Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Andrea2011

Lebensbäume fällen - jetzt möglich?

Empfohlene Beiträge

Mahlzeit!

Mein GöGa hat beschlossen, dass es eine gute Idee ist, die letzten Lebensbäume im Garten zu fällen. Ich bin da ganz bei ihm, die Dinger sind scheusslich!

Aaaber - darf man das jetzt? Gibts da irgendwelche Einschränkungen?

Wir wohnen in Niedersachsen. Für unsere Gemeinde gibt es eine Baumschutzsatzung, jedoch ist der Lebensbaum nicht erfasst.

Die Bäume hab ich grad untersucht, es gibt kein Nest darin.

Meiner Meinung nach sind Lebensbäume eh toter Raum, ich hab noch nie ein Nest oder ähnliches darin gesehen... Scheinen für unsere Natur nutzlos zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Deinem eigenen Grundstück kannst Du jederzeit fällen; abgesehen von altem Baumbestand. Lebensbäume, wenn keine Nester drin sind, geht ohne Bedenken.

Bei mir sind dieses Gestrüppe voll besetzt; die Vogelwelt freut sich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Naja, so einfach ist das ja nicht mit den Thujas ;) Auch in denen nisten Vögel, nur müssen die Bäume schon eine gewisse Größe dafür haben um interessant zu sein. Aber vermutlich sind die bei euch noch nicht soooo riesig?

Baumfällzeit ist eigentlich im Herbst/Winter, zumindest für die Forstwirtschaft. Hat aber mehr damit zu tun, dass eben keinerlei Tiere mehr nisten und auch der Saftfluss in den Bäumen gering ist (man saut sich nicht so ein).

Im Zweifel: fragen. Vielleicht nicht im Amt (denn wenn ihr es dann trotzdem macht, gibt es mehr Mecker ;) ) sondern bei einem Gartenbau-Unternehmen? Die sollten eigentlich wissen wann was weg darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

stimmt nicht! Wir wollten auf dem Grundstück meines Opas Fichten fällen und das war während der Brutzeit untersagt, obwohl die Bäume an sich keinen Schutzstatus genießen, aber es gab in seiner Gemeinde recht strenge Vogelschutzauflagen, die auch das Schneiden von Hecken etc ziemlich eingeschränkt haben. Interessiert im Normalfall keinen und wenn keine Nester in der Hecke sind ist auch alles halb so dramatisch, aber wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, reicht ein kurzer Anruf bei der Gemeinde und alle Fragen sind geklärt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht beim Vogelschutz nicht nur um den gefällten Baum selber, auch um benachbarte Bäume, Sträucher, Hecken, in denen evtl. genistet wird.

ich würde mit Fällaktionen bis Herbst warten oder wirklich auf dem Amt nachfragen, die Strafen sind recht hoch und gerade wenn man neugierige, meldewütige Nachbarn hat, wird man gern erwischt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Lebensbäume stehen frei in Reihe. Da sind keine Büsche oder so dran, in denen Vögel gestört werden können. Hoch sind sie auch nicht, drüber gucken kann ich zwar nicht mehr, ausser ich wachse.

Sie sollen weg, weil wir einen Teich anlegen wollen. Davon würde die Tierwelt profitieren, von unseren Lebensbäumen tut sie es nämlich nicht...

Ich werd mal zu "der Tante von der Stadt" gehen, sie wohnt nur ein paar Strassen weiter, dann sollte ich Bescheid wissen. Bis dahin bleiben die Dinger stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund bellt in manchen Fällen aggressiv

      Meine Hündin (Golden Retriever, knapp 3 Jahre alt) ist eigentlich sehr verschmust, ruhig, verträglich bis ausgleichend, wird bei einer Hündin regelrecht aggressiv. Wir wissen nicht, warum, es ist für die meisten Hundebesitzer, die Jenny kennen fast nicht zu glauben. Was kann man tun, um diese Situation zu entschärfen und warum kommt es zu einem solchen Verhalten?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Clickerproblem, meine Hände fallen schon ab

      Hallo, vorgestern habe ich einen neuen Clicker gekauft, weil ich den alten verschlampt hab. *schäm* Aber: Es ist so schwer den runterzudrücken; man braucht alle zwei Hände und mindestens 3 Minuten bis ein Click ertönt. Echt nervig denn da ist dann nichtsmehr mit punktgenauem bestätigen. Wisst ihr Rat? Gibts Möglichkeiten den drückbarer zu machen? Bitte schnelle Antworten, lg ANNA+ ZATOPEK

      in Lernverhalten

    • Endlich Frühling! Die Damen lassen ihre Hüllen fallen!

