Jump to content

Deine Hunde Community!
Über 36.000 Mitglieder
 

In weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto erstellen oder einfach mit Deinem Facebook oder Google account einloggen.
 

✅  Registrieren oder einloggen  

Hundeforum Der Hund
Anne_HST

Können Hunde eine Sehschwäche haben???

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

so langsam mach ich mir doch mal Sorgen um meinen Max.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er schlecht sieht?! Oder er ist einfach nur unsicher? Ich weiß es nicht.

Mal ein paar Beispiele, wenn etwas großes etwas weiter weg liegt, sagen wir mal einen Müllsack, fängt er an zu kläffen und zu ziehen bis wie bissel dichter ran gehen.

Wenn wir an einer Ampel stehen und gegenüber stehen Eltern mit Ihren Kindern, sieht er nicht die Kinder sondern Hunde (denke ich, da er anfängt ne Bürste zu bekommen und zui kläffen, er hat aber generell gar keine Probleme mit Kindern)

Im Dunkeln, ist es manchmal besonders schlimm.

Letzten waren wir draußen und er hat sich stets und ständig umgedreht, so als ob uns jemand verfolgen würde, war aber niemand da?!?!

Und letztens war ein Freund mit ihm draußen und ihm kam eine Frau entegegen, so in etwa meine Statue und meine Größe und Max freute sich wie am Spieß, selbst als die Dame vor denen stand bzw an ihnen vorbei ging hat er sich noch immer aufs äußerste gefreut?! Manchmal bellt er auch Feldsteine an usw.

Kennt ihr sowas auch??? Es kommt mir manchmal so vor, das er wirklich nichts sieht bzw nicht gut sieht, aber manchmal wiederrum denke ich auch, das er unsicher ist, und bei den Feldsteinen zum Beispiel denkt es sei ein fremder Hund oder ähnliches?!

Ansonsten ist er total normal.

Habt ihr Vorstellungen was das sein könnte??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich können Hunde eine Sehschwäche haben, bedingt durch Katarakt etc.

Gehe mit dem Hund zu einem zugelassen Tierarzt der spezialisiert auf Augenheilkunde ist. Die Augenuntersuchung wird ohne Narkose durchgeführt; für den Hund zwar nicht angenehm, aber schmerzfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok.

Und bei der allgemeinen Untersuchung beim Haustierarzt kann sowas nicht festgestellt werden?

Max kann ja dann schlecht eine Brille tragen^^ Wie wird dann behandelt? Du scheinst dich damit ja auszukennen nehme ich an? :)

Hinterlässt zumindest den Eindruck ;)

Ich muss erstmal googlen ich glaube hier oben gibt es solche Ärzte nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, können sie, die Untersuchung ist wirklich kein großes Problem, die Ursachenforschung schon eher. Unserer ist auf einem Auge durch einen Unfall blind, auf dem anderen baut die Sehkraft ab, es wurde letztesn getestet und er ist ja ein sehr geduldiger Hund bei Untersuchungen und hat nur eins, zwei mal gebrummt und fands ansonsten gar nicht schlimm :)

Er reagiert auf fremde, geräuschlose Dinge ganz ähnlich wie dein Max :) Eine Sehschwäche könnte auch ein Grund für eine Unsicherheit sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde können schon eine Sehschwäche haben, ich kannte mal einen Hund, der deswegen sogar operiert wurde, weil er echt nichts mehr gesehen hat und sich ständig irgendwo gestoßen hat.

Mit bloßem Auge hat mein Tierarzt mal den beginnenden grauen Star erkannt, aber wenn man mehr wissen will oder wenn es schlimmer wird, muss eine genauere Untersuchung gemacht werden. Kannst ja mal in den Tierarztpraxen in Deiner Nähe anrufen, wer darauf spezialisiert ist und wer die nötigen Geräte hat.

Hoffe es ist nichts schimmes :kuss: Falls es je operiert werden muss, würde ich unbedingt vorher eine OP Versicherung machen, soweit ich weiß ist das recht teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und bei der allgemeinen Untersuchung beim Haustierarzt kann sowas nicht festgestellt werden?

(

Der Haustierarzt hat meist nicht die notwendige Grundausstattung zur Untersuchung bzw. es mangelt ihm an Erfahrungswerten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Alter Rüde hat beginnenden Grauen Star. Sieht ab 5 m vor sich nur noch verschwommen. Sieht Teilweise nur noch bei stärkeren Kontrasten wirklich gut.

Aber egal. Er kommt als Jagdhund gut damit Klar. Kann eine Menge Richtungskommandos. Beim Abruf, wo er keine direkte Geruchsspur zu mir hat Klatsch ich zusätzlich in die Hände.

Aber wer weiß was dein Hund hat. Vielleicht Hilft ja eine OP die sich auch Lohnt. Bei nem Jungen Hund mit Grauem Star würd ich es mir wohl auch überlegen. Aber bei meinem, der so super damit zurecht kommt lohnt es sich nicht.

Aufjedenfall kann ich dir Empfehlen, wen sich beim Tierarzt rausstellt, das dein Hund schlecht sieht. Das du Anfängst mit Fährten oder jenachdem wie gut er noch sieht mit Flächensuche. Und dann direkt Richtungs Kommandos mit einbauen, bei jedem Spaziergang.

"Vor" "Zurück" "Links" "Rechts" "Bleib" "Weiter" ist alles ganz nützlich für nen Offline Spaziergang mit schlecht sehendem Hund.

Find auch Zeigen und Bennen ganz Praktisch. So kann ich immer Sagen " Mensch" ist ok", "Hund" lieb sein" (er kann ja riechen das es nen Hund ist, verarschen kann ich den nicht), "Vogel", "Hase" gut gemacht" fürs anzeigen.

Für meinen schlecht sehenden Hund ist die Welt alles andere als Duster.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen lieben Dank für eure Antworten.

Also ich glaube ihr habt es schlimmer interpretiert als es ist :D Und JUNG ist er mit 7 1/2 auch nicht mehr hihi

Ich bin mir da ja auch nicht sicher, er macht das ja nur manchmal, es ist ja nicht immer so.

Er verbellt halt manchmal große Feldsteine, wirklich große die mir bis zur Hüfte gehen.

Oder Müllsäcke auf der anderen Straßenseite( die blauen).

Mit den Kindern, das macht mich nur manchmal stutzig. Die sind aber meist noch sehr weit weg, also so um die 200-300 Meter bestimmt. Und zwischen den beiden Eltern läuft ein Kindchen mit Fahrrad oder so, wenn sie dann näher kommen ist es gut.

Also blind oder sehr schlecht sehen tut er auf keinen Fall! Er erkennt mich auch von weiten, deswegen ist das alles bisschen komisch -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich können Hunde Augenkrankheiten bekommen.

Aber mach Dir nicht gleich Sorgen, das ist eine blöde Angewohnheit von Hundehaltern. :)

Man muss einfach bedenken, dass Hunde ein ganz anderes Sehvermögen, als Menschen haben.

Sie können auf Entfernung Menschen oder Gegenstände viel schlechter erkennen, als wir.

Dagegen können sie auf weite Entfernung besser sich bewegende Objekte erkennen.

Wenn Du trotzdem die Augen untersuchen lassen willst, gehe zu einem Augenspezialisten.

Haustierärzte haben weder die Geräte, noch die Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt schon auch "Haustierärzte", die in sowas bewandert sind und sogar eigene Räume dafür in der Praxis haben, ich kenne gleich zwei. Muss man einfach in Erfahrung bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.