Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SabineG

Das Theater um die Kacke

Empfohlene Beiträge

Drei Tage schwüle Hitze - bedeutet: sehr kurze Spaziergänge mit dem Hund, der allmählich Nachholbedarf zeigt.

Heute abend war wieder was drin. Der Himmel war noch ringsum schwarz, es regnete, aber Donnergrollen war nicht mehr zu hören. Ollie musste heute abend unbedingt nochmal kacken gehen, zweimal am Tag muss schon sein, also nutzte ich die Chance.

Kurze Hose an, Turnschuhe ohne Socken, Regenjacke und Südwester - sei´s drum, niemand hat mich draußen gesehen. :D

Wir gehen also los und gehen und gehen und gehen..... ich werfe mal ein "Ollie, du musst noch kacken" ein und wir gehen. Und gehen und gehen...

Noch zwei, drei mal "Du musst noch kacken!" Ich weiß genau, sie hat verstanden. Und ich weiß ebenso genau: sie muss! Aber nicht hier. Woanders soll es sein.

Ollie biegt in ihren Lieblingsweg ein, einen schmalen Pfad mit roten Steinen die grasbewachsen nicht ahnen lassen wo die Löcher sind in die man so schön reintreten kann.

Der Hundehintern schwankt vor mir her, rechts - links, rechts - links. Die Rute erhoben, so dass ich einen ungetrübten Blick habe auf den Ort, an dem es geschehen soll.

Plötzlich zieht Ollie das Tempo an. Stechschritt, wie immer kurz vor dem Kacken, sie hat es nun eiliger den "richtigen" Ort zu finden. Verbunden durch die Flexileine die um meinen Bauch gebunden ist, eilen wir so über die roten Steine mit den gefährlichen Löchern.

Noch immer die Rute erhoben, ich sehe: da tut sich was! Olympischen Gehern gleich laufe ich hinter Ollie her, in groteskem Tanz den Hunderten Nacktschnecken auf den glitschigen roten Steinen ausweichend, jetzt nur nicht das Tempo drosseln, denn dann "muss" sie nicht mehr!

Ich sehe es genau, etwas Eindeutiges lugt aus dem ... ähem... hervor! Doch da: Ollie hebt wachsam den Kopf - was ist das da hinten, ein Hase etwa? Was soeben noch aus dem Hintern lugte wird wieder reingedrückt, ich fasse es nicht! Umsonst der Sprint, umsonst der Tanz um die Nacktschnecken! :wall:

Weiter gehts, wieder ein mahnendes "Ollie, geh kacken!" und wieder zieht sie das Tempo an, ein erneuter Sprint, ein erneuter Tanz, und endlich, endlich verlässt sie den schmalen Pfad um hier, genau hier, den "richtigen" Ort gefunden zu haben!

Es ist vollbracht!

=) =) =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du beschreibst genau das, was ich jeden Tag durchmache. Oft ist es amüsant. Aber an solchen Tagen wo ein Gewitter ansteht oder Sylversterzeit ist es echt schlimm, wenn sie sich ewigkeiten einen Platz aussuchen muss...denn sobald es geknallt hat...ists vorbei, da geht nix mehr :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mache das auch oft durch und manchmal, so wie heute, rede ich es mir einfach lustig! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr gut geschriebem! Haha ich kenne das und ich leide auch des Öfteren! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ist das nicht ätzend?

Fine ist auch so.

Nur Prinzesschen muss sich vorher noch mindestens 20 mal um die eigene Achse drehen.

Und wenn dann ein Grashalm nicht richtig steht, geht die Sucherei weiter! :Oo

Tante Edit sagt noch:

Besonders schön ist es, wenn man selber gaaanz dringend aufs Klo muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich seh Dich förmlich hinter Ollies hocherhobener Rute herschlittern (hat so ein wenig was von Wasserskifahren :D )! :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel "lustiger" ist es, wenn die Wurst nicht wieder zurückgedrückt wird wie in deinem Fall, sondern rausguckt, während damit weiter gesucht wird, um doch noch einen besseren Platz zu finden... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Viel "lustiger" ist es, wenn die Wurst nicht wieder zurückgedrückt wird wie in deinem Fall, sondern rausguckt, während damit weiter gesucht wird, um doch noch einen besseren Platz zu finden... :Oo

Haha wie geil ist das denn!? Ich kann nicht mehr vor Lachen... :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fin ist genauso! Der sucht und sucht und sucht und sucht immer noch :Oo .

