Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
UliH.

Wieder ein illegaler Hundewelpen-Transport in Schweinfurt gestoppt

Empfohlene Beiträge

Solange der Staat lieber die Opfer solchen Handelns, schwerstgestörte Hundeseelen, mit Repressalien überzieht, statt die verantwortlichen Verbrecher exemplarisch und nachhaltig zu bestrafen, wird sich an diesem fetten Geschäft nichts ändern.

Hoffentlich müssen die armen Würmchen diesem mafiösen Händlerring (denn der Fahrer war sicher nur ein Rädchen im Getriebe) nicht wieder ausgeliefert werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wer diese armen Tiere vom Händler kauft, ist mitschuldig!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für Boxen. Das wird ja immer schlimmer.

Unfassbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das sehe ich genau so, es geht ja nicht nur um die Welpen, denkt mal an die armen Hündinnen.

Aber solange solche Welpen gekauft werden, wird dieser Handel nie aufhören.

LG Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wieso werden Trolle nicht gestoppt?

      Wenn hier jemand immer wieder durch Beiträge wie oben beschrieben auffällt, kann man ja davon ausgehen, dass es sich hier offenbar um einen sogenannten "Troll" handelt. Wieso werden solche Leute nicht gesperrt? Für mich sieht es so aus, als wäre es immer der gleiche Schreiber mit wechselnden Namen. Müsste da nicht immer die gleiche IP-Adresse dahinter stecken? Mich nervt das, euch nicht?

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Illegaler Hundewelpe

      Hallo ihr Lieben,   und zwar bin ich beim Stöbern nach Antworten zu meinem Problem auf dieses tolle Forum gestoßen, in dem ein ähnlicher Fall bereits diskutiert wurde. Nun möchte ich aber zu meiner speziellen Situation einen Rat.   Mein Partner und ich (+ 3jähriges Kind) waren auf der Suche nach einem Hund. Wochenlang habe ich eBay Kleinanzeigen durchforstet. Ein Hund vom Züchter kam nicht in Frage. (Wollten einen Individualisten, Mischling.) Viele viele Anzeigen später sind wir auf unseren Enzo gestoßen. Schutzgebühr 200 Euro, war zwar ein "Schnäppchen", sind hier aber noch nicht stutzig geworden, da ich viele Anzeigen zu dem Preis gesehen habe. Ich bin auch nicht der Meinung, dass ein "günstiges" Tier zu kaufen gleich eine Sünde ist. Nach kurzem Datenaustausch sind wir dann zu den Verkäufern NACH HAUSE gefahren. Es war eine nette polnische Familie, Mann+Frau+Kind. Da ich selbst aus Osteuropa stamme, auch hier keine Zweifel.   Da die beiden Welpen, die sie anboten, uns so freudig empfingen, war die Entscheidung schnell gefallen. Wir haben uns die kleinen von oben bis unten angesehen, alles super. Gute Zähne, saubere Po's und Öhrchen usw. Als ich nach dem Muttertier fragte, sagte er, die wäre bei seiner Mutter und er hätte die Welpen unseretwegen zu sich geholt. Blauäugig haben wir die Schutzgebühr bezahlt, mein Freund hat dann noch ein Heftchen mitbekommen, und wir sind nach Hause gefahren. Zu Hause angekommen, fiel mein Blick auf das Heftchen. Ein polnischer Impfausweis? Da wurde ich erstmal stutzig. Wir hatten Freitag Nachmittag, also beschlossen wir, Montag zum Tierarzt zu fahren.   Da ich kein polnisch kann, haben wir den Impfausweis mitgenommen. Wollte ja nicht, dass da doppelt gespritzt wird.   Dann natürlich die Schock-Nachricht   Der Welpe muss illegal hierher gekommen sein. Die Impfungen waren auch "wertlos". Und sie musste uns beim Veterinäramt melden. Der Kleine muss wahrscheinlich in Quarantäne, bevor man das jedoch einem 10 Wochen alten Welpen antut, rät sie uns zum Einschläfern. Er sei aber vollkommen gesund, nur etwas schlank, aber dagegen haben wir Wurmtabletten mitbekommen. Daher hat sie uns Hoffnung auf ein Umgehen der Quarantäne gemacht. Beim Vet-Amt rief ich dann auch am nächsten Tag selbst an, um denen die Adresse und den Namen der Verkäufer zu geben. Diese haben aber mit keinem Wort die Quarantäne o. Ä. angesprochen, sondern lediglich, dass sie mit den Verkäufern in Kontakt treten müssen. Das ist mittlerweile genau eine Woche her und ich sitze hier auf heißen Kohlen Natürlich ist es schade um den kleinen Spatz, er ist uns so ans Herz gewachsen. Ein kluger, aufgeweckter Welpe. Ich möchte seine zarte liebe Seele nicht durch eventuellen Quarantäne-Aufenthalt zerstören noch kann ich diese wirklich bezahlen - außerdem ist er kein leidendes Würmchen, als dass man ihm das Einschläfern antun muss   Ich habe nun einige Male beim Veterinäramt angerufen, die zuständige Ärztin bekomme ich aber nicht erreicht. Ihre Kollegin konnte mir nicht weiterhelfen.   Die Tierärztin sagte uns aber, die Vet-Amt-Ärztin habe kein Interesse daran, den kleinen wegzunehmen. Wir sollen freundlich und unterwürfig anfragen, ob der Kleine nun geimpft werden dürfte, was seinen Aufenthalt legalisieren könnte.   Wie soll ich da am besten ran gehen? Ich verstehe den Verstoß gegen das Seuchenschutzgesetz und das illegale Einführen von Tieren aus dem Ausland.   Aber nun ist der Drops fast 2 Wochen hier, warum ziehen sie das so in die Länge? Ist doch für alle Beteiligten eine Qual.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Giftköder Schweinfurt

      Vorsicht!!

      in Warnungen

    • Jetzt bei ORF 2: illegaler Welpenhandel

      Jetzt bei ORF 2 ilegaler Welpenhandel!

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Wieder ein illegaler Welpentransport

      Diesmal betraf es glücklicherweise nur 5 Welpen. Aber immer noch 5 zuviel http://www.hundemeldungen.de/news/artikel/wieder-illegaler-hundewelpentransport-entdeckt/

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.