Jump to content
Hundeforum Der Hund
aniramhund

Angst bei Sylvesterböller

Empfohlene Beiträge

Hallo Hundefreunde,:prost:

meine 4,5 jährige Huskymixhündin reagiert ziemlich heftig auf böller. Knallt es nur ein paar Mal,bleibt sie stehen , aber wird es heftiger ,will sie schnurstracks nach Hause rennen und entwickelt richtige Panik.Ich kann sie dann fast nicht an der Leine halten.Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben wie ich mich richtig verhalten muss um den Hund mehr Sicherheit zu vermitteln.Zur Zeit mache ich es so : Fängt irgendwo die Böllerei an und sie schaut,gehe ich weiter als wäre nichts los,wird sie dann panisch,versuche ich ziemlich ruhig und gelassen weiter zu gehen.Aber es hilft nur bedingt.Wäre sie ohne Leine,sie würde nichts mehr hören und sehen und wie ein Blitz nach Hause rennen. Drinnen in der Wohnung ist nichts los,null Probleme.Ich meide eh die Hauptböllerzeit.Aber viele Idioten knallen ja schon Tage vorher.

Bitte viele,viele Tipps

( die Resqueglobulis haben nichts bewirkt, und Beruhigungsmittel lähmen ja nur den Hund,aber die Ängste werden nicht bekämpft. Ich kann mich an nichts negatives erinnern was mit Sylvester zu tun hat.Wir selber knallen nicht und waren auch immer zu Hause,also die Lena war nie alleine.

Hm...!!!:Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

kauft euch doch mal Knaller um dann damit zu üben.

Beginnen würde ich mit Piepmanscher - diese Matten mit vielen kleinen Teilen dran.

Die auseinandernehmen, sodaß man nur noch die kleinen Teile hat.

Du läßt deinen Hund neben dir hinsetzen und jemand anderes läßt so ein Teil in gewisser Entfernung knallen.

Wenn die Entfernung so ist, dass das Knallen deinen Hund nicht irritiert - loben - Leckerli.

Der mit den Knallern kommt dann immer einen Schritt näher - solange wie sie ruhig sitzen bleibt - loben - Leckerli.

Du kannst zur Anlenkung auch einen Leckerli in die Hand nehmen und deinen Hund versuchen abzulenken, dass dein Hund nicht konzentriert auf den mit den Knallern achtet und dann vielleicht anfängt zu warten und schon mal unruhig zu werden.

Wenn das mit Sitz neben dir gut geht, kann der mit den Knaller vor dir oder hinter dir gehen und mal einen knallen lassen. Wenn diese relativ leisen Mini-Knaller für deinen Hund ok sind, könnt ihr mal welche wieder zusammendrehen, sodaß die lauter werden und nach und nach andere Knaller nehmen, die lauter sind.

Also nach und nach an die Knallgeräusche heranführen, dass da nichts schlimmes passiert.

Gibt es denn auch andere Geräusche, bei denen dein Hund panisch reagiert ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ja genau dass haben wir vor.Aber wie reagiere ich, wenn der Hund Anzeichen von Angst zeigt?:Oo Ignorieren??? Ich mein auch wenn wir z.B. üben.Sicher werden die Hunde schaun wenn es knallt, dann loben hab ich verstanden, aber wenn dieses Ziehmanöver kommt, was dann ?:Oo:Oo

Nur wenn sie ein Geräusch nicht kennt reagiert sie angespannt.Bei allen Alltagsgeräuschen,Gewitter,Martinshorn u.s.w. gibt es null Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ja danke!!!=) Ich werd auf jeden Fall dieses Jahr die Resque- Tropfen ausprobieren.Die Globulis haben nichts geholfen.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir haben zuhause einen 5 Mon. alten Welpen. Sylvester ist nicht mehr weit und wir fragen uns ob wir sie langsam (so wie oben beschrieben wird ) an die Knallerei gewöhnen sollen oder abwarten wie sie reagiert?

LG Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:( :( Haaalllooo ,keine Antwort?

Habt ihr das erst mal so auf euch zukommen lassen?

LG, Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gar nichts habe ich gemacht. Wir sind meist Zuhause, weil Taubenschlag aus Holz, wenn da was rein fliegt...

Ist eine Nacht wie jede andere, wir sind nur länger wach. Um 12 gehe ich dann mal auf den Balkon, manchmal kommt ein Hund mit oder alle, gucken kurz und gehen rein schlafen weiter. so war das von Anfang an mit allen Hunden. Sie verschlafen es meist.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meiner hat letztes jahr unter sich gemacht vor angst :)

er war nicht alleine - vielleicht lag es auch daran das er noch so klein war - keine ahnung

bin mal gespannt wie es dieses jahr wird.

auf jedenfall wieder fenster zu, rollos runter und nicht alleine lassen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst beim Hund

      Wir haben einen 5 jährigen Labrador der durch einen anderen Hund in seinen jungen Jahren sehr dominiert wurde.Wenn der andere Rüde sich vor ihn gestellt hat,hat unser Hund am ganzen Körper gezittert.Wir haben diese Situation gelöst aber leider ging das zwei Jahre lang und aus einem lustigen lieben Hund wurde ein ängstlicher angespannter Hund.Wir konnten diese Situation wirklich nicht ändern nur dazwischen gehen.Der andere Hund ist vor 3 Jahren verstorben aber diese Zeit hängt noch in ihm.Wir hab

      in Aggressionsverhalten

    • Plötzliche Angst bei Hündin

      Hallo, Seit einigen Wochen hat meine Hündin plötzlich Angst vor meinem Freund entwickelt. Sie ist ein Mops, sieben Jahre alt und sonst zu jedem total freundlich, zugänglich und schmust gern mit jedem. Wir haben sie mit einem Jahr aus einem schlechten Haushalt gerettet, aber die Ängstlichkeit, die sie damals hatte, hat sie sehr schnell bei uns abgelegt. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen neuen Freund und anfangs als er zu mir nach Hause kam, hat sie sich sehr gefreut und wollte viel mi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Angst vor anderen Hunden

      Hallo Zusammen,   und zwar geht es um meine 6-jährige Chihuahua Dame namens Shiva: Habe sie bereits seit dem Welpenalter und damals waren wir in einer Welpengruppe extra für kleine Rassen, weil ich wollte dass es von Anfang an harmonisch wird mit anderen Hunden. Leider haben wir das nicht erreicht. In der Welpengruppe war eine sehr stürmische Jack Russel Junghündin, die meine Shiva die ganze Zeit über böse gemobbt hat. Die Hundetrainerin hat leider falsch bzw. gar nicht oder zu spät ei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst bei Fliesen?

      Unsere Hündin hat tierische Panik vor Fliesen. Wir haben in der Wohnung auch Natursteinboden. Das ist kein Problem für sie. Aber im Hausflur, generell in Hausfluren, Läden mit glatten Böden, usw., ist sie komplett panisch und rettet sich auf sämtliche Fußmatten in ihrer Reichweite. Wenn man weiter gehen will, weigert sie sich und zieht so arg am Geschirr das sie über den Boden rutscht. Das schaukelt sich dann natürlich schnell hoch. Ziehen, rutschen, Panik, noch mehr ziehen, noch mehr rutschen,

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.