Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mecky97

Blöde Vermieter !

Empfohlene Beiträge

Hallo,

...ich muss mich hier mal ausheulen :(

Eine Freundin von mir hat kürzlich Welpen bekommen; sie ist gerade erst als Züchterin eingetragen worden und das ist der erste Wurf der Hündin ;)

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken einen Zweithund aufzunehmen mit dem sportlich bzw auf dem Hupla bissel was machen kann (Kara war an so was immer eher desinteressiert und ist inzwischen auch bereits 7 )

Nun hat mir ein Welpi besonders gut gefallen und wie es das Schicksal so wollte, ist genau dieser Rüde noch nicht vermittelt :Oo

Mein Mann hat nach bissel Überlegen zugestimmt dass er bei uns einziehen könne-meine Freundin und ich also happy =)

Jetzt kam es wie es kommen musste-ich wollte natürlich (korrekt wie ich bin) die schriftliche Einverständnis der Hausverwaltung einholen und was sagen die? : "...leider müssen wir Ihnen mitteilen dass eine weitere Hundehaltung nicht gestattet wird!"

Irgendwie habe ich damit gar nicht gerechnet.....:heul:

Jetzt bin ich am Boden zerstört dass es daran scheitert....total traurig und enttäuscht.

Ich versuche mich damit zu trösten dass dann einer aus dem nächsten Wurf bei uns einzieht...das wird wahrscheinlich erst in ca 2 Jahren der Fall sein und bis dahin werden wir wohl hier eh nicht mehr wohnen...

Aber das is noch soooo lange hin :(

Ach, ich könnte nur heulen....:no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gab es doch aktuelle Gerichtsentscheidungen dazu, ob und inwieweit Haustierhaltung überhaupt verboten werden darf. Vielleicht findest Du da was dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein begründet haben die es nicht...habe ja auch mal gegoogelt gestern, da habe ich was gelesen dass der Vermieter sein Verbot nicht begründen muss. :(

Wir haben im Vertrag die Klausel dass die Erlaubnis der Tierhaltung schriftlich erfolgen muss, bei unserer Hündin war das auch kein Problem. In unsrem Haus wohnt eine weitere Hündin und in den anderen Häuserblocks des gleichen Eigentümers gibt es ebenfalls Hunde. Darum habe ich auch nicht damit gerechnet dass sie einen Zweithund verbieten würden.

In meinem Anschreiben habe ich sogar erwähnt dass unsere Hündin sehr ruhig, gut erzogen und beliebt bei den Nachbarn ist und wir uns im Klaren darüber sind, dass es nur so lange akzeptiert werden kann wie es keine Beschwerden o.ä. seitens der Mitbewohner gibt...

Vielleicht frage ich nochmal nach dem Grund-nur das wird mir ja auch nicht helfen:heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kannst du persölich vorbei gehen / fahren. Das ist meistens besser und man kann dich nicht einfach so abwimmeln.

Nachfragen würde ich aber auf jedenfall. Wenn rundherum noch andere Hunde wohnen muss es doch einen driftigen Grund geben warum ein Zweithund verboten wird.

Drücke dir die Daumen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch freundlich nachfragen. Auf Gesetze würde ich mich nicht gleich berufen, ich denke dass das langfristig nur die Fronten verhärtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Dad arbeitet bei einer Wohnungsbaugesellschaft und der hat mir erzählt, dass die für die Alehnung Gründe vorbringen müssen, sonst können und dürfen die das nicht verbieten.

Ich wünsche Euch viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • "Zu tierliebe" Vermieter und Hundehaltung

      Hallo ihr lieben, Ich bin neu hier im Forum und brauche euren Rat. Ab August arbeite ich auf Teilzeitbasis 6 Stunden täglich und möchte mir damit einhergehend einen Hund zulegen. Zuerst war alles toll, meine Vermieter freuen sich, dass ich einen Hund möchte. Schließlich haben sie auch einen und wohnen direkt unter mir. Nun aber das Problem: sie möchten nicht, dass mein Hund dann 7 Stunden alleine ist. Das ginge doch nicht. Da täte Ihnen der Hund leid.... und ihr kleiner muss ja auch alle paar Stunden raus (Terrier, 13 Jahre alt)...   Wie um Himmels Willen soll ich das bewältigen? Weniger arbeiten geht nicht, weil zu wenig Geld übrig bleibt... in der Pause kann ich unmöglich heimfahren, weils zu lange dauert... Ich bin gerade so durch mit den Nerven weil das wie ein Schlag ins Gesicht war... zuersr ein Ja, dann aber nur mit Bedingungen. Könnt ihr mir da vielleicht einen Rat geben?   Liebe Grüße 

      in Der erste Hund

    • Und nun? Blöde Begegnung...

