Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
w3ng@

Daumenkralle mal wieder! =(

Empfohlene Beiträge

Hi liebe User, ich habe schon gegoogelt usw.

Heute ist es wiede rmal passiert, ich hab übersehen die Daumenkralle zu kürzen und beim herumtoben meiner jetzt schon 11 jährigen Hündin Sandy ist wieder eingerissen, beim ersten Mal war ich beim Tierarzt da war die Kralle, aber wacklig. Beim 2. mal im Winter auf der anderen Pfote dann habe ich sie selber gezogen, da war sie auch schön locker. Nun jetzt beim 3. mal ist es richtig grausig in meinen Augen. Die Daumenkralle steht nach hinten weg, und mMn haftet sie noch auf der Innenseite, sie lässt sich kaum bewegen. Naja mein Hund natürlich schon Angst, wenn ich sie anschauen möchte, weil er schon weiß das ich auch so ein Arschloch sein kann, zittert gleich usw. Mir ist auch durchaus bewusst, dass ein wenig "Theater" auch dabei ist. Natürlich auch das sie schmerzen hat. Soll ich wieder der Herr im Haus sein, und trotzdem mit der Zange kommen, und schön mit Schwung anreisen (wo mir mein Menschenverstand sagt ist kacke!) Oder könnte es passieren, dass ich den Hund wirklich extremste Schmerzenzufüge, weil es quasi noch mit der Haut verbunden ist.

Sandy humpelt egtl nicht herum, hat am Anfang geschleckt, aber nun frisst sie nen Kauknochen ihre Hundewelt ist in Ordnung.Ich hab auch noch ein Bild hochgeladen, vl hatte ja jemand schon einen ähnlichen Fall.

6jtvfuae.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde nicht lange fackeln und sofort zum Tierarzt gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sieht übel aus.

Würde Dir auch nur raten zum Tierarzt zu gehen. Dein Hund hat sehr sicher Schmerzen vom feinsten.

Das tut mir schon beim Anblick des Bildes weh.

Gute Besserung Deinem Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierarzt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klassischer Fall für den TA, würde ich meinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat meine alte Hündin auch öfter gehabt.

Ich würde das erstmal so lassen und beobachten.

Meistens bildet sich eine feine neue Haut über dem Fleisch und die Kralle fällt ein paar Tage später ab.

Da kann man dem Hund den Schmerz des Ziehens ersparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich danke euch jetzt schon für die Antwort. Hoffe es wird nicht operiert =(

Aber ich könnte ja gleich die fälligen Impfungen auch machen :wall:

Glaube dann will sie mich nicht mehr =(

Jedenfalls danke für euren Rat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn, dann ist das (für den TA) eine Kleinigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verstehe mich nicht falsch, aber wenn der wieder ne Zange nimmt und einfach anreist dann nervt mich das :P Weil das kann ich auch. Aber dann bin ich wenigstens nicht der Bösewicht :klatsch: Wird schon werden, es gibt bestimmt schlimmeres, hoffentlich bleibt sie die nächsten Jahre noch einigermaßen gesund =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Verstehe mich nicht falsch, aber wenn der wieder ne Zange nimmt und einfach anreist dann nervt mich das :P Weil das kann ich auch. Aber dann bin ich wenigstens nicht der Bösewicht :klatsch: Wird schon werden, es gibt bestimmt schlimmeres, hoffentlich bleibt sie die nächsten Jahre noch einigermaßen gesund =)

warum wartest Du nicht einfach ab?

die Kralle fällt in ein paar Tagen von alleine ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Die Sache mit der Daumenkralle

      Hallo zusammen,   Fräulein Hund hat es mal wieder geschafft sich die Daumenkralle der rechten Pfote abzureißen. Das ist nun das vierte Mal in eineinhalb Jahren. Und das finde ich ganz schön enorm. Bei jeder Behandlung und Untersuchung wurde nichts außergewöhnliches festgestellt, was erklären würde warum es immer diese Kralle trifft und warum sie jedes Mal direkt abreißt. Einzige Auffälligkeit ist, dass die Kralle "unkontrolliert" wächst. Ich musste Finchen noch nie die Krallen schneiden, bis auf eben jene Daumenkralle. Die hört einfach nicht auf zu wachsen und würde vermutlich weiß Gott wie lang werden, würde man da nicht hin und wieder ein Stück abknipsen.   Hat das schonmal jemand bei einem Hund gehabt und/oder hat eine Ahnung was das sein könnte? Und vor allem was man dagegen machen kann? Die TÄ sprach auch schon von der Option die Kralle zu amputieren, aber das möchte ich eigtl nicht, außer alle Stricke reißen.

      in Hundekrankheiten

    • Daumenkralle

      Hallöchen   Finchen hat sich eine ihrer Daumenkrallen komplett abgebrochen und wurde heute vom Tierarzt versorgt. D. h. die Kralle ist nun Geschichte - bis sie nachwächst. Und genau das wäre meine Frage: Wie lange dauert es ca. bis die Kralle sich wieder Kralle nennen darf? Der Tierarzt sagte zwar, dass der Verband am Montag abgemacht werden kann, aber ich bin da übervorsichtig und möchte halt solange die Kralle so un-präsent ist lieber sicher gehen, dass da kein Dreck o. Ä. dran kommt.

      in Hundekrankheiten

    • Die Daumenkralle - was ist zu beachten?

      Hallo! Ich würde gerne Eure Meinungen zur Daumenkralle erfahren! Vor einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass Jerry gelegentlich an seinen Daumenkrallen herumknabbert. Ich hab die mir angeschaut und sie sind mir zu lang (vorderer, abgesetzte Spitze länger als 12-15mm) vorgekommen. Radikal dünne Spitze gezwickt auf 5 mm und jetzt ist Ruhe. Ohne TA, einfach spontan. Ist diese Vorgangsweise richtig? Wie und wie oft macht ihr das? LG Peter

      in Gesundheit

    • Schon wieder die Daumenkralle...

      ... in 2 Monaten nun schon zum 2. mal die Daumenkralle verletzt. Diesmal aber so, das sie am Freitag ganz abgenommen wird, wie schafft unser Chaos Futzi das immer nur Hattet ihr das auch schon? Gimli leidet seeeehr wie man sieht.

      in Hundekrankheiten

    • Daumenkralle verletzt?

      Hi, ich bin hier neu mit meinme Hund Jackson. Er ist absulter Balljunky und wie es aussieht, hat er sich gestern abend beim Spielen die linke Daumenkralle verletzt. Zu sehen ist nichts, ich kann diese auch anfassen und habe auch keine Veränderung zu der anderen Kralle an der rechten Pfote festgestellt, aber er leckt die linke Kralle wie verrückt. Er lahmt auch nicht. Nur Ballspielen will er jetzt nicht mehr. Jetzt habe ich versucht in der Umgebung einen Tierarzt aufzutreiben, leider sind alle in nächster Nähe im Urlaub und habe somit erst am Montag einen Termin. Was kann ich tun, damit er nicht so viel leckt und kühle ich eine Hundepfote? Würde mich über Hilfe freuen. Danke

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.