Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
KathiJackundDavid

Freier Tag nach Nachtschicht

Empfohlene Beiträge

Hi,

Ich arbeite seit kurzem wieder bei einem Sicherheitsdienst und hab mal ne frage.

Die Nachtschicht geht von 18:00-06:00 Uhr.

Jetzt wurde mir aber von meinem Chef gesagt, das wenn ich nicht um 18:00 wieder zur Nachtschicht müsste, es ein freier Tag ist.

Wie kann das sein?

Ich hab doch 6 stunden an diesem Tag gearbeitet.

Ich suche jetzt schon eine ganze weile nach dem passenden Gesetzt dazu. Auch im Manteltarifvertrag finde ich nichts zu diesem Thema.

Kann mir da jemand helfen?

Vielleicht wisst ihr auch wo ich Informationen zu diesem Thema finden kann.

Ich denke ich rufe morgen einfach mal bei Verdi an.

Vielen Dank für eure antworten im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ruf mal bei Verdi an

Bei meinem Mann zählen die zusammenhängenden Arbeitsstunden: 10 Stunden gearbeitet und dann muss er mindestens 12 Stunden Pause haben.

Ist aber die Schiffsbranche. Da haben sie ja sowieso so kurze Liegezeiten und danach muss sich gerichtet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat schon leider so seine Richtigkeit.

Dein Dienst beginnt am Tag zuvor und wenn du am nächsten Tag aus dem Nachtdienst rauskommst gilt dieser Tag trotzdem als Frei.

Ausnahme - du hast einen weiteren Nachtdienst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, so ist es leider...

Da hat dein Chef schon recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genauso ist es auch z.B. mit den Nachtdiensten im Krankenhaus ;)

Wenn ich ausm Nachtdienst am nächsten Morgen raus komme, ist es für mich selbst empfunden kein freier Tag mehr - aber laut Arbeitgeber usw schon.

Hat also leider seine Richtigkeit. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ist leider so, dafür hat man ja am Start der Nachtschicht auch fast einen ganzen freien Tag.

Blöd ists trotzdem, meine Mann kommt Samstags auch aus der Nachtschicht und der Samstag ist aber eigentlich für ihn dahin, weil großteils verschlafen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich leider nur anschließen, weiß allerdings auch nicht genau, wo es verankert it. Ist aber leider dennoch sooo! Der Tag danach ist gelaufen, bei uns auch im Altenheim. Nach der letzten Nachtschicht geht's erst mal kurz ab ins Bett und danach macht man eh nix mehr groß, da gerädert! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ihr habt recht. Verdi sagt das selbe.

Ist aber trotzdem blödsinn.

Von 18:00-06:00 sind dementsprechend jeweils 6 std pro tag.

Wie man da von einem freien tag sprechen kann ist echt fragwürdig.

Heißt das jetzt das 400 € jobber eigentlich jeden tag frei haben trotzdem sie 4 oder 5 std arbeiten?

Naja, bringt ja alles nix.

Danke trotzdem für die schnellen und hilfreichen Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Schicht gilt immer für den Tag an dem sie begonnen hat.

So werden auch z.B. bei einer Nachtschicht vom 31.7. 18Uhr bis zum 1.8. 6Uhr 12 Stunden für den 31.7. berechnet, also noch mit dem Julilohn ausgezahlt ( obwohl doch 6 Stunden davon eigentlich kalendarisch schon am 1.8., also im August waren ).

Der erste freie Tag nach den Nachtschichten wird bei uns Schlaftag genannt, da man dies eigentlich entweder verschläft oder wachbleibt und doch nicht voll zurechnungsfähig, da übermüdet, ist.

Daher dringe ich immer darauf mindestens 2 Tage am Stück frei zu haben, da nur ein einzelner Schlaftag keine effektive Freizeit bringt.

Da muss ich z.B. bei unserem Dienstplan darauf achten, dass ein "freier Montag" im Plan gar kein freier Tag ist. Das kommt so. Dienstzeit Sonntag: 0 - 9 Uhr und 21 - 9 Uhr. Montag dann frei - Dienstag z.B. wieder 0 - 9 Uhr. Es wird also die Nacht vom Samstag zum Sonntag 0-9 Uhr ( 9Stunden-Schicht ) gearbeitet und vom Sonntag zum Montag 21-9 Uhr ( 12 Stunden-Schicht) und vom Montag zum Dienstag wieder 0-9 Uhr ( 9 Stunden-Schicht).

Ist nun der Dienstag frei, dann sieht es auf dem Plan aus wie 2 freie Tage - ist effektiv aber nur einer.

Total kompliziert - bringt bei jeder Dienstplanung Ärger, da es fast Keiner versteht.

Ist aber auch nicht einfach zu verstehen.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.