Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sunshine_07

Fatale Blutwerte bei meinem Hund! Wer weiß Rat?

Empfohlene Beiträge

Bin gerade ziemlich verzweifelt!

Nachdem mein Hundi heute morgen fast am Umfallen war- total wackelig auf den Beinen, am Taumeln und sichtbar mega geschwächt + kaum ansprechbar ( nicht bewußtlos),

bin ich zuerst zu meiner Tierärztin geeilt, die meinem Hundi eine kreislaufstabilisierende Spritze gegeben hat und mich , wegen Blutuuntersuchungen an eine Klinik verwiesen hat.

Die Blutergebnisse dort:

Das Harmlose: Leberwerte etwas erhöht, Albumin etwas erniedrigt, Globulin etwas erhöht, Hämatokrit und Hämoglobin etwas erniedrigt.

Die richtig heftigen Abweichungen befinden sich in den immunologischen Werten:

Leukozyten 0,39 !!! ( Norm 6-12)

Neutrophile 81,3 !!! ( Norm 3,2 - 10,8)

Lymphozyten 6,13 ( Norm 13 - 30)

Monozyten 10,8 ( Norm 0-4)

Neutrophile (Anzahl) 0,32 ( Norm 3,2 - 10,8)

Lymphozyten (Anzahl) 0,02 ( Norm 0,7 - 5,8)

Monozyten ( Anzahl) 0,04 ( Norm 0,1 - 1,6)

Bin ziemlich verzweifelt und habe eine mega Angst um meine Süße!

Hat jemand eine Idee, woran diese extremen Abweichungen liegen könnten?

Und, was ich tun kann, um eine Besserung zu erzielen?

Könnten 2 Wurmkuren ,bzw. ein Antibiotikum diese Werte so verändert haben?

Sunshine hat vor ca 5 Wochen Husten bekommen. Hat so ca 3-4 x am Tag gehustet.

Habe ein Antibiotikum bekommen . Hat leider nichts gebracht.

Während der Antibiotikaeinnahme habe ich Würmer in ihrem Kot bemerkt.

Habe ich nur ein einziges Mal gesehen.

Habe sie dann mit einer 3-Tages-Wurmkur entwurmt.

Danach, wie empfohlen, nach 2 Wochen nochmal eine Entwurmung mit einer Tablette .

Der Husten war da wieder stärker.

Am Montag habe ich sie röntgen lassen.

Sie hat in der Lunge Veränderungen ( nahe der Luftröhre) .

Die Ärztin konnte nicht sagen, ob es sich um Entzündungen oder Neubildungen handelt.

Zum nochmaligen Röntgen soll ich in 6-8 Wochen nochmal kommen.

Sunshine hat an dem Montag ein Antibiotikum gespritzt bekommen und für weitere 10 Tage Antibiotikum-Tabletten ( wohl richitg heftige Tabletten Entotab.

Diese bekam sie von Dienstag bis Donnerstag.

Heute, am Freitag ging es ihr so schlecht!

Habe sie noch nie so gesehen. Sie konnte sich gar nicht auf den Beinen halten. Beinchen knickten weg.

Der Husten ist seit 2,5 Tagen ganz weg.

Ich war schon beruhigt.

Und heute dieser Hammer!

In der Klinik haben sie die Röntgenaufnahme, als Kalkablagerungen in der Lunge diagnostiziert, was bei älteren Hunden ( Sunshine ist 12) wohl öfter vorkommt.

Sicherheitshalber soll ich sie trotzdem in wenigen Wochen nochmal röntgen lassen, aber sie glauben nicht an etwas Bösartiges.

Diese Aussage hat mich schon sehr beruhigt.

Und danach kamen die fatalen Blutwerte!

Habt Ihr eine Idee?

Ich werde das Gefühl nicht los,dass ihr Zustand von heute etwas mit dem Antibiotikum zu tun hat.

Bin aber natürlich ein Laie.

Man hat mir gesagt, ich solle das Antibiotikum weiterhin geben und mir am Donnerstag Nachschub besorgen , sowie am Donnerstag nochmal das Blut checken lassen.

Können evlt. Würmer diese Werte verursacht haben?

Oder, wie schon oben gefragt, die Entwurmungstabletten?

Mir kam die Idee von evlt. Lungenwürmern. Die zweite Entwurmungsphase hat aber auch Lungenwürmer entwurmt.

