Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Neue Zeckenart an meinem Hund

Empfohlene Beiträge

Huhu,

die Überschrift ist ein bisschen doof gewählt, aber mir ist nichts besseres eingefallen.

Eben habe ich Odin insgesamt 8 (!) Zecken entfernt. Davon war eine ein ganz normaler Holzbock, welcher auch schon durch das Fipronil am Odin die Beinchen eingezogen hatte.

Die anderen 7 waren eine mir total unbekannte Art. Vor ein bis zwei Tagen hab ich ihm schonmal 2 Zecken dieser Sorte abgesammelt. Sie sind kleiner als der Holzbock (ca. 5mm) und grau. Anscheinend saugen sie sich nicht so groß voll wie der Holzbock und der Kopf und die Beine sind eher rötlich-braun. Ich hab versucht sie zu fotografieren, was mir aber nicht wirklich gelungen ist. Und sie sind ziemlich flink und schnell.

Beim googlen ähneln sie der Schafszecke, allerdings ist die vorne am Kopf aber nicht rötlich-braun.

Mit den normalen Zecken hatten wir eigentlich Ruhe. Vereinzelt habe ich zwar immer wieder welche gefunden, vielleicht eine in ein paar Wochen.

Nur diese Kleinen scheinen über das Frontline zu lachen. Normalerweise wird Odin noch mit Kokosöl eingerieben, was ich in der letzten Zeit in meinem Chaoskopf aber vergessen habe. Die Jahre vorher hatte ich solche Zecken noch nie.

Habt ihr diese Zecken auch schon gehabt? Was sind das für welche?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

mir fällt nur die Auwaldzecke ein, aber die ist eher größer als die ganz "normale" Zecke, oder nicht?

:???

Kannst du so ein Ding vielleicht zu deinem Tierarzt bringen? Sicher weiß der mehr darüber!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind Auwaldzecken, vom Tierarzt prüfen lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich vermute auch, dass es Auwaldzecken sind. Ich war mit meiner Hündin mal an einem Flusslauf

der Rotach bei Friedrichshafen.

Sie wurde auch von solchen Zecken gebissen und hatte eine üble Rötung und argen Juckreiz - bin sofort zum Tierarzt mit ihr. Dort sind auch viele Wasservögel - wer weiss, was die Zecken dort alles an Krankheiten übertragen können :???

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,

vielleicht solltest Du Dir Advantix besorgen!

Ich würd die Biester wie gesagt beim Tierarzt abliefern und begutachten lassen...

Bei der Gelegenheit kannst Du ihn nach Advantix fragen, das hilft auch gegen Auwaldzecke und Co... Wenn das bei euch so viele sind, macht es vllt Sinn, ein anderes Präparat zu verwenden.

LG Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

danke für eure Antworten. Auwaldzecken haben doch so ein Muster auf dem Rücken. 'Meine' Zecken hatten so etwas nicht. Die Idee mit dem Tierarzt ist gut. Habe zwar alle Zecken verbrannt, aber wenn das so weiter geht, hat Odin bestimmt bald wieder welche.

Interessant ist auch, dass er von diesen kleinen Zecken keinerlei Reaktion zeigt. Bei normalen Zecken entwickelt sich immer ein kleiner Hubbel und es wird rot. Bei den Kleinen ist keine Reaktion zu sehen, da wird der Biss nichtmal dick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hier gibt es auch noch ein paar Zeckenarten

http://de.wikipedia.org/wiki/Zecken

*schüttel*

Erwähnte ich, dass letztens eine dicke, fette auf meinem Sofa krabbelte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

hier gibt es auch noch ein paar Zeckenarten

http://de.wikipedia.org/wiki/Zecken

*schüttel*

Erwähnte ich, dass letztens eine dicke, fette auf meinem Sofa krabbelte?

Die hat sich dann unerkannt vollgesaugt und sich dann fallen gelassen,zum Glück war kein geeigenter Brutplatz da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte heute, ein paar Millimeter unter dem Auge, bei Sammy auch was "komisches" gesehen.