Ben dagegen wenn er muss dann muss er, der würde dir glatt noch auf den Fuß k.... , das fällt dann einfach aus ihm raus :Oo

Irgendwie ein unappetitliches Thema :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Musste eben so lachen, geht mir GsD nicht alleine so ;)

Ich bin heute früh im Sturmschritt los, damit uns das Gewitter nicht erreicht.

Extra ihre bevorzugte Klostrecke und immer mit dem Befehl auf den Lippen " geh ein Türmchen machen". Im Normalfall geht sie doch tatsächlich auf Befehl ( Wahnsinn: kann ich nicht *grins*)

Habe mir bald die Lunge rausgerannt: nichts!!!!!

Wieder zurück und nach dem Gewitter alles von vorn....nichts :wall:

Eben das Ganze wiederholt uuuuund: der Hund kackt!!!

Wie man sich doch über einen Haufen soooooooo freuen kann =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Collie macht Theater

      Schönen guten Tag,   ich bin neu hier und hoffe das ich hier Ratschläge oder Tipps bekommen kann.   Ich habe mir vor fast  2 Jahren einen Welpen vom Züchter geholt, sein Name ist Jake, ein Amerikanischer Collie. Seit er ein Welpe ist, besuchen wir die Hundeschule und machen Einzeltraining. Er hört super, lernt schnell und ist mega lieb, aber sein hüteverhalten ist leider stark ausgeprägt und sobald wir raus gehen fangen die Probleme an. Vor allem heute war es extrem anstrengend und nervtötend.   Er fiept, winselt und bellt sobald wir draußen sind, das heißt, wenn er nur ein paar Minuten an der Leine geht, fängt er an zu fiepen. Bleiben wir stehen, wird es schlimmer, er piept, bellt und zappelt. Ohne Leine ist alles Problemlos, aber auch wenn wir auf einem Dorf leben, müssen wir Ihn nun mal hin und wieder an die Leine machen. Wenn wir Besuch bekommen ist es das gleiche. Uns wurde gesagt das er mit dem fiepen uns gängelt. Er fordert uns auf das zu machen was er will z.B. schneller zu gehen.   Was wir tun: *Jeder laut wurde von Anfang an ignoriert, wir blieben bewusst stehen und warten geduldig bis er still ist (seid 2 Jahren ohne Erfolg). *Oder, er fiebt und wir sollten Ihn irgendwo anbinden und ein Stück weggehen. Bisher hat das auch nicht geholfen. *Hund im Haus ignorieren (das machen wir weiterhin, mal besser mal schlechter). *Impulskontrolle, z.B Ball werfen und er muss warten und zu mir schauen (gar kein Problem). *Leckerchen- auf jeden Gassigang mit dabei, gerade wenn andere Hunde vorbeikommen. Wir sollten immer 'Steh' sagen und wenn er ruhig ist leckerchen geben und dann die Zeit des wartens verlängern. Es trat keine Besserung auf oder nur kurz. *Auslastung- Fahrradfahren (leider noch in der Übung, weil er das Rad Hütet und anbellt), bei jedem Gassi gehen wird geübt und abgerufen, leckerchen suchen, Ball spielen. Klicker training etc. *Hundeschule- zur Zeit in Pause (seid 1 Monat), wir haben auch zwischendurch eine andere Hundeschule besucht. *Rügen- Anstubsen oder 'nein' sind ihm recht herzlich egal, wenn er im unruhigen Modus ist. *Kastration-wurde uns abgeraten, erst mit 3 Jahren und dann sollten wir erst die Chemische Kastration probieren, was ich auch gut finde. *Zick- Zack laufen, Richtungswechsel, Bein vor den Hund stellen (alles im rahmen des Leinentrainings) durchgeführt, ohne Erfolg.   Hach........und nun weiß ich nicht mehr weiter Ich überlege Ernsthaft ein Halsband zu holen das sprüht wenn er so ist, natürlich nur mit Training.   Das schlimme ist, er ist so toll und ich kann ihn nirgends mit hin nehmen und die Leute im Dorf denken das er aggressiv ist wegen dem Halti das er trägt, dabei kann ich Ihr in jedes Rudel werfen und er bleibt zu allem und jeden lieb.   Habt Ihr einen Tipp?   Liebe und verzweifelte Grüße von Meeto       

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Amy macht Theater wenn wir mit anderen Hunden Gassi gehen

