Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
PitMichi

Prednisolon wegen Milben ...

Empfohlene Beiträge

Ein fremder Hund den ich gut kenne bekommt Prednisolon 5mg wegen Milben. Als ich die Halterin gefragt habe wie lange er die nehmen muss, sagte sie bis Herbst. Er "muss" also von Frühling bis Herbst diese Tabletten schlucken.

Meiner Meinung nach ist das völlig übertrieben, da die Nebenwirkungen von dem Medikament nicht ohne sind. Ist diese Behandlung angemessen, oder ist die TÄ ein Pharma Fan?

So wie ich das verstehe werden damit nur die Symptome behandelt, Entzündungen und Jucken. Aber nicht die Ursache, also der Milbenbefall.

Hatt jemand Erfahrungen mit Neem- bzw. Niehm- Schampoo?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich gehe mal davon aus, dass der Hund Allergiker ist und die Allergene nicht so zu umgehen sind wie man es muesste um den Juckreiz zu stoppen...

Wir haben auch einige Patienten in der Praxis, die dauerhaft oder saisonal Prednisolon bekommen muessen, weil sie sonst am ganzen Koerper dermassen reagieren, dass es an Tierquaelerei grenzt das unbehandelt zu lassen...

Klar bemueht man sich in solchen Faellen die Ursachen zu finden und abzustellen, aber das geht eben nicht immer... ich vermute mal stark, dass der Hund keine Hautmilben hat (die wuerden sich naemlich mit Hilfe des Medikaments explosionsartig vermehren und es wuerde deutlich schlimmer statt besser werden) es kann auch um Graeser, Hausstaubmilben, Futtermilben etc. gehen...

Klar kann man mit verschiedenen Shampoos die Symptome etwas lindern... das reicht aber nicht immer...

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe Hund und Halterin heute erst wieder gesprochen. Ein Allergietest wurde nicht gemacht, es gibt keine genaue Diagnose. Ohne Tabletten muss er sich ständig kratzen auch die ganze Nacht hindurch, mit Tabletten sind die Beschwerden weg. Im Winter wo er keine Tabletten bekommt, muss er sich aber auch viel kratzen. Anscheinend ist es aber nicht so schlimm wie im Sommer.

Gibt es da überhaupt Tests um festzustellen warum es ihm so juckt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einer meiner Hunde (Natas) bekommt aus den genannten Gründen die Helena angeführt hat auch Prednisolon. Bei uns sind die Gräser/Pollen der Grund. Natürlich ist solch eine saisonal Gabe nicht schön, aber die alternative ist für den Hund noch schlimmer, das ist wirklich nicht mehr lustig wenn sich das Tier so quält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allergietests sind meist nicht wirklich aussagefähig, spricht doch für den TA, dass er daruaf verzichtet (unnötige Kosten für den Halter) hat und nach SEINER Erfahrung mit den von ihm beobachteten Symptomen behandelt.

Natürlich hat Cortison Nebenwirkungen, allerdings kann man die Dosis recht gut einstellen und der Stress für den Hund durch permanenten Juckreiz wäre um ein vielfaches schlimmer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.