Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
monsch

Noch ein bisschen warten, dann kommt Lexy

Empfohlene Beiträge

Hallo,

möchte mich est einmal vorstellen.

Ich bin 28 Jahre, verheiratet, eine Tochter (12wochen), und wir wünschen uns einen Hund.

Da wir bald in ein Haus umziehen werden und "noch" bei menen Eltern mit im Haus wohnen und mein Mann Fernfahrer ist möchte ich die Woche über Nachts nicht gaaanz allein sein.

Wir haben berreits 2 Katzen und 1 Kater.

Am Sonntag haben wir uns Welpen angeschaut und uch sofort verliebt! :D

Es ist ein Schäfer-Border Collie-Dalmatiner mix und erst ende Juli gechipt, entwurmt und geimpft abzugeben.

Wie mache ich das wohl am besten mit den Katzen???

Lexy dann einfach in der Wohnung laufen lassen und so tun als wenn nichts wäre???

Oder die Katzen in einen Raum und wr gesellen uns mit Lexy dazu...???

Wie gewöhnenn sich hund und katz am besten aneinander?

Hat hier Jemand damit Erfahrung?

Und wie ist die ganze Sache mit diesem doofen Hundeführerschein?

Ich habe gelesen das wenn ein Halter in den letzten 10 Jahren min. 2 Jahre Hundehaltung nachweißen kann ist dies hinfällig.

Als wir unseren ersten Hund hatten (damals noch keine Katzen) war ich 10 Jahre und habe mich zu 90% um Aska (collie-schäfer-bernersennen mix) gekümmert, jedoch war sie natürlich auf meine Eltern angemeldet!

Vor 4 Jahren mussten wir dann leier einschläfern lassen (sie fast15 Jahre geworden).

Naja...

Für Antworten wäre ich sehr dankbar...

Liebe Grüße

monsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

Erst mal Cooler Name :D mein Freund heißt auch Lexi :D

Zu den Katzen kann ich dir leider garnichts sagen, aber ds tun sicher noch andere

Da du sachkundenachweis brauchst wohnst du wahrscheinlich in NRW.

Das ist einfach nur ein test mit 30 Fragen die du meistens einfach beim Tierarzt ablegen kannst. Vorhr bekommst du eine Mappe zum üben mit nach Hause und machst dann einen termin für den Test. Der ist Kinderleicht sind nur manchmal dumm gestellte Fragen, darum gut lesen.

Ich hab 3 Minuten für den test gebraucht mit 0 fehlern.

Das war alles.

Den plus versicherungsnachweis (haftpflicht) gibst du dann einfach bei eurer Stadt ab... vielleicht noch impfausweis, musst du bei deiner Stadt nach fragen.

Ich wünsch dir viel spaß und hrzlich willkommen hier im Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Willkommen!

Falls Du in Niedersachsen wohnst, musst Du den "Führerschein" machen. Erkundige Dich beim Ordnungsamt, die können Dir Genaueres sagen.

Eine agile Mischung habt ihr da ausgesucht, da wirst du sicher Einiges um die Ohren haben. ;)

Bezüglich der Katzen würde ich dafür sorgen, dass sich diese zurückziehen können, ohne ständig vom Hund verfolgt zu werden.

Kennen die Katzen Hunde? Einfacher ist es natürlich, wenn sie nicht aggressiv oder panisch reagieren.

Meine Hündin hat als Welpe ein paar Drohungen der Katze abbekommen, danach wusste sie sich höflich zu benehmen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen, Monsch!

Zu Welpe & Miezen können Dir andere bestimmt noch Tips geben.

Mir fiel zu Eurer zukünftigen Situation mit Baby (Glückwunsch nachträglich!) gerade noch diese Sendung ein.

Vielleicht interessiert es Dich ja, auch wenn es Deine Frage zu den Miezen nicht beantwortet...

Alles Gute,

Gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir Wohnen hier in Niedersachsen !

Drum bin ich mir auch nicht ganz sicher.

