Jump to content
Hundeforum Der Hund
anoukfloyd

Unser Sonnenschein im Kinderwagen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben! Ich muss einfach schreiben...Unser Floyd (13 Wochen alt, Goldi) ist nun 2 Wochen bei uns und ich bin hin und weg... in der Welpenschule war er der Grösste (er ist riesig), neben anderen Goldis, Spaniels usw...Natürlich auch der "Brävste" [sMILIE][/sMILIE]...Der Kleine wollte anfangs nur in der Wohnung bleiben und nicht Gassi gehen....Jetzt geht es immer besser. Sobald wir etwas einige Meter weiter weg sind von der Wohnung, läuft er besser mit...Ich geh auch im Wald usw (natürlich mit Pausen). Das liebt er. Da ich mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs bin, trage ich ihn viel...langsam fängt mein Rücken an zu streiken....Nun raten mir Viele einen Kinderwagen zu nehmen und ihn reinzusetzen, damit ich mehr unternehmen kann mit ihn...Was meint Ihr? Ich sträube mich dagegen... finde das etwas doof und ausserdem denke ich es hat Alles einen Grund. Floyd braucht einfach noch eib bisschen bis er warm geworden ist mit der Umgebung... Ich sehe übrigens immer wieder Welpen in Kinderwägen... Was meint ihr? Schnapsidee oder nicht? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es nicht machen.....

Der Kleine wächst täglich und es dauert nicht lange, bis er auch mehr machen kann. Er muß nicht die ganze Welt in 2 Wochen kennen lernen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mir blöd vorkommen mit einem Hund im Kinderwagen. Der Hund soll doch lernen zu laufen und nicht kutschiert zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das nur machen, wenn es mal wirklich nicht anders geht.

Wenn Du z.B. unbedingt irgendwohin musst und nur die öffentlichen Verkehrsmittel

(oder langer Fussmarsch) zur Verfügung stehen.

Ansonsten würd ich sagen: weniger ist mehr, denn auch wenn er im Kinderwagen sitzt,

strömen ungehindert tausende Eindrücke, Gerüche, Geräusche auf ihn ein.

Im Moment für ihn wohl noch zu viel auf einmal, wart noch ein bisschen, dann erledigt

sich Dein Problem von allein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde einen Jogger (Fahrradanhänger für mit Joggerfunktion) ganz sinnvoll.

Wenn er später mal nicht mehr laufen kann, oder operiert werden muss oder ihr längere Fahrradtouren unternehmen wollt kann er sich so jetzt schon einmal daran gewöhnen.

Ich kenne viele, die ihre Welpen (größere Rassen) anfangs so an verschiedene Örtlichkeiten gewöhnen und die neugierigen Welpiantatschenden Passanten so von Ihnen abhalten können.

Der Welpe hockt da allerdings nicht die ganze Zeit drin.

Persönlich würde ich es vermutlich auch so machen wobei mir ein Kinderwagen zu "peinlich" wäre :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eine grössere Hunderasse und ich glaub da hat es die Natur sinnvoll eingerichtet soweit er laufen kann soviel neues entdeckt er.

Habt ihr einen Kiga oder Schule ums Eck.Lade Leute zu dir ein geh zur Nachbars usw.

Das ist auf jeden Fall genug er ist mit 13 Wochen noch ein Baby und das trägt man ja auch nicht durch NY.

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einen Wagen nur nehmen, wenn der Hund ein Handycap beim laufen hat! Er ist ja erst 2 Wochen bei dir und muss noch viel lernen, auch Vertrauen zu dir und einer Familie aufbauen!

Lass ihm Zeit die Umgebung kennen zu lernen! Des geht halt im Moment langsamer, aber irgendwann ist er dann auch bereit, mit dir mitzulaufen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ein Kinderwagen ist ja nun auch nicht grad billig oder hast du da einen rumstehen?

Ich würde es auch nicht machen.

Das wo du jetzt hin kommst reicht bestimmt aus um Erfahrungen zu sammeln.

Mach dir keinen Stress.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich finde einen Jogger (Fahrradanhänger für mit Joggerfunktion) ganz sinnvoll.

Wenn überhaupt, finde ich sowas am ehesten sinnvoll.

Kann man auch noch am Rad verwenden oder eben für's Alter vom Hund, falls es überhaupt nötig werden sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde ja schon furchtbar, wieviele Kinder kutschiert werden, obwohl sie längst laufen können (klar, geht schneller) - aber einen Hund????

Ne, solange er gesund ist, kann er laufen. Dann geht eben alles langsamer, wenn er an jedem Blümchen schnuppern muss. Bewegungsapparat und auch die Sinne müssen sich entwickeln, das dürfte im Kinderwagen nur beschränkt möglich sein.

Und mir wäre es auch wirklich zu affig.

Beim Hund mit Handycap oder langen Radtouren ist das was anderes. Für mich persoenlich. Aber alles Geschmackssache :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.