Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Hova

Mehr/länger schnüffeln im Alter?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Juma wird im August 13 und ist für sein Alter und seine Grösse noch ziemlich fit. An guten Tagen machen wir zwei grosse Runden von jeweils etwa einer Stunde. Er hat keine grösseren Probleme mit laufen, aber seit ein paar Monaten bleibt er manchmal ewig stehen und schnüffelt. Früher hat er kurz geschnüffelt und folgte mir dann gleich wieder. Mittlerweile dauert es jedoch gefühlte Ewigkeiten, bis er wieder zu mir aufschliesst.

Wenn er schnüffelt, gehe ich jeweils in langsamem Tempo weiter, aber meistens braucht er so lange, dass ich ihn irgendwann nur noch als kleinen Punkt sehe. Dann warte ich und rufe ihn. Seine Reaktion auf mein Rufen ist, dass er sich ein paar Meter weiterbewegt, sich kurz darauf aber gleich wieder festschnüffelt.

In diesen Situationen bin ich ehrlich etwas ziemlich genervt und finde unsere Spaziergänge recht frustrierend.

Ist es normal, dass alte Hunde länger schnüffeln als früher? Hat das ev. physiologische Gründe? Funktioniert die Nase oder das Gehirn vielleicht nicht mehr so gut und brauchen sie deshalb länger, um die erschnüffelten Informationen zu verarbeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann das mit meiner Rentnerin bestätigen..(Wird im Dezember 14)

Auch sie läuft noch gern mit,allerdings extrem langsam,jedes Grashälmchen

ist irre interessant.Selbst wenn ich mich entferne juckt sie das nicht sonderlich,was

es früher nicht gegeben hat :D

Wenn ich sie rufe, ignoriert sie mich meist.Entweder wird sie langsam taub,stur oder

eben beides :D

Meist muss ich laut rufen,fast schon brüllen dass sie mir langsam in einer Seelenruhe

hinter her trödelt.

Komischerweise wenn die Näpfe gefüllt werden,kommt sie meist die Treppen runter

"geschwebt"..

Vielleicht doch nicht ganz taub :think: :think: :D

Wo ihr das Fressen füher eher unwichtig war, muss ich sie seit der Bauchspeicheldrüsenentzündung

echt bremsen.

Achja..die ollen Alten :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh das kenne ich. Hier klebt Hund auch gerne an Grashalmen fest :Oo:D

Kurze Frage - ist er kastriert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@maya76: Oh ja, das kommt mir sehr bekannt vor :D . Monsieur ignoriert mein Rufen manchmal auch komplett, aber wenn ich in der Küche den Brotkasten öffne und er im Wohnzimmer ist, kommt er sofort angetrabt und guckt mich auffordernd an ;) .

@Maurash: Ja, er ist kastriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Erklärung dafür habe ich auch nicht, kann aber ähnliches bei unserer Foxi beobachten.

Wie alt genau sie ist wissen wir nicht, wir und Tierarzt schätzen sie auf etwa 9.

Seit einiger Zeit witzeln wir darüber, dass Foxi anscheinend die "Schaufensterkrankheit" hat. Alte Menschen machen ja auch oft Pause von Schaufenster zu Schaufenster und ruhen sich dabei unauffällig aus.

Foxi saugt sich halt inzwischen auch gerne irgendwo fest und fällt dadurch oft zurück. Merke ich dann meistens, wenn Tito sich suchend umguckt...

Manchmal nervt es, wenn man nur eine schnelle Dorfrunde gehen will und es eilig hat aber ich kann es mit einem Grinsen hinnehmen - diese Altersescheinungen ( bei uns gehört auch eine partielle Taubheit dazu) sind ja auch irgendwie nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke das ist halt ihr "gemütliches Zeitunglesen auf der Terasse" :D

Die denke sich:rennen können die Jungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*g*

Ich hoffe, das Thema ist nicht all zu ernst gemeint.

Dazu fällt mir etwas lustiges ein:

Ein guter Freund von uns, auch schon "älter"- weit über die 60- und Rentner hatte mir erst vor ein paar Tagen gesagt:

Früher habe ich die Tageszeitung in 20 Minuten gelesen, heute in 2 Stunden :D

Ich denke, dass Verhalten ist normal.

Sei nicht genervt davon, sondern versuche es zu genießen.

Es werden noch mehr "Alterserscheinungen" kommen...

Als Luke alt wurde, dachte ich mir auch immer "Könnte er nicht wieder was jünger / agiler / etc. sein?"

Als dann aber Jack einzog wusste ich von jetzt auf sofort all das an Luke zu schätzen, was mich vorher "genervt" hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nina, 15 Jahre und 4 Monate alt, stellt meine Nerven damit auch manchmal auf die Zerreißprobe! ;)

Sie kann sich stundenlang an einem Blättchen oder Hälmchen festschnuppern, aufgrund ihrer Taubheit lässt sie sich verbal nicht mehr beeinflussen, leichtes Ziehen an der Leine ignoriert sie vollständig und spreizt sich regelrecht ein.

Ist halt manchmal nervig, weil da ja noch unsere anderen Hunde sind, die vorwärts wollen, also schaue ich, dass ich möglichst oft eine Runde ganz alleine mit ihr mache und auch mal in einen etwas grösseren Nachbarort mit ihr fahre, wo viel mehr Hunde unterwegs sind und es ganz viel zu schnuppern gibt.

Auf den Feldern hat sie das nämlich nicht so ausgeprägt, es sind wirklich die Gerüche von anderen Hunden, die sie so extrem schnüffeln lassen.

Aber selbst, wenn ich einen "Extra-Schnupper-Gang" mit ihr mache, merke ich, wie sehr man doch selber auch auf "vorwärts" gepolt ist, manchmal fällt es mir echt schwer, ruhig stehen zu bleiben und zu warten., auch wenn wir gar kein Ziel erreichen müssen und viel Zeit haben.

Nina war als Welpe kurze Zeit auch mal so, deshalb dachte ich, es wäre eine Eigenheit von ihr, die halt jetzt wieder sehr ausgeprägt zum Vorschein kommt.

Ich hatte ja schon mehrere alte Hunde, aber von denen hat das keiner in dieser Form praktiziert!

Aber ich sehe, sie ist nicht die einzige! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meiner 12 jährigen Greyhündin ist das ganz genau so. Ich vermute, das ist eine Kombination aus zunehmender Gelassenheit (andere Hunde, jagen etc. sind nicht mehr so interessant, Frauchen wartet ohnehin etc.) und einer langsameren Verarbeitung des Gerochenen. Auch Menschen werden im Alter immer langsamer. Vieles braucht einfach seine Zeit.

Im Grunde stört es mich gar nicht, schwierig ist die Kombination machnmal, wenn man mit anderen Menschen laufen geht oder wenn der Zweithund zu schnell läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Olivia stelle ich es ebenfalls fest.

Sie kommt jetzt nur noch auf dem Nachmittagsspaziergang mit und die Srecke ist ziemlich überschaubar. :D

Louis wird dann mit seinem Ball platt gespielt und ist später froh, wenn er nur noch neben mir her schleichen kann. :so

Die mini Morgenrunde die Olivia noch geht, die geht sie auch nur mit der Nase, aber da ist Louis schon so fertig von dem langen Spaziergang, den ich vorher mit ihm gemacht habe.

So haben wir ein gutes Arrangement gefunden, wo ich Beiden gerecht werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.