      Hallo zusammen,   ich brauche mal bitte euren Rat, weil ich so schnell keinen Profi an die Hand kriege....

      Vor ein paar Tagen sind wir auf unserem Gassigang indirekt überfallen worden. Wir liefen an einem eingezäunten Grundstück lang, Sammy (6,5 Monate) wie immer mit der Nase auf dem Boden und ich den Blick beim Hund, weil er gerne mal was aufnimmt....Da kommt von dem Grundstück ein großer, dunkler Schäferhund angeschossen und bellt, wie ein Verrückter. Wir waren nicht am Zaun, sicher noch so 5-6 Meter weg.... lange Rede kurzer Sinn: Sammy sich total erschrocken, ich mich erschrocken, entsprechend verwirrt und konnte Sammy ein paar Sekunden nicht so ansprechen, wie es hätte sein sollen.

      Nun hat er draußen Angst, ist unsicher, schaut ständig, ob irgendwo ein Feind im Busch sitzt, knurrt alles an, auch im Schlaf und ist nur noch angespannt....

      Wie gehe ich nun weiter vor? Suche ich gezielt wieder genau diese Situation mit dem Überfall, oder suche ich die Ruhe und möglichst keine Ablenkung, um ihm erstmal zu zeigen, dass das ein Ausrutscher war und ich die Lage an sich schon im Griff habe? Solche Situationen können ja immer mal wieder vorkommen....

      So eine Scheiße....sorry.....danke.....

      in Junghunde

    • Blöde Frage, aber...

      Heyho Jaaah, wie der Titel schon sagt, hab ich irgendwie ne blöde Frage.. ^^ Wir haben uns vor ein paar Wochen für einen Mischlingswelpen als Zweithund entschieden, den wir gestern abgeholt haben und zugegeben ist das mein erster Rüde. Ich hatte irgendwie schon immer Hündinnen, auch wenn ich hier und da mal auf einen Nachbarshund, der dann zufälligerweise Rüde war, aufgepasst habe, also bitte steinigt mich nicht. =D   Ich dachte immer, dass Rüden wenn sie klein sind Sitzpinkler seien, also so wie Weibchen pullern, aber unserer tut das nicht. - Nicht weiter schlimm, wahrscheinlich auch normal irgendwo. Und das zweite ist, dass macht zb auch unser Nachbarshund (und ich dachte erst, dass er das so macht, weil er schon alt ist...) er "setzt" sich hin beim großem Geschäft. Also er macht nicht so wie meine Hündin zB einen Buckel. Woran liegt das? Ist das einfach von Hund zu Hund verschieden? Ändert sich sowas noch? Es ist auch nicht so, dass es mich stört, muss er ja wissen, wie es für ihn am Besten geht, aber es würde mich irgendwie interessieren, warum das so ist. Einfach eine Präferenz oder hat das andere Gründe?   Liebe Grüße