      Hallo, wenn ich mit meiner Amy (12 Monate) alleine gassi gehe klappt alles super. Sie läuft bei Fuß, wenn ich an einer Starße stehen bleib macht sie sitz, sie guckt immer was ich mache und wohin ich gehe, alles super. Aber wenn wir in einer Gruppe mit einem oder mehreren Hunden spazieren gehen, ist alles gelernte wie weg geblasen. Dann zieht sie an der Leine springt von links nach rechts wie ein Flummi, sie macht dann richtige Kapriolen.Sie springt dann auch so heftig in die Leine das sie einen Salto schlägt. Man könnte meinen sie hätte irgend welche Drogen genommen. Wenn dann der Abstand zwischen uns und unserem Mitwanderer größer wird fängt sie auch an zu jammern und zieht wie irre. Die anderen Passanten finden das zwar äußerst amüsant, ich bin ja auch froh wenn ich meinen Mitmenschen den Tag versüßen kann, aber ich finde das total nervig und streßig. Hat vielleicht jemand eine Idee woran das liegen könnte/warum sie das macht?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Jedes mal ein Theater...Hund meiner Mutter hängt sehr an mir

      Hallo Zusammen Mich und meine Mama beschäftigt schon lange ein Problem: Und zwar geht es um ihren Hund Vagabondo ( Chow Chow mix, 5j) Er hat von Anfang an irgentwie einen Narren an mir gefressen, das ganze wird jetzt aber immer extremer. Ich bin meist jedes WE bei meiner Mama, selten nur jedes Zweite ( wenn irgentwas ist). Wenn ich ankomme frisst er mich fast auf, er freut sich extrem, bellt vor Freude usw.. Dann läuft er mir alles nach oder schaut zumindest wo ich hingehe, was er bei meiner Mutter nicht tut. Beim gemeinsamen Spaziergang hört er dann auch besser auf mich und schaut auch wo ich hinlaufe. Das ist ja alles noch nicht schlimm, aber: Wenn wir wieder gehen fängt das Theater an, kaum ist die Tür zu, fängt er an zu jammern und an der Türe zu kratzen, meine Mutter geht dann ca. 15min später mit ihm raus um ihn abzulenken, aber draussen sucht er dann nach uns. Wieder zu Hause verkriecht er sich den ganzen Tag. Seit dieser Woche fängt er nun schon an zu jammern, wenn er eine meiner ähnliche Frauenstimme hört. Meine Mutter ist deswegen am verzweifeln, denn das Theater wird immer schlimmer. Sie begreift nicht warum er das macht ( ich auch nicht), sie ist wirklich total lieb mit Hunden, sie geht viel mit ihm Gassi, daheim gibts ausgiebiege Schmusestunden, also wirklich ein schönes Hundeleben. Das einzige Manko, meine Mama ist manchmal nicht gerade so konsequent und hat etwas Probleme mit der Führungsrolle, aber sonst ist sie wirklich eine tolle HH.. Hab ihr eine Erklärun dafür? Er ist ein sehr eigensinniger Hund, und macht allgemein nur was ihm sinnvoll erscheint usw ( da schlägt wohl der Chow durch), er ist von Lanzarote und hat dort sehr schlimmes erlebt. Wir wären über ein paar Einschätzungen wirklich dankbar, denn so ganz werden wir daraus nicht schlau?

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Riesen-Theater beim Gassi gehen ...

      Als Püppi 14 Monate alt war haben wir Kenny 11 Wochen dazugeholt. Püppi war sauber (fast immer). Alles klappte gut ! mit dem kleinen mußte ich natürlich öfter runter ,auch das ging sehr schnell gut..... Und nun das große Problem --- Wenn ich mit beiden gleichzeitig das Haus verlassen möchte dann drehen sie voll durch Bellen , Jaulen , Fiepen .... Kenny muß ich tragen 2 Kilo -Yorkie , Püppi läuft die Stufen 5 Kilo-Yorkie. Gehe ich einzeln mit den kleinen ist Ruhe. Was kann ich tun damit Ruhe ist im Haus ??? Wenn wir auf der Straße sind ist Ruhe es ist nur die eine Etage runter ... Bin am verzweifeln

      in Lernverhalten

    • Immer Theater am Zaun!

      Wie ihr wisst,sind wir ja vor Kurzem umgezogen.So fühlen wir uns auch sehr wohl.Das Einzige was mich etwas stört,ist das die Hunde bei jedem Spaziergänger am Zaun stehen und Bellen.Und wir haben viele Spaziergänger dort... Gut es ist eine neue Situation,der alte Garten,war so versteckt,das dort nie jemand langkAm. Wie gewöhne ich doch nun die Hunde an die neue Situation?Bisher hat sich zwar niemand beschwert,es ist mir aber sehr unangenehm,wenn ständig bei uns Theater ist.Habt ihr Tipps? LG Melbie

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.