Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kann man nicht auch leise mit seinem Hund reden?

Empfohlene Beiträge

Yep,

Originalbeitrag

Und ich will halt gerne klar werden, aber trotzdem leise bleiben :D

....ist alles andere als ein Widerspruch !

Bei entsprechender Beziehung reicht ein Lächeln - wenn man schon glaubt loben zu müssen.... ;)

jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über Sinn und Unsinn dieser Dressur auf dem Hundeplatz kann man trefflich streiten :kaffee: erst recht, warum der Prüfer die Kommandos hören will - wenn doch eh immer alles im Ritual abläuft... Haben solche Prüfer kolektiv Alzheimer, dass man ihnen ansagen muß, was der Hund macht?

Naja, wie auch immer, ich rede mit unseren nur im normalen, nicht allzulauten, Tonfall. Laute Befehle ignoriert mein Hund völlig. Bestenfalls erntet man einen genervten Blick *g*.

Hab schon öfters gehört, dass das bei Tibetterriern (und wir haben Mischlinge, bei denen der aber komplett durchschlägt) häufig vorkommt. Ganz am Anfang dachten wir schon zwischendurch, sie seinen beide taub :D

Es gibt nur einen *Befehl*, der extrem laut kommt und trotzdem befolgt wird - unser Nothalt.

Den behalte ich mir aber auch für extreme Situationen vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es bei und (selten...) so richtig richtig gut läuft, dann reicht ein Blick von mir zurück, um ihm zu sagen, ja, hab ich auch gesehen, oder ja, toll gemacht!

Solche Momente hätte ich gerne öfter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich kann man mit seinem Hund leise reden. Außer er ist schwerhörig ;-)

Aber Spaß beiseite, laute "Anweisungen" könnten sogar contraproduktiv sein. Man transportiert automatisch eine höhere Spannung mit.

Leise und freundliche Signale reichen vollkommen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Yep,

Originalbeitrag

Und ich will halt gerne klar werden, aber trotzdem leise bleiben :D

....ist alles andere als ein Widerspruch !

Bei entsprechender Beziehung reicht ein Lächeln - wenn man schon glaubt loben zu müssen.... ;)

jörg

Zustimm.

Oder eine veränderte Körperhaltung, ganz ohne Sprechen, Reden, Flüstern.

Eben noch passiert:

Blaze ging offline hinter mir, blieb schnüffelnd zurück, ich wollte dass er kommt: drehe mich um, winke ihn mit einer Geste/Körperbewegung zu mir. Hund kommt.

Ich wollte dann aber dass er schneller kommt... motivere ihn körpersprachlich und...

mein Hund gibt Gummi.

Ist viel eleganter als durch die Gegen zu rufen ;)

Beginne mit sehr deutlicher Körpersprache, am Anfang ruhig übertriebene Bewegungen machen.

Die können dann relativ schnell immer kleiner und feiner und subtiler werden. So, dass ein Außenstehender sie kaum bemerkt.

"Wie durch Zauberhand" :D kann man den Hund dann führen... das ergibt dann ein wortloses Verstehen - nach außen hin. Denn Kommunikation findet statt, man hört sie bloß nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei lauten Anweisungen erschreckt meine Lilly. Bei uns läuft alles leise oder mit Handzeichen ab. Ich komme so oft viel schneller ans Ziel, als Hundehalter, die sich die Seele aus dem Leib schreien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich arbeite mit meinem Hund mit Handzeichen, da ist es immer seeeehr leise. Das Lob sollte auf den Hund abgestimmt sein, die Art "Leckerlie, Spiel oder Knuddeln" aber auch die Lautstärke. Jeder Hund hat da ein eigenes Empfinden wann und wie er sich gelobt fühlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bist du schonmal völlig still mit deinem Hund spazieren gegangen?

Mach mal, du wirst erstaunt sein, was passiert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, werd ich mal machen, hab ich noch nie :)

Merke eh, dass ich schon wieder einiges anders mache als meine Trainerin empfiehlt. Statt vom Aussenreiz sofort wegzudrehen haben wir heute morgen erstmal ne Weile Bagger auf der Baustelle gekuckt... Weil die Bösen Bagger quasi neben seinem Klo die Strasse aufgerissen haben. Sowas aber auch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

. Statt vom Aussenreiz sofort wegzudrehen haben wir heute morgen erstmal ne Weile Bagger auf der Baustelle gekuckt...

Gut .

Und da solltest du mit Hund reden.

In ruhiger klarer Stimme erklären, was da vor sich geht , den Zusammenhang erklären

und die Harmlosigkeit des Geschehens darlegen...

jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.