Das praktische ist ja das immer jemand zu Hause ist und wir

Uns helfen damit Lexy schnell Stubenrein wird und ich es dann im Haus ~leichter~ habe.

Die Sendung war sehr interessant.

Und ich habe nichts weiter zu tun als mich um meine Tochter und Hund zu kümmern.

Nächstes Jahr ins April Gehe ich wieder arbeiten und dann könnte ich Hund und Kind bei Mama oder Schwiegermutter lassen.

Die Katzen haben hier auf jeden Fall ne Rückzugsmöglichkeit.

Und eigentlich sind sie recht entspannt, aber kennen leider keine Hunde.

Nur vom sehen ausm Fenster! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte keinesfalls die KAtzen einsperren und mit dem Welpen belagern, das kann derb nach hinten los gehen.

Die Katzen müssen definitiv immer eine Fluchtmöglichkeit haben und sich auch zurückziehen können. Liegt die Katze in einer Höhle im Kratzbaum hat der Welpe nichts an der katze verloren - so als Beispiel. Den Katzen niemals den KOntakt aufzwingen und auch den Welpen gleich von der ersten Minute an klar machen das die katzen nicht als Spielzeug und Fangobjekt zur Verfügung stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel Spaß mit dem neuen Familienmitglied! Naja, eigentlich mit den beiden neuen :D

Zu den Katzen: bei uns ging es recht einfach. Hund kam, Katze machte Kotzgesicht, hat dem Hund eins auf die Nase gegeben, und danach waren beide gute Freunde :zunge:

Wie schon geschrieben achte darauf, dass der Hund die Katzen nicht belästigt, aber eben auch, dass die Katzen nicht zu "fies" werden.

Ach, und stell das Katzenfutter (wenn es frei zur Verfügung ist) bitte hoch, wo der Hund nicht ran kommt - sonst hast du bald eine kleine Hunderolle bei euch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Thema mit den Katzen: Wir haben sie einfach alle machen lassen. Die Katzen konnten sich auf den Schrank zurückziehen hatte aber keinen eigenen Raum oder ähnliches zur Verfügung. Alles hat super geklappt. Wenn sie alleine waren wurde in der ersten Wochen natürlich getrennt, aber sonst immer alles offen und machen lassen :)

Viel Spaß mit dem Neuzugang! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

bei uns ist vor fast 5 Wochen eine jetzt 14 Wochen alte Pudeline eingezogen und wir haben auch 2 Katzen.

Wir haben uns Gedanken gemacht, Hund nur im Wohnzimmer, Trenngitter in der Tür und an der Treppe und was weiß ich nicht alles, damit die Miezen bloß keinenStress haben.

Im Nachhinein haben wir viel zu viel gemacht. Als wir nach 10 Tagen dazu übergegangen sind einfach ganz normal und ohne irgendwelchen Schnick-Schnack weiter zu leben, wurden auch die Katzen wieder normaler.

Wünsche euch viel Spaß

Achja, die Katzen hatten und haben die komplette erste Etage als Rückzugsmöglichkeit. Inzwischen nutzen sie die aber gar nicht mehr so sehr sondern liegen (wenn sie nicht grad draußen unterwegs sind) auf den Küchenstühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ich wünsche euch ganz viel Freude mit eurem neuen Begleiter und auf das, das er euch immer zur Seite stehen wird. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warten auf Flauschehund Nr.2