Weiß jemand, ob das für alle Lungenwurmarten gilt ? Und müßte mann dann, ggf. Sunshine hatte Lungenwürmer, nicht nochmal mit einer Entwurmung gegen Lungenwürmer entwurmen?

Könnten evlt. abgestorbene Würmer so eine Reaktion des Immunsystems verursachen?

Ich bin so ratlos!

Und hoffe auf ein paar Tips von Euch!

Vielen Dank im vorraus,

Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Also das hört sich ja ganz arg an...

Was haben denn deine TAs zu den Werten gesagt, bzw. wie man sie wieder verbessern kann?

Interessant wär nur zu wissen wie der Bluttest vor dem Antibiotika und der Wurmkur war.

Ich würde bei älteren Hunden ab und zu einmal Bluttests machen, da es auch häufig vorkommt, dass die Nieren im alter nicht mehr so gut arbeiten und der Harnstoffgehalt oft erhöht ist.

Ich schätze eher, dass das Antibiotikum daran schuld ist, aber ich weiß nicht wie viel man darüber aussagen kann, wenn man vor der Behandlung keine Werte hat.

Aber wirklich weiterhelfen kann ich dir leider nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir leider auch nicht weite helfen aber ich habe dein Thema mal in die richtige Rubrik geschoben und wünsche das deinem Hund ganz schnell geholfen werden kann.

Alles Gute für euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Eure Antworten!

Und für die Verschiebung in die richtige Rubrik!

Die zweite Wurmkur ( 2 Wochen später) - mit einer Tablette- greift, laut Beschreibung auch bei Lungenwürmern.

Lungenwürmer waren ja da auch meine Idee!

Schlecht geht es ihr erst seitdem ich das Antibiotikum gebe.

Bzw. kein Appetit.

Und recht schlapp - bis gestern der Kreislaufkollaps, oder was auch immer das war- kam.

Die TÄ und die TÄ in der KLinik sagen beide- das Antibiotikum weitergeben!

Die Werte könnten , laut der Klinik von einem Infekt kommen.

Aber eben auch anders bedingt sein, Tumore, Knochenmarkstörung ( bildet keine weißen Blutkörperchen mehr), usw.

Die Anweisung fürs Erste hieß:

Antibiotikum weiter geben.

Donnerstag neuer Bluttest + Antibiotika-Nachschub holen.

Desweiteren jeden Tag B12 Tabletten ( eine Spritze bekam sie schon gestern).

Kot hab ich nicht untersuchen lassen, bin noch nicht dazu gekommen, weil es ihr so schlecht geht.

Aber- wie schon erwähnt- mit Husten vor den Tabletten ging es ihr soweit prima.

Mega fit, gefrässig und sogar zugelegt ( obwohl sie sonst nicht der große Esser ist).

Husten ca 3-4 x am Tag.

Wie die Blutwerte vorher waren , weiß ich leider nicht.

Vor 2,5 Jahren habe ich ein großes Blutbild machen lassen , incl. des Mittelmeercheckes ( habe Sunny 2001 aus Thailand mitgebracht).

Damals war alles super.

Und ihr ging es auch die ganze Zeit gut.

Bis der Husten ( 3-4 x täglich) vor ca 5 Wochen anfing. Manche Tage auch ohne Husten.

Nun hab ich die Befürchtung, dass wenn das Antibiotikum schuld an den fatalen Blutwerten sind, sich diese durch die Weitergabe noch verschlimmern werden.

Allerdings bekam sie das Antibiotikum ja erst seit 3 Tagen und den Tag zuvor eine Antibiotikum Spritze.

Und nach so wenigen Tagen die AB s die Werte dermaßen verschlechtern können???

Werde am Montag nochmal bei meiner Tierärztin anrufen und nachfragen. Und fragen, ob ich die Weiterbehandlung mit einem anderen Antibiotikum fortführen könnte....

Meine Überlegung war ja, ob die Wurmkuren die Werte so verändern könnten.

Oder die toten Würmer.

Danke für Eure Hilfe,

liebe Grüsse

E.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Nina,

da man ja die Ursache für die Werte nicht kennt, kann man im Moment nichts weiter tun, als die Antibiotika zu geben und schauen, ob sich die Werte verbessern.

