Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
ann-kat

Hund bellt/schnappt wenn angebunden

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich habe einen 1, 5 Jahre alten Hund, er kam mit einem halben Jahr aus Spanien zu mir und ich weiß leider nichts von seiner Vorgeschichte!

Mein großes Problem ist, wenn er angebunden oder generell angleint ist, schnappt und beißt er nach Fremden/Bekannten.

Wie kann ich ihm das Verhalten abgewöhnen? :???

Über zahlreiche Tips würde mich sehr freuen!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein deutliches Zeichen, dass Dein Hund Distanz braucht, welche du ihm nimmst, wenn er angeleint ist - er kann nicht ausweichen. Ich wuerde erstmal auch an der Leine viel Abstand halten und ihm so zeigen, dass die Leine kein Problem ist, dass sie Euch verbindet, Du seine Bedürfnisse kennst und respektierst. Sonst bedeutet Leine für ihn "einer Situation ausgesetzt sein", er kann sich dann nur Platz verschaffen, indem er schnappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die Antwort!

Er schnappt nicht nach mir, ich habe auch das Gefühl er will mich beschützen oder bewachen an der Leine! Und wenn er angebunden ist, und ich nicht in der nähe bin, lässt er keinen an sich ran. Es ist manchmal echt schwierig, weil bei mir im Reitverein viele Kinder rum hüpfen oder Leute unterwegs sind (wenn ich reite, sitzt er angebunden am Rand)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für diese Zeiten würde ich den Hund schon mal pauschal an das Tragen eines Maulkorbs gewöhnen.

Zunm einen halten die Leute dann schon vorneherein mehr Abstand zum Hund und zum anderen, kannst Du Dir sicher sein, dass auch keinem der Kinder etwas passieren kann, bis Du das Problem irhendwann handhaben konntest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für die Situation im Reitverein würde ich für mehr Rückzugsmöglichkeit sorgen. Vielleicht in einem Extra-Raum oder einer Box.

Und ansonsten so verfahren, wie schon beschrieben wurde. Sorge Du für Distanz, damit er sich beruhigen kann. Auch über eine Sicherung durch einen Maulkorb würde ich nachdenken, so wären andere geschützt und nicht jeder will ihn gleich anfassen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und wenn er angebunden ist, und ich nicht in der nähe bin, lässt er keinen an sich ran. Es ist manchmal echt schwierig, weil bei mir im Reitverein viele Kinder rum hüpfen oder Leute unterwegs sind (wenn ich reite, sitzt er angebunden am Rand)

Dein Hund hat Stress mti fremden dann solltest du ihn nicht so was aussetzen :(

Daher Hund wenn du reitest zu hause lassen

Und vor allem musst du die Umwelt schützen das heißt dann ganz klar Maulkorb

Aber ich würde ihn an deiner Stelle derzeit nie allein lassen udn dein Hund zeigen das du drauf achtest das sich euch nur wer nähert wenn du es erlaubst

Er meint halt das er dich beschützen muss aber es muss andersrum laufen

In so einen Fall würde ich unbedingt zu ein Trainer raten der sich es direkt anschaut also zu Hause wie auf den Reitplatz udn das schnell bevor echt was passiert

Er reagiert ja nicht nur auf Fremde so sondern auch auf Bekannte also ausser dir wohl imemr so

Daher sicher die Umwelt vor deinen Hund udn hole dir schnell professionelle Hilfe

weil dein Hund geht es damit auch nicht gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist derst mal dein Management gefragt: bring den Hund nicht in die Situation sich angebunden (ausgeliefert) zu fühlen.

die Idee mit der Box finde ich gut. Vielleicht gibt es ja auch eine leere Pferde-Box?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dobermann in M/V angebunden gefunden - wer tut so etwas?

      http://www.tierheim-altentreptowev.de/sorgen-aufreger-und-freuden-ein-rueckblick/132-aktuelle-sorgen/894-wir-suchen-denjenigen-der-dies-zu-verantworten-hat Das Tierheim Altentreptow sucht Hinweise wer dies zu verantworten hat. Mich wundert bei den Bildern, dass der Dobi noch lebt.

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Hund kläfft Kinder/Erwachsene an und zieht an Leine, wenn angebunden

