Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
silke_p3

Blutbild - würdet ihr was unternehmen?

Empfohlene Beiträge

Hi!

Ich habe zur Vorsicht ein Blutbild machen lassen.

Mein Hund ist nun 6 Jahre alt, wird seit ca einem halben Jahr gebarft - ohne großen Obst/Gemüse Anteil, das bekommt sie vorwiegend durch Pansen / Blättermagen.

Seit einiger Zeit fütter ich ein Vitamin B Komplex als Tablette dazu, da dies das einzige scheint, was gegen ihr "Kopfwackeln" hilft. (Hierüber gab es wohl hier auch einige Themen) Ich nehme die Tabletten vom TA, da die anderen keine Wirkung zeigen. Sie ist seit Mitte Februar anfallsfrei.

Sie hat in letzter Zeit, trotz leicht erhöhter Futtermenge, wieder ca 1kg abgenommen.

Nun die Werte, die laut meinem Tierarzt unbedenklich sind, aber ich bin mir nicht sicher:

GLDH - 7,9 - Richtwert - unter 6

ALT(GPT) - 72,4 - Richtwert unter 55

Segmentkernige: 50 - Richtwert 55-75

Lymphozyten: 37 - Richtwert 13-30

Monzyten: 5 - Richtwert 0-4

Eosinophile - 8 - Richtwert 0-6

Ihr Vitamin B12 war eigentlich ok - obwohl es im unteren Normalbereich war: 394,8 - Richtwert 300-800

Auch der T4 Wert war im unteren Normalbereich, da sagte der Tierarzt bei der letzten Untersuchung schon, das ist öfter bei Labradoren so.

Die Blutabnahme war Freitags gegen 9.30, sie hatte Donnerstags früh (ca 8Uhr) noch "normal" BARF bekommen und am frühen Donnerstagabend nur ein bisserl Kartoffel & Gemüse mit einem Löffelchen Joghurt. Morgens war sie natürlich nüchtern. Alle Zusätze (wie Vit B) habe ich Samstags davor das letzte Mal gefüttert, um ein besseres Bild zu bekommen.

Hätte ich länger nicht füttern dürfen?

Die darauffolgende Kotuntersuchung (statt einfach alle 3 Monate Entwurmen) war negativ auf die "normalen" Würmer und Giardien.

Was mich stutzig macht, die Werte der Segmentkernige & Lymphcyten waren im Blutbild (vor BARF) auch nicht ok:

Segmentkernige: 50 - Richtwert 55-75

Lymphozyten: 38 - Richtwert 12-30 (anderes Labor)

Würdet ihr was unternehmen? Seine Frau ist Tierarzt + Homöopathin.....ich dachte ich sorech mir ihr nochmal.....

Danke schonmal....

VlG, Silke & GiorgiaWuffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

was sagt denn der Tierarzt über die Werte? Er muss doch auf Deine Sorge reagiert haben.

Die Abweichungen sind ja nur minimal und ob das einer weiteren Diagnostik bedarf, weiß ich nicht

Was fütterst Du? Gibst Du Getreide, KH in anderer Form?

Allein die Reduzierung der KH könnte schon eine Gewichtsabnahme zur Folge haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huch...wo ist meine Antwort hin? Nun ja....sicher falsche Taste geklickt ;)

Danke Conny,

mein Tierarzt sagte die Abweichung wäre zu niedrig um sich Sorgen zu machen....aber ich mache sie mir halt trotzdem ;)

Ich füttere idR Getreidefrei, ab und zu gibt es Kartoffeln. In den Trainingsleckerlies finde ich es nur schwierig auf Getreide ganz zu verzichten, aber daher sage ich mir, Getreidearm ist besser wie zu viel Getreide.

Vielleicht füge ich dem Essen einfach öfter Kartoffeln dazu...ich werde mal mit der Homöopathin sprechen was sie meint....

VlG, Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silke,

ich füttere bei unseren Beiden auch häufig Kartoffeln, weil die Hunde sonst abnehmen.

Das Problem mit einer THP zu besprechen, finde ich gut!

Sag' mal Bescheid, wenn Du dort warst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Hund ansonsten fit ist , würde ich mir nicht so nen großen Kopf machen .

Die Werte die nicht im Referenzbereich liegen haben auch nicht viel mit der Ernährung zu tun....

Dazu kommt noch dass da alles nur Richtwerte sind, jedes Lebewesen hat aber auch seine eigenen Wohlfühlwerte.

Wirklich Sorgen würde ich mir nur machen , wenn sie wirklich deutlich aus der Art schlagen und man zwischen den Werten Zusammenhänge sieht ,Einzelwerte geben eher selten wirklich Auskunft wies im Hund aussieht.(Ausrutscher, Laborfehler)

grade bei den Leberwerten (GLDH , AST , ALT ) sieht man bei Erkrankungen der Leber deutlichere Abweichungen....

Was bei den Leberwerten sein könnte: Bei manchen Hunden mit SDU (s. niedriges T4) sind die Leberenzyme und auch die Eos erhöht.

Da könnte man vll nochmal genauer hinschauen, war Cholesterin mit im Screening ? Andere Sd-Werte?

Kriegt der Hund sonst noch Medikamente?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Es waren noch mehrere Werte dabei, die alle im Richtwertbereich waren. Calcium war im unteren Bereich, Kreatinin im oberen Bereich, T4 ist im unteren Normbereich, da steht aber dabei, daß durchtrainierte Hunde oft im unteren Bereich sind= das ist meiner eigentlich ;)

Cholesterin war das letzte Mal (Sept 2012) dabei und das war völlig normal (Richtwert: unter398 und Ihr Wert 188).

Medikamente bekommt in dem Sinn mein Wuffz nicht. Als Zusätze bekommt sie oft auch Lachsölkapseln auf Anraten der THP, aber auch das hatte ich ca 1Woche vor dem Test abgesetzt.

Ok, ich schau mal wann ich die THP zu greifen bekomme. Hoffentlich beim Gassigehen, das wird günstiger ;) (Unsere Hunde sind echte Kumpels).

VlG, Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.