Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Flix

Kehlkopflähmung - Chica wurde operiert

Empfohlene Beiträge

Vielleicht errinnert sich noch jemand dran, dass ich Chica im letzten Jahr wegen ihres schweren Atmens und häufigen Räusperns untersuchen ließ. Erst wurde sie auf Mandelentzündung behandelt, dann hatte ich ans Herz gedacht, das aber war kerngesund und ich wurde nach Gießen geschickt. Da ein User hier aus dem Forum was von Kehlkopflähmung gemutmaßt hatte, habe ich dort danach gefragt. Nunja, hieß es, es könne eine Beginnende sein, sei aber noch nicht behandlungswürdig. Chica wurde gegen Lungenwürmer behandelt und das wars. :so

Vor etwa einem Monat war ich mitsamt Giessener Befund bei der Haustierärztin und die gab mir ein homöopathisches Präparat, worüber mein Mann sofort lästerte, da könne ich auch destilliertes Wasser nehmen. Ich habe das Zeug Chica brav subcutan gespritzt, geholfen hat es rein gar nix. :(

Es wurde schlimmer mit dem Mädel und als wir 3 Tage lang „Sommer“ hatten, zog sie Luft wie ein dämpfiges Pferd. Sie tat mir so leid. Also habe ohne weitere Konsultation der Haustierärztin direkt einen Termin in der Tierklinik Hofheim ausgemacht.

Am Mittwoch liefen wir dort ein. Chica wurde rundrum untersucht, Röntgenbefund der Lunge altersgemäß okay, sämtliche Blutwerte absolut gut und dann kam die Endoskopie des Kehlkopfes: beidseitige hochgradige Lähmung! Chica wurde gar nicht erst geweckt sondern sofort operiert und Flix lief völlig unruhig und mit mulmiger Angst im Bauch auf dem Klinikhof rum und qualmte. :Oo

Die OP verlief gut und bis jetzt sind noch keine postoperativen Komplikationen aufgetreten. Chica darf jetzt 2 Wochen lang nicht richtig Gassi, nur ruhig in den Garten. Sie soll nicht an der Wunde kratzen. Nun, ich habe noch nicht raus, wie ich ihr das erklären soll. :think: Trichter oder Kragen geht ja nicht weil die Naht eben am Hals sitzt. Ein locker umgebundener Schal vielleicht? schlug die Ärztin vor.

Der rasierte Hals war knallrot aber dank Bepanthen, ist das inzwischen okay. :) Bis jetzt fummelt Chica noch nicht an der Wunde rum. Sie ist ein bisschen matt noch und hält von selber Ruhe.

Wovor ich allerdings einen gewissen Horror habe, ist die Tatsache, dass durch die OP die Gefahr einer Aspirationspneumonie deutlich erhöht ist. Meint: Da der Kehlkopf mechanisch dauerhaft geöffnet wurde damit der Luftstrom durch kann, ist die Gefahr, dass Chica was in den falschen Hals, nämlich in Luft- statt Speiseröhre, bekommt, erhöht. Das ergäbe dann eine Lungenentzündung und an der wiederum sterben 30% der betroffenen Hunde. :o

Chica frißt jetzt aus einem erhöhten Napf aber Garantie ist das natürlich keine. Ich soll ihr kleine Portionen geben, sie soll nicht schlingen. Sag mal einer diesem Labbi, dass er nicht schlingen soll. Oftmals, so sagte die Ärztin, wäre es auch einfach Speichel, der in die Lunge gerät. :(

Eine Kröte musste ich schlucken. Entweder Chica erstickt langsam aber sicher oder wir müssen mit dem erhöhten Risiko einer Lungenentzündung leben. :Oo

Ich hoffe sehr, dass die Dicke bald wieder ohne Atemnot springen und Freude am Leben haben kann! :yes: Und ich zittere fortan, dass sie nichts in den falschen Hals kriegt. :no: Vielleicht hat noch jemand einen Vorbeuge- Risikominimierungstip?

post-4658-1406421179_thumb.jpg

post-4658-1406421179,05_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann, was eine Geschichte... :kuss:

Ich glaub ich waere in der Tierklinik waehrend der Untersuchung und OP auch am Herzkasper kollabiert...

Schick dir eine liebe Umarmung und ganz viel Kraft zu :kuss:

Gute Besserung an den tapferen Kerl!

Mehr kann ich leider nicht beitragen, ich kenn das Krankheitsbild so nicht und weiss nicht, wie damit umzugehen ist :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du liebes bisschen.... woher hat denn der Hund eine Kehlkopflähmung?? Ich freue mich für euch dass die OP gut verlaufen ist und dass Chica sich gut erholt.

