Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Mecky97

Blöde Vermieter !

Empfohlene Beiträge

Hallo,

...ich muss mich hier mal ausheulen :(

Eine Freundin von mir hat kürzlich Welpen bekommen; sie ist gerade erst als Züchterin eingetragen worden und das ist der erste Wurf der Hündin ;)

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken einen Zweithund aufzunehmen mit dem sportlich bzw auf dem Hupla bissel was machen kann (Kara war an so was immer eher desinteressiert und ist inzwischen auch bereits 7 )

Nun hat mir ein Welpi besonders gut gefallen und wie es das Schicksal so wollte, ist genau dieser Rüde noch nicht vermittelt :Oo

Mein Mann hat nach bissel Überlegen zugestimmt dass er bei uns einziehen könne-meine Freundin und ich also happy =)

Jetzt kam es wie es kommen musste-ich wollte natürlich (korrekt wie ich bin) die schriftliche Einverständnis der Hausverwaltung einholen und was sagen die? : "...leider müssen wir Ihnen mitteilen dass eine weitere Hundehaltung nicht gestattet wird!"

Irgendwie habe ich damit gar nicht gerechnet.....:heul:

Jetzt bin ich am Boden zerstört dass es daran scheitert....total traurig und enttäuscht.

Ich versuche mich damit zu trösten dass dann einer aus dem nächsten Wurf bei uns einzieht...das wird wahrscheinlich erst in ca 2 Jahren der Fall sein und bis dahin werden wir wohl hier eh nicht mehr wohnen...

Aber das is noch soooo lange hin :(

Ach, ich könnte nur heulen....:no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gab es doch aktuelle Gerichtsentscheidungen dazu, ob und inwieweit Haustierhaltung überhaupt verboten werden darf. Vielleicht findest Du da was dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein begründet haben die es nicht...habe ja auch mal gegoogelt gestern, da habe ich was gelesen dass der Vermieter sein Verbot nicht begründen muss. :(

Wir haben im Vertrag die Klausel dass die Erlaubnis der Tierhaltung schriftlich erfolgen muss, bei unserer Hündin war das auch kein Problem. In unsrem Haus wohnt eine weitere Hündin und in den anderen Häuserblocks des gleichen Eigentümers gibt es ebenfalls Hunde. Darum habe ich auch nicht damit gerechnet dass sie einen Zweithund verbieten würden.

In meinem Anschreiben habe ich sogar erwähnt dass unsere Hündin sehr ruhig, gut erzogen und beliebt bei den Nachbarn ist und wir uns im Klaren darüber sind, dass es nur so lange akzeptiert werden kann wie es keine Beschwerden o.ä. seitens der Mitbewohner gibt...

Vielleicht frage ich nochmal nach dem Grund-nur das wird mir ja auch nicht helfen:heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kannst du persölich vorbei gehen / fahren. Das ist meistens besser und man kann dich nicht einfach so abwimmeln.

Nachfragen würde ich aber auf jedenfall. Wenn rundherum noch andere Hunde wohnen muss es doch einen driftigen Grund geben warum ein Zweithund verboten wird.

Drücke dir die Daumen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch freundlich nachfragen. Auf Gesetze würde ich mich nicht gleich berufen, ich denke dass das langfristig nur die Fronten verhärtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Dad arbeitet bei einer Wohnungsbaugesellschaft und der hat mir erzählt, dass die für die Alehnung Gründe vorbringen müssen, sonst können und dürfen die das nicht verbieten.

Ich wünsche Euch viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.