Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cara & Elli

Meine Hündin, 1 Jahr, macht was sie will! Ich bin komplett überfordert und weiß mir keinen Rat mehr

Empfohlene Beiträge

Hallochen, wir haben von klein auf diesen kleinen schwarzen Teufel und sind vollkommen überfordert.Sie macht was sie will und wann sie es will und Niemand will uns helfen. Sie wurde als sie 9 Wochen war, von einer Hündin angegriffen und auch gebissen , die erste Zeit hatte sie nur Respekt vor anderen Hunden und inzwischen mag sie gar keine mehr, nicht mal die, mit denen sie vor 4 Wochen noch gespielt hat oder die regelmäßig kommen. Wir wollten in einer Hundeschule, damit sie besser sozialisiert wird und ihre angst verliert, aber die wollen so einen Hund nicht :( Ich bin auch ziemlich sicher, dass es ein matchoverhalten ist und auch Chefgehabe, denn sie macht alles kaputt was sie zwischen ihre Zähne bekommt, gräbt riesen Löcher auf dem Grundstück, so dass sie jetzt wieder in die Box muss, wenn wir arbeiten sind .Das gefällt uns natürlich überhaupt nicht, aber wir wissen auch keine bessere Lösung.

Sie pöbelt unsere Rentnerin (Rottimixhündin) an, sobald die auf meinen Befehl bellt, sie versucht immer wieder das Spielzeug wegzunehmen und sie bringt mir nur Sachen, wenn sie Hunger hat. Wir trainieren wirklich viel , aber ihr ist auch das egal, sie hört nicht mal mit Leckerlies.

Gestern kam ein Bruder von ihr und als der mit ihr spielen wollte, ist sie gleich drauf und wollte beißen , ich schleppe überall eine Wasserflasche mit und dann duldet sie wenigstens andere Hunde, so lange sie ihr nicht zu Nahe kommen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht könntest Du schreiben aus welcher Ecke Du kommst. Evtl kennt hier jemand einen Trainer der empfehlenswert ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt erstmal nach einem absolut unterforderten Junghund. Wie sieht euer Tagesablauf denn aus? Dass es für euren Hund unzumutbar ist längere Zeit in einer Box eingesperrt zu sein ist euch hoffentlich klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Ferndiagnose zu treffen ist natürlich schlecht.Ich glaube allerdings,das jetzt eine pubertäre Phase kommt.

Leckerchen bitte ganz weglassen,bzw gaaaanz selten geben.Das ist sonst Bestechung.

Was ist sie denn für eine Rasse?Dann kann ich villeicht weiterhelfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Das klingt erstmal nach einem absolut unterforderten Junghund. Wie sieht euer Tagesablauf denn aus? Dass es für euren Hund unzumutbar ist längere Zeit in einer Box eingesperrt zu sein ist euch hoffentlich klar.

man sollte aber nicht vergessen , das es gefährlich- Lebensgefährlich für den Hund ist wenn man alles annagt und frissr, ..kabel sind unter Szrom usw.

es ist auch nicht zumutbar die ganze wohnung immer neu einrichten zu müssen

wennman kein leeres!! Zimmer hat ist die box die dann mindestns 3mal so gross iwe der hund sein muss ( wenn für einen n langen Zeitraum gedacht )

1. wie sieht der tagesablauf aus, wie oft gassi, was gibts an aktion für den hund

2. es gibt sicher noch eine ander Hundeschule ( ich empfehle einen Hundeplatz , da gibt es einen jahresbeitrag (um die 50 € )und ncht diese pro std. abrechnung bei den hundeschulen ).. auf den hundeplätze wird einem oft mehr geholfen

ich glaube allerdings das es auch die pupertät ist und die rasse völlig egal ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie ist denn der kleine schwarze Teufel rassemäßig so einzuordnen?

Wir haben auch so was - das ist ein Jagdterrier! teuflisch und süß!

Die hatte (und hat gelegentlich) auch so Phasen. Ich weiß ja nicht ob das vergleichbar ist, aber ich denke, ihr habt ein Rangfolge-Problem. Sie will einfach austesten, wer jetzt hier das Sagen hat.

Was bei uns gut funktioniert hat:

Futter streichen (4 Tage und mehr kommen die Hunde gut aus)

zumindest einen Tag ganz weglassen, und dann sehr unregelmäßig füttern,

ein mal vormittags, einmal nachmittags, mal wenig, mal etwas mehr, dann wieder mal auslassen.

Alle Privilegien streichen: Aufmerksamkeit - Hund ignorieren, nicht reden mit ihr.

Raum - ihr immer wieder den Weg vertreten, wohin auch immer sie geht, sie mit Körpersprache von dort vertreiben, ausser aus dem Körbchen.

Wenn sie was tut, was sie nicht soll einfach nur anknurren, oder kommentarlos dort wegziehen, oder kommentarlos anleinen (je nach Erfordernis)

Wenn du sie rufst (nur einmal) und sie kommt zu dir, bekommt sie ein Leckerchen. Kommt sie nicht, weiter ignorieren. Erst nach einem halben Tag wieder probieren.

