Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Junikind

Lendenwirbel Schmerzen - wie "Stossdämpfer kaputt"

Empfohlene Beiträge

Hallo, kennt das vielleicht jemand?? Mache mir nun doch so langsam Sorgen (habe schon einen Termin gemacht aber Orthopäde 1 ist fast im Urlaub, vergibt keine Termine mehr, Orthopäde 2 hat mir erst am 2.8. Termin geben können).... Klinik Notfallsprechstunden etc. das kenne ich schon, die machen nur noch Schmerztherapie und dann muß man eh auf Termin warten...............

Habe immer mal wieder verschiedene Schmerzen im Lebendwirbelbereich. Immer wenn der Fersensporn akut ist (durch Fehlbelastung), dann eher rechts und eher gereizter Nerv(Schmerz).... Ziehend.

Diese Art Schmerz ist mir allerdings & leider neu.

Das geht so seit einigen Wochen. Nachts auf der Seite liegen tut weh und auch sonst fast alles. Gleichmässiges laufen (eben, ohne Berg) geht ganz gut.

Schlimm sind v.a. so Sachen wie Bein heben z.B. beim Treppenlaufen. Oder beim aufstehen und hinsetzen. Mittlerweile ist der Schmerz im Lendenwirbelbereich beidseitig, dumpf.

Am besten beschreiben kann man es mit dem Gefühl, als wäre der "Stossdämpfer" defekt :(

Kennt das wer und wie/was wurde behandelt :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kennen zum Glück nicht, klingt aber nach Bandscheibe.

Wie man was dagegen tun kann... keine Ahnung, aber vielleicht hilft das Schubsen ja durch meine Antwort, dass sich hier jemand meldet der das kennt ;)

Alles Gute auf jeden Fall - Rücken ist immer doof :( Ein Konstruktionsfehler ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ja, hab ich auch chronisch seit Jahrzehnten, bei mir ist eine Abnutzung und Schiefstellung des Lendenwirbels verantwortlich, hab eigentlich permanent Rückenschmerzen, mal mehr mal weniger. Regelmäßige maßvolle Bewegung, insbesondere Streckende (morgens), und warme Bäder hilft mir am besten, wenn es ganz akut ist, nehm ich Diclofenac. Langes Sitzen und Liegen ist Gift. Die richtige Matratze, nicht zu hart, nicht zu weich ist auch wichtig. Ich schlaf daher auch meistens nicht so arg lange, maximal 5 Stunden am Stück und lieber nochmal tagsüber eine Stunde hinlegen, bei 8 Stunden schlafen komm ich nicht mehr aus dem Bett. Röntgenbild sollte die Ursache aufklären können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt aus der Ferne nach Bandscheibe.

Hatte ich schon ein paar Mal...

Geholfen hat: in Rückenlage was unter die Waden legen, so dass Hüfte und Knie ungefähr einen 90 grad winkel haben

Antiphlogistische Behandlung ( bei mir war's Voltaren) und vor allem Physiotherapie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja hab ich auch oft. Hab ja auch Fersensporn, könnte damit zusammen hängen oder mit der fehlstellung der Füße durch den sporn ?

Ich hab das immer so 1,5 wochen dann ist es mal wieder weg, mal so schlimm ads ich aus dem Bücken nicht mehr hoch komme, mal nur ein picksender schmerz.

Momentan hab ich auch das gefühl ads ein stoßdämpfer kaputt ist mit leichten schmerzen und lähmungs erscheinung im rechten Bein, also tauber Po.-

da es immer mal wieder lange weg ist glaub ich nicht an bandscheibe sondern an die Muskel. Hat mir damals auch die Pysio so erklärt das es die muskel sind die durch das falsche gehen eben komplett verhärten und verspannen. Helfen tut warmes Körnerkissen oder wärmflasche und auf dauer, eben gute einlagen udn schwimmen, kranken gymnastik...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bandscheibe habe ich auch gegoogelt.... Fehlen so ein paar Symptome aber muß einen ja vielleicht auch nicht immer mit voller Wucht treffen!?

Ist halt wirklich so ein Gefühl als wird da nicht genug "abgefangen".

Beim normalen geraden laufen geht es.

Denke auch, daß der Fersensporn das zumindest irgendwie in Gang gesetzt hat. Da war der Schmerz aber eben nur einseitig im Lendenwirbelbereich mit eben ziehen bis in den Po. Also eher so Ischias.

Kenne das sonst auch, daß es mal kommt und geht. Aber nun ist das in der Form schon seit Anfang/Mitte Juni :???

Jetzt ist es halt wirklich beidseitig, dumpf und ganz unten im Rücken. Ganz schlimm z.B. beim aus dem Auto steigen. Da hieve ich mich gerade raus wie 'ne Oma.

Hoffentlich ist es nicht die Bandscheibe, daß würde mir gerade noch fehlen :( Krankmeldung geht gerade gar nicht. Wir müssen doch den teueren Hundeschulekurs zu ende bringen!!! Und krank dahin geht wohl schlecht.

Wenn's nicht noch schlimmer wird halte ich jetzt durch bis zum 2. August, dann haben ich eben Termin beim Orthopäden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir nur empfehlen mal bei einem Osteopathen vorbei zu schauen.

Ich habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Früher bin ich auch immer nur von Orthopäde zu Orthopäde gelaufen.

Ein Versuch ist es wert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jepp, hab ich auch.

Reha-Sport und dadurch Muskelaufbau sind das A&O. Weiterhin GUTE Einlagen- und glaube mir, die reißen schon jede Menge raus.

Betroffen ist übrigens bei mir die untere Bandscheibe. NOCH kein Vorfall, aber definitiv vorgeschädigt durch Senk-Spreiz-Fuß, Wirbelsäulenschiefstellung...öhm, was hab ich denn noch? :D

Wie gesagt, Muskelaufbau ist wahnsinning wichtig dabei. Meld dich in einem GUTEN Fitnessstudio an, die sollten dir da ein entsprechendes Programm zusammenstellen können.

Reha-Sport und Einlagen kommen ja noch.

Wärme wirkt ebenso wahre Wunder. Egal, in welcher Form ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fitness Studio habe ich vor einem halben Jahr gekündigt.... Irgendwie hatte ich da kein gutes Gefühl - da wurde es eher schlimmer. Also nicht das ich das prinzipiell schlechtreden will aber das war wohl nicht das richtige (nicht nur bei mir.........). Und die liebe Zeit :Oo

Heute hat mir auch jemand mit dem ich gequatscht habe unterwegs (hat auch schon länger Rücken) auch den Tipp empfohlen mit dem Ostheopaten. Hat bei ihr wohl sehr viel bewirkt, nach etlichen unnützne Ortho-Terminen.

Muß da aber wohl erst Krankenkasse informieren und fragen ob / in welchem Umfang das übernommen wird. Aber hörte sich (aufgrund der eigenen Erfahrung) ganz gut an.....

Mann, ist echt übel. Kann man nicht einfach mal ein paar Wochen am Stück fit und gut drauf sein............ :(:(

Wie wird das erst in 10 Jahren...

Irgendwie zieht mich dieses Fersen-Rücken-Dauer-Ewig-Übel langsam ganz schön runter :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Ich kann Dir nur empfehlen mal bei einem Osteopathen vorbei zu schauen.

Ich habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Früher bin ich auch immer nur von Orthopäde zu Orthopäde gelaufen.

Ein Versuch ist es wert!

:) Danke für PN

Ich werde sobald ich einen Termin habe berichten.........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.