Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Moony90

Meine erste Zecke...

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen.

Heute war es soweit. Mit 22 Jahren und eigentlich meiner ganzen Kindheit mit Hunden hatte ich heute meine erste Zecke....

igitt igitt iiiiiiiiiiiiiiiigitt

Ich habe Schuppenflechte der Kopfhaut und genau da musste sich das kleine Biest ca. 3 cm schräg über dem Ohr reinbohren...hab sie nicht gleich erkannt, da Erhebungen der Kopfhaut für mich ja normal sind.

Sie ar ganz klein und schwarz. Hatte auch erst gebissen, noch nicht gesaugt und entsprechend klein. Dadurch schwer mit der Pinzette zu fassen...

Das Ende vom Lied: der Rüssel ist noch drin, die Zecke an sich hab ich nicht wiedergefunden und nun hab ich irgendwie eine unterschwellige Angst vor übertragbaren Krankheiten eil ich das arme Ding so gestresst hab als ich sie entfernte :Oo

:heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nimm das und beuge vor!

http://www.feeprotect.de/

das hilft sicher.

mfg Allgaeuer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Tipp, aber ich habe ein pflanzliches Spot-on-Produkt für Ronja was die Zecken super von ihr fern hält.

Vielleicht ist sie deswegen auf mich gegangen. War ja in keinem Busch oder so...muss also beim kuscheln nach dem Spaziergang heute Mittag rübergehuscht sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,warst du schon beim Arzt zwecks Borreliose?

Der Lebensgefährte meiner Mum bekam letztes Jahr nach einem Zeckenbiss Antibiotika...

Ich warte auf meine erste Zecke ^^ in 24 Jahren bisher noch keine gehabt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein ich war nicht beim Arzt.

Sollte ich denn? Ich muss doch jetzt die Stelle beobachten oder? Der Arzt kann doch noch gar nichts feststellen da ich ja dämlicherweise von mir die Zeke nicht mehr für eine Untersuchung habe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stelle beobachten ist gut und schön aber nicht aussagekräftig.

Du solltest auf Symptome achten wie Grippe ohne Schnupfen und Husten, Gelenkschmerzen, steifer Nacken, plötzliches Fieber.

Und Montag den Arzt mal fragen, sicher ist sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Stelle beobachten ist gut und schön aber nicht aussagekräftig.

Du solltest auf Symptome achten wie Grippe ohne Schnupfen und Husten, Gelenkschmerzen, steifer Nacken, plötzliches Fieber.

Und Montag den Arzt mal fragen, sicher ist sicher.

Danke werd ich machen. Muss nächste Woche eh noch mal zum Arzt, da kann ich es ja gleich mit vorstellen...

trotzdem is es ein komisches Gefühl...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenn ich. Ich habe grade eine mutmaßliche akute Borrelieninfektion gegen die ich behandelt werde.

Hat ca. 2 - 3 Wochen gedauert, dann kamen die Symptome. Nur mit sehr leichter Wanderröte, übrigens. In 40% oder mehr der Fälle tritt die auch garnicht auf. Borrelientiter kannst du auch noch nicht bestimmen lassen. Das ist erst nach ca. drei Monaten aussagekräftig. Also gut auf Symptome achten.

Ich heb in Zukunft jede Zecke auf einem Stück Tesafilm auf, mit Datum und Biss-Stelle drauf notiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde lieber einmal zuviel Antibiotika nehmen in so einem Fall als zuwenig.....geh am Montag zu deinem Hausarzt und lass dich beraten, alles Gute! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erste Zecke an einer ganz blöden Stelle

      Es ist so weit, Suhna hat ihre erste Zecke eingeladen zum Wohnungsrundgang oder so. Und das an einer ganz blöden Stelle, direkt am Mundwinkel. Ist offenbar ziemlich unangenehm wenn man das Viech berührt (die Zecke, nicht Suhna). Werd jetzt erstmal los einen Zeckenhaken besorgen, hat jemand eine Idee, wie man sie dazu bekommt still zu halten (Suhna, nicht die Zecke)?

      in Gesundheit

    • Anaplasmose durch die Zecke!

