Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
Loonee

Nicht-Hundehalter und ihre Vorurteile

Empfohlene Beiträge

Hallihallo :)

Ich hab vor einiger Zeit mal gehört, dass Hunde mit Halstuch ähnlich weniger gefährlich wirken sollen wie helle Hunde. Also, auf Nicht-Hundehalter.

Heut in der Früh hatten wirs wieder. Drei Leute gezählt, die bei unserem Anblick die Straßenseite gewechselt haben. Und hey, der Hund geht brav an der Leine, ich hatte ein kleines Kind dabei und er ist grad mal 55cm hoch.

Also hab ich ihm ein Halstuch umgebunden und bin mit ihm eben auf den Markt. Es war erstaunlich, die Leute haben komplett anders auf ihn reagiert. Eine alte Frau hielt mich an und teilte mir mit ich müsse doch für den Süßen auch Wasser dabei haben! (Wir waren da eine Straße von daheim weg und der Markt ist 5 Minuten Fußweg, aber ich fands total lieb!)

Ein kleines Kind hat nach Absprache mit der Mama und mir ein Leckerlie geben dürfen. Diverse Leute lächelten und machten keinen Bogen, nichtmal wenn er anstalten machte zu schnuppern.

Als hätte ich einen kleinen Kuschelwuschel an der Leine. Oder als wäre er ein Merle. :D

Habt ihr das auch schon erlebt?

Ich hab eigentlich nur noch innerlich gegrinst.

Zur Verdeutlichung:

post-23483-1406421216,97_thumb.jpg

post-23483-1406421217,02_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arvid ist ein grosser schwarzer Hund und die ulimative entschärfung das HALSTUCH!!

Jule ist ca 51 und blond brauch also keins :).

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei euch auch. :D

Ich fand das grad dermaßen amüsant. *lach*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

So in etwa erlebe ich das, wenn ich Spike (großer, böser Schäferhund) ein Plüschtier zum tragen gebe. Einen süßenn weißen Flauscheteddy mit großen Knopfaugen (apropos, wo ist der eigentlich?!)

Da bekomme ich auch viele Kommentare "Ach, ist der lieb!" "Wie süß" usw., und wir werden von jedem angelächelt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da würde ich auch schmunzeln, das sieht sicher total knuffig aus!

Wäre für uns auch ne Idee, Balou hat (ganz Hüter) ein Schaf. Aber unterwegs ist alles spannender und am Ende schlepp ich das. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm... Gibt es auch die gegenteilige Wirkung... ?

Um uns macht keiner einen Bogen, und manchmal würde ich mir etwas mehr Abstand zum Hund wünschen bei meinem Hibbeltierchen... :Oo

Gibbs ist ja auch ein Riesenschnauzer, mit einer Rückenhöhe von 73 cm etwa - und an dem "schrappen" die Leute direkt vorbei... Oder "Ach guck mal, wie süß... !" :o:think:

Finde ich ja an sich nicht verkehrt, er ist ja lieb - aber vom Verhalten halt ein wenig "Labbi-like", wenn er unbedingt jemanden begrüßen möchte. Naja, die meisten Labbis hier bleiben unten, Gibbs hüpft schon gerne mal den Leuten ins Gesicht, wenn man nicht schnell genug reagiert... :Oo:motz:

Und wir hören meist: "Lassen Sie ihn doch, ist doch nicht schlimm... ! Der ist doch soooo süüüß... !" :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Augenklappe. *gg*

Nein, im Ernst: Keine Ahnung! Ich hätte das eher von einem Aussie wie meinem gedacht als von so einem Riesenschnauzer!

Da fällt mir das Halstuch ein, das ich die Tage beim stöbern gesehen habe: "Der tut nicht gibts nicht." :D

Das mit dem Knutschen kenn ich auch. Balou ist sowohl beim Fressen als auch stellenweise bei der Überschwänglichkeit bei Begrüßungen eher ein Langhaar-Labi. (Und kann dann von jetzt auf gleich in Zurückhaltend und Reserviert wechseln sobald der Begrüßte ihn streicheln will. :kaffee: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hmmm... Gibt es auch die gegenteilige Wirkung... ?

Um uns macht keiner einen Bogen, und manchmal würde ich mir etwas mehr Abstand zum Hund wünschen bei meinem Hibbeltierchen... :Oo

Vielleicht ein Nietenhalsband? Mit Stacheln dran? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich oute mich mal als jemand, der einen "Halstuchträger" auch weniger gefährlich sehen würde. Das ist mir jetzt so aufgefallen, als ich das Eingangsposting gelesen habe.

Warum das so ist??? Keine Ahnung. :kaffee:

Vielleicht signalisiert das Halstuch: HH beschäftigt sich mit den Macken seines Tieres?? :think:

Das ist natürlich nur subjektiv und nicht zu belegen. Aber ich fühle das (unberechtgterweise??? ) so. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist aber interessant, das mal aus der Sicht des "Anderen" zu lesen. Danke! :)

Hmm, ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass ein Halstuch da was signalisiert. Ich fands im Gegenteil immer eher etwas doof dem Hund da was umzuziehen, wir haben auch nur ein reflektierendes für nachts im Winter. (Bis auf die Dinger mit flapsigen Sprüchen, die fand ich teils wieder witzig, hatte sie aber nie.)

Deshalb hab ich mir jetzt als Test auch nur mal eine Handvoll günstiger Spucketücher gekauft, die ich halt umknote. Das es so einschlägt, damit hätte ich nie gerechnet!

Das Tier unter dem Tuch ist ja eigentlich das Gleiche...

Finds gut, dass du dich outest, ich find die Sicht grade interessant. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.