Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
asti

Tierheim Aixopluc: Daumen gesucht - Jemand wollte Lia die Kehle durch schneiden

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Heute wurde Lia ins Tierheim nach Manresa gebracht. Jemand hat versucht, die zu töten, indem er ihr die Kehle durchschneiden wollte. Ein tiefer Schnitt am Hals zeugt davon, wie grausam Menschen sein können.

Noch können wir nichts über Lia sagen. Ihre Wunde muss nun erstmal verheilen.

Bitte drückt die Daumen, dass sie schnell gesund.

Hier zwei Fotos von Lia. Auf Fotos der Wunde haben wir verzichtet. Wer die Fotos aber sehen möchte, kann sich bei mir per PN melden.

15163225sl.jpg

15163226bk.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, Astrid

mir muss keiner sagen, was es für Bestien gibt, die sich Mensch nennen. Ich habe den Beitrag Stevie ist erlöst in die Regenbogenbrücke gestellt und ihn auf die Traumwiese geschickt.

Lia ist eine Süße und wird bestimmt gesund und wenn sie ein bißchen aufgepäppelt wird von

Menschen, die diese Bezeichnung auch verdienen , wird sie sicher gut vermittelt und ein tolles Leben führen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann vielleicht einer der Mods die Überschrift ergänzen mit "Keine schlimmern Fotos"? Es gibt welche, die sich nicht trauen reinzuschauen, weil sie die Wunde nicht sehen möchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Woher wisst ihr, das dies ein Mensch getan hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Woher wisst ihr, das dies ein Mensch getan hat?

Falls es keine Augenzeugen gibt:

weil es sich besser liest, als "war so dumm, sich selbst an einer erbrochenen Glasscheibe fast selbst unzubringen" :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Woher wisst ihr, das dies ein Mensch getan hat?

Das wissen wir, weil Leute die Attacke beobachtet haben, den Hund dem Angreifer wegnehmen konnten und dann die Mitarbeiter des Tierheims angerufen haben.

OT:

Wir wissen, dass viele Vereine und Tierheime Hunden rührsehlige Geschichten andichten, um diese besser vermitteln zu können. Dass wir nicht dazu gehören, sollte klar werden, wenn man unsere Vermittlungstexte liest.

Lia hat schon feste Interessenten in Spanien. Wir wollten hier kein Zuhause finden, sondern lediglich eure Forendaumen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Woher wisst ihr, das dies ein Mensch getan hat?

Falls es keine Augenzeugen gibt:

weil es sich besser liest, als "war so dumm, sich selbst an einer erbrochenen Glasscheibe fast selbst unzubringen" :kaffee:

Wie ich solche provokanten Antworten hasse.

Echt, schlimmer geht immer.

Jetzt geh ich ne Runde kotzen über soviel ekelhafte Arroganz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daumen sind gedrückt

Und super das da jemand eingriff udn dadurch der Hund eine Chance hat da kann ich nur sagen Respekt dafür

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Astrid natürlich habt ihr unsere Daumen und Pfoten!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Woher wisst ihr, das dies ein Mensch getan hat?

Falls es keine Augenzeugen gibt:

weil es sich besser liest, als "war so dumm, sich selbst an einer erbrochenen Glasscheibe fast selbst unzubringen" :kaffee:

Andrea, Deine Aussage ist eine Frechheit.

Asti genießt hier in unserem Forum und im Forenteam großes Ansehen, besonders weil sie den Tierschutz hier ruhig und sachlich vertritt.

Ich finde hier ist von Deiner Seite dringend eine Entschuldigung für diese Unterstellung von Nöten.

@all: Es reicht, dass ich das geschrieben habe, eine Diskussion über meinen Beitrag ist nicht nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Krallen schneiden...