Falls nicht, müßte man versuchen nach weiteren möglichen Ursachen zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sunshine hat , als zweite Wurmkur : Milbemax bekommen.

Darauf steht, dass diese auch gegen Lungenwürmer wirkt.

Ich hatte eh vor, nächste Woche, ihren Kot untersuchen zu lassen.

Das Problem zur Zeit ist nur, dass sie seit Dienstag kaum etwas ißt und nicht jeden Tag muss....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für ein Antibiotikum bekommt sie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Beitrag steht Entotab, ich denke es ist Enrotab gemeint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, sorry! Überlesen.

Enrofloxacin verursacht eigentlich keine Veränderungen im Blutbild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blutwerte beim Hund - Referenzwerte / Normalwerte

      [table head=Enzyme|Einheit|Normalwert] a-HBDH|U/l|bis 50 a-Amylase|U/l|bis 1650 ALT (GPT)|U/l|bis 55 AP|U/l|bis 108 AST (GOT)|U/l|bis 25 Cholinesterase|U/l|1500-3000 CK|U/l|bis 90 g-GT|U/l|bis 5 GLDH|U/l|bis 6 LDH|U/l|bis 100 Lipase|U/l|bis 300 [/table] [table head=Substrate|Einheit|Normalwert] Bilirubin, gesamt (I)|µmol/l|bis 3.4 Bilirubin,direkt (II)|µmol/l|bis 2.6 Cholesterin|mmol/l|3.1-10.1 Gallensäuren|µmol/l|20, postprandial 40 Eiweiß|g/l|54-75 Glukose|mmol/l|3.05-6.1 Harnstoff|mmol/l|3.3-8.3 Harnsäure|µmol/l|6.0-65.0 Kreatinin|µmol/l|35-106 Lactat|mmol/l|0.5-0.3 Triglyceride|mmol/l|0.29-3.88 [/table] [table head=Elektrolyte|Einheit|Normalwert] Calcium|mmol/l|2.3-3.0 Chlorid|mmol/l|96-113 Eisen|µmol/l|19.7.-30.4 Kalium|mmol/l|3.5-5.1 Kupfer|µmol/l|15.7-18.9 Magnesium|mmol/l|0.6-1.3 Natrium|mmol/l|140-155 Phosphat|mmol/l|0.7-1.6 Zink|µmol/l|7.7-19.9 [/table] [table head=Hämatologischer Wert|Einheit|Normalwert] Erythrozyten|T/l (=10 hoch 12/l)|5.5-8.5 Hämatokrit|l/l|0.44-0.52 Hämoglobin|g/l|150-190 Leukozyten|G/l (=10 hoch 9/l)|6-12 Segmentkernige|%|55-75 Lymphozyten|%|13-30 Monozyten|%|0-4 Eosinophile|%|0-6 Basophile|%|0 Stabkernige|%|0-4 Thrombozyten|G/l (=10 hoch 9/l)|150-500 Retikulozyten|%|0.14-1.48 [/table]

      in Gesundheit

    • "Eingefallener" Kopf (beidseitig), schlechte Blutwerte, gelegentlich erbrochen

      Hallo liebe Fori´s, ich wende mich mit dem Blutergebnis meines Hundes an euch. Wir sind in Behandlung, aber laut der Tierärztin ist es nichts Dramatisches. Allerdings will ich das nicht glauben. Ich will meinen Hund natürlich nicht kränker machen, als er ist, aber ich denke mit den Blutwerten und dem eingefallenen Kopf gibt es einen Zusammenhang. Ich hänge euch mal ein Bild von 2008 an, das Aktuelle krieg ich nicht hochgeladen, weil es zu groß ist und ich hier keine Bilder verkleinern kann :-( Das Blutbild ist auch angehängt. Er hat am Sonntag recht heftig erbrochen, allerdings nur Galle und nur am Vormittag. Danach war alles wieder wie immer. Er ist weder schlapp, noch sonst was. Blutwerte Paul.doc