      Hey,    manch einer hat es schon mitbekommen, manch einer noch nicht.  In 16 Tagen zieht hier Flauschehund Nr.2 ein. Eine wunderschöne Blaue Merle mit tan Abzeichen farbende Hündin. Sie wird den Namen "Garou" tragen.   Eigentlich sollte hier ja ein Rüde zu meinem Rüden ziehen, aber irgendwas kommt ja immer anders als geplant / gedacht    ---------- Der Traum vom Zweithund ist somit also fast erfüllt. Ich bin schon ganz gespannt darauf wie diese Hündin unser Leben bereichern wird und wie das nunmal so ist, wenn man noch warten muss, man denkt viel nach und überlegt schonmal alles und plant und macht sich einfach so seine Gedanken zur neuen Lebenssituation   Vielleicht erzählt ihr einfach mal von euren Zweit oder Dritt oder Viert (usw.) Hunden. Wie war das Kennenlernen von Erst und Zweithund, was waren eure Bedenken oder sonstige Überlegungen. Hat's lange gedauert, oder waren sie sofort ein Herz und eine Seele. Sowas eben.   Einfach ne nette Plauderei, damit die 16 Tage möglichst schnell rum gehen.   Fotos zeige ich lieber noch keine, denn ich will hier nicht gegen irgendwelche urheber Gesetze verstoßen  

      in Plauderecke

    • Notfall-Info: Hier warten meine Tiere auf mich

      Ich fand gerade im Netz einen "Notfall-Zettel", den man ausdrucken kann. Wenn einem Haustierhalter mal etwas passiert, gibt so eine Nachricht im Porte­mon­naie mehr Sicherheit, dass die Haustiere gefunden und versorgt werden. Fand ich eine gute Idee!

      in Hundezubehör

    • Mein schwer Herzkranker StaffBull - Erlösen oder warten?