      Hallo Leute, bin neu hier und hoffe das Thema ist hier an der richtigen Stelle. Wenn nicht bitte einfach verschieben. Also wir haben seit längerer Zeit folgendes Problem und sind da echt hilflos. Am Kindergarten meines Kindes wird jeden Morgen von einer Mutter ein kleiner, laut kläffender Hund angebunden. Während diese Mutter ihr Kind reinbringt, was schon mal mit Plaudern usw. etwas dauern kann, bellt der Hund alles an was gerade vorbei läuft. Das hat sich zu einem echten Problem entwickelt. Der Hund bellt nicht einfach nur, er kläfft richtig laut und schrill und zieht so dermaßen an der Leine, das man schon vor so einem Winzling ziemlich Angst bekommen kann. Der Hund zieht und reißt richtig an seiner Leine und man muß das Gekläffe ertragen bis man eben an ihm vorbei ist und die Kindergartentür zu hat. Man hört ihn leider schon von weitem, wenn man eben in der sehr ruhigen Straße in der sich hinten eben nur der Kindergarten an der Kirche und sonst kein Verkehr befindet. Direkt hat man ein total ungutes Gefühl und denkt, nein nicht schon wieder. Der Hund ist langsam richtig lästig. Der Hund ist zwar klein aber trotzdem wirkt er sogar auf mich durch seine Art Angst einflößend. Er wird sehr dicht neben dem Kindergarten Eingang festgebunden, so dass man ziemlich dicht an ihm vorbei gehen muß. Mir tut der Hund total leid. Ich nehme an, er muß total gestresst sein, sonst würde er doch nicht so einen Terror verantsalten müssen. Was kann man denn nur dagegen unternehmen? Ich nehme an, sie muß den Hund mitnehmen und kann ihn nicht alleine alleine zuhause lassen. Die Frau weiß auch, das der Hund stört. Sie hört ja selbst wie er kläfft und sieht auch selbst wie er an der Leine reißt und sie sieht auch die Reaktionen und Gefühlsregungen der Kinder, die an ihm vorbei müssen. Selbst ich bin total gestresst, wenn ich an dem Hund einmal vorbei bin um reinzukommen und dann nochmal wenn er immer noch draussen an der Leine kläffend reißt wenn ich wieder an ihm vorbei muß, weil die Frau sich drinnen länger Zeit läßt als ich sie habe. Die Frau hat auch schon mitbekommen, dass die Leute sich an dem Hund stören und mehrere Kinder Angst haben und mitsicherheit der Hund keinem Kind angenehme Gefühle bereitet. Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter. Das kann doch nicht so gehen, bis ihr Kind eingeschult wird und dann geht das Drama vor der Schule so weiter. Bin wirklich um jeden Ratschlag dankbar. Also nicht nur ich, meine ganze Familie und auch andere Elternteile mit denen ich darüber gesprochen habe. Hat jemand eine Lösung?

      in Aggressionsverhalten

    • Hund von Arbeitskollege ganztägig im Auto kurz angebunden

      Hi, so als Extra-Thema hier mal meine Sorgen: Hab seit Montag einen neuen Kollegen. (ca. 60 Jahre alt) In der Mittagspause kam raus, dass er mal runter Gassi geht (max. 30 Min war er unten), Hund ist dabei, Irish Setter Hündin 3 Jahre alt! (davor hatte er schon mal zwei Irish Setter Rüden, also nicht Ersthundebesitzer) Abends sind wir zusammen gegangen und ich konnte mir ein Bild davon machen. Hund sitzt mit Leine ca. 30 - 40 cm festgebunden auf der Rückbank hinterm Fahrersitz, hat sich natürlich gefreut und begrüßt und dabei entdeckte ich, dass auf dem Beifahrersitz noch eine Frau sitzt (schätze die Ehefrau, die momentan arbeitslos ist und 3 Bandscheibenvorfälle und ein Herzinfarkt hatte). Ich wurde nicht vorgestellt oder ein kurzes Hallo -> nix. Das gleiche Spiel am nächsten Tag, ich kam erst mittags ins Büro und sah, wie Kollege auch mit im Auto sitzt -> Hund immernoch auf dem Rücksitzt angebunden! Habe nicht gesehen ob und wie lange er Gassi war, aber nach ca einer Viertelstunde bis 20 Min. war er wieder oben! Nebenbei ist er sehr gesprächig, aber teilweise auch Sachen, die mich einfach nicht interessieren!!! Und die ich auch jemand fremdes nicht einfach so erzählen würde. Am zweiten Tag nachmittags hat er wg. eines Hauses zur Miete telefoniert. Er hat vom Hund erzählt, dass der eigentlich nie alleine zu Hause ist, wenn keiner da ist, ist er immer mit dabei (schätze mal im Auto so wie hier). Mir hat er noch erzählt, die Hündin kann nicht alleine zu Hause bleiben, sie würde dann aus Trotz rein machen! (hab mir verkniffen dass es kein Trotz gibt, was und wann gefüttert wird weiß ich noch nicht) Aber Frau ist ja gerade arbeitslos, wieso bleibt sie nicht zu Hause mit Hund??? Dann stellen sich mir auch noch die Haare zu Berge, wenn ich höre, dass die Hündin nicht aufhören kann zu spielen und wenn sie dann zu grob geworden ist und man sie schüttelt, hört sie trotzdem nicht auf! Der arme Hund! Ich verfolge weiter.... und berichte Neuigkeiten Irgendwann raste ich aus!

      in Kummerkasten

    • Hündin vor Haustür angebunden!

      Guten Morgen liebe Fories... Als hätte ich nicht schon genug traraa hier, hat mich heute morgen beinahe der Schlag getroffen.... Wie immer schicke ich meine Kids um 7.40 Uhr zur Schule/KiGa und als ich unsere Haustür öffne liegt die Hündin meiner Mutter in ihrem Bettchenam Briefkasten angebunden vor unserer Tür.... Mit ner Tasche, mit all ihren näpfen, Futter und spielsachen drin... Dazu nen Brief mit den Worten, ich zitiere: "Nim diesen drecks Köter zu dir oder ich lass ihn erschiessen!!" Das meine Mutter skrupellos ist wusste ich, aber sooo..!? Sie hat auch die ANIS-Papiere (in Deutschland ist das wohl TASSO) schon umgeschrieben auf meinen Namen... Meine Anrufe ignoriert sie... ich bin grad total schockiert und föllig durch den Wind... Ich hab auch keine Ahnung wie lange sie heute nacht da draussen lag, muss aber schon länger sein da sie total durchgefrohren war... Nun, ich geh jetzt mal raus mit den fellnasen und gucke dann weiter... ich versteh die Welt nicht mehr...

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.