Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Sandra648

Schreien

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Wir haben seit Mo 17.06.13 einen Kromfohrländer/Dansk-Svensk-Gardhund - Mix

(da war er 64 Tage alt)

Bisher sind wir mit ihm nur auf dem Grundstück (um´s Haus herum gelaufen..) gewesen

und auch mal kurzes Stück die Straße rauf.

Heute am Sa 22.06.13 haben wir mit ihm einen kleinen Spaziergang gemacht.

Wir haben ihn die meiste Zeit getragen weil er ja noch nicht so lange am Stück laufen darf.

Ab und zu haben wir ihn auf den Boden gesetzt und ihn ein wenig laufen lassen.

Er hat Autos vorbeifahren sehen, einen Jogger gesehen...

Aber als wir an den Zaun unserer Nachbarn vorbeigegangen sind(der Hund guckte zwischen den Holzstreben durch) und er ihn nur gesehen hat, fing er plötzlich laut an zu schreien!

Wir haben ihn natürlich hocgehoben weil wir uns selber erschrocken haben...

DAS war bestimmt nicht richtig....denke ich mal

Dabei hatte er doch beim Züchter mehrmals Kontakt mit erwachsenen Hunden.

Auch seinen Vater hat er 2x kennengelernt.

Hat er einfach nur angst und sollten wir erstmal den kontakt mit anderen hunden meiden?

im haus ist er sehr mutig und hat keine angst

Wir wollten eigentlich am Sa 29.06. mit der welpenspielstunde anfangen.

Sollten wir das verschieben?

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nix verschieben, die Welpen brüllen je nach Veranlagung mehr oder weniger wenn sie einen anderen meistens erwachsenen Hund sehen ... je näher der ist um so schneller wird geschrien. Nichts drauf geben und auf keinen Fall den Kontakt meiden. Er ist nicht allein auf der Welt, also muss er auch lernen das es andere Hunde gibt und ihm nichts passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort!

War es denn schlimm das wir ihn als er geschrien hat hochgehoben haben?

Und hat er zu viele reize auf einmal erlebt beim Spaziergang bzw. das er überfordert war?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Sandra,

ich würde auf keinen Fall Kontakt zu Artgenossen vermeiden. Welpen und junge Hunde reagieren manchmal "merkwürdig", brauchen aber den Kontakt zu anderen Hunden. Zudem könnte dein Hund dann gar nicht lernen, wie er mit anderen Hunden umzugehen hat.

Unsere Emma ist nun etwa ein halbes Jahr alt. Sie liebt Hunde, aber erschreckt auch ab und zu vor fremden Hunden. Wir haben momentan fúr ein paar Tage einen Hund als Gast. Sie kennt und mag ihn. Gestern Morgen hat sie ihn zuerst nicht erkannt - und ist mit einem Satz zurück ins Haus gesprungen :D

Auch als wir Emma fanden (sie ist ausgesetzt worden am Strand) hatte sie zuerst Angst vor unseren anderen beiden Hunden.

Die Welpenstunden werden deinem Hund garantiert gut tun.

Ok, das Hochnehmen war nun nicht sooo gut. Das bestärkt den Hund eher darin, dass es einen Grund zum Angst haben gibt. Ich führe Emma immer zum Objekt der Angst hin. Sie kennt das mittlerweile, wenn ich sage: "Komm, wir gehen mal gucken." Darauf lässt sie sich ein und geht dann mit mir zusammen schauen.

Liebe Grüße

Mary

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mary!

Vielen Dank für deine Antwort!

Also das nächste mal lassen wir ihn einfach schreien :D ohne ihn hochzunehmen!

Eben gerade war ich nochmal mit ihm draußen, da war er richtig aufgedreht!

Er hat in meine Jeanshose gebissen und daran gezogen :motz: .

Ich habe scharf "Nein" gesagt und mich dann einfach umgedreht und ihn nicht beachtet ;)

Wir werden es einfach immer wieder versuchen bis er merkt das andere Hunde nicht schlimm sind! :so Wenn er älter ist wird er das hoffentlich nicht mehr machen...

Liebe Grüße nach Spanien! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine hat das auch gemacht,klar Große Hunde die auch noch hinter dem Zaun gebellt haben,machen so einem Winzling angst ,Hoch nehm ist nicht gut,damit bestätigst Du ihn das seine Angst berechtigt ist,den Fehler hab ich auch gemacht,das Resultat davon jedesmal,wenn wir irgendwo lang sind,was sie noch nicht kannte machte sie Theater .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Danke! :)

Na das beruhigt mich :D Da sind wir nicht die einzigen die diesen Fehler gemacht haben!

Wenn er das nächste Mal schreit, lassen wir ihn einfach schreien und gehen mal einfach auf den entsprechenden hund zu!

Das wird ihn vielleicht zeigen das er keine Angst zu haben braucht!

Grüße von Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jeder erschrickt sich in so einem Moment auch der Welpe. Einfach so tun als ob nichts wäre und weitergehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sunny hat das heut noch mit fast 9 Jahren.

100000 Hunde passiert nux oder sie zickt mal rum und beim 100001 Hund der meistens super nett ist und nur schnuppert schreit sie plötzlich und rennt vor.

lass ich sie dann aber kommt sie wieder geht von alleine wieder zu dem Hund quik noch mal und springt ihn an.

Das kommt vielleicht einmal im jahr ganz willkürlich vor.

Und bei welpen hab ich das schon oft erlebt und es war nie was schlimmes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.