch nicht gefaucht oder sonstiges, aber Mats hat wieder gebellt, dann hab ich laut und kräftig "aus" gesagt, dann hat er damit aufgehört, aber er hat weiterhin geknurrt, bis Flixi dann wieder weggegangen ist. Wie kann ich es schaffen, dass die Beiden sich verstehen? Habt ihr Tipps?      Und nochmal zum Verständnis: Hund - Mats Kater - Flixi     Vielen Dank für die Antworten im Vorraus!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ajan hat uns gefunden

      Am Mittwoch 16.5. ist es passiert! Ein Barsoi hat uns gefunden! Na ja, eigentlich habe ich ihn gefunden. Die wochenlange Suche mit einigen Fehlschlägen hat sich wirklich gelohnt. Über einige Ecken und nach intensivem Mail Kontakt wurde am Mittwoch Ajan geliefert. Seine Züchterin ist aus Ungarn und hat ihn die immerhin 300 km (einfach) gebracht. Ich finde es toll, dass sie sich offenbar vergewissern wollte, dass ihr "Kleiner" in ein liebevolles Zuhause kommt. Ajan ist nämlich schon bald sechs Monate alt und hatte bisher Pech mit seinen Anfragen. Kein Wunder, schließlich hat er ja auf uns gewartet. Es ist diesmal kein wirklich "bedürftiger" Hund geworden, sondern ein übrig gebliebener.  Zum Glück sind wir schon ins "Sommerquartier" aufs Land gezogen, also gibt es nicht so viele Probleme. Hier ist ein eingezäunter Garten. Er ist noch ein sehr pflegeleichter, unkomplizierter Hund. Heute hat er schon einige Berufe ausprobiert. Gärtner, Koch oder vielleicht Müllbeseitigungsmanager? Einen gewissen Hang zur Archäologie hat er auch. Er vergräbt mehrmals täglich seine Büffelhautknochen und findet sie jedes Mal sofort wieder. Zum Glück hat er keinen Hang zum Innendekorateur.  Er hat lange Zeit erwachsene Barsois um sich gehabt und benimmt sich Boreas gegenüber sehr respektvoll.  Übrigens dürfen unsere Hunde niemalsnicht ins Bett, wie ihr auf dem Foto sehen könnt.    

      in Junghunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.