Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Belleza

Hundeangriff, Drohung

Empfohlene Beiträge

Ich bin neu hier :winken: und weiß nicht ob das hier her gehört, falls nicht bitte ich den Beitrag zu verschieben.

Wir haben einen kleinen Pudel-Terrier Mix namens Shadow :) und spazieren mit ihm jeden Abend um die selbe Zeit verschiedene, lange Runden.

Vor einem Monat gingen meine Mutter und ich mit unserem Hund an meiner alten Schule vorbei, als auf einmal ein Dobermann und ein großer Kangal angelaufen kamen, nicht angeleint!

Meine Mutter hat aus Panik unseren kleinen dann auf den Arm genommen und sich immer mit dem Rücken zu dem Dobermann gewendet und gebrüllt '' Aus, Pfui...''

Dann kamen auch endlich mal die Halter, zwei junge Türken. Der Halter von dem Kangal hatte seinen Hund im Griff, allerdings lief der Dobermann, meiner Meinung nach, ängstlich vor seinem Besitzer weg, und biss unserem kleinen (auf den Armen meiner Mutter) in den Hoden, aber unserer machte keinen Muks... Dann hat der junge Mann ihn festhalten können, meine Mutter sagte dem ein paar Takte und wir gingen weiter. Als wir zu Hause ankamen, nahm ich Shadow auf den Arm und wollte ihn nach oben tragen, als ich sah das er blutete. Meine Mutter sagte meinem Bruder und seiner Freundin bescheid und die drei gingen nochmal zur Stelle wo das passiert ist. Ich und mein Freund riefen ein paar Notdiensttierärzte an bis mal einer ran ging!

Dann sind wir auch sofort los: Schürfwunde und eine Quetschung, beinahe hätte er kastriert werden müssen. Dies haben wir der Polizei der Verbandsgemeinde gemeldet ''Wir können nichts machen, das ist ja nur eine SACHE'' bla bla, der junge Türke sollte sich bei der Polizei melden, ob er das getan hat, weiß ich nicht.

Dann war erstmal einige Zeit Ruhe...

wir gingen seit dem Vorfall eine bestimmte andere Strecke auf der uns eigentlich nie jemand begegnet. Vor ein paar Wochen hatten wir dann 2 Freunde von den Hundehaltern getroffen, die uns gegenüber eigentlich sehr freundlich waren und die Beißerei nicht in Ordnung faden....

Gestern gingen wir Abends wieder dort entlang, am Ende ist eine Bahnübergangsbrücke und wir sahen die Typen schon von weitem, na toll! Also gingen wir ganz schnell wieder um.

Als ich heute nach unten kam, erzählte meine Mutter mir das sie mit ihrer Schwester telefoniert hatte, dabei kam raus: Sie ging gestern mit den zwei Pflegehunden auch entlang und sah die Männer, dann hörte sie wie sie über meine Mutter und unseren Hund sprachen und beleidigten!

Auf gut deutsch, die warten auf uns!!!

Was läuft bei denen bitte schief?! Wir trauen uns nun gar nicht mehr Abends mit dem Hund raus, trotz Pfefferspray. Unsere ganze Stadt weißt von dem Vorfall, dutzende Anzeigen hat der junge Mann schon. Wir haben herausgefunden das beide ihre Hunde auf Katzen jagen, sie misshandeln (laut Augenzeugen) und Hundekämpfe besuchen.

Dies habe ich eben dem zuständigen Veterenäramt geschildert in einer Email, wenn da nichts zurück kommt werde telefonisch da nachhaken!

Wie soll man sich da blos nur verhalten?

Tut mir leid das das so viel wurde, aber ich danke denen, die es sich durchlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Belleza,

also ersteinmal kann ich nur sagen, dass zum glück euren kleinen Shadow und vorallem auch deiner Mama nicht mehr passiert ist. so was kann ja immer schnell in die hose gehen. hab auch mal gehört dass man in solchen Situationen wohl den Hund nicht auf den arm nehmen würde. obwohl ich genauso handeln würde. und zu den typen: was sind das denn für kranke typen??? dein zitat " die warten auf uns!!" find ich wirklich sehr gruselig, da hätte ich mehr als angst abends rauszugehen. man kann den leuten ja leider nie in den kopf schauen. Und dass die Typen ihre Hunde auf Katzen jagen, sie misshandeln und zu hundekämpfen gehen ist ja mal mehr als eklig. Ist auf jeden fall richtig, dass du das veternäramt eingeschaltet hast. am besten wirklich mal anrufen wenn auf die email nicht schleunigst eine antwort kommt. wenn ihr schon mit pfefferspray aus dem haus müsst. Nur eine Idee, aber viell. fragste mal beim Ordnungsamt nach, was man da machen kann. die kontrollieren doch ständig ob Hunde angeleint sind. ich persönlich hatte immer ziemlich angst, wenn nen fremder Hund ( und dann noch so große) auf mich zugerannt kamen. man weiß ja nie, wie die reagieren. vielleicht kann das Ordnungsamt dann in der zeit, wo die scheinbar immer Gassi gehen mal öfter ne runde in der ecke drehen.

Ich drück euch fest die Daumen, dass nichts passiert und ihr bald wieder ohne angst und pfefferspray Gassi gehen könnt. Halt uns mal auf dem Laufenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis auf eine Sache, möchte ich den Rest nicht kommentieren, da ich nicht dabei war. Aber:

Anfang des Jahres hatten wir eine ähnliche Situation. Nur das meine beiden (großen) Hunde auch einen kleinen Hund ziemlich heftig kommentierten (allerdings ohne Bisswunden o.ä.)

