Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Junikind

Magen-Darm - wie bekomme ich "carnicur pro" in den Hund?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Zlavia hat Magen-Darm.....

Seit Samstag auf Sonntag nacht (eher Sonntag früh). Da sie abends Quark hatte und mein Mann ihr dann auch noch den Rest aus seinem Becher Vanilleeis (von der Eisdiele) gegeben hat, dachten wir natürlich erstmal an zuviel Milch.

Sie war sonst anfangs fit, hatte Appetit. Aber eben immer wieder Duchfall. Ein- bis zweimal nachts raus. Montag morgen sah es erst wieder besser aus, gegeben Abend wieder mehr Durchfall.

Heute morgen auch noch gelben Schleim gekotzt und Durchfall inzwischen wässrig und Schleimhaut und Darm gereizt.

Also gleich als erstes um 8.00 beim Tierarzt gestanden. Der vermutet einen bakteriellen Magen-Darm-Infekt - gibt's wohl gerade häufiger wegen dem heißen Wetter.

Jetzt gibt's Antibiotika und zum Aufbau der Darmflora "Carnicur pro". Wichtig, denn sonst wird ja Darm nur noch mehr zerstört.

ABER wie bekomme ich da in den Hund :??? Scheint wiederlich zu sein. Sie hat kaum mehr Appetit aber zu Matschreis-Matschmöhren-Hähnchenfilet kam sie dann doch kurz an den Napf. Hat ein paar Bissen genommen, dann habe ich das Zeug untergemischt und hab nur angeekelte Blicke geerntet..... Also nichts wirklich gefressen (muß sie ja auch nicht, wenn sie nicht mag). Aber pur spuckt sie es im Moment garantiert aus oder kotzt.

Das Zeug ist so eine braune Pampe, sieht ein bißchen aus wie verrührte Heilerdepaste.

Jemand 'ne Idee wie man das in Hund bekommt, dem eh schon übel ist????? Oder lieber erst morgen oder übermorgen verabreichen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, nachdem hier keiner 'nen Tipp hatte und der Tierarzt wegen Op auch nicht mehr erreichbar war hat sich das Problem zwischenzeitlich von alleine gelöst.

Zlavia hat erst noch 2 x rausmüssen, dann hat sie 'ne dreiviertel Stunde gedöst und dann ist sie an den Napf und hat freiwillig alles leer gegessen (war aber selbstverständlich nur eine Miniportion) ;)

Jetzt schläft sie wieder aber musste seither nicht nochmal raus....

Vielleicht geht's ja bald aufwärts :)

Sie hat wohl auch noch was gegeben Übelkeit gespritzt bekommen. Tja so schnell wird man unerhofft am frühen morgen mal eben 100,- los..........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, habs grad erst gesehen, sonst hätte ich dir den Tip gegeben: Maul aufmachen, Zeugs rein (ziemlich weit nach hinten), Maul zuhalten bis sie schluckt. Wer nicht freiwillig Medis nimmt, der muss eben etwas gezwungen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lese es auch gerade erst und bin der Meinung von Wintermärchen. Manches muss halt sein, also Schnauze aufhalten, Medikament rein, Maul nach oben halten und über den Hals streicheln. Da schluckt der Hund, ob er will oder nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mache das mit meinen Hundis genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hauptsache der Fellnase gehts wieder gut :moehre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese "Brutalo-Methode" wende ich sonst auch immer an ;) Wenn's nicht anders geht, Tabletten einfach gaaaanz weit nach hinten schieben.

Aber ihr war einfach soooo übel, daß ich mir ziemlich sicher war, alleine durch den Reiz mit Maul auf, hätte sie umgehend gekotzt............. Ausserdem hat das Zeugs ja halbflüssige (oder eher halbfeste) Konsistenz, damit wäre es eben auch nicht am Stück "hinunterbeförderbar" gewesen.

Mal sehen wie es mit dem Antibiotika aussieht, diese Riesenteile muß sie auch noch 5 Tage schlucken :(

Aber es wird, daß teure Zeugs schlägt an und sie hat vorhin nochmal zwei EL gegessen und war seither auch nicht mehr draussen.