      in Hundewelpen

    • Ärger mit dem Vermieter wegen Leinenpflicht

      Hallo zusammen, Vielleicht kann uns jemand von euch bei unserem 'problem' helfen... Wir haben uns heute tierisch über unseren Vermieter aufgeregt, von dem wir bisher eigentlich dachten dass wir super mit ihm klar kommen (er ist super hilfsbereit und eigentlich total nett, mag unseren Hund). Es ging darum, dass eine Freundin von mir mit ihrem Hund zum spazieren gehen vorbei kommen wollte (sie hat einen 2 Jahre alten Rüden). Wir haben auch noch eine 3 Monate alte Tochter und mein Freund ist schonmal mit unserem Hund (Rüde, 4 Jahre alt) im KiWa rausgegangen, ich hinterher. Da unser Vermieter vor der Tür Hecken am Schneiden war, hatte er wohl das Tor ausgelassen und so ist unser Hund natürlich raus zu dem anderen gelaufen (ich leine ihn hier vor der Tür nie an, da wir hier im Dorf das letzte Haus in der Straße sind und hinter uns nur noch Felder sind, außerdem hört er sehr gut und es hat sich auch noch nie jemand beschwert). Nun hatte meine Freundin ihren Hund auch schon los gemacht und die beiden haben sich (direkt vor unserer Tür begrüßt, als plötzlich unser Vermieter angerannt kam und uns anschrie, wir sollten sofort die Hunde anleinen weil hier ja Leinenpflicht wäre und das so ja nicht geht (wie gesagt, er hatte sich vorher noch NIE beschwert und lobt ihn auch immer was er doch für ein braver Hund ist). Ich hab mich natürlich total aufgeregt, mein Hund hat das wohl gemerkt und hat plötzlich aufgehört mit dem anderen zu spielen und ihn angeknurrt, der hat das jedoch ignoriert und wollte weiter machen, hat ihn angrempelt und dann hat mein Hund ihn halt kurz auf den Boden geworfen um zu klären dass er jetzt ne Pause will, und dann war auch Ruhe und sie haben sich erst mal 'ignoriert'. Normales Hundeverhalten eben, sie kennen sich seit 3 Wochen und verstehen sich auch total gut. Von der Situation war unser Vermieter jedoch noch mehr angenervt und hat uns weiter doof angemacht wir sollen die sofort anleinen, sonst könne er die Polizei rufen, da man ja gerade gesehen hat wie aggressiv die werden können. Dann ist mir der Kragen geplatzt und ich hab gemeint er soll aufhören so einen Mist zu reden und dass es keine Leinenpflicht gibt und das grade keine Aggressivität sondern normales Hundeverhalten war, aber er beruhte auf seiner Meinung und meinte alle anderen würden das hier ja auch so machen (was überhaupt nicht stimmt) und wir wären hier ja eine Gemeinschaft und da müsse man sich an regeln halten, dann haben wir sie halt angeleint und ich hab noch einmal versucht ihm das ruhiger zu erklären, aber er hat mich nicht mal ausreden lassen und gemeint er würde ja mit den Nachbarn ein Problem kriegen wenn er das uns durchgehen lassen würde und dass er das nicht nochmal sehen will. Man muss dazu sagen, dass es hier wohl schon einen Vorfall gab wo ein kleines Kind 'angefallen' wurde, laut ihm, und dass die Leute von gegenüber wohl ein Problem mit ihren Nachbarn haben, weil diese wohl mehrere Hunde haben die auch angeblich viel bellen und ziemlich groß sind, aber da hat ja mit uns nix zu tun! Man hat uns schon gesagt dass diese Nachbarn wohl auch Probleme mit nem Bauern hier hätten, weil sie ihre Hunde angeblich immer nur auf das eine Feld raus lassen und die alles voll kacken. Die Leute von gegenüber verstehen sich halt total mit unserem Vermieter und daher kann ich schon irgendwie verstehen, wenn er dann vor denen sein gutes Bild wahren möchte und auch nicht will dass man über uns redet als seine Mieter (auch wenn ich das total schwachsinnig finde aber was solls), aber das ist noch lange kein Grund einen direkt so anzuschreien, und vorallem bin ich der Meinung dass er das nicht verbieten darf, den Hund plötzlich anzuleinen wenn es vorher niemals mit irgendjemandem ein Problem wegen dem Hund gab und er nie gesagt hat man müsse die anleinen... Liege ich falsch? Darf er oder die Gemeinde überhaupt was zur Leinenpflicht sagen? Wir sind hier ein kleines Dorf und gerade erst her gezogen, aber nach der Aktion würde ich am liebsten schon wieder Sachen packen und ausziehen...Danke schon mal für Antworten. VlG

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hund im Büro - Einwilligung vom Vermieter erforderlich?

      Hallo, da es jetzt dann doch ernst wird bei uns mit dem Hund, hab ich eine Frage.    Muss ich meinen Vermieter fragen bzw. ihn informieren, wenn ich den Hund ab und zu mit ins Büro nehmen will?    Ich hab irgendwas im Hinterkopf, dass Tierhaltung inzwischen nicht mal in Mietwohnungen grundsätzlich verboten werden kann.    Mein Vermieter wohnt hier im EG- ich seh ihn aber selten. Im zweiten Stock ist eine Mietwohnung und im DG hab ich mein Büro.    Ich kann mir keinen echten Grund vorstellen, warum er was dagegen haben sollte- wenn dann könnte eher die Mieterin unter mir was sagen, falls der Hund viel rum läuft oder bellt. Und ich muss halt schauen, dass ich den Dreck, den wir dann ggf. ins Treppenhaus schleppen, weg mache.    Aber bellen habe ich sie noch gar nie gehört - fällt mir grad auf - und rumlaufen sollte sie auch nicht zu viel.    Gruß Sabine 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.