Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
orili

Unterwerfung-Protest-Frust? Ich brauch mal wieder eure Ratschläge

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

wo soll ich blos Anfangen...

Aaaalso Mia ist jetzt 8 Monate alt, Sie ist ein super Hund Sitz,Platz,Bleib,Fuß und vieles mehr berherrscht Sie. Da sind wir ein gutes Team.

ABER mit der Stubenreinheit klappt es nicht und sie ist doch schon 8 Monate! jedes Mal wenn ich sie alleine lasse, pinkelt und kotet sie alles voll...nun hab ich sie an eine Hundebox gewöhnt, sie fühlt sich auch wohl darin aber für mich ist das keine Lösung auf Dauer also probier ich es immer wieder sie frei zu lassen wenn ich nicht da bin.

Inzwischen zerstört Sie nichts mehr von meinen Möbeln. Jedes mal wenn ich nachhause komme, ob es eine halbe Stunde oder 8 Stunden sind, Ich finde immer Pipi oder Kotflecken (Sie frisst den Kot auf)

eine Zeitlang ging es abwechselnd mal gut mal schlecht, mal sauber mal volles Programm.

Seit Anfang dieser Woche pinkelt Sie auch wenn ich da bin...gestern ein sehr komisches Verhalten:

Ich kam nachhause und Sie hatte rein gepinkelt vorher, als ich zur Türe rein kam legt Sie sich ganz flach auf den Boden, Ohren ganz nach unten, Kopf ganz runten. Als ich etwas strenger Nein gesagt habe piselt sie, immernoch in gedukter Haltung, wieder auf den Boden und anschliesend legt Sie sich unter mir auf den Rücken Hals nach hinten gestreckt, so verweilt sie bestimm 1 - 2 min. Und ein Abend vorher hab ich Sie in Kofferaum geladen zum Gassi gehen und da pinkelt Sie tatsächlich in den Kofferraum das hat sie noch NIE gemacht.

Was soll ich blos tun ??????

ich verzweifel langsam daran und ich möchte sie nicht für immer in einer Box einsperren wenn ich das Haus verlasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du solltest Dich zurück nehmen.

Der Hund zeigt ganz deutliche Unterwürfigkeitsgesten und Du verstärkst das ganze noch in dem Du verbal Ansagen machst.

Sie ist Dir gegenüber bereits so eingeschüchtert, dass sie ihren Kot frisst (damit Du es nicht mehr findest) und sie macht beim Hochheben unter sich, weil die Nähe zu Dir ihr Angst macht.

Du bist diesem Hund gegenüber zu konkret. Sie signalisiert doch schon durch platt auf dem Boden liegen, dass sie (Ärger) von Dir erwartet und Du gibst verbal noch einen Verstärker dazu. Wahrscheinlich tut Deine Körpersprache ein weiteres. Der Hund geht in seiner Unterwürfigkeitsgeste weiter, legt sich auf den Rücken, bietet sein ungeschütztes Bäuchlein an und .... pinkelt noch ein. Er sagt Dir: "Tue mir nichts, ich bin ganz klein".

Ignoriere einfach mal und streichele den Hund nur, wenn er aufrecht vor Dir sitzt und dann seitlich, nicht über den Kopf. Lass die Schimpferei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Protest? Ganz bestimmt nicht! Ich habe den Eindruck dass deine Hündin total gestresst und überfordert mit dem Alleinsein ist.

Du schreibst:

Ich kam nachhause und Sie hatte rein gepinkelt vorher, als ich zur Türe rein kam legt Sie sich ganz flach auf den Boden, Ohren ganz nach unten, Kopf ganz runten. Als ich etwas strenger Nein gesagt habe piselt sie, immernoch in gedukter Haltung, wieder auf den Boden und anschliesend legt Sie sich unter mir auf den Rücken Hals nach hinten gestreckt, so verweilt sie bestimm 1 - 2 min.

Warum hast du streng "Nein" gesagt?

Und was hast du gemacht als sie da "1-2 Minuten" lag? Warum hast du sie nicht aus der schwierigen Situation geholt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dein Hund zeigt dir doch schon beim reinkommen das sie Angst hat das du jetzt meckerst. Sie unterwirft sich dir. Und dann kommt von dir noch ein strenges "Nein"? Das finde ich schon fast gemein.

Sie frisst ihren Kot auf. Macht sie das sonst auch? oder macht sie das vielleicht weil sie nicht will das es dir auffällt?

Wieso lässt du sie sich nicht vorher lösen bevor sie ins Auto kommt? Vielleicht muss sie ja mal? Oder sie hat wirklich Angst entwickelt das sie jetzt ärger bekommt. Warst du vielleicht sehr angespannt?

Normal ist das nicht. Meckerst du immer mit ihr wenn du nach Hause kommst und sie eine Pfütze gemacht hat?