      Mein Staffordshire-Bullterrier Tyson (fast 14 Jahre Alt) hat eine progressive Herzinsuffizienz. Ich weiß, ja, ich stimme euch zu, ein gutes alter für einen StaffBull - da kann man sich wirklich nicht beklagen... Es ist nur folgendes: ich kann mir einfach nicht helfen, ich bin mir noch nicht 100% sicher ihn einschläfern zu lassen. Meine Tendenz ist zwar inzwischen eher dahingehend, ihn Erlösen zu lassen, aber er macht mir die endgültige Entscheidung leider ziemlich schwer. Seit seinem 6. Lebensjahr ist der Herzfehler bekannt. Damals war es nur schwach. Eine Herzklappe. Mit ca. 10 1/2 Jahren begann man dann mit 5mg Fortekor zu behandeln 2 × 1/2 täglich, zudem Regelmäßige Kontrollen in der kardiologischen Klinik (Herzultraschall, EKG und Röntgen. MiT ca. 12 Jahren wurde dann festgestellt dass es wohl inzwischen beidseitig geworden ist (beide Herzklappen) Auswurf war auch groß geworden, das Herz hat sich ziemlich vergrößert und scheint auf dem Röntgen ziemlich kugelförmig Beim vor-Vorletzten Röntgen im November 2015 (also vor Ca. 5 Monaten wurde dann zudem durch Zufall eine Zubildung auf der Lunge festgestellt. Die Tierärztin meinte ich solle ihn einschläfern oder mich damit abfinden, dass Tyson wohl um Weihnachten herum qualvoll ersticken/ertrinken würde, da die Zubildung zu 100% ein Lungenödem sei. Für mich wie ein Stich mit dem Dolch ins Herz. Ich konnte diese Diagnose erst mal nicht fassen und konsultierte meine ehemalige Tierärztin, bei welcher ich vor unserem Umzug immer mit Tyson war und die Tyson und seinen Krankheitsverlauf gut kannte. Sie beruhigte mich erst einmal und schickte mich erneut zu einer vorgezogenen Kontrolle zur Herzklinik. Seine Blutwerte waren ok, aber das Herzultraschall nicht sooo toll Es wurden leichte Arrythmien festgestellt, laut EKG allerdings nicht Lebensbedrohlich - und die Zubildung in der lunge wurde als masseartige Umfangsvermehrung eingestuft. Nicht als lungenödem. Seine Medis wurden zusätzlich zum bisherigen Fortekor auf Vetmedin, Prilactone 40, Dimazon 10mg, Melosus 1,5mg, Omeoprazol für den Magen zum schutz. Das alles bekommt er seit November 2015. Bis vor kurzem ging es ihm ganz gut. Er geht täglich 2-3 mittelgroße Runden Spazieren, spielt mit unserem zweihundert (welpe) und besteht jeden tag auf sein Ballspiel (mindestens 1 Stunde, vorher gab er keine Ruhe) Aber er frisst seit Monaten zu 70% nur noch durch handfütterung. Bis vor 2 Wochen war er super fit. Dann fing es an, dass er bei Belastung z.b. Treppen laufen husten musste und manchmal sogar anfing zu taumeln. Ich legte ihn in sein bett, 3 min. Später ging es wieder. Seit zwei drei Tagen hustet und keucht er häufiger, auch ohne große belastung. Und seit gestern keucht und hustet er sogar im Liegen. Nahezu ununterbrochen. Ist allerdings wie immer nicht teilnahmslos und steht sofort parat wenn man seinen LieblingsBall vorzeigt. Erst keucht er ca. 3-4 mal, dann versucht er ein bis zwei mal abzuhalten (als versuche er Schleim auszuwerfen) Gestern im Lauf des Tages wurde es zunehmend schlimmer... Zum ersten Mal machte er mir gestern einen etwas gequälten Eindruck. Also Gestern spätabends dann ab in die Kardio-Klinik Abhören war ok, RöntgenBild sei zwar nicht wirklich schön meinte die Kardiologin, aber kein akuter Grund ihn "zu erlösen" Wir bekamen Parakodin mit in Tablettenform, um den Hustenreiz bei Bedarf zu lindern, aber nicht komplett zu unterdrücken, damit er Falls da doch irgendwo Schleim wäre abhusten könne. Sollte es sich nicht bessern, wurde uns empfohlen auf Kortison umzusteigen und zu schauen ob Tyson darauf anspricht Die Nacht war furchtbar. Ich War die ganze zeit wach um zu kontrollieren ob er im Maul blau wird oder sonstige Verschlechterungen eintreten. Besser ging es im kurzzeitig mit dem Parakodin schon. Schlaf war ok, aber sobald er sich irgendwie bewegte oder auch nur den Kopf hob begann er wieder zu keuchen und bei geschlossenem Mund im liegen durch die Backen zu prusten. Heute morgen also sofort wieder zum Abhören wie gestern in der Klinik vereinbart zum Tierarzt. Das Melosus ließ ich vorsorglich heute morgen weg, falls das Kortison angewendet werden müsste. (Beides darf nicht zusammen verabreicht werden wurde uns gesagt) Seine Blutwerte und NierenWerte sind ok, seine Leukos, die im Dezember mal bei 16.000 waren und auf eine entzündung hin deuteten waren im oberen normalen Bereich (11.000-12.000) Das keuchen war nur minimal bis kaum besser. Daher bekam er heute Morgen Intravenös Kortison. Er durfte wieder mit uns nach hause. Jetzt ist es zwar etwas besser, aber trotzdem noch nicht weg. Nicht mehr so häufig, aber immer noch präsent. Wir sollen nun abwarten und später nach 17 Uhr nochmal anrufen um über die aktuelle Situation zu sprechen. Ich bin absolut ratlos. Soll ich ihn Erlösen? Oder abwarten? Ich kann mir wirklich gerade selbst nicht helfen Was soll ich nur tun? Hat jemand in der Vergangenheit ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich bin für jede Meinung dankbar! Es geht mir so bescheiden... Tyson spürt das sicher. Bin nur noch am weinen und absolut hilflos und ratlos. Ist jetzt die Zeit gekommen Lebewohl zu sagen und ihn über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen? Mein Herz zerspringt in tausend teile wenn ich daran denke vielleicht die falsche Entscheidung zu treffen Ich habe solche Angst Ich versuche stark zu sein für Tyson, aber es gelingt mir kaum 5 Minuten nicht zu weinen!

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Gießen: Zwei Katzen (Mutter und Sohn) warten schon so lange..

      Otto und Tutsie haben ihre Koffer schon gepackt...

