Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Derya

Mein Herz blutet

Empfohlene Beiträge

Halllo zusammen,ich möchte gerne ein trauriges geschehen euch hier erzählen vielleicht hilft es mir ein wenig es zu verarbeiten.

Ich habe eine chihuahua hündin 4 jahre alt ,wir hatten versucht sie decken zu lassen und das schon 4 mal und es klappte nie der tierarzt meinte vielleicht ist sie beim empfang nicht so schnell wie es sein sollte ,vor 2 monaten war sie wieder läufig und wir dachten sie soll ihren spass haben trächtig wird sie leider sowieso nicht,aber diesesmal ist hats geklappt meine süsse maus war trächtig und wir haben uns sehr gefreut haben alles nötige vorbereitet sei es wurfbox futterumstellung einige vorbereitungen für die geburt wenns komplikatinen gäben sollte wärmelampe waage alles war fertig ,wir waren dann vor einer woche nochmal beim Tierarzt und haben sie röntgen lassen wieviel zuwachs wir erwarten können ,es kam raus das es nur einer ist und ziemlich gross ,das heisst evtl kaiserschnitt was uns schon angst machte aber es war gut zu wissen das wir schon vorbereitet sind dann kam gestern der tag besser gesagt die nacht um 2 uhr ,meine hündin ist umhergelaufen hat gewimmelt und wusste nicht was los ist mit ihr,ich habe sie beruhigt gut auf sie eingeredet um halb 6 ist ihre fruchtblase geplatz und sie bekam wehen aber leider nicht nicht genug und nicht stark genug es ging gar nichts vorran ich habe dann den tierarzt angerufen der meinte wenn es bis in 4 std nicht kommt muss ich in klinik was dann auch so gewesen war,mein schock bekam ich gleich in der klinik meine hündin hatte zu niedrigen puls um die narkose zu überleben also musste sie an infusion gelegt werden 2 std das sie stabilen puls hat nach 2 std war es soweit das der kaiserschnitt gemacht werden durfte ob der welpe drin lebt war unklar das war mir auch in diesem mom nicht so wichtig wie meine hündin ehrlich gesagt nach weiteren 2 std kam meine tierarztin mit einem welpe der atmete ich war zuerst schockiert und hatte gedacht meine hündin hats nicht geschafft aber sie war noch am aufwachen von der narkose gott sei dank ich war sooooo glücklich mutter und kind wohl auf was wünscht mann sich mehr,wir durften auch heim alles war gut dachten wir jedenfall.

daheim hab ich versucht den welpen an meine hündin an die titzen zu machen aber kleine wollte nicht saugen und meine hündin war benebelt von der narkose das sie auch nicht ihre tize geben wollte wir haben sie dann beruhigt und immer wieder versucht den kleinen anzulegen was aber nie geklappt hat gott sei dank hatte ich ja meine notfall vorsoge gut ausgerüstet ich hatte welen milch da das ich zufüttern kann dann fing ich an jede 2 te std den welpen mit einer flasche zu füttern ich habe aber auch gleich bemerkt das er einfach kein saugreflex hatte ihr kam alles aus ihrem näschen raus das machte mir angst hab gleich gegooglet was es sein kann,um 2 uhr nachts hat der welpe schnappatmungen gehabt und immer wieder ist milch aus ihrem näschen gelaufen habe Tierarzt angerufen und hab gesagt mir egal wieviel uhr es geht hier um lebewesen das hilfe braucht aber mein Tierarzt war so lieb und hat gleich gesagt kommen sie gleich in 5 min in praxis was ich auch getan habe.

nach mehreren untersuchungen hat sich das ergebnis rausgestellt was ich auch durch googlen rausbekam das es ein gaumen spalt ist und sie die kleine maus es nicht mehr lange zu ihrer erlösung kommt ich konnte aber nicht zusehen wie sie nach luft schnappen musste und immer gewimmelt hat weil sie keine luft bekam leider musste ich mich entscheiden ob ich sie mitnehme und sie qualvoll ersticken lasse oder die erlösende sppritze ihr geben lasse ich habe mich für spritze entschieden die kleine maus hat es nicht verdient gehabt so qualvoll zu steben .

