Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
maravia

Katzen und Wurmkur - sie machen mich wahnsinnig

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

meine zwei Stallkatzen, die fleißige Jäger sind, bekommen alle 3 Monate eine Wurmkur.

Nur habe ich zunehmend Schwierigkeiten sie ihnen zu geben. Die gestrige habe ich nicht reinbekommen.

Da geht einfach nichts. Man kann sie nicht in lecker Leberwurst oder Schinken verstecken das pulen sie raus, klein hacken und in ihr normales Futter geben nützt auch nichts da bleibt es eben stehen und Maul auf, Tablette rein und Maul zu wird logischerweise mit einigen Kratzern quttiert.

Ich bin ratlos wie ich ihnen die Wurmkur verpassen soll, die sie dringend regelmäßig brauchen :( .

Hat jemand noch einen Tipp?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bekomme Tabletten auch nur schwer in meine Katzen rein. Bei uns klappt es folgendermaßen:

- Tablette in einem kleinen Mörser fein zermahlen

- das Ganze in so wenig Wasser auflösen wie möglich

- dieses in Spritze (natürlich ohne Kanüle) aufziehen

- Katze beherzt im Nacken schnappen und ordentlich fest halten

- Inhalt der Spritze ab ins Mäulchen

Nach so einem "Überfall" schütteln sich meine Katzen verwundert, haben es mir aber noch nie übel genommen :)

LG, Angela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Medikamente können in ihrer Wirksamkeit beeinträchtigt werden, wenn man sie zerkleinert.

Ich hatte einen Kater, der sich auch gewehrt hat.

Habe mich hingekniet, Kater zw. die Beine geklemmt... Maul auf, Tbl. rein und zuhalten.

So einklemmen, daß wirklich nur der Kopf frei ist.

Hört sich brutal an, aber hilft ja sonst nix.

Ich weiß ja nicht ob es das noch in Pastenform gibt. Ich hatte das auch mal bekommen.

Da gehts einfacher... Paste auf die Pfote.

Katzen schlecken es aufgrund ihrer Reinlichkeit sofort ab ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Medikamente können in ihrer Wirksamkeit beeinträchtigt werden, wenn man sie zerkleinert.

Ja, das stimmt. Es gibt Tabletten, die beschichtet bzw. glasiert sind. Diese sollten nicht ohne Rückfrage beim Tierarzt zerkleinert werden, da die Schicht einem bestimmten Zweck dient. Das kann einfach nur zur Geschmacksverbesserung sein oder aber auch deswegen, damit sich die Tablette erst im Magen bzw. zeitverzögert auflöst.

Wenn es eine normale Tablette ist, wo einfach nur das Pulver zusammengepresst wurde, kann man sie zermahlen.

LG, Angela

Edit: "Paste auf Pfote" macht bei uns eine Riesensauerei. Meine Fellmonster denken nicht im Traum dran, sich das Zeug abzulecken :D

Und mit "Katze in Decke einwickeln und zwischen die Beine klemmen" (zur Eingabe von Ohrentrofen) haben wir mal eine Katze in den Kreislaufkollaps befördert :( Das mache ich nie, nie wieder. Die Maus hat sich darüber so erschreckt, dass sie stundenlang geweitete Pupillen hatte und kaum laufen konnte. Sie hat sich zum Glück wieder erholt...

Katzen sind halt ziemlich .... speziell ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja mit dem zerkleinern werde ich mal versuchen.

Ist ja immer noch besser als wenn gar nichts reingeht.

Ich hatte einen Kater, der sich auch gewehrt hat.

Habe mich hingekniet, Kater zw. die Beine geklemmt... Maul auf, Tbl. rein und zuhalten.

So einklemmen, daß wirklich nur der Kopf frei ist.

Hört sich brutal an, aber hilft ja sonst nix.

So habe ich es ja auch versucht, aber gegen einen 11 kg schweren beißenden und kratzenden Kater kam ich einfach nicht an. Der hat sich immer rausgewunden :motz: .

Paste oder Suspension wäre natürlich am genialsten.

Ich frag mal bei meiner TÄ nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Tiger haben ihre Wurmkur als Spoton bekommen.

Kannte ich auch nicht.

Ich muss mal gucken, wie das Zeug heisst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

So habe ich es ja auch versucht, aber gegen einen 11 kg schweren beißenden und kratzenden Kater kam ich einfach nicht an. Der hat sich immer rausgewunden :motz: .

Ok, meiner hatte "nur" 7 kg. Und da hatte ich schon zu stemmen :)

Originalbeitrag

Und mit "Katze in Decke einwickeln und zwischen die Beine klemmen" (zur Eingabe von Ohrentrofen) haben wir mal eine Katze in den Kreislaufkollaps befördert :( Das mache ich nie, nie wieder. Die Maus hat sich darüber so erschreckt, dass sie stundenlang geweitete Pupillen hatte und kaum laufen konnte. Sie hat sich zum Glück wieder erholt...

Katzen sind halt ziemlich .... speziell ;)

Na ja, das Problem hatte ich nicht. Mein Kater wars von klein auf gewöhnt... war eine Bestie von Kater wenns um Medis ging :)

Da hab eher ich nen Kreislaufkollaps bekommen als er :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Nacken nehmen und hoch halten. Dann geht´s. Alternativ gibt es auch Wurmmittel zur subkutanen Injektion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Stallkatzen bekommen die Wurmkur auch als Spoton. Das

geht ganz gut, so nebenbei beim streicheln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm Spot on ist super praktisch keine Fragem aber ich bin etwas skeptisch was die Wirksamkeit angeht :( .

Helfen die wirklich genauso wie eine Tablette?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.