Jump to content

36.794 Hundefreunde !

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

 

〉Registrieren Ι Anmelden

Hundeforum Der Hund
Jasperxy

Jasper an den Rollstuhl gewöhnen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

seit April war ich nun nicht hier....wir haben einige harte Wochen hinter uns und ich hoffe,

ich bin hier in der richtigen Rubrik? Mir schien es hier am passensten, wenn nicht, bitte

verschieben.

Meine jüngste Tochter muss nun leider für längere Gehstrecken einen Rollstuhl nutzen.

Heute wurde er geliefert.....und was soll ich sagen, Jasper findet ihn "doof bis furchteinflössend"

(ich auch übrigens...).

Jasper soll kein Assistenzhund oder ähnliches werden, das brauchen wir gar nicht,

aber er ist von Grund auf ein recht unsicherer Hund, dem alles Neue erstmal Angst einjagt.

Meine Tochter soll ihn im Rollstuhl nicht führen, die meiste Zeit wird sie den Rollstuhl

selbst bewegen und ich laufe halt mit Jasper nebenher, das wird wohl weniger problematisch

werden. Aber bei schwierigen Wegabschnitten (oder längeren Strecken) werde ich den Stuhl

auch mal schieben müssen und möchte dann natürlich, dass er ruhig und angstfrei nebenher

läuft.

Wie gewöhn ich ihn nun richtig an das Ding? Schönklickern?

Ich weiss ja, dass wir hier einige Rolli-Nutzer haben und bin dankbar für Eure Tips

und Anregungen.

liebe Grüße

Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das Ding schön füttern. Setzt jemanden rein, dem er vertraut und gebt ihm die tollsten Leckerlis.

Das immer wieder, solange, bis er den positiv verknüpft hat.

Für Deine Tochter alles Gute, hatte Euch schon vermisst. :kiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ahhh Mara, ja auf Dich hatte ich gehofft. :)

So richtig vertrauen tut er nur mir.....und ich pass in das Ding nicht rein,

ist halt ein Kinderrollstuhl, dafür ist mein Hintern eindeutig zu gross.

Natürlich liebt er auch meine Tochter, aber mit Vertrauen ist er nicht sehr freizügig.

Er ist total auf Leckerchen fixiert, aber sie hats bereits probiert: er hat zwar gesabbert,

hat aber um sie (im Rollstuhl) einen Riesenbogen gemacht und sich schliesslich auf seine

Decke verkrümelt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War zwar bisher bei meinen "neuen" Hunden(ich nehm ja Pflegehunde auf) noch nie nötig , ich bin eher der "Ich mach einfach-Typ"

aber JA ,wenn dein Hund den Clicker kennt würd ichs schönclickern und ansonsten auch so oft wie möglich mit dem Teil einfach so rumfahren.

Muss ja nich immer deine Tochter drinsitzen , fahr einfach hin und wieder selbst damit rum....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Setz deine Tochter hinein und du davor oder sehr dicht neben den Rolli. Fütter ihn mit Leckerlis immer ganz nah am Rolli. Erst sitzend, dann langsam aufbauend. Stehend, Rolli klein wenig bewegen usw usw. Aber halt ein Tempo beim Aufbau ein, welches dein Hund ohne Angst mitmacht. Also sobald du merkst, er zuckt... nochmal die Übung davor ein paarmal durchziehen

So gewöhne ich Jambo an alle Dinge die ihm unheimlich sind und um die er einen Bogen macht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arvid ist auch einfach am Rolli gelaufen weil ,so wars halt.

Mach dir nicht zu sehr nen Kopf.

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, den Hintern abklemmen wäre blöd, das gebe ich zu-

Aber ich würde einfach ganz normal mit dem Ding umgehen und wenn er erst mla meidet, das vergeht.

Wenn der heute erst angekommen ist, braucht er einfach ein paar Tage.

Lasst den Rolli stehen, damit er sich langsam daran gewöhnen kann.

Das braucht eine Weile, ist aber ganz normal.

Jasper ist ja nicht so der Mutigste.

Setzt jemanden rein und werft erst einmal die Leckerlis.

Dann, ganz aus Versehen wird der Abstand immer geringer.

Und habt Geduld.

Der wird das schon lernen, bestimmt, ihr habt doch schon so viel geschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Arvid ist auch einfach am Rolli gelaufen weil ,so wars halt.

Mach dir nicht zu sehr nen Kopf.

naja, Jasper kam als Angsthund zu uns (vor 1,5 Jahren) und wir haben ziemlich

hart an seinen Ängsten arbeiten müssen, bei dem läuft eben nichts "einfach so" .

Für den kommt so ziemlich alles Neue einer Katastrophe gleich...

Deshalb bin ich da auch so vorsichtig, ich möchte nichts wieder kaputtmachen.

Aber das langsame Aufbauen mit Leckerchen (und evtl Klicker) hört sch sinnvoll an,

wird eben etwas dauern, aber wir haben ja Zeit, werden das gaaaaaaanz langsam machen.

Stimmt Mara, wir haben schon so viel geschafft, das wird auch noch werden. ;)

Auf welcher Seite lässt man den Hund am Rollstuhl normalerweise laufen?

Links oder wie am Rad rechts?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Rolli links, weil ich rechts schon mal Probleme mit der Hand habe.

Bei Euch würde ich sagen, nehmt die Seite, die er gewohnt ist.

Dann muss er da nicht auch noch umdenken.

Evtl. würde ich mich noch daneben setzen, und ihn bestätigen, wenn er näher kommt.

Soll Dir von Chrissie ausrichten, dass selbst Buca den Rolli mittlerweile toll findet, weil ich immer so tolle Sachen dabei habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nochmal wegen "Angsthund" und Rolli - inzwischen liebt meine Paniknudel Mara und ihren Rolli. Am Anfang ist er auf Abstand gegangen. Wir haben einfach immer weitergemacht. Es war Normal. Zuerst durfte ich den Rolli seiner Meinung auch nicht anfassen. Rückwärtsgang, Gebell und weit aufgerissene Augen :Oo - heute benutzt er Mara als Hürde, Sprungbrett, Kuschelkissen etc. Gib ihm einfach Zeit zur Gewöhnung.

Ihr schafft das :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.