ich bin fix und fe3rtig mit meinen nerven meine hündin sucht ihren welpen trägt in der ganzen whng ihre kuscheltiere leckt sie ab und weint immer und ich muss mitweinen ihre milchdrüsen sind geschwollen gehe morgen nochmal zum Tierarzt weil ich glaube sie bekommt da tabletten das sie sich zurückbilden können wo aber ndere mir sagen das es von alleine sich zurückbildet ,sie weint auch bestimmt wegen ihrer op kaiserschnitt und kastration mir zerbricht das herz,ich wollte das hier schreiben in dem galuben das es vielleicht mir besser geht ich wünsche allen tieren ein gesundes leben mit ganz tollen familien lg derya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das tut mir so leid um den armen Welpen... :(

Aber das passiert leider, wenn man ohne Sinn und Verstand und vor allem Ahnung seine Hündin decken lässt... :(

Oder bist du Züchter?

Armer Wurm... :(

Dennoch alles Gute, besonders für die arme Mama...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das tut mir so leid um den armen Welpen... :(

Aber das passiert leider, wenn man ohne Sinn und Verstand und vor allem Ahnung seine Hündin decken lässt... :(

Oder bist du Züchter?

Armer Wurm... :(

Dennoch alles Gute, besonders für die arme Mama...

So hätt ich es auch geschrieben. Alles Gute für die Maus :( . Der arme kleine Kerl...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So viel zum "damit sie ihren Spass hat".

Ganz ehrlich, Huendin und Welpe tun mir furchtbar leid. Du ... naja, da empfinde ich anderes als Mitleid. Das fasse ich besser nicht in Worte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich allen hier an, vor Allem Cartolina!

Armer Welpe und arme Hündin, ich hoffe, sie übersteht alles gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir sehr Leid, was da passiert ist!

In der Vergangenheit haben hier im Forum leider Themen über gewollte oder ungewollte Trächtigkeit und alles, was sonst noch damit zusammen hängt, zu vielen unschönen und wenig hilfreichen Streitereien geführt, die sich immer irgendwann im Kreis drehten.

Weil damit niemandem geholfen ist, Dir und den dem betroffenen Hund am allerwenigsten, haben wir uns im Team entschieden, bei Themen wie dem Deinen auf Wissensbeiträge zu verweisen und das Thema nicht weiter zur Diskussion zu stellen, also zu schließen.

Das Forenteam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Welpe ist nicht abrufbar wenn er andere Hunde sieht !

      Hey also heute ist mir mal was aufgefallen. Zwei Hunde gingen vor uns spazieren so 30 m entfernt und meine Pudeldame (16) Wochen. Hat hakengas gegeben um zu den Hunden zu kommen. Eigentlich bleibt sie immer im Radius von bis zu 10 m bei mir aber diesmal waren es viel mehr erst nach 3 mal pfeifen kam sie wieder zu mir. Ich weiß sie ist noch jung und verspielt und das es wahrscheinlich normal ist. Aber vielleicht habt ihr ja tipps für mich wie ich das mit der Ablenkung mit ihr üben kann.    Viele Liebe Grüße Ayla🐩und Julie👧 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Was fürs Herz - Jahresrückblick der Rettungen von Initiative Lebenstiere e.V.

      "Das Wenige, das du tun kannst, ist viel – wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst, sei es Mensch, sei es irgendeine Kreatur. Leben erhalten ist das einzige Glück."
      (Albert Schweitzer)   Dank der tollen Unterstützung so vieler wunderbarer Menschen ist es uns möglich, für dauerhaftes Lebensglück zu sorgen. Wir haben hier die schönsten Glücksmomente aus den letzten Monaten zusammengestellt.   *Franzi Pünktchen war schon im Transporter unterwegs zum Schlachthändler, als der Fahrer uns anrief und uns darum bat, ihr zu helfen. Sie war ausgemustert worden, weil sie in ihrem Milchbetrieb mehrfach hingefallen war. Schuld war eine Klauenerkrankung, die wir schnell in den Griff bekamen. Jetzt ist sie eine Lebenskuh.

      *Linus, Lotte, Zappa und Ruthie - unser Rinderquartett kam zu uns, weil ihre Retterin aufgrund eines persönlichen Schicksalsschlags ihren Hof aufgeben musste und uns verzweifelt darum bat, ihre Schützlinge aufzunehmen. Jetzt sind sie Lebenskühe bzw. -ochsen. Lotte ist mit fast 18 Jahren unsere älteste Lebenskuh.

