Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mistery

Lahmen, Inkontinenz

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich weiß, Ferniagnosen sind immer mit Vorsicht zu genießen aber dennoch. Vielleicht hat einer von Euch eine Idee oder hatte das selbst schon. Termin beim Tierarzt ist leider erst heut abend...

Mein Hund ist 3,5 und hatte schon immer irgendwelche Problemchen. Ich war bereits vor 3/4 Jahr beim Tierarzt weil bei ihm der ganze Hinterwagen immer weggeknickt ist und er kaum laufen konnte. Da wurde aber nix festgestellt und alles denkbare ausgeschlossen. Das verllief sich dann auch wieder, kam und ging, war aber nie so richtig schlimm.

Jetzt kann mein Hund heute wieder fast nicht laufen. Hinten knickt er weg, vorne läuft er ganz breitbeinig. Allgemein sieht es so aus, als wäre er alt und grad aus einer Narkose aufgewacht. Ganz wakelig und unsicher. Gestern war aber noch alles ok. Was seit ein paar Tagen verstärkt hinzu kommt ist, dass er ausläuft. Immer wenn er draußen war beim pinkeln läuft es danach unkontrolliert weiter. Also er hört auf und kommt rein. Dann zieht er aber ganze Spuren hinter sich her. Richtig viel. Das ist aber immer nur, wenn er seine Blase grade geleert hat. Das ist seit gestern nun auch gaaaanz schlimm.

Kennt das jemand so von Euch? Immer wiederkehrende Lahmheit mal mehr mal weniger schlimm und nun auch noch die "Inkontinenz"?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde nicht bis heute Abend warten, sondern jetzt im Zweifel in eine Klinik fahren.

Aus der Ferne betrachtet könnte es was neurologisches sein und je schnelle so was behandelt wird, desto besser ist die Chance auf Heilung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gaub ich würde auch in eine Klinik fahren, dort können bestimmte Untersuchungen (z.B. MRT) direkt gemacht werden.

Ein normaler Tierarzt hat meistens nur die Möglichkeit, dich in eine Klinik zu schicken, denn er hat ja bisher ja wohl auch noch nichts greifbares gefunden.

Gute Besserung für deine Fellnase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir kommt dabei etwas mit der Wirbelsäule in den Sinn. Bandscheibenvorfall oder so, der auf das Rückenmark drückt?

Ich schließe mich Skita an, ich würde in einer Tierklinik vorstellig werden, oder bei deinem Tierarzt noch mal Druck machen, dass es dringend sei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch lieber gleich in eine TK fahren, die die entsprechenden Geräte für weiterführende Untersuchungen hat.

Ist Dein Hund ein Rüde?

Hat Dein Tierarzt die Prostata untersucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke erstmal für die Antworten.

Mein Tierarzt ist leider eben bis heut abend gar nicht da.

Wo hier die nächste tierklinik ist müsste ich schauen. Hab eben auch ein gutes gefühl so lang zu warten...

Wirbelsäule oder DM oder so was wäre auch mein erster Gedanke gewesen.

Ist ein Rüde. Und erst 3,5 Jahre alt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dann KÖNNTEN diese Probleme auch durch eine vergrößerte Prostata (neben vielen anderen möglichen Ursachen!) ausgelöst werden.

Das kann durchaus auch bei einem noch jungen Hund der Fall sein.

Falls Du doch anstatt in eine TK zu fahren, zu Deinem Tierarzt gehen solltest, sprich ihn auch darauf an.

Hat er sich die Prostata bei den bisherigen Untersuchungen mal angeschaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, danke. Das weiß ich gar nicht bei den vielen Untersuchungen ob da mal die Prostata dabei war. Aber ich werd ihn darauf ansprechen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn dein Wohnort das Frickingen am Bodensee ist ist die nächste Tierklinik die ich im Internet gefunden habe in Ravensburg.

Es gibt Internetseiten auf denen man den nächsten Tierarzt/Klinik suchen kann. Tierärzte gab es da in der Nähe einige so wie es aussah.

Ich drücke dir und deinem Hund die Daumen das ihm schnell geholfen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich wollte nur mal kurz berichten. Wir sind leider nicht wirklich weiter gekommen.