Es mit der Hand oder mit dem Nagel wegzumachen, keine Chance...

Für mich sah das nicht nach einer Zecke aus, ich kenne nur die "Großen"...

Rausmachen konnte ich das Viech aber tatsächlich nur mit der Zeckenzange, und man musste es rausdrehen....

Ich habe mal ein Bilder gemacht, ich hoffe man kann was erkennen.. auf dem

zweiten Bild das Feuerzeug nur zum Vergleich, damit man sieht, wie klein das Viech war.

Wie gut, dass der Sammy alles mit sich machen lässt.

Ist das eine Zecke??

14959886bp.jpg

14959885py.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Neue Zeckenart

      Hallo, habe einen sehr interessanten Bericht in der Hunde-Revue (08/05) gelesen und habe gedacht, der wäre für alle sehr interessant. --------------------------------------------------------------------------------------- EINE NEUE ZECKENART AUF DEM VORMARSCH Nachrichten über eine neue Zeckenart beunruhigen in diesem Sommer Hundebesitzer besonders in Berlin+Brandenburg.Tatsächlich breitet sich die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus), die bei den Hunden Babesiose übertragen kann, in der Region aus, meldet der Dienst "Animal Health Online Aktuell"(AHO).Die Erreger der Babesiose befallen+zerstören die roten Blutkörperchen der Tiere. Die Erkrankung verlaufe in der Regel tödlich, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt+behandelt wird.Bisher habe die Babesiose als klassische Reisekrankheit gegolten, die in der Vergangenheit erkrankten Hunde hätten sich z.B.in Frankreich oder Ungarn infiziert.Kürzlich aber haben nach AHO-Angaben Tierärzte den ersten Babesiosefall bei einem Hund nachgewiesen, der Brandenburg nicht verlassen, sich also offensichtlich vor Ort durch einen Stich von Dermacentor reticulatus infiziert hat. Die Auwaldzecke ist größer+bunter als andere Zeckenarten, nüchtern etwa 5, vollgesogen mit Blut bis zu 12mm groß.Erwachsene Tiere saugen Blut an großen Haustieren wie Hund/Pferd/Wildtiere. Larven/Nymphen saugen an Waldmäusen/and.Nager. Die Art in den Informationen zufolge vor allem in Ungarn,Österreich+Südpolen zu Hause+bevorzugt Feuchtgebiete. In Deutschland sei sie bislang hauptsächlich am Oberrhein,im Saarland+in Rheinland-Pfalz aufgetreten, außerdem in den feuchten Gefilden der Elbe sowie in der Region um das sächs.Torgau.In den vergangenen Jahren habe sich die Auwaldzecke stark vermehrt und von der Elbe aus über den Fläming bis nach Berlin ausgebreitet.Als Gründe vermuten Veterinärmediziner u.a.das immer wärmer werdende Klima, außderdem hätten sich die Lebensbedingungen für diese Zeckenart verbessert.So sei die Anzahl der Wirtstiere, an denen die Zecke Blut saugen kann, deutlich gestiegen.

      in Gesundheit

    • Neue Zeckenart gefährlich?

      Laut einem Zeitungsartikel verbreitet sich in Berlin und Brandenburg die Auwaldzecke, die Babesiose übertragen kann: Zeitungsartikel Manche vermuten aber dahinter eine gezielte Werbung für Anti-Zecken-Mittel. Ob das wirklich so ist - keine Ahnung!

      in Gesundheit

    • Achtung -> neue Zeckenart entdeckt!!!

      Hallo liebe Fories, eine Bekannte rief mich heute Morgen ganz schnell und aufgeregt an. Gestern im Fernsehen wurde bekannt gegeben das es eine neue Zeckenart gibt, die in ganz Deutschland ihr Unwesen treibt und für die Hunde sowie die Besitzer tödlich endet. Passt auf Euch und den Hundis auf !!! Gruss Susanne

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.