Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cony

Einbrecher im Nachbarhaus

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Sonntag morgens hat meine Nachbarin bei uns geklingelt und hat sich erkundigt, ob unsere Hunde

vergangene Nacht gebellt hätten.

Ein Einbrecher hatte bei Ihnen die Terrassentür angebohrt und mit einer Drahtschlinge den Griff umgedreht, um ins Haus zu gelangen. :motz:

Gestohlen wurde Bargeld aus 2 Geldbörsen. Die Hausbesitzer schliefen währenddessen im oberen Stock und haben von allem nichts bemerkt. Die Polizei ist morgens gekommen, um Beweise vom Tatort zu sichern und meinten, dass dies der 2. Einbruch in unserem Dorf gewesen wäre.

Meine Hunde haben zwar um 23.00 Uhr mal kurz gebellt - der Einbruch war aber nach 1.30 Uhr nachts. Eventuell ist da vorher schon jemand ums Haus geschlichen, um die Lage zu überprüfen.

Wir haben vor der Haustür eine Matte mit Hund und Katze drauf und auch an den Türen Aufkleber

"Warnung vor dem Hund". Vielleicht hat uns das davor bewahrt, dass er es bei uns versucht hat.

Wie sind Eure Erfahrungen, hattet ihr schon mal einen Einbruch und wie haben die/der Hund sich verhalten?

Es ist auf alle Fälle ein komisches Gefühl und man fühlt sich nicht mehr so sicher wie vorher. :(

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatten wir.

Wir haben einen Aussie, der hat einen guten Schutzinstinkt.

Eines Nachts bellte er nachts um drei wie bekloppt. Mein Mann ging runter und sah sich um, bemerkte aber nichts. Am nächsten Morgen war eine gehegte und gepflegte Gurke meines Sohnes vor der Eingangstür umgeknickt.

Ich sagte direkt: DA war wer! aber mir hat keiner geglaubt. Gurke allein war kein Beweis, und Hunde bellen halt mal.

Einige Wochen drauf haben wir erfahren, dass in der gleichen Nacht bei den Nachbarsnachbarn die Garage aufgebrochen wurde. Gatte ging daraufhin nochmal rund und sah, dass bei uns in der Scheune ein Fenster halb eingedrückt war.

Balou hat mit seinem wilden, dunklen Gebell wahrscheinlich Schlimmeres verhindert. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wir hatten das Gott sei Dank nicht, mein Hund ist nachts eine Schlaftablette, der würde gar nicht wach werden oder aufstehen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wurde im Winter von einem Nachbarn angeranzt, weil Buca in 2 Nächten angeschlagen hatte .. immer um die Gleiche Zeit :Oo

Ich meinte dann nur, dass er das nicht ohne Grund machen würde, aber wir eben nicht wüssten wieso. Nacht 3 stand mein Sohn dann vor uns und meinte das da ein Mann vor seinem Fenster steht und reinschaut.

Wir raus (mit Hund) aber nichts war zu sehen. Buca hatten wir bei uns schlafen lassen weil wir keinen Ärger mit dem Nachbarn haben wollten und da war er ruhig gewesen (andere Hausseite)

Nächsten Tag sahen wir dann auch das die Büsche vor dem Kinderzimmerfenster runtergetreten waren.

Wochenlang wurde nur noch mit offenen Türen geschlafen und jedesmal wenn der Hund unruhig wurde, gingen wir mit ihm auch vor die Tür

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten auch die Tage mal naechtlichen Besuch :D allerdings eher amuesanten ;)

Eine Freundin war die Woche da und hat nachts draussen in ihrem Bus geschlafen... bei Nachbars war wohl Party und sie erzaehlte, dass irgendwann in den fruehen Morgenstunden ein junger Mann voellig verspult ihre Bustuer aufgemacht hat... nachdem sie ihm freundlich einen guten Morgen gewuenscht und die Tuer wieder zu gemacht hat, sah sie, dass er zur Hintertuer von unserem Haus lief... die war offen, damit besagte Freundin nachts aufs Klo konnte... der Typ untersuchte ganz ausfuehrlich die Tuer... machte sie auf und verschwand im Haus... also hat sie sich angezogen und ist ihm mal hinterher gelaufen um zu schauen, was er da macht... nun jaaa... er stand wohl staunend im Vorraum und hat die Wand angeschaut... :D :D :D voellig durff der Gute... also hat sie ihn gefragt, ob er denn wuesste, wie er wieder nach Hause kommen wuerde und ihn nach draussen gebracht...

wir haben davon im Schlafzimmer nicht wirklich was mitbekommen, allerdings haben die Hunde, allen voran Ronja (die man sonst wirklich niemals nie bellen hoert) ordentlich angeschlagen und ich hab mich noch gewundert, warum sie melden, dass die Freundin draussen die Bustuer auf und zu macht... das hab ich am Rande mitbekommen :kaffee:

