Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jamie2013

Gemeinsame Spaziergänge und Spielen in Regensburg

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo liebe Hundefreunde,

unser kleiner Jamie ist ein Jack Russel und jetzt 20 Wochen alt. Wir suchen andere Hunde + Herrchen oder Frauchen, die vormittags Zeit zum Spazierengehen und Spielen haben.

Wer kennt einen guten Platz in Regensburg oder Umgebung? Wer hat Zeit und Lust?

Jamie ist natürlich noch sehr verspielt und freut sich über jeden Hund, dem wir begegnen. Er ist dann sehr enttäuscht, wenn er nicht immer mit dem anderen Hund spielen darf.

Wir freuen uns über jede Antwort!

Liebe Grüße Jamie und Birgit [sMILIE][/sMILIE]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe will dauernd mit anderen spielen auch an der Leine

      Hallo, ich weiß das ist ein altes Problem das immer wieder auftritt aber ich muss es einfach noch einmal ansprechen, denn es ist doch bei jedem immer wieder anders und wenn auch nur ein ganz klein wenig. Habe einen jetzt 5 Monate alten Podenco-Welpen bzw. ja jetzt schon Junghund der eigentlich schon ganz pasabel an der Leine läuft aber sobald ein anderer Hund entgegen kommt spielt sie verrückt , sie lässt sich nicht abhalten auf den anderen Hund zuzuspringen, zu ziehen wie doll , ich kann sie wirklich kaum halten. Sie will spielen ...................., sie ist weder aggressiv noch sonst auffällig, nein sie will spielen Sie hat genug andere Hunde mit denen ich sie zusammen bringe, wir haben eine Laufgruppe, da ist sie toll integriert, rennt  auch ohne Leine mit dem Rudel durchs Feld, ist abrufbar, kommt zurück, alles wirklich gut aber das halt nicht und das ist ja einfach auch in manchen Situationen gefährlich wenn sie vor mir den anderen Hund entdeckt und unvermittelt aus dem Stand losrennt (Podenco halt) Habe mit allen möglichen Mitteln versucht sie davon abzuhalten , sie abzulenken, im Sitz zu halten usw. ., es klappt nix, sie benimmt sich wie durchgedreht. Nach kurzem hat sie genug und läuft fröhlich schwanzwedelnd weiter. Man liest und hört so viel, andere haben mir geraten sie nicht abzuhalten sondern sie die anderen begrüßen zu lassen , auch gut , hab ich gedacht, versuchen wir es so. Aber es ändert sich dadurch nix daran, sobald sie den anderen Hund schon auf 20 Meter Entfernung riecht , sieht oder was auch immer und schon da fängt sie an zu ziehen. Bitte, was soll ich machen ??????????????

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Virtuelle Spaziergänge durch ferne Städte und Stätten

      Ich fand diese Videos und Angebote interessant. Hier wurden einfach Spaziergänge durch große bekannte Städte mitgefilmt, die ich niemals so sehen werde, außer mal ganz kurz in einer Doku oder Reportage. Walking in Rio de Janeiro (Copacabana + Ipanema) Walking in Tokyo Shibuya at night   Es gibt ja auch Google Street View (ein paar Beispiele sind im com!-Artikel "Mit Google zu den Pyramiden von Gizeh"), aber das ist längst nicht so lebendig. Gizeh-Pyramiden bei Google Street View   Habt ihr mal so etwas Ähnliches im Netz entdeckt?

      in Plauderecke

    • Enzkreis Spaziergänge

      Hallo, kommt hier jemand aus dem Enzkreis und hätte lust, ab und an mit uns Spazieren zu gehen?  

      in Spaziergänge & Treffen

    • Warum soll ein Hund nicht mit der Leine spielen?

      Beim Spaziergang spielt Ajan gerne mit der Leine. Er beißt hinein, hüpft damit herum und treibt Unsinn. Er ist dabei meistens angeleint. Ich mache da mit, weil es uns beiden Spaß macht. Allerdings habe ich gestern wieder in einem Hundetrainerblog gesehen, dass Hunde nicht mit der Leine spielen sollen. Warum eigentlich?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Spaziergänge mit Junghund

      Hallo, ihr Lieben. Mein kleiner Dackelino Bent ist jetzt 18 Wochen alt und unsere Spaziergänge haben momentan ein kleines Problem. Er bleibt andauernd stehen und starrt mich an, die Füße nach vorn, wie ein störrischer Esel. Manchmal klappt es mit Rufen, manchmal nicht. Lasse ich die Leine kommentarlos fallen und gehe weiter, folgt er schwanzwedelnd. Das will ich aber in der Stadt nicht machen, das ist einfach doch zu unsicher. Ohne Leine im Park geht es manchmal (außer man trifft auf Gänse oder so, die will er dann natürlich jagen). Zu mir rufen geht dann, wenn er gerade nichts anderes Spannendes zu tun hat oder so. Das klingt banal, aber aus einem 20 Minuten Spaziergang wird dann schnell mal ein 40 Minuten Gang, weil er andauernd stehen bleibt und man selbst wird echt sauer und genervt Ich weiß nicht, was plötzlich los ist? Meistens zeigt er das Verhalten nur auf dem Hinweg (also zB vom Büro ZUM Park oder von zu Hause um den Block), sobald er merkt, dass wir auf dem Rückweg sind, zieht er eher an der Leine (was wohl das nächste Problem wird ;p)

      Was für Tipps habt ihr? Liegts an mangelndem Vertrauen, Gehorsam oder einfach Flausen im Kopf eines jungen Dackels?   Liebe Grüße

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.