Stelreflex etc. wurde alles geschaut, Herz usw. Alles top. Bandscheibenvorfall, DM, Cauda equin a können daher weitgehenst ausgeschlossen werden.

Der Tierarzt tippte auf Myasthenia gravia. Um das auszutesten hat er einen Wirkstoff bekommen ähnlich dem tensilon. Hier mal ein Video wie so ein Hund läuft und was das tonsilen macht:

Er hat das Mittel allerdings subkutan bekommen, daher sollte eine Wirkung erst nach ca. 2 Stunden kommen. Die blieb aber leider aus.

Das hatte ich aber schon fast vermutet, da ein paar Faktoren einfach nicht passten.

Zum Einen lahmt mein Hund hinten zwar schlimmer, aber er hat auch vorne Probleme. Was alle verwundert ist, dass ihm das rennen keine Probleme bereitet. Je langsamer der Gang desto unsicherer und häufiger bricht er zusammen. Dazu kommt, dass MG nach Ruhepausen besser wird. Bei meinem Hund ist es so, dass wenn er ein paar Stunden liegt, dass ihm das Aufstehen dann extrem schwer fällt. Er läuft sich dann aber innerhalb weniger Minuten etwas ein.

Wir sind also nach wie vor ratlos.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erbrechen langsames Kopfschütteln inkontinenz

      Hallo ich bin neu hier und habe mich registriert weil ich mir große Sorgen um unseren Hund mache.   Vor vielen Wochen musste er erbrechen und der TierArzt meinte es wäre eine Magenschleimhaut Entzündung...   Heute hat er wieder erbrochen Futter und viel Flüssigkeit.  Er hat Durchfall konnte sein Stuhl nicht halten als er kurz alleine War hat er im Haus groß gemacht. Er schüttelt nach dem schlafen oft seinen Kopf heute schüttelt er oft den Kopf und zwar extrem langsam wie in Zeitlupe. Er ist total schlapp und liegt Viel Rum.  Er hat eine trockene Nase und fängt gerade an zu weinen.   Er Ist Ein 5 Jähriger Mopsrüde. Was soll ich tun ich hab ihm mikden Kamillentee eingeflößt und er hat ein wenig Aktivkohle bekommen. Weiß jemand zu was seine Symptome passen könnten?   Liebe Grüße...

      in Hundekrankheiten

    • Inkontinenz nach OP

      Hallo, liebe Mitlieder! Ich brauche einen guten Rat. Meine Hündin (5 Jahre) wurde vor zwei Tagen am Ohr operiert. Seither acht sie ihr Bett nass. Der operierende Tierarzt meinte, gestern, dass das noch mit der Infusion zusammenhängt und nach der ersten Nacht vorbei ist. Ist es aber nicht! Sie trinkt auch außergewöhnlich viel. Sie wirkt vital, geht gern spazieren und frisst. Wer weiß etwas dazu und hat vielleicht auch noch einen guten Rat? Danke! Gruß von Wilmas Mama

      in Gesundheit

    • Inkontinenz?

      Guten Morgen an alle. Vielleicht kennt einer das Problem und kann uns helfen? Mein Tierarzt und ich sind langsam am ende mit unserem latein. Meine Hündin, Mix aus Schäferhund, Labrador vermutlich, ca 6 Jahre. Kastriert. Verliert seit fast 1 jahr urin beim schlafen und beim aufstehen. Nebenniere usw wurde per Ultraschall untersucht, Urin wurde untersucht. Alles ohne negativen Befund. Blutwerte waren soweit im normalbereich außer Schilddrüse war etwas niedriger. Sie hat caniphedrin erhalten und starke Nebenwirkungen gehabt. Dann die Östrogen Tabletten inurin glaube ich hießen die erhalten. Erst war es eine Woche gut und dann fing es wieder mit dem Auslaufen an. Trotz der Tabletten. Sie hat die Tabletten 4 Wichen erhalten. Ich sollte sie dann absetzten laut Tierarzt da es damit dann nichts zu tun haben könne. Mein Tierarzt weis langsam nicht mehr weiter. Habt ihr vielleicht noch eine Idee woran es liegen könnte? Es ist nicht dauernd so sondern es kommt und geht. Achso und von inuvet vesica erhalten

