Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bulldog Trio

Sommerschur mehr Schaden als nutzen?

Empfohlene Beiträge

Du sprichst mir aus dem Herzen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Liebe Uli,um zu wissen,dass auch ein Hund(wie vermutlich alle Warmblüter) Wärme über den Körper abgibt muss man nicht unbedingt HuHa seinsondern nur logisch denken.

Er schwitzt nicht nein,aber hätte das fell keine isolierende Wirkung,dann würde es auch nicht im Winter warmhalten ;)

Dann lese das einfach mal :D click

Der Hund kann nicht über die Haut abschwitzen - nur ein bissi über die Pfoten und hauptsächlich über die Nase/Maul (hecheln)

Klar wärmt das Fell - nämlich die Unterwolle, die der Hund bekanntlich im Frühjahr abwirft (nennt man auch "abhaaren" und im Herbst wieder aufbaut (sollte er zumindest).

Bei meinen Langhaarhunden ist im Sommer absolut keine Unterwolle mehr da. Bläßt man leicht durchs Fell, kommt man direkt auf die Haut (geht im Winter gar nicht).

Wie schon geschrieben - mein Tierarzt rät dringed ab, eine Hund im Sommer abzuscheren, da das Fell einen natürlichen Schutz gegen die Sonne/Wärme gibt (siehe Klamotten der Beduinen)

.. und im Umkehrschluss - wenn es ein kühler Sommer ist, scherst du den Langhaarhund ab und steckst in dann in Mantel ... :Oo:D

Mir ist es egal, ob einer seinen Langhaarhund abschert oder nicht - stellt sich bei mir nur die Frage, warum er dann keinen Kurzhaarhund hat ... weil es Quatsch ist zu sagen, dass der Hund übers abgeschorenen Fell besser durch die Haut abschwitzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Es geht um starke Hitzeunverträglichkeit, wenn der Hund in der Wohnung kaum noch einen Platz findet an dem er nicht wie blöde hechelt (was er nur imm Sommer macht und auch sonst gesund ist). Wenn Hund schon morgens nicht mehr zum Pinkeln raus will.

Und auch nach der Schur ist der Hund zwar vitaler, rennt doch aber nicht bei 30°C stundenlang umher. Er kann nur wieder in Ruhe schlafen. Sich ruhig bewegen kann ohne Kreislaufkollaps.

Um mehr geht es den meisten nicht. Was ist daran schlimm?

So gehts aber auch Kurzhaarhunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade ueberlege ich, ob ich früher eigentlich geschorene Hunde gesehen habe. Bin ja nun seit 35 Jahren mit offenen Augen in der Hundewelt unterwegs... Ich glaube, das Phänomen ist relativ neu (also vielleicht so seit 10 Jahren?). Sowohl die mir bekannten an der Herde eingesetzten (und meist irgendwie langhaarigen) also auch sämtliche mir bekannte Diensthunde (eher Stockhaarig, ein paar wenige Langhaar) wurden je geschoren.

Nun war man also entweder früher eben noch weniger schlau und hat inzwischen dazu gelernt, oder man macht es sich doch gerne einfacher als früher. Also zumindest den Schäfern ist ja das scheren wahrlich nicht fremd, aber die 5 oder 6, die ich kenne, haben ihre Hunde nicht geschoren (es sei denn, die waren verfilzt).

Vielleicht wurde den Hunden in den letzten Generationen auch extrem-Pelz angezüchtet?

Ich weiß es nicht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mir ist es egal, ob einer seinen Langhaarhund abschert oder nicht - stellt sich bei mir nur die Frage, warum er dann keinen Kurzhaarhund hat ... weil es Quatsch ist zu sagen, dass der Hund übers abgeschorenen Fell besser durch die Haut abschwitzt.

die Frage stell ich mir auch schon die ganze Zeit. Warum kauft man sich einen langhaarigen Hund um ihn zu scheren? Wenn ein Hund nicht an die sommerlichen Temperaturen angepasst ist, dann sollte man auf diese Rasse doch lieber verzichten. Dass es im Sommer heiß wird, weiß man doch bevor man dich einen Hund kauft..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Junie & Uli: ich bin da auch ganz bei Euch ... so richtig leuchtet es mir auch nicht ein.

