Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Amanda_McFluff

Panik bei Motorrädern

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

vorab zum Wesen meiner Hündin: 3 Jahre, kastiert, lieb zu allem und jedem und total crazy :klatsch:

Sie hat schon immer Respekt vor Motorrädern und Rollern aber nie so, dass man sich wirklich Gedanken darüber machen musste sie hat die oben gennten Fahrzeuge einfach wesentlich mehr wahrgenommen als wenn ein Auto an uns vorbei fährt...

Nun ja vorhin war dann die folgende Situation:

In einer Unterführung fuhr ein Motorrad an uns vorbei mit Höllenlärm und gleichzeitigen Geräusch, dass sich wie ein Schuss angehört hat und das ganze 5-6 Mal, meine Hündin geriet total in Panik und bellte schrill und wusste weder vor noch zurück...

Ich bin dann so gut es ging mit ihr weitergegangen und hab sie versucht abzulenken, keine Chance.

Nachdem sie endlich mal aufgehört hat zu bellen gab es trotzdem nur noch eine Richtung und die war Richtung Haustür am Besten im Dauerlauf.

Das kenn ich überhaupt nicht von ihr dass sie so in Panik gerät außer vll mal an Silvester aber so schlimm war es selbst da noch nicht mal :???

Habt ihr Tipps wie ich mit ihr üben kann bzw. uns nochmal auf so eine Situation vorbereiten kann?

Danke im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallole

helfen kann ich dir leider nicht ... hab mit meinem leider noch so viele Baustellen und er würde Motorräder lieber jagen als Angst zu haben.

Der Fahrer war ein absolutes A....loch ... die Fehlzündungen wird er wohl mit Spaß extra verursacht haben. In der Unterführung ist dies ja noch ein Vielfaches lauter als auf offener Straße. Mein Max hatte am Anfang auch Angst (ist mal grundsätzlich ängstlich) wenn ich mit ihm in Unterführung gesprochen habe ... hat sich glücklicherweise gelegt.

Ich hoffe es kann dir jemand Tipps geben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennst du jemanden der Motorrad fährt? Wenn ja, würde ich den bitten, mit dir zusammen Abhärtung zu machen. Will sagen - in Miniminidosen an das Motorrad gewöhnen.

Jacki hatte anfangs helle Panik vor Bussen etc. Also stand ich öfter am Gartentörchen bzw. später im Buswartehäuschen und habe nichts gemacht außer rumsitzen. Irgendwann war das alles kein Thema mehr.

Mit den Pferden machen wir das auch so - wir suchen die Angstauslöser und gehen so nahe ran, wie es geht. Z.B. ritten wir anfangs einem Mähdrescher hinterher oder auf den landenden Heißluftballon zu. Alles so nah und lange, wie die Tiere das verarbeiten konnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja denke ich auch. Du solltes dir erstmal jemanden mit einem Mofa suchen. Die sind nicht so laut. Dann eine Ecke suchen die nicht gefährlich ist, setz dich einfach mit dem Hund total entspannt irgendwo hin und lass den Mofafahrer erstmal in größerer Entfernung vorbei fahren. Wenn es mit dem Mofa klappt ein Motorrad suchen und auf ein neues.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei meinem Schisser sind die Reaktionen sooooo verschieden, nur bei Menschen leider immer gleich schlecht. Aber ich hab mich auch schon bei uns in die Nähe der Straße gesetzt und gewartet, gewartet und gewartet ... leider wurde der Hass auf die Autos immer extremer (mitlerweiler aber überwiegen gut)

Ein Versuch in kleinen Schritten ist aber auf jeden Fall ein Versuch wert !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm wie lange hast du das denn gemacht? Also bei Angst oder Aggression vor Autos ist es nicht damit getan sich mal 2 oder 3 Stunden mit den Hund da hin zu setzen. Ich gehe da von wochen- bzw. monatelangem kontinuierlichem Training aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jetzt funzt es meistens. Wir wohnen an einer sehr befahrenen Straße und viele Autos sind was ganz "normales". Also geübt haben wir das schon "etwas" länger. Leider ging es dann nur noch mit meiner Not-Rascheldose (aus Plastik mit Steinen gefüllt, ist nicht so extrem) was ich seeehr ungern mache

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Leider ging es dann nur noch mit meiner Not-Rascheldose (aus Plastik mit Steinen gefüllt, ist nicht so extrem) was ich seeehr ungern mache

Was machst du damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab die Dose in meiner Jackentasche und hau einfach mit meiner Hand dann auf die Tasche. Die Dose wird nicht geschmissen !!! Würde bei meinem Schisser voll die Panik auslösen. So erschreckt er sich nur vor dem Geräusch und merkt nicht recht was das war. Ich bleib dann ganz ruhig stehen und tu als wenn nix wär.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mag sein das ich zu blöd bin, aber ich versteh nicht warum du das mit der Dose machst.

Warum sprichst du deinen Hund nicht einfach mit seinem Namen an und führst ihn dann souverän aus der, für ihn unangenehmen, Situation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.