Bei uns war nach 2-4 Tagen alles wieder im Lot und die strengen Regeln konnten stark gelockert bis aufgehoben werden.

Außerdem die Auslastung und auch die Ruhephasen der Hündin noch einmal überdenken.

Arbeitsplan unserer Jagdterrier-Hündin (sie wird nicht jagdlich geführt)

Mo: Schutzhundetraining

Mi: Unterordnung

Fr: Agility

Sa: Unterordnung

So: Fährte (so eine Fährte beschäftigt Nase und Kopf, und ist das einzige, das einen DJT wirklich schaffen kann)

dazwischen Spielen, Schwimmen, Alt-Hund sekkieren, Mäuse ausbuddeln, Garten bewachen, ...

und erzwungene Pausen!!!

Sie dreht gerne hoch und kommt von selber gar nicht zur Ruhe,

da muss man sie dann ins Körbchen schicken und darauf achten, dass sie auch drinbleibt. 1-2 Stunden schlafen kann nicht schaden.

Ich kenne es bei ihr ob sie müde ist, wenn die Ohren heiß sind.

Und wegen dem Beißvorfall vor x Monaten kein Gedöns mehr machen, sonst verstärkst du die Angst noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

man sollte aber nicht vergessen , das es gefährlich- Lebensgefährlich für den Hund ist wenn man alles annagt und frissr, ..kabel sind unter Szrom usw.

es ist auch nicht zumutbar die ganze wohnung immer neu einrichten zu müssen

wennman kein leeres!! Zimmer hat ist die box die dann mindestns 3mal so gross iwe der hund sein muss ( wenn für einen n langen Zeitraum gedacht )

Entschuldigung aber da gibt es andere Alternativen. Und eine Box die dreimal so groß ist wie der Hund ist immer noch viel zu klein um einen Hund dort über Stunden einzusperren. Die Besitzer werden sicher nicht nur ein Stündchen arbeiten gehen...

Löcher buddeln und Sachen annagen klingt für mich erstmal nach Langeweile und dem kann und muss ich anders beikommen als den Hund aus Sicherheitsgründen in eine Box wegzusperren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir gehen jeden morgen Ball spielen , danach ist sie vollkommen platt, dann suchen Beide auf dem kompletten Grundstück ihr Futter und danach gehts für 5 h in die Box. Ich weiß, dass Box nicht die ideale Lösung ist, aber sie hat unser Markisenkabel durchgefressen und ich war froh, dass ich jeden Abend den Strom ausschalte. Sie liebt auch ihre Box, geht dort auch rein, wenn sie ihre Ruhe will. Wenn ich von der Arbeit komme, gehts wieder Ball spielen + Grundgehorsam und abends fahren wir mit dem Rad in den Wald, ich denke mal so 10 km , da gehen sie schwimmen und danach gehts wieder nach Hause.Wenn ich sie rufe kommt sie nicht, wenn ich aber pfeife (Hundepfeife) kommt sie sofort egal, was da für andere Eindrücke oder Rehe sind.Wir spielen super viel mit Beiden und Elli (unser Rentner)ist ein absoluter Vorzeigehund , sie habe ich auch alleine erzogen und sie hat auch ihre Flausen gehabt und unsere Treppe zerbissen, aber da war sie noch sehr klein ;) und wir hätten einfach besser aufpassen sollen.Cara hingegen frißt Glas und Wasserschläuche , sie zerbeißt sogar die Schippe, mit der ich ihre Häufchen wegräume.Wenn ich das Spiel beende, weil sie eben macht was sie will, dann springt sie über den Zaun und sagt mir damit, dass sie noch nicht fertig ist mit dem gassi gehen. Im Haus geht sie auf die Couch , wenn wir nicht da sind uns zerbeißt auch diese.Sie ist total lieb zu Menschen und pöbelt auch nicht , aber dass sie auf jeden Hund geht, macht mir wirklich Sorgen, da man sie leider nirgens mitnehmen kann, wo andere Hunde sind:( und wir haben viel freunde mit Hunden.

Sie ist ein Labbi- Weimaraner -Mix und der sturste Hund den ich kenne , ich bin nicht unerfahren mit Hunden und trotzdem steh ich nun mit meinem kleinen schwarzen Problem da und weiß nicht weiter.In Hundeschulen waren wir und die wollen uns nicht, weil sie so doof ist , in einer anderen Hundeschule, wird nicht darauf geachtet, dass Hunde sich beißen , die fällt also raus .

Das schlimmste daran ist, dass ich sie an manchen tagen nicht leiden kann und echt sauer bin, wenn ich sie ausschimpfe, weil sie Blödsinn gemacht hat, dann haut sie ab und springt durch den Garten als würde sie mich auslachen .......Ich haue sie nicht und schrei sie auch nicht an, aber ich frage schon in einem harten Ton, wer das war;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ja wir haben ein Rangfolgen Problem aber wie bekomme ich das weg ? Ich rufe sie, streichel sie nur, wenn ich es will und schick sie dann wieder weg.Ich lobe sie, wenn sie was toll gemacht hat und wir machen echt faxen, wie pürschen, oder rückwärts laufen oder auch durch die Beine gehen, aber selbst da pöbelt sie mich an .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.