      Endlich ist es warm und nu is ´se am ganzen Körper barfuß!!!! Da fühlt sich die alte Dame wieder um 10 Jahre jünger!

      in Hundefotos & Videos

    • Schäferhunde fallen fünf Menschen an

      Schäferhunde fallen fünf Menschen an

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Mir fallen immer wieder Kleinigkeiten auf - Wie sind sie zu deuten?

      Hi, also erstmal möchte ich sagen das mir natürlich klar ist das man hier keine Ferndiagnosen stellen kann, aber vielleicht hat der einen oder andere ein paar Theorien auf Lager. Die Dinge die mir so auffallen sind ja nichts das mich jetzt SOOO groß beschäftigt aber trotz allem würde ich gern einfach mal Meinungen hören. Also folgende Dinge sind mir aufgefallen in der letzten Zeit. 1. Gehe ich mal an die Post oder an den Müll... bleibt Ashika ziemlich cool und wartet eben einfach im Flur. Kein Winseln, kein Theater... sie wartet einfach und wedelt zur Begrüßung mit dem Schwanz. Geht mein Freund kurz raus.... rennt sie hin und her und winselt die ersten Minuten. Ähnlich ist es auch draußen... geht er kurz weg wird sie ganz zappelig. Gehe ich kurz weg bleibt sie eher ruhig und begrüßt mich entspannt wenn ich wieder komme. 2. Mein Freund ist Mo-Do von 7-16 Uhr nicht zuhause... kommt er wieder wird er natürlich begrüßt und sie freut sich. Ich freu mich auch und denke " ha! Hundepause!". Sie begrüßt ihn lässt sich kurz streicheln.... und rennt wieder zu mir legt sich an meine Füße oder ähnliches und ja... nix mit Hundepause. Sie bleibt die meiste Zeit bei mir. Was sie nicht tut ist mich verfolgen oder so. Meist bleibt sie liegen wenn ich den Raum verlasse. Aber den meisten Körperkontakt sucht sie zu mir. 3. Ashika steht zb im Flur und soll mit ins Wohnzimmer... mein Freund lockt sie heran... Nix... sie bleibt sitzen und guckt nur. Ich locke... und sie kommt problemfrei rein. Ähnlich auch bei anderen "Kommandos" Er sagt nein... es juckt sie wenig und manchmal muss ich ihn regelrecht schützen weil er mich dann ganz hilflos ansieht und sagt sie lässt das nicht sein. 4. Sind beide mal allein (weil ich zb noch schlafe) geht schnell was schief. So wie gestern als sie auf die Couch gepinkelt hat. Sie macht nicht in die Wohnung wenn ich mit ihr allein bin... nur wenn Flo auch hier ist. Das verwirrt uns beide. 5. Kommen Unsicherheiten auf sie zu z.B. fremder Boden (kleines Gitter oder sowas) lässt sie sich von meinem Freund garnicht beruhigen bzw anleiten es trotzdem zu erkunden. Neulich war sie völlig ängstlich wegen dem neuen Staubsauger. Mach ich dagegen das Gleiche mit Ihr... geht es ganz einfach. 6. Leckerlis brauche ich selten zum Motivieren und die normalen nimmt sie mir auch vorsichtig aus den Fingern wenn ich sie ihr gebe. Aber z.B getrockneten Pansen oder ähnliches nimmt sie nur wenn ich es vor ihr auf den Boden lege. Sonst guckt sie es nur Sehnsüchtig an. Das sind jetzt wie gesagt keine dramatischen Punkte.. Ich bin nur neugierig warum das so sein könnte. Manches erscheint mir auch widersprüchlich. So freue mich über eure Antworten.

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.