Was genau haben sie bei der OP gemacht? Ich interpretiere Kehlkopflähmung aus logopädischer Sicht so (auch wenn der KK des Hundes sicherlich nicht exakt dem des Menschen gleicht, aber doch weitgehend):

Die Stimmbänder oder ein Stimmband ist gelähmt und stehen zu dicht beieinander, so dass die Atmung erschwert ist. Dann könnte ich mir nur vorstellen dass beide oder ein Stimmband/bänder quasi an die Seite gezogen wurden. Konsequenz wäre dass die Atmung gesichert ist, aber dafür müsste das Bellen sehr heiser klingen.

Die Stimmbänder bieten beim Menschen einen reflektorischen Schutz vor dem Eindringen von Nahrung oder Flüssigkeiten in die Luftröhre, indem sie sich beim Schlucken schließen. Oberhalb der Stimmbänder befindet sich aber noch der Kehldeckel, der ebenfalls reflektorisch den Kehlkopfeingang beim Schlucken verschließt. Wenn am Kehldeckel nichts verändert wurde würde ich die Gefahr der Aspiration eher als gering einstufen.

Weißt du was genau gemacht wurde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

statt einem Schal evtl ein Loop in lockerer Größe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zuerstmal gute Besserung für Chica!

Das ist ja schon eine blöde Sache :(

Olivia leidet ja an einem nicht richtig schließenden Kehldeckel und ihre Luftröhre ist verkrümmt.

Sie hustet an einigen Tagen extrem doll und manchmal gar nicht. Bisher hat sie noch NIE eine Lungenentzündung gehabt, obwohl sie schon seit Jahren daran leidet.

Ich drücke Dir/Euch ganz fest die Daumen, dass es bei Chica ebenso problemlos verläuft.

Der Husten hört sich allerdings echt fies an, da muss man schon recht cool sein und darf sich nicht verrückt machen.

Olivia spielt zwischen den Hustenattacken sogar, oder rennt weiter, je nachdem womit sie grade beschäftigt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, die arme Chica! :knuddel

Ich drück die Daumen, dass alles gut verheilt und nichts daneben geht! :knuddel

Schade, dass man nicht eine Tröte um den Bauch binden kann! :( Schal würde ih auh versuchen! Gut, dass es im Moment nicht so warm ist!

Ich schick einen gaaanz vorsichtigen Knuddler an die Süße rüber und für Dich einen festen Drücker! Das wird schon! :knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schade' dass man nicht eine [b']Tröte[/b] um den Bauch binden kann!

... und ich habe gerade überlegt, was eine bei Chica um den Bauch gewickelte Andrea wohl bewirken soll - und wie man sie dadran gewickelt kriegt ... und überhaupt: Was sagt Andrea dazu?

:think:

:D

Chica erst mal weiterhin gute Besserung, die arme Maus :(

Die Hinweise von Sabine finde ich gut, da würde ich auch noch mal nachhaken, WAS jetzt genau gemacht wurde.

Klar ist ein erhöhtes Risiko für eine Lungenentzündung nicht gut - aber zumindest wisst ihr um dieses Risiko und werdet nicht lange fackeln und rumrätseln, wenn was ist, und eine richtige Diagnose im Fall des Falles ist ja auch schon mal die halbe Miete.

Die Erfahrungen von pudelmania sind da ja auch aufmunternd.

Alles Gute - und mal ein Trost- :kuss:

War sicher ein Schock :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moni :D :D Andrea würde sich bedanken! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen lieben Dank, ich werde eure Genesungswünsche an die Dicke weitergeben. :)

@ Sabine: Kehlkopflähmungen sind eine Alterserscheinung und ja: die Stimmbänder sind gelähmt. Bzw. der Nerv, der für die Muskeln der Stimmbänder zuständig ist, funktioniert nicht mehr. Dadurch öffnen die sich nicht und behindern den Luftstrom. Man hat nun auf einer Seite den Muskel durchtrennt und - so habe ich es verstanden, auch wenn ich es nicht ganz begreife - Gelenke weggebogen und befestigt, so dass nun mechanisch und dauerhaft eine Öffnung da ist durch die die Luft kann.

Dieser reflektorische Schutz durch Schließen der Stimmbänder beim Schlucken ist es eben, der jetzt nicht mehr da ist. Vom Kehldeckel hat mir die Ärztin nix erzählt. :???

Bis jetzt hat Chica noch nicht wirklich gebellt aber als sie kurz mal den Garry zurechtgewiesen hat, klang das schon ein wenig anders.

