Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
wolke07

Umstellung auf Trockenfutter für 3 Wochen - Problem?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wir gehen für 3 Wochen in den Urlaub und Wolke wird in der Zeit bei einer Hundebetreuung sein.

Sie wird frisch gefüttert, aber für die 3 Wochen wird sie ein Trockenfutter bekommen, da die Betreuung nicht ausreichend Platz hat für Fleisch.

Hatte Wolke damals von Trockenfutter auf Roh von heute auf morgen umgestellt und sie hatte keine Probleme damit.

Nun meine Frage:

Geht das auch andersrum von jetzt auf nachher? Was muss man dabei beachten? Hoffe, dass sie das TF dann überhaupt frisst. Möchte das nun aber natürlich schon vorher testen.

Dachte an Trockenfutter von Wolfsblut oder Platinum.

Dachte vielleicht zum testen, ob sie das frisst daran ihr morgens frisch zu füttern und abends Trockenfutter?!

Vielen Dank für Eure Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi, mach ich auch ab und zu so..

weil Luke jetzt so schlecht zunimmt bekommt er einmal am Tag ne Portion Trockenfutter- er hat dann ein wenig mehr Analhusten, aber sonst keine Probleme damit

ich nehm aber entweder bestes Futter oder anderes günstigeres Trockenfutter

wie wäre es denn mit Trockenfleischwürfel ( 96% Fleischanteil ) - haben wir auch schon gefüttert und gibts ab und zu als Leckerchen

http://www.zoogigant.de/Hunde/Hundefutter-trocken/Vollmers/Vollmers-Trockenfleischwuerfel-10kg.html?gclid=CIPgqci2wbgCFcFV3godsFsAfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also belastet das den Magen nicht? Also wenn morgens frisch und abends Trockenfutter gefüttert wird?

Prinzipiell ist es ja schon praktisch, wenn der Hund Trockenfutter auch kennt und frisst. Gerade jetzt, wo es wohl anders nicht geht.

Das mit dem Trockenfleischwürfel schaue ich mir mal in Ruhe an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hm, also mein Hund bekommt auch gelegentlich mal Trockenfutter statt frisch. Probleme gibt es da keine, außer dem ungläubigen Blick, wenn er begreift dass das NICHT die hors d'oevre waren sondern der Hauptgang :D

Edit:

und Butch und Higgins bekommen immer morgens eine (kleine) Portion Trockenfutter zum Frühstück. Auch null Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich weiss nicht wie lange du Zeit hast zum umstellen..sonst kannst du es ja vielleicht als Leckerchen füttern

ich nehm Trockenfutter nach wie vor als Leckerchen so sind sie es immer schon gewöhnt ( wechsle da auch mal die Marke und es gibt auch mal Frolic ).. das KatzenTrockenfutter räumt Madam auch ab und zu mal aus ( böser verfressener Bulldog )

ich kann nur von meinen erzählen. sie pupsen mehr - aber das ist ja immer so

Dosen wären ja auch noch möglich

die trockenfleischwürfeln sind echt gut.. - man kann auc den Hersteller anmailen und bekomt echt ne genau erklärung mit was da drin ist ( hat mich mal interessiert und die waren sehr freundlich )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben Hannah jetzt 2 mal von jetzt auf gleich umgestellt und hatten nie Probleme.

Bei Barney war es so das er es nicht verträgt wenn man sofort umstellt, ES SEI DENN man weicht das Trockenfutter komplett auf. Dann geht es :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde bekommen viel Frischkost . Wenn es schnell gehen muß auch mal Trockenfutter oder Dose . Das einzige was passiert , sind ungläubige Blicke ! Eine rohe artgerechte Nahrung ist gut für unsere Hunde . Nur sollte man nicht fanatisch werden . L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe fast 2 Jahre lang teilge Barft, mein Rüde vertrug es super. Meine Hündin hat irgendwann das rohe Fleisch nicht mehr Vertragen, morgens TF - abends Roh hingegen ist nicht das Problem.

Bei ihr ist es zwar so, dass sie nicht jedes Futter verträgt, aber die Umstellung selber ist unproblematisch.

Ich würde dem Hund mal zur Probe eine Mahlzeit ersetzen, dann weißt du ja wie es an und wieder raus kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

wie wäre es denn mit Trockenfleischwürfel ( 96% Fleischanteil ) - haben wir auch schon gefüttert und gibts ab und zu als Leckerchen

http://www.zoogigant.de/Hunde/Hundefutter-trocken/Vollmers/Vollmers-Trockenfleischwuerfel-10kg.html?gclid=CIPgqci2wbgCFcFV3godsFsAfg

Bei 3 Euro pro kg wird da wohl nicht viel Muskelfleisch drin sein! Und pflanzliche Nebenerzeugnisse in Fleischwürfeln???

Wäre vielleicht das eine Alternative?

http://www.kausnack.de/shop/catalog/product/view/id/432/s/12020-reisflocke-mit-h-hnchen-1500g/category/20/

Mein Hund ist sehr sensibel und verträgt das sehr gut. Es riecht auch gut. In dem Shop gibt es auch richtiges Trockenfleisch, das kostet natürlich etwas mehr ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Eure Erfahrungen.

Werde es einfach mal so versuchen, dass die Mahlzeit morgens aus Trockenfutter besteht und die Mahlzeit abends weiterhin frisch ist.

Ist wegen der Verdauung die frische Mahlzeit besser wenn man sie abends gibt, anstelle Trockenfutter? Also ich meine morgens lieber Trockenfutter und abends Frisch, wegen der Verdauungszeit?

Welches Trockenfutter füttert ihr und warum?

Bekommen Eure Hunde dann pro Mahlzeit (Trockenfutter) so wie angegeben (g) oder mehr/weniger, weil das Frischfleisch anders angerechnet wird?

Das mit dem Trockenfleisch hört sich auch gut an, aber ich denke es ist gerade für solche Situationen auch nicht schlecht, wenn der Hund Trockenfutter weiterhin kennt und auch frisst.

Vielen lieben Dank für Eure Antworten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.