      Ich weiß nicht, ob das für die meisten ein total banales Thema ist, aaaber ich brauche mal etwas Hilfe hier.   Bis jetzt sind wir zum Krallenschneiden immer zu einem Hundesalon gegangen. War nicht sehr teuer und für den Hund nicht stressfrei, aber es ging, wir haben dabei immer gefüttert, soweit Hundi es angenommen hat und dann war das okay. Nun hätte ich es aber gerne noch stressärmer für sie und ich habe auch das Gefühl, grade beim letzten Mal waren die Krallen danach noch viel zu lang, ich werde morgen noch mal genau draufgucken (wobei es jetzt schon einen guten Monat her sein dürfte). Ich weiß, dass die Krallen beim Stehen nicht den Boden berühren sollten, finde es aber manchmal schwierig nachzugucken.   Wie dem auch sei, ich würde jetzt gerne endlich mal selber Krallen schneiden, da war ich bisher etwas zu feige für. Es geht hier Gott sei Dank weitgehend um helle Krallen, sie hat aber auch schwarze (glaube an jeder Vorderpfote eine, so genau hab ich mir das gar nicht gemerkt ). Habe aber etwas Bedenken, dass ich nicht richtig erkennen kann, wo die Adern sind. Hat da jemand konkrete Tipps? Ich weiß, dass man sehr kleinschrittig die Krallen kürzen kann, Stück für winziges Stück, aber darüber hinaus bin ich etwas ahnungslos.   Sind die meisten Krallenscheren gut, oder würdet ihr mir eine bestimmte empfehlen? (Dann am besten eine, die ich bei zooplus kriegen kann, im Laden ist es ja immer so eine Sache, was da ist.)   Und was sollte ich im Haus haben, falls doch was schiefgeht? Was nehmt ihr zum Desinfizieren oder im Fall der Fälle Stoppen einer Blutung? Wie schlimm ist so was? Und ist es wahrscheinlich, dass mir das passiert bzw. würdet ihr mir vielleicht doch raten, bei einem Salon zu bleiben, grade wo ich auch einen Hund habe, der schon bei verhältnismäßig geringen Schmerzen (z.B. Ziepen beim Bürsten) sehr negativ und ängstlich reagiert?   Als erstes würde ich das ganze natürlich langsam positiv aufbauen.   Für jeden Rat wäre ich dankbar! Ans Krallenschneiden habe ich mich irgendwie nie rangetraut, war ja schon stolz, dass ich inzwischen Zecken einigermaßen gut weg kriege und ohne, dass der Hund mir stiften geht.

      in Gesundheit

    • Neues Halsband gesucht!

      Ich suche jetzt schon seit längerem nach einem schönen neuen Halsband für padme. Finde aber irgendwie nicht das richtige. Ich verlinke mal @Hoellenhunde, da ich das gepostete Halsband extrem schön finde und mich frage, ob besagte Freundin vielleicht auch irgendwo verkauft (leider konnte ich dir keine pn schicken) Vielleicht haben ja aber auch noch andere ein paar Ideen.  Ich mag es nicht zu ausgefallen. Über eine hellblau Kombi würde ich mich sehr freuen. Ich mag es nicht zu breit und vor allem nicht steif. Ich finde geflochtene sehr schön, gerne auch zugstop.  Bin nicht bereit 50euro für ein Halsband zu bezahlen.

      in Hundezubehör

    • Schwarmwissen: Hundebett für das Büro gesucht

      Es ist soweit, meine Mädels brauchen ein neues Kuschelbett im Büro. 🛏️
        Anforderungen: weich, kuschelig, gemütlich, möglichst mit höherem Rand und Plüsch innen Form: am besten eckig, oval würde aber auch gehen
      Material: egal, hauptsache warm, weich und plüschig, waschbar wäre auch von Vorteil Farben: nicht zu poppig
      Größe: mindestens 90x60, höchstens 100x70
      Preis: möglichst günstig, wir haben die teuren Luxusmodelle schließlich zu Hause

      Wer hat ein paar gute Vorschläge für uns?


       

      in Hundezubehör

    • Dummytraining und Labbi Kollegen gesucht

      Hallo zusammen, der Gedanke Dummytraining zu machen verfolgt mich schon seit längerer Zeit. Bücher gelesen, Videos geschaut und theoretisch bin ich jetzt der beste Dummytrainer der Welt Nur praktisch eben nicht. Jetzt ist vor zwei Tagen eine Labbi Dame eingezogen (9 Wochen alt) und ich würde mir wünschen Dummytraining mal live zu sehen und mehr über den Labrador zu lernen, da ich bisher nur DSH im Haus hatte. Gibt es denn in Inden bzw. Düren, Eschweiler oder in dieser Gegend Labbi Halter, die Dummytraining machen und Lust hätten mir das mal zu zeigen und sich vielleicht auch zu Tipps hinreißen lassen würden? Würde mich freuen Gleichgesinnte zu finden.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Einfacher Schneeschieber gesucht - aber bitte mit Überlebenschance länger als 2 Winter

      Ich suche einen neuen Schneeschieber bzw. eine Schneeschaufel. Jetzt bei den letzten Schneebergen ist meiner zerbrochen. Leider schon der zweite innerhalb von zwei Wintern! Gibt es denn keine "deutsche Wertarbeit" mehr? Ich will doch einfach nur einen haben, der nicht gleich bei etwas mehr Schnee als nur sanften Schneeflöckchen schon den Geist aufgibt. Habt ihr einen Tipp?

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.