Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
manabe

Schwer verletzt beim Gassigehen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich sitze hier vorm PC und bin voller Prellungen und Borken, alles tut weh...

Am Dienstag auf dem Gassigang bin ich wie immer den Hundeweg gegangen. Das ist ein Weg mit Automaten mit Kotbeuteln und Abfallbehälter. Dort laufen alle Hundebesitzer aus der Umgebung mit ihren Hunden.

Da ist auch eine Wiese und diese wird viel genutzt um Hunde abzuleinen. Natürlich koten dann die Hunde auch in der Wiese.

Der Besitzer der Wiese ist darüber sehr erbost, aber da die Wiese nicht eingezäunt ist, spielen Hunde dort eben.

Ich kann Barny nicht ableinen und darum kotet er auch nicht in die Wiese.

Also Dienstag gehe ich mit Barny dort den Weg entlang und freue mich über das Wetter und die Natur. Auf der Höhe der Wiese höre ich ein Brummen und sehe den Besitzer der Wiese mit einem Aufsitzrasenmäher mähen.

Als er mich mit Schäferhund sieht, wendet er den Mäher, schaut mich an und dreht den Schlüssel rum - der Mäher ist aus - und dreht den Schlüssel wieder und startet den Motor neu und es entsteht eine Fehlzündung. Es knallte total laut und ich sehe noch das Grinsen des Mannes.

Mein Hund aber rennt voll Panik zurück und ich werde mitgezogen.

Ich knalle vornüber mit dem Gesicht auf den Asphalt und werde noch etwas mitgeschleift bevor ich die Flexleine loslasse.

Fazit: Lippe aufgeplatzt, Vorderzähne locker geschlagen, Abschürfungen an Händen, Knien und Zehen. :heul:

Ich bin entsetzt über diesen Menschen, der genau wusste, was er tat.

Der Spruch: "Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere" geht mir nicht mehr aus dem Kopf.

Ich weiß nicht mehr, wie ich nach Hause gekommen bin, habe geblutet wie verrückt.

Nur eins weiß ich noch. Mein Hund wartete am Ende des Weges auf mich und dafür war ich dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Gott!

Gute Besserung erstmal.... Gab es denn keine Zeugen bei dieser Aktion? Ich glaub ich wäre dem an die Gurgel gegangen!!!

Es bestürzt mich täglich mehr zu sehen, wie hundefeindlich es teilweise in gewissen Ortschaften ist. Bei uns ist es ja auch so schlimm - ich muss jeden morgen im Auto durch die Gegend gondeln um mit meinem Hund ohne Ärger Gassi gehen zu können - Echt frustrierend.

Aber tröste Dich: der bekommt bestimmt auch irgendwann sein Fett weg... Keine Sünde im Leben bleibt unbestraft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Typen hätte ich von seinem Mäher geholt. Unglaublich.

Ich wünsch dir auf jeden Fall gute besserung.

Wenn es jemand gesehen hat würde ich ihn ehrlich gesagt sofort anzeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du sch****. Ich würde den Typen anzeigen, es wird nicht viel bringen. Letzlich bist du ja wegen deinem Hund gestürzt. Klar ist es blöd wenn man seine Wiese nicht mehr nutzen kann, aber dann soll er vernünftige Massnahmen ergreifen. Menschlich gesehen ist das unterste Schublade.

Für dich gute Besserung. Ich kann dich verstehen, das ist schlimm.

Es gibt Ideoten, die wird es immer geben.

Meine Schneidezähne haben dank Hund auch keine Wurzeln mehr. Ärgerlich, geh damit zum Zahnarzt. Ich habe es zu spät behandeln lassen und der halbe Kiefer war danach vereitert.

Vielleicht kannst du mit deinem Hund ein wenig solche Schrecksituationen üben, dass es in Zukunft keine solchen Unfälle mehr gibt. Passieren kann es immer, Böller, Reifen der platzt USW.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bist du sicher dass das Absicht war? Kannst du deinen Hund nicht halten, ohne umgeworfen zu werden? Warum lässt du dann nicht los? Gute Besserung für deine Blessuren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marita,

es tut mir Leid für dich und Barney. Grundsätzlch trifft es immer die falschen

Aber so ein kleines bisschen verstehen kann ich den Mann auch. Er hat bestimmt schon oft was gessagt und ist vemutlich sehr hilflos und wütend.

Und wenn ich das Verhalten vieler Hundebesitzer so anschaue macht mich das auch wütend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Genau aus solchen Gründen hasse ich Flexileinen, wenn ein großer Hund so viel Reichweite hat um Anlauf zu nehmen, dann kannst du ihn einfach nicht sicher halten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Eine Anzeige wird dir nicht wirklich was bringen. Du musst beweisen, dass er das mit Absicht gemacht hat. Er kann jederzeit seinen Motor ausmachen und starten, dass dein Hund dann durchstartet kann er nicht wissen. Auch wenn es für dich offensichtlich war, für die Polizei brauchst du Beweise. Die Verletzungen hättest du auch gleich von einem Arzt dokumentieren lassen müssen, falls später was nachfolgt.

An deiner Stelle würde ich einfach einmal bei der Polizei anrufen oder vorbeigehen und nachfragen, ob da was zu machen ist. Aber wie gesagt, ich denke, da hast du auch mit Zeugen keine Chance. Eben weil du nicht beweisen kannst, dass er das mit Absicht gemacht hat.

Sowas ist absolut unterste Schublade. Ich hoffe, du erholst dich schnell von deinen Verletzungen.

Originalbeitrag

Kannst du deinen Hund nicht halten, ohne umgeworfen zu werden? Warum lässt du dann nicht los?

Weil der Reflex ist, die Leine festzuhalten. Das Gehirn muss das erst realisieren und umsetzen. Da es mir selbst in einer anderen Situation (Hase) schon so ergangen ist, weiss ich wie das ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann man denn eine Fehlzündung willentlich herbeiführen oder hat er einfach nur grüßend-gegrinst und Du interpretierst da etwas hinein? Ich gehe ja grundsätzlich mal vom Guten im Menschen aus.

Auch kann der ja nicht vorhersehen, dass ein Hund wegen einer Fehlzündung (=normales Geräusch) gleich seine Halterin von den Füßen reißt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für was soll es denn hier Zeugenh geben? Daß ein Bauer seinen Mähdrescher aus und wieder anmacht? Dass dein Hund panisch darauf reagiert, kann ja niemand wissen.

Dein Unfall tut mit wirklich leid und ich wünsche dir gute Besserung.

Aber seit ich selber Ziegen habe, kann ich auch als Hundehalter den Unmut auf die Hundehalter verstehen. Jeder läßt seine Hunde einfach überall hinlaufen und hinscheißen. Das Heu kannst so vergessen, ich finde laufend Bierdosen,Mülltüten und Kottüten im Heu!!!!

Die Hunde laufen teilweise in die Koppel und jagen die Ziegen, das ist einfach unmöglich und gefährlich für meine Tiere!

Wenn ich weiß , daß mein Hund panisch auf bestimmt Geräusche reagiert, würde ich den Einsatz einer Flexileine überdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.