      Es ist nun 2 Jahre her und mittlerweile hatten wir den 4.Schub und so fing es an: Allerdings ist jeder Schub anders mit den Symptomen     Ich wollte einfach mal erzählen, wie sowas kommen kann.   Es fing ganz harmlos an: eines Morgens fing der Carlos an zu lahmen - vorne rechts. Naja denkt man - vertreten. Nächsten Tag war es hinten rechts, da wurde ich doch dann stutzig und machte einen Termin beim TA. Der Hund wurde von Vorne bis Hinten abgetastet und man merkte dass ihm auch die Wirbelsäule wehtat. Es wurden ein paar Fragen gestellt unter Anderem, wie es aussieht mit Zecken - ja jede Menge. Daraufhin wurde ein großes Blutbild gemacht, der Torsus geröngt. Auf dem Bild konnte man erkennen dass die Organe alle vergößert waren. Carlos bekam erstmal ein Antibiotikum umd Schmerztabletten bis die Auswertung da war.   Nächsten Tag waren einige Ergebnisse schon da: Entzündungswerte alarmierend hoch, die anderen Werte dauerten noch. In der Zwischzeit bekam Carlos hoch Fieber, immer knapp unter 41°. Das warten machte einen richtig kirre. Dann das Ergebnis was noch ausblieb: ANAPLASMOSE wurde bestätigt, also ein spezielles Antibiotikum was darauf ansprechen sollte.   Die Tage vergingen, doch das Fieber blieb so hoch, bis eines Morgens der Hund im Garten zusammen gebrochen ist und sich nicht mehr rührte. Tränen schossen in meine Augen, der Hund machte kein Anzeichen mehr von irgendeinem Lebenszeichen. Doch dann schüttelte ich ihn und schrie - Carlos nein.......... Langsam bewegte er die Augen, oh Gott sagte ich nur.   Ich rief gleich beim TA an und man sagte mir - gut sofort bringen, der Hund muss an den Tropf ( aber wie sollte er hinkommen, ich durfte noch nicht autofahren, hatte eine frische Rückenop - Spondylodese ) also warten bis Herrchen von der Arbeit kam. Carlos kam gleich an den Tropf und Blut wurde auch nochmal abgezapft.   Für den nächsten Tag wurde auch gleich ein Termin zum Tropf gemacht. Morgens hatte die TA aber schon gleich angerufen und fragte wie es ihm ergangen ist. Ja ganz gut meinte ich. Dann kam der Hammer: bitte sofort den Hund bringen, es steht um Leben und Tod - er ist kurz vorm Nierenversagen.   Ich schnappte mir den Hund, sprang trotzdem in mein Auto und hin zum TA. Die ganze Woche musste er an den Tropf und mit vielen Medikamenten. Jetzt erst ging das Fieber langsam runter und für die Organe gab es was homoöpatisches, alles war angegriffen, sogar das Herz.   Es war eine schwere schlimme Zeit, doch nun ist alles ok, die Leber, Niere haben sich normalisiert nur das Herz hat wohl noch eine kleine Schwäche, da Carlos immer noch leicht aus der Puste kommt.   Allerdings ist sein Wesen total verändert: er ist sehr anhänglich geworden - bitte lasst mich nicht alleine und im Wald beim Laufen benimmt er sich wie ein kleines Kind.   Wenn ich mir das ganze durch den Kopf gehen lasse - hat er seinen zweiten Geburtstag gefeiert. Ich vermute dass Carlos, als er im Garten zusammen gebrochen war, auf dem Weg zur Regenbogenbrücke war. Ich kann es nicht beschreiben, aber mein Gefühl sagte mir das.         Ich bin froh dass ich ihn wiederhabe   Also achtet auf Eure Hunde und die Wehwechen.   __________________

      in Hundekrankheiten

    • Anaplasmose durch Zecke

      Hallo!  Hat jemand von euch vllt. Erfahren und Heilung beim Hund .Bei Paul habe ich gemerkt das er  ziemlich schwer mit den Vorderbeinen die Treppe hoch kommt und seine Rute lang runterhängt was sie sonst nicht tut ,runter und Laufen kein Problem. Nach langen untersuchungen haben wir ein Blutbild gemacht das hat sich dann rausgestellt das er an Anaplasmo leidet. Er bekommt jetzt Doxycylin, hat jemand von euch das auch schon mit seienem Hund gehabt und kann mir sagen wann besserrung auftritt. L G Tanja

      in Hundekrankheiten

    • Anfang März und schon die erste Zecke!

      Bei Shari habe ich gerade die erste Zecke entfernt. War ein absoluter Zufall daß ich sie in dem dicken Winterpelz entdeckt habe, gezielt abgesucht habe ich sie nicht. Kein Wunder daß bei den Temperaturen diese Mistviecher schon aktiv sind. Hoffe wir werden keine Zeckeninvasion bekommen nach dem milden Winter! Habt ihr auch schon Zecken gefunden? LG Elke

      in Gesundheit

    • Wie bekomme ich eine Zecke raus?

      Hallo Ich brauche schnell hilfe!! Saemmi hat sich gerade eine Zecke eingefangen wie mache ich die am besten raus???

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.