Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Dunham

Workshop für Bringsler und solche, die es werden wollen

Empfohlene Beiträge

Workshop für Bringsler und solche, die es werden wollen

Der Bringselverweis ist neben dem Verbellverweis und dem Freiverweis die dritte übliche Anzeigeform in der Rettungshundearbeit. Obwohl es sich um eine Anzeige handelt, die bereits im Ersten Weltkrieg entwickelt wurde und insbesondere im schweizerischen Sanitätshundesport die gängige Anzeigeform ist, wurde das Bringseln in Deutschland in den letzten Jahrzehnten fast völlig von der Verbellanzeige aus der Rettungshundearbeit verdrängt. Nachdem seit etwa 15 Jahren der Freiverweis in Deutschland als etabliert gelten kann, ist nun auch das Bringseln wieder auf dem Vormarsch.

Wir bieten daher erstmals einen freien Workshop für Bringsler an, der für Bringslerteams aller Ausbildungsstufen und Ausbilder, die sich für diese Methode interessieren, angedacht ist. In leistungsgerechten Trainingseinheiten haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, in kleinen Gruppen betreut und individuell zu trainieren, sich mit anderen Hundeführern auszutauschen und gezielte Fragestellungen und Probleme zu bearbeiten. Es ist dabei völlig unerheblich, mit welchen Ausbildungsmethoden die Hundeführer bislang gearbeitet haben und im Workshop arbeiten werden; gerade die Vielfältigkeit der gezeigten Methoden bietet dabei die größten Erfahrungs- und Lernwerte!

Wann: 7. September 2013

Wo: Leipzig

Referentinnen: Katrin Madela, Susann Markwardt

Teilnahmegebühr: 60 Euro mit Hund, 45 Euro ohne Hund

Komplette Ausschreibung und Anmeldeformulare in Kürze auf www.rettungshunde-nepal.de

Ausrichter des Seminars ist Rettungshunde für Nepal e.V., die Einnahmen kommen der Rettungshundearbeit in Nepal zu Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.