Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Cosmola

"Mutter - Tochter" Probleme

Empfohlene Beiträge

Erst mal etwas zur Vorgeschichte:

Mein Bruder und ich zuechten seit 2 Jahren Golden Retriever/Irish Setter Welpen.

Die Golden Retriever Huendin (Laika) gehoert mir, der Irish Setter Ruede lebt bei meinem Bruder.

Aus dem ersten Wurf habe ich eine Huendin (Amy) behalten.

Laika wird jetzt im Juli 5 Jahre alt, ihre Tochter Amy ist 2 Jahre alt und kastriert.

Inzwischen gehe ich mit beiden Hunden getrennt spazieren, da Amy extrem auf andere Hunde reagiert, wenn ihre Mutter dabei ist. Sie poebelt in einer Tour.

Laika hingegen verhaelt sich dabei voellig unbeteiligt. Sie vertraegt sich mit ihren Artgenossen, ist sehr souveraen und entspannt.

Wenn ich mit Amy alleine unterwegs bin, kann ich die meisten Situationen ruhig haendeln. Das Problem tritt nur an der Leine auf. Laeuft sie frei, dann interessieren sie andere Hunde nicht, es sei denn der andere Hund poebelt sie an, dann muss ich einschreiten.

Ich wuerde sehr gerne wieder mit beiden Hunden spazieren gehen, nur weiss ich mir im Moment nicht zu helfen. Ich hoffe auf eure Ratschlaege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Mein Bruder und ich zuechten seit 2 Jahren Golden Retriever/Irish Setter Welpen.

Vielleicht liegt es ja daran... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh bitte bitte nicht wieder solche Diskussionen!

JA - wir sind Hobbyzuechter. Das heisst aber nicht, dass unsere Welpen nicht bestens sozialisiert und gesundheitlich kontrolliert aufgewachsen sind und das bei ihren Besitzern auch tun. Wir hatten 2 Wuerfe, sind mit den Besitzern noch in regem Kontakt und wissen, wie es um die Hunde steht. Es sind wesensfeste Tiere, die Menschen haben viel Freude mit ihnen.

Was Amy betrifft, ich schaetze sie will ihre Mutter beschuetzen. Das hat nichts mit falscher Praegung zu tun. Auch Rassehunde mit Auszeichnungen koennen Macken entwickeln.

Diese Diskussion ist hier fehl am platz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oh bitte bitte nicht wieder solche Diskussionen!

Ich denke diese Diskussion ist nur normal in einem Hundeforum! Damit mußt du rechnen, so wie es sich anhört ist es ja nicht das erste Forum in dem du solchen Diskussionen schon erwartet hast!

Denke daß dieser Thread sogar geschlossen wird!

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Denke daß dieser Thread sogar geschlossen wird!

:kaffee: Das sagt schon viel über die Gemeinschaft beziehungsweise das herrschende Klima in diesem Forum aus. Aber danke für die Info!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso sollte der Thread geschlossen werden?

Es geht doch um ein normales Erziehungsproblem.

Mit dem Verwandtschaftsverhältnis der Hunde hat das sicher nichts zu tun.

Was genau musst du händeln, wenn du mit Amy allein nterwegs bist? So richtig entspannt scheint sie auch dann nicht zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie ich das verstehe ist Amy generell nicht so der Fan von Hundebegegnungen,da verstärkt sich das Problem anscheinend wenn du im Doppel läufst,wenigstens scheint deine Laika da gelassen zu bleiben.

Ich würde erstmal weiter das einzeln laufen üben und gucken was Du aus diesem handling rausholen kannst und wo noch Schwachstellen sind,dann erst würd ich mich ans zu zweit laufen rantasten.

Ich habe ja selbst derzeit ein ähnliches "Problem" und arbeite so darauf hin.

Erst mit jedem einzeln und gucken welche Situationen der Auslöser ist und dann erst kurze Strecken ohne Auslösereiz (bzw geringer Wahrscheinlichkeit darauf) und dann steigern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch!

Amy sucht von sich aus nicht den Kontakt zu Artgenossen, wenn wir alleine spazieren gehen. Je enger wir an anderen Hunden vorbeigehen, desto schlimmer wird die Poebelei an der Leine. Sie steht dann in der Leine, bellend und zaehnefletschend. Macht der Hund Anstalten, naeher zu kommen, schnappt sie in die Luft.

Ich versuche dann natuerlich sie wegzublocken mit dem Koerper. Soweit moeglich. Wenn wir Hunde auf Entfernung sehen, dann bringe ich sie an meine Seite und ins Sitz. Nur ist sie dabei schon so unter Spannung, dass ihr Hintern nur ueber dem Boden schwebt.

Gehe ich mit beiden Hunden zusammen, muss ich zugeben, dass ich Laika zu 90% freilaufen lasse. Sie ist wie gesagt sehr umgaenglich mit Artgenossen. Nur ist es so, wenn Laika und ein anderer Hund sich begegnen und beschnueffeln - Amy rastet total aus, so wie oben beschrieben. Die Leine ist davor locker, aber wenn sie zum anderen, fremden Hund hinwill, muss ich die Leine stramm halten, weil ich fuerchte, sie wuerde beissen. :??? Erlebt habe ich es noch nicht, ich kann es mir auch nicht vorstellen, aber sie ist so dermassen erregt, dass ich fuer sie definitiv nicht buergen kann.

Mein Ziel ist, dass ich beide Hunde ohne Leine laufen lassen kann, bei Hundekontakten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok also wie hier im Prinzip...

Da hilft nur das du Amy nicht provozierst indem du Laika zum anderen Hund lässt, und einen weiten Bogen machst.

Desweiteren würde ich verstärkt üben im Einzelspaziergang das Amy umgelenkt wird, heißt das sie Dich dann anschaut, da musst du dich einfach spannender machen,am besten geht das indem du erstmal rausfindest ab welcher Entfernung Amy anfängt zu fixieren und bis zu welchem Abstand keine Reaktion von Ihr kommt.

Das Leine straff ziehen und deine Unsicherheit merkt der Hund dadurch gerät er mehr in Stress.Das ist zu vermeiden (leichter gesagt als getan,ich weiß)

Aber anders wirst Du sonst immer nen Leinenpöbler haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst Deiner Hündin deutlich machen, das dies nicht geht. Deine Hündin merkt schon, dass da etwas kommt, wenn Du sie Sitz machen lässt. Geh zügig und ohne großen Bogen zu machen mit deinem Hund weiter. Zeig ihr, das Du der Chef bist, der hier das Sagen hat. Bevor sie anfängt Spannung aufzubauen, kurzer seitlicher Zug an der Leine, um Deine Aufmerksamkeit zu bekommen und weiter laufen. Sollte das nicht reichen, dann gib ihr mit den Fingerkuppen einen Stubs in die Seite. Dieses Verhalten ist für eine Hündin eher ungewöhnlich, aber das bekommst Du mit Konsequenz in den Griff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.