Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle easy in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ratzfatz weiter

Hundeforum Der Hund
flying snow flake

Hundehaltung/ alleine lassen???

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich weiß nicht ob ich hier im richtigen Threat bin, aber ansonsten bitte verschieben.

Also ich werde demnächst wahrscheinlich einen Hund (1,5 Jahre alt BC) aus dem Tierheim holen. So nun zu meiner Frage:

Da ich leider arbeiten muss um Geld zu verdienen bin ich am Vormittag 4h und am Nachmittag ca. 4 nicht zu Hause. Das heißt der Hund ist am Vormittag 4 Stunden alleine dann zu Mittag eine Stunde Gassigehen und am Nachmittag nochmal 4 Stunden alleine bzw. kann eventuell mit ins Büro.

Da ich einen großen Garten habe, hätte ich zum einen die Möglichkeit einen Zwinger aufzustellen mit Freilauf oder er bleibt in Wohnung.

Welche Lösung findet ihr besser? Beim Zwinger eh klar, teilweise geschlossen also mit Rückzugsmöglichkeit falls Wetter schlecht ist usw.

Ich wohne auf dem Land allerdings direkt an einer Hauptstraße, Zwinger wäre allerdings von der Straße aus nicht einsehbar.

Würdet ihr euch trauen, den Hund in der Zeit wo ihr nicht zu Hause seit, im Zwinger zu lassen oder besser in der Wohnung?

Danke für eure Antworten

LG Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

ich bin ein angsthase sonder gleichen wenn es um meine hunde geht, darum würde ich sie nicht im Zwinger lassen, was aber nicht heißen soll ds ich das bei anderen verurteile zu mindestens wenn er sonst mit ins Haus darf.

Wenn du dir einen Hund suchst der das allein sein kennt und du nach der Arbeit jetzt nicht noch etliches anderes vor hast, dann sehe ich da kein Problem...

Wenn meine schwiegermutter im Urlaub ist dann sind meine Hunde auch 3,5 std vormittags alleine dann bin ich 1 stunde da und dann sind sie noch mal 4 std alleine... Danach bin ich aber 2-3std mit ihnen beschäfftigt und dann erst erledige ich Haushalt und Einkauf. bzw verlege das aufs wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du schreibst das der Hund evtl. mit ins Büro kommen dürfte. Das würde ich erstmal klären, weil das natürlich die beste Lösung wäre.

Ich persönlich würde mich jetzt auch nicht trauen den Hund 4 Stunden alleine im Garten bzw. Zwinger zu lassen.

Wie schon geschrieben, kommt das mit dem Garten, Zwinger sowieso stark darauf an ob der Hund überhaupt alleine bleiben kann. Was weißt du denn von seiner Vorgeschichte ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe, daß du den Hund nicht sofort alleine lassen möchtest, sondern, das du erst einmal Urlaub nimmst, damit der Hund sich an alles gewöhnen kann und bei dir ankommen kann.

In deinem Urlaub mußt du dann daran arbeiten, den Hund alleine zu lassen.

Ich denke auch, das du auf jeden Fall darauf achten solltest, das der Hund alleine bleiben kann.

Ob dieser Auslauf und die 1 Stunde am Mittag einem BC gerecht wird, wage ich allerdings zu bezweifeln.

Überleg dir das wirklich gut und informiere dich mal über diese Rasse. Das sind nämlich Arbeitstiere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was sagt das TH zum Thema Zwinger?

Zwinger ist da ja ein Reizthema. Ich mag Zwingerhaltung auch nicht.

Richtig angewandt kann das ein toller Rückzugsort für Hunde sein, aber....

Grundsätzlich ist es mir lieber, mein Hund ist in der Wohnung wernn er allein ist. Alle "Außenlösungen" wären mir viel zu Riskant. Es gibt Leute die stehlen Hunde, die vergiften Hunde, die schießen auf Hunde. Nee...meine Hunde sind nur drausen wenn einer von der Familie mit drausen ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es nicht bedenklich, wenn du deinen BC nach der Gewöhnungsphase am Vor- und Nachmittag zu Hause lässt. Du kannst dich glücklich schätzen, dass du mittags sogar ne Runde mit ihm gehen kannst. Ich kenne ausreichend BC Besitzer, die den ganzen Tag nicht da sind, aber eben direkt vor und nach der Arbeit Gassi gehen und regelmäßig Hundesport treiben. Bisher waren da noch alle Sporthunde damit ausgelastet, auch mein Hund, der ein sehr aktiver Terriermix ist. Er kommt dafür abends und möchte spielen bzw. üben und das eben noch mit zwölf Jahren.. Solange du für angemessenen Ausgleich sorgst, geht das schon. Beim BC würde ich auf jeden Fall täglich bissle was für die Kopfarbeit machen. Zwinger sehe ich auch nicht so eng, es darf halt kein Ersatz für den körperl. Ausgleich sein, so a la der Hund war ja den ganzen Tag draußen. Wenn du ihn sogar mit in die Arbeit nehmen kannst, hast du den Jackpot eh geknackt! Viel Spaß mit deinem Hundefreundle ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Hund sonst zu seinem Recht kommt und der Hund sich dabei wohl fühlt, würde ich das auch grundsätzlich unbedenklich finden...