@ Pudelmania: du machst mir Hoffnung. :yes:

Äh, was ist ein Loop? :think:

Funktioniert das so ähnlich wie eine Andrea-Tröte? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit OP Kehlkopflähmung

      Hallo liebe Mitglieder,    hat von Euch jemand Erfahrungen mit einer OP wegen Kehlkopflähmung?  Wie alt war Euer Hund bei der OP?  Gab es Folgeerkrankungen?  Wir stehen vor der Entscheidung, ob wir unseren 12-jährigen Bernhardiner-Mix operieren lassen sollen (Diagnose ist bestätigt). Ich weiß nicht, ob man das einem so alten Hund noch antun kann/muss/soll... Andererseits ist sie ansonsten topfit (Herz, Blut, Röntgen alles super).  Wir würden die OP in Duisburg-Kaiserberg von Dr. Klesty machen lassen. Habt ihr da Erfahrungen?   Ich bedanke mich im voraus für Eure Antworten.    Viele liebe Grüße  Heike 

      in Hundekrankheiten

    • Holly wird morgen operiert- Bänderriss

      Hallo , meine Holly 8 Jahre als hat sich vor 14 Tagen einen Bänderriss zugezogen am Strand beim rum toben, nun wird ihr morgen ein neues Band eingesetzt  , vielleicht hatte das auch schon mal jemand, meine Frage..... wann geht der Hund nach der Op das erste mal wieder Pippi machen?     Liebe Grüsse Holly und Bea

      in Hundekrankheiten

    • Kehlkopflähmung

      Hallo! Unser Hund wurde in der letzten Woche wegen einer Kehlkopflähmung operiert. Gibt es hier jemanden, bei dessen Hund dieselbe Operation durchgeführt wurde? Mich würde interessieren, wie Ihr so den Alltag nach der OP gemanagt habt.   Die Operation ist übrigens geglückt und unserem Hund geht es wieder viel besser - endlich ohne Atemnot...   Liebe Grüße Scarletta 

      in Gesundheit

    • Kehlkopflähmung oder Wasser in der Lunge?

      Als mein sehr alter Hund anfing an Atemnot und Schwäche zu leiden und dabei so ein röcheliges Hecheln hatte, hieß es auf der Stelle nach kurzem Abhorchen der Lunge, dass das Wasser in der Lunge durch Herzprobleme sei. Herzprobleme waren woanders beim Abhören nie festgestellt worden. Nach dem Entwässern war das Röntgenbild, das ich in einer Tierklinik machen ließ, völlig in Ordnung, das Herz unauffällig und der Hund röchelte immer noch und hatte Atemnot. Hier sagte man mir dann, dass das auch eine Kehlkopflähmung sein könne. Die Hausärzte kommen wohl oft nicht drauf bei alten Hunden, die ja oft herzkrank sind und bei denen Wasser in der Lunge vermutet wird: http://www.gesundehunde.com/forum/showthread.php?t=79929&highlight=Kehlkopfl%E4hmung "Bei Monty kam auch lange niemand drauf, daß es vom Hals herkommen könnte, vor allem da er ja Herzkrank ist" "Bei Henri war es zuerst noch vom Atmen her einigermaßen ok. Das wurde auch über Jahre schleichend immer schlechter. Er wurde zuerst auf Wasser in der Lunge und vergrößertes Herz behandelt. Nur das Röcheln ging damit nicht weg. Zum Glück war ich dann bei einer Kardiologin und habe die Diagnose meines Hausarztes nachprüfen lassen. Kein Wasser in der Lunge, keine Herzprobleme, eben Kehlkopflähmung. Im April ist er mir dann mit Atemnot zusammengebrochen. War hinter einer heißen Hündin her. Daher habe ich mich dann zur OP entschlossen." Ich wundere mich, wieso Hunde auf Herzprobleme behandelt werden, obwohl da kein Problem ist. Ich las dann noch, dass Wasser in der Lunge auch durch Nierenversagen kommen kann. Ich hatte das erste Mal so einen kranken Hund und stelle das hier mal ein, damit andere da auch mal was hinterfragen, wenn ihr Tier keine Besserung zeigt. Der Besuch einer größeren Tierklinik und eine ordentliche Diagnostik können da wirklich helfen, auch wenn das teuer und weit weg ist. Mir hat man dort z. B. gesagt, dass man Wasser in der Lunge nicht durch Abhören am hechelnden Hund raushören kann und dass man das röntgen muss. Für das Herz gilt Abhören, Röntgen, Ultraschall und beim Ultraschall braucht man spezielle Experten, die das dann auch entsprechend auswerten können. Geht auch bei alten Hunden alles ohne Narkose. Ich finde, das blinde Herumdoktern nach der größten Wahrscheinlichkeit und langjährigen Erfahrungswerten mag ja oft gut klappen, aber vielleicht vertraut man seinen Haustierärzten da zu lange. Viele Grüße Laika

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.