      *Rudi und Roxana gehören zur Angus-Rinderherde eine Landwirts, den wir dabei unterstützen seinen bisherigen Nutzhof in einen Schutzhof umzuwandeln. Jetzt sind sie Lebenskuh & Lebensochse.

      *Ferdinand, Diego, Benjamin & Herrmann gehörten ebenfalls diesem Landwirt. Weil er keines seiner Tiere mehr an den Metzger ausliefern will, aber bei ihm keine Freilandhaltung für Schweine möglich ist, suchten und fanden wir für die Schweine einen Freilandplatz. Jetzt sind sie Lebensschweine.

      *Gunni wurde in einem Milchbetrieb geboren, der wie viele andere nur weibliche Kälber aufzieht, weil die männlichen nie gemolken werden können. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen "White Paw e.V." und "Weil Tiere lieber leben e. V" ist die Rettung gelungen. Gunni ist jetzt ein Lebensöchslein.

      *Ronja Rambazamba wurde von einer Familie außerhalb der Weide im Feld gefunden. Sie lag bereits mehrere Tage ohne ihre Mutter dort, war voller Maden und dehydriert. Sie päppelten sie auf und Ronja zog als Gesellschaft für Gunni bei uns ein. Jetzt ist sie ein Lebenskälbchen.

      *Ulla wurde in einem Biomilchbetrieb von den anderen Kühen aufgrund der Enge des Stalls gemobbt und geschubst. Die Genehmigung für eine Stallerweiterung ließ auf sich warten und der Landwirt fragte, ob wir Ulla aufnehmen können. Ulla zog voller Blessuren zu unserer Angusherde mit Rudi, Roxana, Bulli, Johanna, Helena, Rosarot und Roswita. Jetzt ist sie eine Lebenskuh, die Blessuren sind verheilt und sie fühlt sich wohl.

      *Henri wurde als Küken ganz einsam und verloren auf einer Straße gefunden und zu uns gebracht. Er steht für all die Hühner und auch die Hähne, die aus unterschiedlichsten Situationen gerettet wurden und auf Stoppels Offener Lebenshof zu Lebenshühnern und -hähnen geworden sind.

      *Die "Auerochsen" bzw. Heckrinder gehörten unserem Freund und Klauenpfleger "Yakwilli", der leider von uns gegangen ist. Einer seiner letzten Wünsche war, dass wir uns um seine Tiere kümmern. Wir konnten die Aufnahme der Auerochsenherde vor allem dank der großzügigen Unterstützung der Stiftung Hof Butenland verwirklichen. Die Auerochsen zogen bei uns ein, Yakwillis Zebukuh und Dexterochse hingegen direkt auf dem Hof der Stiftung.

      *Zum Ende letzten Jahres überraschte uns Anguskuh Roswita mit einem Kälbchen, das wir unwissentlich mitgerettet haben. Robin darf jetzt auf dem neu gestalteten Schutzhof zusammen mit seiner Mama und der ganzen Herde sein Leben genießen und hier alt werden.     *Wir bedanken uns bei allen, die dazu beitragen, dass all das möglich ist. Wer mehr über die Arbeit unserer "Initiative Lebenstiere e. V, erfahren und uns unterstützen möchte, findet auf www.lebenstiere.de mehr Infos  