...Du solltest nur einen Plan B im Kopf haben, wenn der Hund evtl. grundsätzlich nicht alleine sein kann oder wenn Du ihn mal in Zukunft zeitweise nicht alleine lassen kannst (Krankheit des Hundes etc...). Es ist immer gut, sich vorab zu überlegen, was man macht, wenn Plan A nicht funktioniert. Also auch einen evtl. Arbeitgeberwechsel miteinbeziehen - man bindet sich ja schon etliche Jahre an so ein Tier ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin absolut gegen Zwingerhaltung. Egal wann oder warum! Und nein, ich würde auch niemals einen Hund alleine im Garten lassen. Das ist einfach zu gefährlich. Es gibt zu viele Hundehasser auf der Welt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also erstmal danke für eure Antworten. Ich versuche nun alle Fragen zu beantworten

Zum Thema Auslastung müsst ihr euch keine Sorgen machen, ich hatte als Studentin schon einmal einen Border Collie aus reiner Arbeitslinie. Das die Zeit in der ich Zuhause bin, ganz dem Hund gewidmet wird ist eh klar. Hundesportplatz ist keine 5 min von mir entfernt, mache sicherlich sofern Hund denn will, Agility, ebenso könnte ich ihm das Schafe hüten ermöglichen (falls er interesse hat). Ebenfalls würde einer Karriere in der Bergrettung nichts im Wege stehen, sofern Hund sich eignet. ;)

Bezüglich der Vorgeschichte: ehrlich gesagt, weiß ich nicht viel außer dass er als Familienhund angeschafft wurde, und eigentlich nichts kannte, wurde in den Keller gesperrt. Von da her ist er das Alleinesein gewöhnt :wall:

Mag angeblich keine Artgenossen (was ich allerdings bei Spaziergängen mit ihm nicht wirklich feststellen konnte)

Hat anscheinend auch schon einen Beissvorfall gegeben, als er an der Leine randalierte um zum anderern Hund zu gelangen.

Plan B, wenn er mal krank sein sollte:

1. Habe ich einen Partner der seine Arbeitszeit mehr oder weniger frei einteilen kann und ich eigetnlich grundsätzlich auch. Bin als Rechtsanwaltsanwärterin tätig. Gegebenfalls den Dienstgeber wechseln daher auch sicher kein Problem, wenn auch nicht geplant.

Dass ich erstmal Urlaub nehme um ihn einzugewöhnen ist eh klar!! Habe nächste Woche Urlaub um ihn im Tierheim tätglich zu besuchen und besser kennen zu lernen. Ist also noch nichts entschieden.

Grundsätzlich bin ich auch gegen Zwingerhaltung, allerdings blieb mein früherer Border gerne im Garten liegen, wenn wir vom Training kamen. Mir war es auch lieber, bis der Hund wieder trocken war (Regenwetter, weniger Schmutz im Haus). An meinem Wohnort müsste ich eben einen Zwinger bauen, damit ihm nichts passieren kann (Straße usw.) Am früheren Wohnort (mittlerweile nur noch am Wochenende) konnte er ganz frei im Garten sein ohne Zaun, Leine usw.

Irgendwie habe ich auch Angst ihn im Zwinger alleine zu lassen, wie ihr schon sagtet Hundehasser gibt es viele. Andererseits könnte er natürlich jederzeit pinkel wenn er den wollte.

Mein Vorgänger war auch immer im Haus wenn ich nicht da war. Hätte dort aber auch keine Bedenke gehabt ihn im Garten bzw. Zwinger zu lassen.

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur weil der Hund immer alleine im Keller war, heißt das noch lange nicht, dass er auch alleine bleiben kann.

Im Gegenteil, ich würde eher davon ausgehen, dass er das erst einmal nicht mehr kann.

Denn der wird sichso an Dich binden, dass er erst einmal Verlustängste haben wird.

Denn gerade für sensible Rassen wie den BC, sind häufige Wechsel einfach Streß.

Verlass Dich nicht darauf.

Und gerade bei Hütern finde ich einen Zwinger falsch.

Der kann sich viel zu viele Reize suchen, um nicht zur Ruhe zu kommen.

Drinnen in der Wohnung kannst Du ihn besser abschotten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.