      in Hundekrankheiten

    • Windeln bei Inkontinenz

      Hallo,   mein zweiter Rüde, der bei mir alt wird, hat leider immer weniger Kontrolle über seine Blase. Er muss alle drei Stunden raus. Nur wenn er sehr viel trinkt, geht es ihm gut, die Niere ist angeschlagen, also kommen auch entsprechende Mengen wieder raus. Tagsüber klappt es prima, aber ab 18 Uhr ist er so tüdelig, wenn ich ihn aus dem Tiefschlaf wecke, dass er es nicht bis nach draußen schafft, wir leben in einer Mietwohnung im 2. Stock. Wenn ich warte, bis er wach ist und von selbst raus will, habe ich noch 30 Sekunden, um ihn rauszubringen oder er pinkelt gleich beim Aufstehen auf seine Decken. Ich könnte ihn ja abends drin lassen und (so wie nachts, wenn ich schlafe) auf die ausgelegten Krankenunterlagen pinkeln lassen, aber ich sehe, wie er sich quält und unbedingt raus möchte. Also gehe ich so oft es geht noch mit ihm vor die Tür. Windeln nützen leider wenig bei meinem 20kg-Rüden - oder ich nehme die falschen Einlagen... es läuft einfach über, ich schätze, er pieselt jedesmal so 300-500 ml. Zur Zeit nehme ich als Windel:   Karlie Schutzhose Gentleman Wraps Plus für Rüden   und als Einlage eine 6-lagige Krankenunterlage, 60 x 90 cm, die ich entsprechend zusammenraffe an den beiden Seiten. Das ist ein totales Rumgehampel, bis alles ordentlich sitzt. Die Windel hat einen tollen Klettverschluss und trocknet nach dem Waschen schnell.   Nur wie stelle ich es an, dass da zwei Kaffeepötte Flüssigkeit reingehen und der Hund über Treppen weiterlaufen kann, ohne dass etwas rausläuft? 12-lagige Unterlagen sind schon so dick, dass ich die nicht mehr gefaltet bekomme. Säuglingswindeln sind so klein, dass die Windel verrutscht.   Sinken eure Hunde mit der umgelegten Windel auch in sich zusammen und weigern sich zu laufen, obwohl da definitiv nichts abgeklemmt ist?   Gibt es (möglichst bezahlbare) Einlagen, die soviel Urin zuverlässig aufnehmen und nicht wieder abgeben, so dass der Hundebauch trocken bleibt und einem beim Abnehmen nicht alles rausläuft? In der Altenpflege gibt es Windeln, die über 3000 ml aufnehmen. Die haben aber nur eine sehr schmale Fläche, die etwas aufnimmt, der Rest ist Hose. Ich will als nächstes damit experimentieren und das mit reinlegen. Außerdem gibt es noch diese Unterlagen, die teste ich gerade für den Fussboden:   http://www.medi-inn.de/de/krankenunterlagen-einmalunterlagen-sap-premium-medi-inn-mit-super-top-saugkraft_385673.html   Was nehmt ihr, wenn auch noch Stuhlinkontinenz dazu kommt?   Danke und viele Grüße Laika

           

      in Hunde im Alter

    • Inkontinenz Rüden

      Da mein Bub jetzt doch so schnell gehen musste biete ich hier:   1 Rüdenwindel - nur 1 x Probe-getragen, natürlich trotzdem gereinigt/er hatte seine Trixi Bauchbinde bis zum frühen Tod - neu 26,80:   http://www.piccobello-hundewindel.de/shop/Hundewindeln/Hundewindeln-fuer-Rueden-Ruedenwindeln/Hundewindel-fuer-grosse-Rueden.html   plus 2 x   https://www.allyouneedfresh.de/cat/?artid=12104&adword=google/Performance/google-shopping/Drogerie/Einlagen,%208%20St&gclid=CNHr17fl58kCFQEFwwod6cALIg   Tena Men Level 3 - neu je 5,29 € Ideal zum Einkleben und vor allem durch die Dreieck-Form super für Rüden   plus   http://www.piccobello-hundewindel.de/shop/Hundewindeln/Einlagen-fuer-starke-Inkontinenz/Vlieseinlage-zum-Zuschneiden.html   neu 8,90 - es fehlen nur 10 cm vom 1. Test-Tragen   Alles zusammen nur 20 Euro. Gerne Selbstabholer 61273 oder Versand 5 Euro.

      in Suche / Biete


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.