      in Andere Tiere

    • Mein Sorgenkind

      Hallo, ich erstelle mal ein neues Thema für den Femo. Wir haben das Ergebnis vom Allergietest und ich war echt geschockt: Futtermilben, Hausstaubmilben, Schimmelpilz, Kräuter, Gräser, Flohspeichel und Rind/Milchprodukte (nur leicht). Zu meinem Erstaunen wurden keine anderen Futtermittelunverträglichkeiten festgestellt. Ich weiß aber auch noch nicht, was alles getestet wurde. Bisher habe ich mit der Ärztin nur telefoniert. In der Praxis heißt das jetzt: Weiterfüttern wie gehabt: Reis mit Dosenfleisch (aktuell haben wir Truthahn, Ente und Wild von Happydog), dazu Karotten, 12g Optimix jeden Abend und einen Schuss Distelöl. Manche Fleischsorten verträgt er mit dem Magen nicht, z.B. Pferd und Lamm. Da müssen wir uns rantasten. Er bekommt morgens eine Tablette Apoquel (wahrscheinlich quasi für immer, da wir weder hyposensibilisieren, noch die Allergene ganz meiden können) und ich kann ihm bei Bedarf eine halbe Tablette abends zusätzlich geben. Das habe ich diese Woche einmal gemacht, als wir tagsüber lange auf der Wiese waren und er abends hochrote Ohren und eine rosa Haut hatte.   Der Kot hat in letzter Zeit stark von der Konsistenz gewechselt. Als ich nur Fleisch und Reis gefüttert habe, war er eine zeitlang zu hart. Da habe ich mehr Wasser hinzugegeben und das öl. Dann ging es. Seit ein paar Tagen war die Konsistenz dann sehr weich, die letzten zwei Tage hatte er Durchfall, allerdings keinen häufigeren Kotabsatz als normal (1-2x am Tag). Gestern Abend hat er das Abendessen nach ner Stunde quasi unverdaut ausgebrochen und heute morgen nur die Fleischstücke rausgepickt. Ich habe beim Arzt angerufen und kann morgen früh eine Kotprobe vorbeibringen. Ich habe Sorge, dass es Giardien sind. Er ist auch ruhiger und langsamer als sonst, hat Blähungen und einmal schien er heute auch Krämpfe im Darm zu haben.   Ich wollte heute Abend mal diese Möhrensuppe kochen, wobei ich die mit Fleisch mischen muss, damit er sie frisst. Bis vor ein paar Tagen hat er noch alles gefressen, was ihm so vor die Nase kam. Er trinkt zum Glück und sein Zustand ist nicht akut kritisch. Aber ich sorge mich natürlich.

      in Hundekrankheiten

    • Mein HUND kratzt an Wänden

      Die machte er noch nie und jetzt auf einmal kratzt er an den wänden rum obwohl man da ist sonst ist er ein ganz lieber HUND. Was kann ich dagegen tun das er nicht mehr an den Wänden kratzen tut

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Welpe hält sehr lange ein

      Hallo!  Ich habe seit einer Woche meinen 12 Wochen alten Sheltiewelpen. Er ist wunderbar!  Ich bringe ihm die Stubenreinheit bei indem ich ihn zum spielen, kuscheln, lernen und gassi gehen raushole und sehr gut beobachte.  In den Ruhephasen kommt er in seine Box in der er auch ohne Widerworte einfach pennen geht.  Ich bin die ersten Tage und Nächte alle paar Stunden mit ihm raus. Mittlerweile meldet er sich von alleine falls er rausmuss. Das aber sehr selten.  Denn wenn ich mit ihm einfach so rausgehe würden wir stundenland nur dastehen. Er macht nur, wenn es sehr dringend ist. Wenn ich mit Ihm mit dem Bus fahre und zu meiner Arbeit (ruhiger eigener Laden in dem er Im hinteren Raum einfach pennt solange ich arbeite, es wird jede Stunde nach ihm gesehen, ist er ganz entspannt und macht alles mit. Allerdings muss er höchstens einmal morgens um 7 raus, sein großes Geschäft erledigt er nur ein bis zweimal am Tag. Manchmal pinkelt er bis zu 10 Stunden am Stück garnicht.  Also alles sehr extreme Zeitspannen. Ich mache mir Sorgen dass er das Wetter gerade zu ungemütlich findet, da er schnell wieder rein will, und drinnen darf er ja nicht pinkeln (leider beim Züchter haben die das auf den Fliesenboden im wohnzimmer überall hinmachen dürfen).  Ist das ungesund für den Kleinen so wie er es jetzt handhabt? Er hatte auch extreme Probleme wenn zuviel los war, zu machen. Aber bei uns gibt es kaum ruhige Ecken, es laeuft immer mal Jemand vorbei oder ein Auto fährt vorbei. Das hatte ihn immer gestört dabei. aber wir dachten er muss es lernen auch bei sowas machen zu können. Haben wir ihm damit zuviel Stress zugemutet indem wir verharrt sind und solange gewartet haben bis er gemacht hat?    lg

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.