Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Krümelchen

Meine Katzen vertragen die Hitze nicht

Empfohlene Beiträge

Ich habe ja 2 Katzen, die eine frisst wenigstens noch etwas, die andere so gut wie gar nichts mehr, leider saufen beide auch nicht, zumindest sehe ich sie nicht saufen und auch das Wasser wird nicht weniger :(

Ich biete immer nur Nassfutter an, die verschiedensten Marken, die eine Katze frisst so ca. 150 gr. pro Tag, die andere max.60gr eher weniger. Leider bricht gerade diese Katze momentan. Der Tierarzt meint, das liegt an der Hitze und eben weil sie die letzten Tage fast nichts gefressen hat (so eine Art nüchtern erbrechen). Ausgetrocknet ist sie noch nicht.

Ich versuche über eine Spritze etwas Wasser ins Maul zu bekommen, klappt aber nicht immer.

Was könnte ich noch machen? Leiden eure Katzen auch so? Ach ja, ich habe reine Wohnungskatzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fließendes Wasser?

Wasser, das aus den Thunfisch-Dosen kommt, verdünnen?

Lieblingsfutter schwimmen lassen?

Meine bekam lange Zeit eher sowas wie Suppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sobald ich extra Wasser ins Futter tue, fressen beide nichts mehr :( .

Ich habe momentan 3 Trinkschälchen, eins mit Wasser, eins mit verdünnter Milch und eins mit Brühe.

Fliessendes Wasser könnte ich mal probieren, zumindest bei der einen Katze könnte es klappen, danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund leibt es wenn ein Eiswürfel im Wasser ist da er versucht den auf zu schlecken udn dann trinkt er deutlich mehr vielleicht geht das auch bei einer Katze?

Ich nimm meist das Würstchenwaser udn friere das dann ein (also was einfrieren was besonders lecker ist)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Katze kannte anscheinend nur tropfende Wasserhähne, als sie zu uns kam. Und nur Trockenfutter. Und nur Badezimmer :(

Es hat lange gebraucht (fast ein Jahr), bis sie auch mal anderes Futter akzeptiert hat. Aus der Wasserschüssel trinkt sie nach wie vor selten. Bei ihr wirkt am besten Thunfischwasser.

Es gibt ja auch diese Trinkbrunnen, damit hab ich aber keine Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann auch eine ganz kleine Springbrunnenpumpe aus dem Baumarkt in eine grössere Plastikschüssel stellen. Das hab ich im Sommer gemacht. Nu aber nicht mehr, die Katzen dürfen jetzt raus und trinken am Teich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mögen die Katzen Quark? Wenn ja, mit Wasser verdünnen.

Edit: Diese Trinkbrunnen haben unsere Katzen nicht mit dem Pöppes angeguckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trinkbrunnen fanden sie leider eher langweilig. Quark mag zumindest die eine, die Spukkatze leider nicht.

Das mit den Eiswürfeln werde ich mal probieren, denn verspielt sind sie beide! Gerade habe ich beiden wieder 3ml Wasser mit der Spritze eingeflöst... man, hoffentlich wird es bald kühler!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt doch diese Katzenmilch? Auf die fahren unsere Katzen auch ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

aber putzen sie sich? Dann feuchte das Fell (mehr oder weniger intensiv) an ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Boston Terrier und ich

      Hallo, mein Name ist Tomas, ich habe fünf Boston Terrier Hündinnen und bin eigentlich seit Jahren viel auf Facebook, Twitter und Youtube unterwegs, nichtsdestotrotz habe ich mir einen denkbar blöden Namen bei der Anmeldung gegeben, naja, man lernt niiieeeee aus! Ich bin im Klub für Terrier, züchte auch und erwarte bald unseren nächsten Wurf. Ich freue mich hier zu sein 😊 Fällt mir noch etwas ein? Im Moment nicht. Aber vielleicht euch. Viele Grüße, Tomas

      in Vorstellung

    • Hund und Katzen

      Hallo zusammen,   nach langen Überlegungen bin ich nun soweit, dass ich es mir zutraue, einem Hund ein zufriedenes Zuhause zu bieten. Nach anfänglichen Sorgen anderer Art ist es nun meine Hauptsorge, dass meine Katzen (reine Wohnungskatzen) nichts von einem neuen, tierischen Mitbewohner halten. Es sind zwei erwachsene Katzen, die nun schon seit etlichen Jahren mein Leben bereichern. Ich halte sie für aufgeschlossen und recht selbstbewusst, aber ob sie Vorerfahrungen mit Hunden haben, das weiß ich leider nicht. Sie sind Fundtiere aus dem Tierheim.   Ich frage mich nun vor allem, ob eine Zusammenführung mit einem Hundewelpen erfolgsversprechender wäre - oder die mit einem ausgewachsenen Hund. Gerne ein Mischling, Yorki oder Chihuahua, auf keinen Fall aber ein sehr großer Hund. Da ich bei Hunden wenig Vorerfahrungen mitbringe (habe mir nur Einiges angelesen), wäre mir ein ausgewachsener Hund fast lieber. Habe Angst, in der Erziehung eines Welpen Fehler zu machen. Aber vielleicht wäre für die Katzen gerade ein Welpe besser? Ich habe da bisher nichts Richtungsweisendes gefunden, deswegen frage ich einfach mal hier. Freue mich auf feedback zu dem Thema.   Liebe Grüße, Kerstin  

      in Der erste Hund

    • Katzen Allergie - was kann man tun

      Ich denke hier gibt es auch so einige Katzen Liebhaber, hier habe ich null komma gar keine Ahnung.   Mein Sohn ist davon betroffen. Seine Freundinn hat eine Katze, darauf reagiert er recht heftig. Stundenweise ist es kein Problem, heute Nacht hat er bei ihr geschlafen und kommt um 8 Uhr fast krank hier an, hängt den ganzen Tag rum.   Nun kann er im Moment dem Thema zwar aus dem Weg gehen, am 01.10.2018 wollen sie aber zusammen ziehen. Natürlich will seine Freundin die Katze mitnehmen.   Und nun? Gibts auch hier Desensibilisierung, oder ein Medikament, oder was kann man tun?   Bin für jeden Hinweis sehr dankbar.

      in Andere Tiere

    • Meine Kiwi bekommt Junge

      Hallo Ihr Lieben, einige haben schon mitbbekommen das ich ungewollt Hundeoma werde. Ich habe mir einen 2ten Hund geholt und habe Anfang der Woche erfahren das die Süße Maus Schwanger ist und ungefähr in 2 Wochen die Babys bekommt. Die Ärztin hat 3 ertastet. Die kleine Maus ist erst 6/7 Monate alt und ich hoffe das alles reibungslos verläuft. Ich habe hier in ein paar Threads geschaut und mich informiert. Aber habe dennoch ein paar Fragen. Kiwi schleckt sich oft an Ihrer Scheide, ist das normal, da kommt auch so ein komischer durchsichtiger Schleim raus. Ich finde sie macht auch zu wenig Pipi. Wie sieht es aus mit Treppensteigen. Darf sie es, also runter trage ich sie immer aber hoch rennt sie von alleine. Was brauch ich alles für die Geburt. Wann merke ich das es los geht. Bin totaler Neuling in der Sache. Danke für Euro zahlreichen Antworten im voraus.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Meine Kleine...

      Letzte Woche hatte meine Kleine ihren ersten Geburtstag... ganz stolz mit ihrem neuen Plüsch-Dino und dann noch 2 Fotos von ihrer neuen "Freundin" (sie hats tatsächlich überlebt, die kleine Fliege )      

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.