Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Vampirella

Hilfe wir sind verzweifelt! Dringend Tipps benötigt // Der Hund ist wieder bei seinem Besitzer

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe User des Forums.

Kurz zur Geschichte: Es geht um einen entlaufenen Hund der sich einfach nicht einfangen lassen mag. Vor ca 2 Wochen war der kleine Dackel für mich noch Herrenlos. Gott sei dank konnte ich Herrchen und Frauchen ausfindig machen. Jedoch gehen uns die Ideen aus. Wäre nett wenn man uns hier irgendwie helfen könnte.

Was wir alles schon Probiert haben:

- Angefüttert und Lebendfalle aufgestellt (Wir haben ihm echt nur das Beste rein getan z.B. Nassfutter, getrockneten Pansen, frischen Pansen, Leberwurst, Katzenfutter, Einlagen einer läufigen Hündin rein gelegt uvm.) Ohne Erfolg!

- Besagte läufige Hündin dort spazieren geführt und makieren lassen. Ohne Erfolg!

- Herrn Weißkirchen geholt. Er sollte ihn mit einem Pfeil betäuben. Außer das es jede menge Geld gekostet hat, hat auch dies keinen Erfolg zu Tage gebracht.

Hat irgendjemand vielleicht noch eine Idee was man noch tun könnte oder mit wem man noch Kontakt aufnehmen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Der Dackel lässt sich auch nich beeindrucken wenn er seine Herrchen/Frauchen sieht ?! Das ist dann aber schon seltsam.... :???

Denke ihr habt schon alles getan was mir auch so eingefallen wäre. Vielleicht habt ihr auch die Möglichkeit ihn irgendwo in die Enge zu treiben und dann einzufangen. Ansonsten vielleicht noch eine Sedierung im Futter....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Der Dackel lässt sich auch nich beeindrucken wenn er seine Herrchen/Frauchen sieht ?! Das ist dann aber schon seltsam.... :???

Nein, das ist gar nicht seltsam. Das ist ein völlig normaler Schutzmechanismus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso ist das normal ? Also wenn mein Hund mich nach 2 Wochen auf der Straße wieder sehen würde, würde der vor Freude ausflippen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht sollte ich noch ein paar Dinge über den Hund schreiben:

Sun (5 Jahre) ist voller Panik weg gelaufen weil ihn ein größerer Hund attakiert hat.

Zudem ist er sehr Scheu und lässt niemanden an sich ran, nicht mal seine Besitzer.

Auf Rufen reagiert er nicht.

Er ist von Ort zu Ort gezogen und seit ca. 6-8 Wochen an einem festen Ort geblieben. Nicht grade der günstigste Ort. Ein sehr großes Industriegebiet mit sehr vielen Hecken und Büschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sedierung im Futter hatten wir bereits. Leider war das Adrinalin stärker. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Muck...hilft uns leider auch nicht weiter. Diese Homepage stammt von Herrn Weißkirchen. Der hat sein Glück ja bereits vergeblich versucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade.

Ist er noch an diesem Ort?

Dann müsst ihr ihm die Lebendfalle schmackhaft machen.

Habt ihr Flyer verteilt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm...ist ja krass. Ganz schön zäh der Dackel.

Warum hat denn das mit dem Betäubungsgewehr nicht funktioniert ? Nicht getroffen oder war zu wenig Mittel in den Pfeilen ? Vielleicht kennt ihr ja einen Jäger der es nochmal mit einer Betäubung umsonst versucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: MAXWELL, 3 Jahre, Presa Canario - benötigt eine souveräne Führung

      Presa Canario Maxwell (geb. 01.08.2014) hat zwei Seiten: Hat er seinen Menschen kennen gelernt (dies geht bei Frauen schneller als bei Männern) ist er eine Knutschkugel. Dann bringt er stolz sein Spielzeug, lässt sich den Bauch kraulen oder versucht einen mit seiner großen Zunge abzuschlabbern. Kennt er einen nicht (und eben besonders wenn man männlich ist) zeigt er jedoch erst einmal seine andere Seite: Bellend, Knurrend und Zähne fletschend zeigt er dann nämlich wieso seine Rasse einmal als „Kriegshund“ galt. Sein neuer Besitzer sollte also Hundeerfahrung mitbringen um Maxwell mit souveräner Führung und Konsequenz, aber ohne Härte, zu zeigen, dass andere Menschen in seiner Nähe sein dürfen und später vielleicht sogar von ihm nicht nur geduldet sondern gemocht werden. Allerdings ist er ein guter Schüler und wir sind zuversichtlich dass mit dem richtigen Menschen ein Traumhund aus ihm werden wird. Leider gab es in seiner alten Familie bereits einen Beißvorfall mit einem anderen Rüden, da Maxwell seine Hormone nicht unter Kontrolle halten konnte. Mit Rüden verträgt er sich momentan nicht und bei Hündinnen entscheidet die Sympathie.               Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Verzweifelt weil wahrscheinlich doch ein zwinger her muss

