Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
joanchen

Hund zu Hause einschläfern lassen - Mäxchen ist über die Regenbogenbrücke gelaufen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Hundefreunde,

ich weiß nicht, ob der Beitrag an dieser Stelle so passend ist, allerdings gab es hier in diesem Forum auch schon mal einen ähnlichen, der mir aber leider nicht weitergeholfen hat.

Meine Familie und ich, stehen jetzt leider vor dem schwierigen Schritt, dass wir wahrscheinlich unser geliebtes Fellnäschen Mäxchen einschläfern lassen müssen. Der kleine ist ein Spitz-Dackel-Mischling und hat uns in den 15 Jahren, die er bei uns war ganz schön auf Trab gehalten;) Allerdings wird es jetzt scheinbar immer schlimmer ( er hat ein Herzleiden, Gassi geht er schon seit geraumer Zeit nicht mehr und auch die Atmung klingt in den letzten Tagen sehr seltsam und jetzt hat er auch noch ein Geschwür). Manchmal hat er noch seine fitten Momente, wie am Wochenende bei uns im Garten, aber diese werden immer seltener und wahrscheinlich ist es das Beste ihn nun zu erlösen, weil wir denken, dass dieses Leben für ihn nicht mehr lebenswert ist. Zumindest schaut es so aus, wenn man in seine Äuglein schaut. Früher waren diese voller Lebenskraft und jetzt sind sie so oft einfach nur müde.

Ich würde es lieber haben, wenn der Arzt zu uns nach Hause kommt. Unser Mäxchen mochte den Tierarzt nie und auch für meinen Papa, der jetzt schon sehr leidet, vermute ich, dass es besser ist. Schließlich hat dort jeder seine gewohnte Umgebung und wir haben Ruhe um Abschied zu nehmen. Ich habe eben auch schon in unserer Tierarztpraxis angerufen ( Berlin- Biesdorf), allerdings machen die keine Hausbesuche.

Jetzt bin ich verzweifelt nach einem Arzt, der zu meinen Eltern fahren würde. Ich möchte diese Arbeit nicht meinem Papa aufdrängen, für ihn wird das alles noch schwer genug ( was es für mich jetzt auch schon ist...könnte die ganze Zeit weinen).

Kennt vielleicht jemand eine Praxis und einen guten Arzt in der Nähe von Marzahn- Hellersdorf in Berlin, wo er weiß, dass die sich auch die nötige Zeit und Ruhe nehmen?

Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich. Ich bin euch sehr dankbar für jeden Hinweis

Liebe Grüße Joana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, es tut mir Leid, dass Ihr nun vor dieser Entscheidung steht! :knuddel

Ich habe mal die Überschrift etwas geändert, damit die Berliner hier auch reinschauen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schön, das ist lieb. So finden es hoffentlich ein paar Berliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann Euch leider auch nicht weiterhelfen, da ich von einer ganz anderen Ecke in Deutschland komme, aber mit dem Beitrag schiebe ich Dein Anliegen einfach wieder etwas nach oben :)

Wünsche Euch viel Kraft für die Entscheidung und wünsche Euch, dass ihr Euch in Ruhe und in Eurer Umgebung von Eurer lieben Fellnase verabschieden könnt.

Hatten wir damals bei unserer Flecki (Hündin) und dieses Jahr bei unserer Blitz (Katze) auch so gemacht, dass der Arzt heimkam.

Ist sehr viel stressfreier. Die Möglichkeit bin ich mir ziemlich sicher wird es bei Euch auch geben.

Aber hoffentich schreibt hier noch jemand aus Deiner Ecke.

Alles Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir sehr Leid für Dich/Euch,fühl Dich unbekannter Weise gedrückt!

Ich habe meinen alten Hund auch zu Hause einschläfern lassen und würde es immer wieder machen!

Ich komme zwar auch nicht aus Berlin,habe aber eben Mal Tante google befragt und das hier gefunden:

http://www.tierarzt-drhaas.de/hausbesuche/einschlaefern-hund-katze.html

Alles gute und viel Kraft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dr.Haas hatte ich auch schon gefunden, allerdings fährt er in die westlichen Bezirke und wir wohnen im Osten ( Berlin ist doch verdammt groß). Es kann doch nicht so schwer sein, hier in Berlin einen Arzt zu finden, der nach Hause kommt. Es ist wirklich zum verzweifeln. Und je länger ich warten muss, umso mehr habe ich Angst, dass mein Papa die Entscheidung hinausschiebt, weil er sich nicht lösen kann. Werde noch ein wenig warten und weitersuchen und wenn sich nix findet doch mal Dr. Haas anrufen, vielleicht kann man ja was machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir wirklich sehr leid :(

Leider ist Marzahn-Hellersdorf ein Bezirk, mit dem ich mich gar nicht auskenne, aber vielleicht kannst du Dr. Berger fragen. Ist zwar Neukölln, aber sie nimmt sich über Mittag immer sehr viel Zeit für Hausbesuche.

http://www.qype.com/place/348552-Tieraerztin-Christine-Berger-Berlin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann dein Anliegen voll nachvollziehen und wenn du das Gefuehl hast es ist so weit, solltet ihr den kleinen Mann gehen lassen duerfen. Auch, wenn es sehr schwer ist :kuss:

Gibts in Berlin nicht eine Tierrettung oder Ambulanz, die mit dem Krankenwagen rauskommt? Ich glaub, ich hab das mal imTV gesehen :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo, Joana!

Wenn alle anderen Möglichkeiten, Deinem Hund noch zu helfen, ausgeschöpft sind, könntest Du evtl. über die Tierarztpraxis des Tierschutz Berlin (der ja in Deiner Gegend sitzt) weitere Informationen erhalten. Zur Praxis dort link.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde mir alle Hinweise mal notieren und dann nach und nach anrufen. Aber irgendwie fällt es mir auch so verdammt schwer dort anzurufen. Hatte heut richtig Angst aufzustehen, weil ich wusste, dass ich das machen muss ( was ich aber für meinen Papa gern tu). Danke schon mal für alle Tips

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.