      in Hundekrankheiten

    • Blutwerte Hilfe

      Hallo!   Nachdem ich einen ganzen Beitrag geschrieben hab, und die Seite danach abgelaufen war ( und langer Beitrag weg!!!) häng ich nun einfach schnell die Blutwerte meines krankén Hundes an:   Bitte um Interpretation!   Hintergrund: Seit Juni humpelt Hund (kam nach Gartengrillfest humpelnd an, keine Ahnung, was passiert)... erst Diagnose Entzündung Sehne Carpalgelenk, jetzt Bizepssehenenentzündung, mit Rat nach konservativer Behandlung (Scheitern dieser) Sehen durchzutrennen in OP.   ... seit Ende Juli Behandlung mit Schmerzmittel (nach längerer Gabe von Metacam u.ä. danach mit sehr hoch dosierten Schmerzmitteln und Schmerzmittel-Cortison-Kombipräperaten (2 Wochen Cimalgex 80 mg einmal täglich und danach 1 Woche zwei mal täglich 2 Tabletten von Phen Pred,  Phenylbutazon 50,0 mg, Prednisolon 1,5 mg).     Hund geht's nu seit 4 tagen bescheiden   Noch mit Schmerzmittel (also vor 4 Tagen abgesetzt) so: sandfarbener + grüner Fettstuhl mit vielen Faserresten, Stinken des Hundes nach faulen Eiern + und irgendwie metallisch, Trinkmenge mind. verdreifacht, sehr starke Unruhe, Verkriechen, Agitation, unklarer Blick, verstärktes Schmatzen, Schmerzausdruck, extremes Hecheln, Bauchempfindlichkeit, verminderter Appetit, Lustlosigkeit   Jetzt nur noch lustlos, schlapp, appetitvermindert, kurze Zeit auch extrem rückzüglich und agitiert, Stuhl: curryfarben und semifest, wie nach Schonkost eben die ich grade füttere, aber mit extrem vielen Faserresten) Hund sucht Kälte (legt sich auf kalte Fliesen), .............   Aufgrund Zustand Blutwerte entnommen (siehe Anhang)... und bevor die Seite wieder abläuft, schick ich euch das flux raus     MIT der BITTE um Hilfe!   P.s. Behandelnder Orthopädischer Tierarzt sagt übrigens: "Blutwerte altersentsprechend nicht auffällig" ...

      in Hundekrankheiten

    • Amys Blutwerte

      Hallo zusammen,    vielleicht kann jemand von euch mal einen Blick auf Amys Blutwerte werfen?!
        Nach dem Anfall vor etwa zwei oder drei Wochen haben wir ein großes Blutbild machen lassen. Am Telefon sagte man uns, dass die Blutwerte bis auf das Hämatokrit alle in Ordnung waren. Und das dieser Wert erhört sein könnte weil Amy an dem Tag vielleicht zu wenig getrunken hat. 
      Danach war ich ja im Krankenhaus und wir konnten nicht noch einmal zur Besprechung zum Tierarzt. Vorhin waren wir dann da und die Tierärztin (diesmal eine andere) fand die Werte immer noch alle in Ordnung. 
      Sie hat uns allerdings wegen dem Anfall ein Medikament für die Hirndurchblutung mitgegeben.. hmmmm...    Einige Werte weichen schon vom Normalwert ab. 
      Was meint ihr? 
         
       

      in Hundekrankheiten

    • Blutwerte Leukozyten - Monozyten

      Es wäre schön, wenn ein paar fachkundige Menschen mit etwas zu diesen Blutwerten sagen könnten.   Vor einigenWochen habe ich ein geriatrisches Blutbild machen lassen, bin auch brav angerufen worden, alles sei in Ordnung. Auf   Die versprochene Mail mit den Werten blieb allerdings aus. Gestern hab ich noch mal gedrängelt und sie bekommen.     Und es gibt doch zwei Ausreißer.   Leukozyten: 5,5       (6      12      G/l)  Also zu niedrig! Monozyten: 5            (0       4       %)  Also zu hoch!     Und dann steht da noch das: Retikulozyten (relativ): 0,36 %
      Retikulozyten (absolut): 28.200 /ul
      Text: .
      Leitfaden für die Beurteilung der Regeneration (Retikulozyten/ul):
      110.000-150.000 Geringgradige Regeneration
      150.000-300.000 Mittelgradige Regeneration
      > 300.000 Hochgradige Regeneration
      Die Retikulozytenzahl sollte immer im Zusammenhang mit dem Schweregrad der
      Anämie interpretiert werden.
      . Über ein Erklärung würde ich mich sehr freuen.

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.