Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Swissmountaindog

Nur motorisch ungeschickt?

Empfohlene Beiträge

Lucie ist 5 1/2 Monate alt und eine eher gemütliche Entlebucherin. Ein-zweimal am Tag hat sie ihre 5 Minuten uns muss wie irre rennen :) .... Mir fällt auf, daß sie gerade beim Kurvenlaufen oder Abbremsen oft die Stabilität auf der Vorderhand verliert. Sie fällt dann praktisch mehr oder weniger für einen ganz kurzen Moment auf die Seite, rappelt sich aber sofort wieder auf und läuft weiter.

Ich sehe das so zum ersten Mal bei einem jungen Hund.

Keine Sorge, wir haben nächste Woche sowieso einen TA-Termin- ich wäre nur gerne bis dahin ein bisschen beruhigter ;) .Machen andere Junghunde das auch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja, die können die Geschwindigkeit und den Bremsweg noch nicht genau abschätzen. Kein Grund zur Besorgnis!

Da herrscht der blanke Übermut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
:winken: DAS wollte ich hören ;) .... Nein, im Ernst, ich bin nach den Erfahrungen der letzten Zeit ein bisschen empfindlich mit Dingen, die ich am Hund nicht sehen will. Ich kenne das von meinen anderen Entlebuchern nicht, aber die waren auch deutlich leichter vom Typ und sehr viel bewegungsfreudiger als diese kleine Maus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Buca (im September 3 ) haben sich noch lange (so bis vor einem halben Jahr :Oo ) regelmäßig die Beine verknotet, er rutscht heute noch in Kurven gerne mal weg und kippt wenn es schnell gehen soll und beim Springen verschätzt er sich gern, landet mitten drinnen oder vergisst die Beine auch nach vorne zu strecken und bremst dann mit der Brust. Inzwischen ist es durch viel Spielen und Toben besser geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:) Danke für euere Beiträge- das ist beruhigend .

War mir bisher irgendwie nie so deutlich aufgefallen, dass es junge Hunde gibt, die einfach motorisch ein bisschen ungeschickt sind.

Lucie rennt öfter gegen Hindernisse, weil sie nicht hinschaut während sie sich vorwärtsbewegt , knallt gegen Türen, weil sie nicht bremsen kann oder landet mit allen vier Pfoten im Wassernapf, weil sie aus dem Fenster schauen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Vielleicht könnte Dir auch eine gute Hundeschule helfen, die die Motorik des Hundes fördert. Wackelbrett, Schwebebrücke, schmaler Laufsteg etc.

Auf solchen Dingen lernt Dein Hund seinen Gleichgewichtssinn und seine Motorik zu schulen. Es werden ihm einige Bewegungen eher bewusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich hat es damals sehr irritiert, dass mein Junghund mit damals 6 Monaten immer noch ab und an seinen Kopf beim schnellen umdrehen irgendwo am Türstock oder einem Möbel angehauen hat.

Hat sich dann auch "verwachsen" :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf solchen Dingen lernt Dein Hund seinen Gleichgewichtssinn und seine Motorik zu schulen. Es werden ihm einige Bewegungen eher bewusst.

ui, interessant zu lesen, danke, jetzt weiß ich auch warum wir das in der Hundeschule immer machen.

Sorry, für´s OT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;) Ich habe manchmal den Eindruck wir machen gar nichts anderes in der Hundeschule.....

Meine eigenen Welpen lernen Wackelbretter, Balancierteller und ähnliches schon früh kennen und sind auch im Winter jeden Tag draussen in ihrem Abenteuerland.

Für Lucies Züchter war es der erste Wurf und ihm fehlte der Mut, die kleinen Mäuse bei Schnee und Eis rauszusetzen. Sie waren draußen ja, aber nicht in der Form wie ich das kenne.... Denkbar, dass sie in dem Punkt einfach noch ein Defizit hat :???

Wir benützen Ricas Cavaletti Parcours.... aber da walzt sie noch alles gnadenlos nieder :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Sabine,

na ich kann dir davon Geschichten erzählen bei denen ich wahrscheinlich aktuell noch in Gelächter samt Tränen ausbrechen würde ;).

Mein Hund ist nicht so die Schlaftablette, ok das ist etwas untertrieben, sie ist ne super aufgedrehte und quirlige kleine Maus. Als sie in dem Alter war, hatte sie alels andere als eine Ahnung davon wie man denn genau abbremst, wendet usw. Die ist sooooo oft auf die Gusche gefallen.

Sie hat auch schon Überschläge gemacht, weil sie ausgerutscht ist und ist aus der Rolle weiter gerannt *gröhl*

Richtig gelernt mit ihrem Körper umzugehen hat sie erst ab ca 1 bis 1,5 Jahren und selbst jetzt (sie ist 3) passiert es noch öfter das sie z.b. auf meine Kopfhöhe hochspringt und aufm Hintern landet.

Eins muss ich aber neidlos zugeben, sie weiß sich gut abzurollen oder so aufzukommen das ihr nichts weh tut. Sie steht auf und macht weiter *Däumchen hoch*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.