Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
KathiJackundDavid

Steifer Gang aber kein HD

Empfohlene Beiträge

Hi,

hab wiedermal ne frage ;)

Jack hat von klein auf einen etwas steifen Gang an der Hinterhand.

Wir haben ihn dann auch gleich mit 16 wochen zum HD Vor-Röntgen lassen.

Befund war eine leichte HD die wir Pflegen und Berücksichtigen müssen.

Nun waren wir wieder da weil er ab und zu sehr mit dem Hintern wackelt und etwas schwach auf der Hüfte wirkt wenn wir länger unterwegs waren.

Also wieder Röntgen aus allen Blickwinkeln. Der Befund hat mich einerseits sehr erfreut und andererseits etwas ratlos gestimmt.

Seine Hüfte ist jetzt super gesund und wäre sogar Zuchttauglich. Seine Knie und Ellbogen sind genau wie der Rücken und die Bandscheiben super in ordnung und Kerngesund.

Aber was ist es sonst? Unser Arzt meinte es könnte unter umständen der Pferdeschwanz von nerven am hintern (Lateinischer name ist mir entfallen :Oo ) sein.

Wir probieren es erstmal mit schmerzmittel und einem Entzündungshemmer. Vielleicht wird es dann schon besser.

Ich denke wir werden demnächst mal zum Orthopäden gehen.

Hab ihr vielleicht eine Idee was es sein könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit 16 Wochen HD-Röntgen? Du meinst das neue Verfahren Pennhip? beim normalen Röntgen sieht man eigentlich noch gar keine HD, weil die Knochendichte noch nicht ausreichend vorhanden ist.

Wie alt ist Jack denn jetzt? Angesichts der Rasse könnte es Cauda Equina sein, was du meinst. DSH sind häufig betroffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, es war das Pennhip verfahren.

Und Cauda Equina ist auch richtig^^

Zum glück ist gibts hier Profis wie dich =D

Gibt es dafür eine behandlung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das Ergebnis leicht HD war, warum wurde er nicht operiert?

Cauda Equina ist eine Sache, die nicht so leicht zu behandeln ist.

http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=132

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo, ich habe eine Kundin dessen Hund sich in etwa so gibt wie du schreibst.

Bei diesem Hund war es so, dass die Mutterhündin ihn als Welpen mal versehentlich "getreten hat". Dadurch muss wohl ein Nerv im hinteren Rückenbereich gequetscht worden sein. Dieser Hund konnte lange Zeit nur schlecht gehen. Mit der Zeit wurde es besser. Heute ist er 1,5 Jahre alt und bewegt sich eigentlich "fast normal" aber eben steif. Was er nicht kann ist die Rute über die Rückenlinie heben und er tut sich schwer beim sich ablegen und sitzen.

Deinem Wauz wünsch ich ne rasche und sichere Diagnose! Ich würde ein CT in Erwägung ziehen.

Grüßle

Grifuba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aaah ok, Cauda equina!

Shit!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum Operieren wenn es sich doch von allein verbessert und verwachsen hat?

Mit der Rute hat er eigentlich keine probleme, aber eine CT werden wir wohl auch durchführen lassen.

Wir wollen halt erstmal sehen ob der Entzündungshemmer und die Schmerzmittel wirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja etwas verwundert, wieviel junge Hunde heutzutage geröngt werden.

Wenn es mein Hund wäre, würde ich mir eine Physiotherapeutin suchen, die auch in der Dorn-Methode ausgebildet ist.

Viele Probleme werden durch Blockaden im Iliosakral- oder Kreuzbein-/Darmbeingelenk oder auch Verschiebungen einzelner Wirbel verursacht. Diese kann man auf sanfte Weise wieder gerade schieben.

Hier mal etwas zum Lesen:

http://www.reichmirdiepfote.de/index.php?id=64

Hat Dein Hund ausreichend Muskeln???

Das ist auch wichtig für ein gute Knochengesundheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Hallo, ich habe eine Kundin dessen Hund sich in etwa so gibt wie du schreibst.

Bei diesem Hund war es so, dass die Mutterhündin ihn als Welpen mal versehentlich "getreten hat". Dadurch muss wohl ein Nerv im hinteren Rückenbereich gequetscht worden sein. Dieser Hund konnte lange Zeit nur schlecht gehen. Mit der Zeit wurde es besser. Heute ist er 1,5 Jahre alt und bewegt sich eigentlich "fast normal" aber eben steif. Was er nicht kann ist die Rute über die Rückenlinie heben und er tut sich schwer beim sich ablegen und sitzen.

Auch in diesem Fall sollte man mal eine Verschiebung der Wirbel überprüfen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, er ist ein sehr sportlicher Hund mit guter muskulatur. Auch keine verhärtungen an den Muskeln.

Physiotherapie ziehen wir eventuell nach dem Orthopäden in betracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.