Außer beim Mix, wo man vielleicht nicht damit gerechnet hat (obwohl man es ja weitestgehend erkennt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube so pauschal kann man das überhaupt nicht sagen.

Bei Chaos ist es z.B. ganz genauso wie bei Uli, wenn die Unterwolle erstmal raus ist, dann flattert nur noch das Deckhaar im Wind- und das ist (also das einzelne Haar betrachtet) recht lang. Trotzdem 'luftig', weil die Unterwolle raus ist, die ja eigentlich Verursacher des Hitzestaus ist (wenns am Fell liegt).

So gesehen gehe ich schon davon aus, dass das Fell einen Sinn hat und ihn besonders bezüglich der Sonnenstrahlen schützt.

Angezüchtet... hm.. also in unserem Fall nicht, da ist eben der Husky drin und ein Hüter- hat beides nichts mit Showlinie zu tun. Und auch die Hunde, die eher plüschiger gezüchtet werden, haben dann ja vermutlich einfach mehr Deckhaar, denke ich. Oder längeres Fell.

Ich denke das A&O ist das Herauskämmen der Unterwolle und im Einzelfall das Stutzen, wenn es denn starke Auswirkungen auf das Verhalten des Hundes hat.

Zu unterschätzen ist dabei aber auch nicht, dass die Hunde dann vielleicht weniger auf sich achten und sich schneller verausgaben, wenn sie dieses starke Hitzeempfinden nicht mehr in der Form haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich kenne auch Kurzhaarhunde die mit der Hitze überhaupt nicht klar kommen. Ich glaube nicht, dass man Kurz- und Langhaarhunde in einen Topf werfen kann, ich kenne einen Wolfspitz der sich mit Vorliebe den Pelz bräunen hat lassen, ich kenne auch einen Dalmatiner der mit der Hitze einfach nicht klarkommt. (klar ist das Normalerweise nicht die Regel aber mit so was sollte man immer rechnen)

Ist ja bei den Menschen genau gleich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die Frage stell ich mir auch schon die ganze Zeit. Warum kauft man sich einen langhaarigen Hund um ihn zu scheren? Wenn ein Hund nicht an die sommerlichen Temperaturen angepasst ist, dann sollte man auf diese Rasse doch lieber verzichten. Dass es im Sommer heiß wird, weiß man doch bevor man dich einen Hund kauft..

Weil man vielleicht vorher nicht weiß, wie gut ein Hund mit großer Hitze klar kommt? Weil es individuell unterschiedlich ist? Weil es nur ein paar heiße Tage im Jahr gibt und es ansonsten hier eher gemäßigt ist?

Ehrlich, ich verstehe euch in diesem Punkt überhaupt nicht. Es wurde doch schon mehrmals geschrieben, dass es nicht darum geht, dass jemand seinen Hund schert, weil er es kurz schicker findet.

Und wenn ihr sagt, dass es niemals nötig sei, dann hattet ihr noch keine Berta, die im Alter echt Probleme mit ihrem dicken Pelz hatte.

...und da Berta aus Italien kommt, kann ich mir vorstellen, wie sie da gelitten hat. Da hat ihr auch niemand das Fell gebürstet, 7 Jahre lang nicht. Ins Kühle gehen konnte sie auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei uns hier in der Gegend ist fast alles geschoren. Hier gibt es fast keine langhaarigen Hunde mehr. Selbst Aussis, Border, Golden.. alles ist kurzhaarig.. und dass so viele Hunde mit der Hitze nicht klar kommen? Sorry, für mich ist das einfach eine neue Modeerscheinung, klar gibt es Ausnahmen, aber die bestätigen wie immer nur die Regel..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.