Gott sei Dank ist er nicht weiter reingekommen! hinter der naechsten Tuer haetten dann die Hunde auf ihn gewartet und fuer Ronja wuerde ich in so ner Situation nicht wirklich die Hand ins Feuer legen...

dabei hat der arme Kerl gar nicht recht mitbekommen, was er eigenlich tut... der wollte uns ja gar nichts boeses... der war nur total verwirrt :D

Sollte wirklch mal einer einbrechen wollen, dann bin ich mir nach der Erfahrung ziemlich sicher, dass wir das merken wuerden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein absoluter Alptraum :( . Ich könnte mir vorstellen das unser Sam sich so jemanden richtig zur Brust nehmen würde. Der passt schon recht gut auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor Jahren hat unsere Lara, die eigentlich abends immer total friedlich auf ihrem Platz schlief, wie wild angefangen, von der Küche ins Wohnzimmer und wieder zurück zu rennen. Sie wollte unbedingt nach draußen - am Liebsten in den Garten. Ich hab sie dann raus gelassen. Sie rannte den ganzen Zaun lang und kläffte wie verrückt.

Als sie sich beruhigte und rein kam, konnten wir nichts finden im Dunkeln.

Am nächsten Tag sahen wir Fußspuren auf dem Gartentor und in den Beeten. Bei den Nachbarn wurde versucht, das Kellerfenster und die Haustür aufzubrechen. Dadurch, dass bei uns Licht anging und der Hund in den Garten kam, sind die wohl abgehauen.

Wir waren sehr froh, dass die kleine Maus so gut aufgepasst hat und von der Nachbarin bekam sie eine Extrawurst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee zum Glück ist uns sowas noch nicht pasiert,wie Sina reagieren würde,ganz erlich ich hab kein plan,sie Knurrt zwar und bellt auch anfänglich,wenn einer an der Tür ist,aber wenn hier mal einer so frech sein würde und rein steigt,keine Ahnung,ich weiss nur,das hier mal abends einer vor der Tür war und Sina hat dann mit Ihren 4,5. Mon. angeschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten mal einen Einbruch in der Praxis, das geschah in der Nacht als natürlich keiner da war. Es war ein sehr beunruhigendes Gefühl, zu wissen, dass jemand einfach so durch die Räume gegangen war, Schränke geöffnet hat usw...

Diese Praxis hatte einen langgezogenen Flur, von dem rechts die Behandlungsräume und das Wartezimmer lagen. Der erste Raum war mein Behandlungsraum, im letzten (Büro) hielt sich immer mein erster Hund Sam auf. An der Tür war ein Warnhinweis auf den Hund.

Als ich einmal in der Behandlung war, hörte ich Sam hinten sehr böse bellen und ging sofort raus um nachzusehen. Und da stand ein fremder Mann, der offensichtlich die Tür ganz schnell wieder zugemacht hat und behauptete, er würde eine Arztpraxis suchen. Und obwohl er hinter der ersten Tür Stimmen hörte ging er den ganzen Flur runter und öffnete da einfach die Tür? :think:

Ich denke mal dass der was ganz anderes vor hatte.

Bei einer Kollegin wurde mal während sie in Behandlung war aus ihrem Büro die Handtasche mit dem ganzen Geld und den Papieren geklaut. Das konnte bei uns - mit Sam - nicht passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Unserer Gegend wurde schon oft eingebrochen. Bei uns nicht.

Fly bellt sofort wenn sie was hört. Auch schon mal den Zeitungsboten an.

Und seid wir Vivo haben fühle ich mich ziehmlich sicher. Trotzdem schließe ich alles ab.

Der hat mal nicht mitbekommen das mein Freund nicht oben war und als er hoch kam als vivo schon tief schlief, shreckte er auf und hat aus aller tiefster Kehle gebellt und geknurrt.

Wenn ich alleine im haus bin und die Wohnungen wechsel oder nach hause komme schicke ich immer erst die Hund vor mit "wer ist da"

Sie rennen dann durchs haus auf der suche eigentlich nach meinem Freund, aber wenn dort jemand wäre der nicht dahin gehört würden die häftig alarm schlagen und ich wüsste bescheid.

Ich bin da so ängstlich weil bei uns bevor wir Hunde hatten als Kinder schon 2 mal versucht wurde einzubrechen. Bei meinem Opa wurde schon 3 mal eingebrochen und bei meinem Papa auf der Firma auch ein paar mal.

In einem Dorf hier wo nur so 300 einwohner sind. gabs mal vor jahren ne einbruchsreihe. In fast allen Häusern wurde eingebrochen. Nur dort wo Hunde waren wurde nicht eingebrochen. Seid dem hat bis auf 2 oder 3 Familien dort jeder einen oder mehr Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.