Falls ja, solltest du beim nächsten Mal wie folgt vorgehen:

Stelle dich vor einen Spiegel, schau dein Gegenüber an und sag: Du hast was falsch gemacht. Du bist schuld das der Hund in die Wohnung gemacht hat. "Du hast das versaut. Du musst das ändern und du darfst nicht mit dem Hund meckern, sondern nur mit dem der Schuld ist, und das bist Du!"

Wahlweise kannst du dir dann eine Zeitung nehmen und dir auf den Kopf hauen, ist aber nicht unbedingt nötig.

Falls du nie gemeckert hast, dann vergiss das was ich hiervor geschrieben habe einfach wieder. Dann musst du auf Ursachenforschung gehen. Hast du das Alleinesein vernünftig aufgebaut?

Ich kam nachhause und Sie hatte rein gepinkelt vorher, als ich zur Türe rein kam legt Sie sich ganz flach auf den Boden, Ohren ganz nach unten, Kopf ganz runten. Als ich etwas strenger Nein gesagt habe piselt sie, immernoch in gedukter Haltung, wieder auf den Boden und anschliesend legt Sie sich unter mir auf den Rücken Hals nach hinten gestreckt, so verweilt sie bestimm 1 - 2 min. Und ein Abend vorher hab ich Sie in Kofferaum geladen zum Gassi gehen und da pinkelt Sie tatsächlich in den Kofferraum das hat sie noch NIE gemacht.

Es tut schon fast weh das zu lesen. Dein Hund versucht alles das du bloß nicht schimpfst, und du? Du meckerst trotzdem!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber so schrecklich bin ich doch garnicht mit Ihr. wie kommt dann so ein Verhalten.

Aber Kot frisst Sie schon von Klein auf auch drausen....ich hab aber auch schom gedacht das sie ihn in der wohnug frisst damit ich nichts finde...Aber was kann ich konkret tun damit wir das in den griff bekommen ???

Sie liebt es mit mir zu schmusen wir liegen auf der couch und sie döst auf meinem Bauch ein während ich sie streichel, denkst du sie hat nur in dieser situation angst vor meiner berührung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast nicht verstanden:

Du baust zu viel Druck in solchen Situationen auf. Du sollst Dich selbst zurück nehmen, Ruhe bewahren, ignorieren. Das nimmt der Hündin seinerseits den Druck und ist wird entspannter.

Deine Hündin ist sehr wahrscheinlich eher recht sensibel, möchte Dir alles Recht machen. Aber irgendwo ist sie mit dem aufgebautem Starkdruck von Dir überfordert.

Gehe alles mal gelassener an! Siehe meinen Beitrag oben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es Lange Zeit ignoriert und sie raus gebracht und dann ordentlich gelobt.

Allein seim haben wir eigentlich geübt. erst nur in der wohnugn selber also türen geschlossen für paar minuten und dann immer gesteigert.

Als sie sich auf den Rücken gelegt hat hab ich gewartet was sie macht und dann hab ich mich runter gebäugt und sie am bauch gestreichelt...

Und das mit dem Kofferaum verstehe ich nicht, das war ja unabhängig von der Situation. Sie weiß das es gassi geht wenn sie in kofferraum kommt und liebt auto fahren unter anderem weil es immer was positiv mit sich führte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hört sich vielleicht merkwürdig an, wenn ich das sage, aber Du kommst vielleicht rein, siehst das Malheur und hast schon so eine negative Energie - damit meine ich, Du denkst, ach Du Scheiße, nicht schon wieder und möchtest schimpfen.

Der Hund spürt da nur schon, vermenschlicht, "oh mein Gott, ich habe irgendwas gemacht, was nicht gut war - Entschuldigung, was auch immer ich getan habe"

Da Du auch streng nein sagst, wird die Angst größer und sie unterstreicht das mit Pipi.

Du hast sie ja, seit sie ganz klein war, wie ich das gelesen habe - ich denke daher, da ist irgendwas schief gelaufen zwischen Euch o.O

Und warum muss sie so lange vor Dir liegen und sich unterwerfen?

Eigentlich würde ich das nur ignorieren, kommentarlos wegmachen und schauen, dass Dein Hund merkt, dass doch alles in Ordnung ist.

(Und ich frage mich, wie Du Stubenreinheit aufgebaut hast? Du hast sie ja schon von Klein auf, nicht wahr?)

Edit: Die anderen Beiträge sehe ich nun erst später, weil ich so lange getippt habe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das ist richtig, ich hab sie von klein auf...ich bin Anfangs nach jeder Mahlzeit, Nickerchen und alle 2 Stunden mit ihr raus....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als sie sich auf den Rücken gelegt hat hab ich gewartet was sie macht und dann hab ich mich runter gebäugt und sie am bauch gestreichelt...

Und auch hier, wo der Hund eindeutig eine Unterwerfungsgeste zeigt, unterstützt Du das Verhalten in dem Du Bäuchlein graulst.

Merkst Du, was schief läuft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.