Auch diese Hundebesitzerin hat ihren Hund auf den Arm genommen und versucht ihn zu schützen. Für mich damals durchaus nachvollziehbar. Aber: meine Hunde haben natürlich trotzdem versucht, an den Kleinen heranzukommen und dementsprechend die Dame angesprungen. Nicht auszudenken, wenn sie zugeschnappt hätten...

Danach bin ich mit meinen Hunden zu einem "Anti-Aggressions"-Seminar gefahren. Mir wurde da sehr geholfen. Was mir aber auch beigebracht wurde: Nicht den Hund hochnehmen! Den eigenen Hund in die Ecke drängen, sich davor stellen und dem kommentierenden oder angreifenden Hund richtig die Hölle heiß machen.

Macht Sinn. Denn: Nimmt man seinen Hund, in dem natürlichen Bedürfnis, ihn zu schützen, hoch, kann man sehr schnell selbst Zielscheibe werden.... Ist dann eben Abwägungssache..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@joanchen

unser Ordnungsamt macht scheinbar mit den Bürozeiten schluss, da wir nur ein kleiner Ort sind und sie keine Leute losschicken.

@Myrna

Ja, du hast Recht allerdings ging das da sehr schlecht und die beiden hätten unseren sehr übel zurichten können... meiner Mutter war das aber lieber, selber was ab zubekommen als unser kleiner. Vor allem nach der Aussage der Polizei die könnten nur was machen wenn ein Mensch zu schaden käme, wäre das der ''perfekte'' Auslöser, auch wenns unschön für mich oder meine Mutter wäre. Bekannte von uns sind mit denen auch schon in Kontakt geraten, die eine mit einem Chihuahua.. sie reagierte wie wir und der Dobermann zerfetzte ihre ganze Jacke.. Das ist echt ne miese Situation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@myrna; genau das meinte ich. also das man den Hund nicht hochnehmen soll. allerdings wüsste ich auch nicht wie ich in dieser Situation reagiert hätte. hätte meinen Hund sicher auch auf den arm genommen. vorallem weil ich selbst nen kleiner schisser bin, wenn son riesiger Hund vor mir steht.

@ belleza: auf jeden fall vorsichtig sein. Dein Zitat: " wäre das der perfekte Auslöser" stimmt mich etwas sorglich. passt bloß auf euch auf. denke es gibt auch ne andere lösung, ohne dass jemand ernsthaft zu schaden kommt. am ende ist es eben nicht ne jacke sondern mal ganz schnell nen gesicht! wann schließt denn das Ordnungsamt bei euch immer? sind die typen mit ihren Hunden nur abends unterwegs? könnte man eventuell mal versuchen normal mit denen zu reden. ( ohne dass ihr euren Hund mitnehmt?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deswegen schrieb ich perfekt in Anführungszeichen :s mir ist auch nicht wohl bei dem Gedanke, ich meinte nur das die Polizei dann 100% was machen könnte..

Das Ordnungsamt macht um 16 Uhr schon dicht.

Leider kann man nicht mit denen normal reden, das sind junge türkische Männer um die 20 rum, sind gewalttätig, beleidigend (Bekannter hat dies am eigenen Leib erfahren) und bekamen auch schon mehrere Anzeigen (sagte uns die Polizei)... Und ja die sind nur Abends unterwegs, die wohnen in anderen Ortsteilen und treffen sich gegen halb 10 immer in unserem Ort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Leider kann man nicht mit denen normal reden, das sind junge türkische Männer um die 20 rum, sind gewalttätig, beleidigend (Bekannter hat dies am eigenen Leib erfahren) und bekamen auch schon mehrere Anzeigen (sagte uns die Polizei)... Und ja die sind nur Abends unterwegs, die wohnen in anderen Ortsteilen und treffen sich gegen halb 10 immer in unserem Ort.

Ich bin ja eher ein furchtloser Mensch, was sowas angeht. Bin mit sowas groß geworden. Ich würde mein Ding trotzdem machen und mich von solchen Drohungen nicht einschüchtern lassen. Das wollen die ja nur. Sich aber auch auf keine Diskussionen oder Provokationen einlaßen, ignorieren. Handy mitnehmen, Polizei rufen wenn es wirklich blöd wird. Oder brauchen die dann eine Stunde bis die da sind? Oft hilft es aber auch schon, wenn solche Gestalten merken, daß man die Polizei ruft und sie verpissen sich mit Gepöbel.

Ansonsten mal bei der Polizei eine Ansage machen, daß man sich dort akut bedroht fühlt und sie bitten da mal öfters um die Zeit Streife zu fahren.

Den Hund würde ich vielleicht eher auch nicht auf den Arm nehmen, sondern selber versuchen, den anderen Hund wegzujagen. Gute Besserung für Euren HUnd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Handy ist seit dem immer griffbereit. Der Polizei wird jetzt auch bescheid gesagt.

Wegjagen wär schon eine Idee, nur das Problem die sind da zu 5-10 Mann mittlerweile immer..

aber gut mehr als Polizei und Veterenärsamt einschalten geht nun nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um euch kurz zu informieren:

Wir haben das jetzt der Polizei gemeldet und die wollen den jungen Mann mit dem Dobermann besuchen. Aber ich habe ein unwohles Gefühl... ich hoffe das wird nicht noch schlimmer mit dem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

.. ich hoffe das wird nicht noch schlimmer mit dem.

Davon kannst du ausgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.