      Vor einem Jahr, am 18.02.2014, kamen die beiden Schmusekatzen ins Tierheim. Sie haben nur einen Wunsch. Zusammen in ihr neues Zuhause zu ziehen.

      Der große Otto (geboren 2012) ist der Sohn von Tutsie und seinem Verhalten nach ein verwöhntes Einzelkind „wink“-Emoticon
      Er liebt es im Mittelpunkt zu stehen und beschmust zu werden.

      Tutsie (geboren 2009) ist anfangs etwas zurückhaltend und schüchtern, aber auch sie ist sehr verschmust bei vertrauten Menschen.

      Die beiden hatten schon fast ihr Traumzuhause gefunden, aber Mutter und Kleinkind hatten eine starke Katzenhaarallergie, von der sie noch nichts wussten. So mussten sie nach nur drei Tagen wieder zurück ins Tierheim.

      Wer gibt der Kleinfamilie endlich ein endgültiges Zuhause?  







      Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Andere Tiere

    • Schüleraustausch nach Australien/ Das Warten beginnt

      Hallo meine Lieben Ich bin mitten in meiner Bewerbung für einen Austausch. Es soll nächstes Jahr 2,5 Monate nach Australien gehen, in der 10 Klase dann würde jemand zu mir kommen. Nun habe ich gestern einen Gastfamilienbrief geschrieben und würde gerne die Meinung eines unparteiischen Erwachsenen hören. An wen hab ich natürlich gedacht? Ja, an euch... Ich würde mich rießig über eure ehrliche Meinung freuen, denn nur so kann ich ihn weitreichend verbessern. Dürft auch ruhig schimpfen mit mir, notfalls setz ich in nochmal neu auf! Vom Grammatikalischen müsst ihr nichts tun, das macht meine Englischlehrerin noch. Ist auch noch nicht ganz fertig... Danke an alle, die sich meinen Brief durchlesen! Ihr seid megatoll Ich weis, dass es viel wichtiger Sachen gibt als so ein Brief, deshalb bitte nur die, die wirklich Zeit haben oder denen langweilig ist. Dear Host-Family First of all: Thanks for reading and sorry for any mistakes! My name is XX and I’m XX years old. At the Moment I’m at the House of a Friend, she helps me for my Letter My Hobbies are Karate, Jogging and meet my Friends….and in the summer of course ..swimming..!!! When I was a little child it was my big Dream to go to Australia and this Dream is still alive 4 ever! Why I want to go to Australia? This question is very simple: I love the sun the beaches and the summer and I want to begin a new adventure! I want to discover a new culture (especially the Aussies and her Lifestyle) and I want to improve my English My family and I life in a big House with a big Garden, I’ve got a Sister, one Brother a Mum and a Dad and We’ve also got two Dogs and one Cat. Now especially to my family members: My Sister’s name is XX, she’s XX years old. She loves to read and watch Movies. In the Evening we play Wii together. But you must know that she has Epilepsy , if you don’t know what that is, you can google it, because it’s very hard to explain. Now to my Brother his name is XX and he is XX years old. He loves it to do something in the Garden and to drive his own Car, you must know he is very proud of his own Car! My Mum is working at the XX. In her Free time, she loves it to go Jogging (very often and far) and to repair our Computers My Dad helps a disabled Boy at School for writing and things like that in his spare-time he’s doing the house-work and read the newspaper. The Place where I live and the surrounding country: I live in a little Village with many forests, meadows and fields around us. We’ve no shops here but the next borough is 3 or 5 kilometres away. There are a corner Shop, Bakers, Restaurants a bathing pond (but when you arrive it’s Winter here and so don’t need a bathing pond). Also XX (the borough’s Name) has a Sports Club with many Sport activities like Tennis or Football and in the surrounding country we’ve got a little City called XX. Where you can go shopping cause there are a lot of Shops and Restaurants and Supermarkets and a nice pedestrian area. In the Morning I must go 5 Minutes to our Schoolbus and from my Bus-station you must drive 30minutes to the School. In XX (a little Town,too) you can do very many other sports Activities and Courses.

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.