      Hallo ihr lieben  Ich bin neu hier und gleich ein Anliegen. Wir haben uns für einen Labrador entschieden (Rocky, fast 7 monate) er wohnt jetzt 3 monate bei uns. Wir haben uns von anfang an gegen zwinger entschieden. Obwohl ich auf einen Bauernhof gewohnt habe und es eig nichr anderd kenne das hunde in Abwesenheit im zwinger sind. Also sollte er normal in den garten gehen und wenn wir da sind darf er mit rein. Bei schönen wetter bleibt  er auch noch länger drausen klar gehen wir auch gassi aber das ist ja jetzt nicht  das thema .... unser zaun ist genau an der straße .jeder der hier vorbei geht spricht ihn an ... er freut sich da natürlich .... montag kam ich heim.... und da lag weisgott ein riesen stock im garten der nicht von uns ist weil wir kein baum im garten stehen haben ... manche leute denken echt die können das einfach so machen... meine angst ist eben lass ihb irgendwann mal tot im garten liegen weil irgendjemand gift über in zaun wirft ...was dann dann gebe ich mir die schuld🤔... nun rätseln wir jetzt ob wir eine abgrenzung machen das er nicht bis vorn ran kommt... oder eine laufleine wo er sich nur auf da wiese bewegen kann ... er kann ja nix dafür.. habe auch ein schlechtes gewissen ihn deswegen eig zu bestrafen nur weil doe leute net wissen das man hubde inruhe lässt die im grundstück rumrennen😡 was würdet ihr tut  Sorry wegen den langen text

      in Der erste Hund

    • Besitzer stirbt: Wie kann man für seine Hunde vorsorgen?

      Es gibt ja viele ältere Alleinstehende, die Hunde haben. Nicht immer hat man Verwandte oder Freunde, mit denen man abmachen kann, dass die Hunde dort sicher und gut versorgt unterkommen. Bei älteren Hunden ist es dann nicht so leicht sie noch zu vermitteln, auch weil die Haltungskosten durch Tierarzt, etc. und der Pflegeaufwand im Alter ja höher werden.   Ich frage mich deshalb gerade, ob man in DE im Testament dafür sorgen kann, dass die eigenen Hunde auch finanziell versorgt sind, wenn einem was passiert.   Gibt es irgendwo Pensionen, die eine Art Altenheim für Hunde anbieten? Nützt aber wohl auch nicht viel, wenn man sich da was ausguckt und dann ist im Ernstfall gerade kein Platz mehr frei.   Kennt ihr da praktikable Lösungen?

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Tibet Terrier- Besitzer gesucht

      Haiii, Ich hab jetzt nur ältere Beiträge zum Thema Tibet Terrier gefunden. Wer hat einen? Würde mich freuen wenn Ihr schreibt wie Ihr zu der doch seltenen Rasse gekommen seit und vielleicht auch ein Bild von euren Hunden :-) Gibt ja doch sehr unterschiedliche aussehen. Zu mir ich habe einen 8 Monate alten Tibi der etwas zu klein geraten ist 38 cm klein. Vielleicht wächst er ja noch. Er ist ein ganz lieber und überraschender Weise nicht stur. Sagt man der Rasse ja nach. Ich freue mich auf eure Geschichten. Leider weiß ich nicht wie ich ein Foto anhängen kann. Hat jemand einen Tipp Lg loko12

      in Hüte- & Treibhunde

    • Tierheim Aixopluc: TURCA, 1 Jahr, Dogo Argentino - benötigt Auslastung

      TURCA : Dogo Argentino-Hündin , Geb.: 08/2016 , Gewicht: 27 kg , Höhe: 60 cm   TURCA kam als Fundhund zu uns und wir konnten ihren ehemaligen Besitzer leider nicht ermitteln. Auf Grund des Fundortes und ihrer körperlichen Verfassung vermuten wir, dass sie als Wachhund dienen sollte. TURCA ist eine wundervolle, freundliche und fröhliche Hündin, die dem Menschen wirklich sehr zugetan ist. Sie ist gehorsam und loyal, wenn sie jemanden in ihr Hundeherz geschlossen hat. Sie bleibt in der Nähe ihrer Bezugsperson und achtet gut darauf, was man von ihr möchte. Mit anderen Hunden ist die schöne TURCA gut verträglich. Nur aufdringliche oder dominante Hunde mag sie nicht und zeigt das dann auch. Aber wenn der andere Hund gesellig ist und sie Vertrauen hat, spielt sie fröhlich und ist unzertrennlich mit ihm. Daher wäre es schön, wenn schon ein souveräner Hund im Haushalt leben würde. Kinder sollten auf Grund der Größe und der Kraft TURCAs schon älter und standfest sein. Denn TURCA ist noch eine junge und aktive Hündin, die ihre Kraft nicht richtig einschätzen kann. Katzen und andere Kleintiere sollten nicht im Haushalt leben, da TURCA eine Portion Jagdtrieb hat, welchen ihre neue Familie zu Händeln wissen sollte. Für die tolle TURCA suchen wir eine erfahrene, aktive und liebevolle Familie, die sie wirklich an ihrem Leben teilhaben lässt. TURCA ist kein Hund für Menschen, die lieber auf dem Sofa sitzen, anstatt sich draußen zu bewegen. Sie braucht ein gewisses maß an Auslastung und sie muss noch einiges lernen. TURCA wird, bei der richtigen Familie sicher zu einem Juwel werden, der viel Freude verbreiten wird. Wo sind TURCAs Menschen?   TURCA ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.             Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.