Ich habe frei und gönne mir somit mal einen quasi gassifreien "Gammeltag", sie soll sich bei der Hitze lieber erholen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte es meinem Hund in etwas Kalbsleberwurst gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab immer Flohsamenschalen im Haus. Die wirken sowohl bei Verstopfung als auch bei Durchfall. Heilerde bewährt sich ebenso wie die Morosche Suppe bei Durchfall.

Denk dran, dass bei AB Gabe keine Milchprodukte (Käse) im Spiel sein dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Käse, leider - ich weiß (sonst hätte unsere Elsässerin Münster bevorzugt, den liebt sie ;) ) Aber danke.....

Zum Glück alles wieder gut. Wir haben alles in den Hund rein bekommen ;) Die Paste habe ich erst ab Tag 3 wieder gegeben und die anfänglichen Antibiotika (die sonst ganz toll aussortiert wurden) ab in den Rachen. Als es ihr besser ging, haben wir sie in Putenwienerle versteckt.

Gegessen hat sie verkochten Milchreis mit verkochten Möhren und Pute oder Hähnchenfleisch...... Das hat sie toll vertragen. Und nun frisst sie auch wieder alles und ist putzemunter =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bekomme einen Welpen

      Hallo ich bekomme am 16. 9. 2018 ein Malteser Welpen 10 Wochen alt Rüde. Ich habe zwar schon viele Informationen eingeholt aber ich weiß noch lange nicht alles. Und von daher würde ich mich sehr freuen über Tipps und Ratschläge wie ich ihn am besten erziehen kann wie ich mit ihm umgehen soll am Anfang und vor allem wann ich am besten mit der Erziehung anfange ich denke mal gleich am Anfang. Ich würde mich sehr freuen Erfahrungsberichte zuhören😀😊😀

      in Unsere Kleinen

    • Wie bekomme ich meinen Hund zum Duschen?!

      Hallo, mein Hund hat sich letztens in Kuhsch.... gewälst :-) Sie war so verdreckt und hat gestunken das ich sie duschen bzw baden musste. Allerdings will sie immer direkt aus der Wanne raus und hält keine ruhe. Hat jemand einen Tip wie ich sie vielleicht leichter dazu bekomme sich duschen bzw. baden zu lassen?

      in Plauderecke

    • Wie bekomme ich Kotgeruch aus der Wohnung?

      Joa Frage steht oben... Wir hatten heut ein mehr oder minder großes Maleur! Hundi hat in meiner Abwesenheit Durchfall bekommen und ist damit in den Keller geflüchtet (gsd war die Tür zu frisch gewaschenen Wäsche zu gewesen da wäre zu allem überfluss auch noch Teppich gewesen) und hat sich da ein bisschen ausgetobt. Soweit ist alles beseitigt allerdings steht der Geruch noch im Keller. Entweder hab ich irgendwo was vergessen oder aber es hat in den verbleibenden Teppichkleber eingezogen der noch auf den Fliesen klebt. Wie also bekomm ich den Kackegeruch einigermaßen flott aus meinem Keller. Bin mit vielviel ganz viel Wasser und Sagrotan und starkem Reiniger drüber gegangen aber es hat sich noch nicht viel Geruch verflüchtigt War zwar nicht angenehm alles zu entfernen aber der Gedanke daran das mein Hundi ganz dringend musste und ich nicht da war um mit ihm raus zu gehen war schlimmer

      in Plauderecke

    • Wie bekomme ich Harz aus dem Fell?

      Ihr Lieben, ich brauche mal dringend eure Hilfe. Blümchen ist unter Tannenbäume gekrochen und hat jetzt auf dem Kopf und an den Ohren Baumharz. Jetzt klebt dieser Knallkopp wie jeck. Mit Wasser geht`s nicht und die Haare auf dem Kopf sind ja ganz kurz. Auskämmen oder abschneiden geht also auch nicht.   Was mache ich denn jetzt, hat jemand eine gute Idee? Ich kann doch nicht mit Nagellackentferner hantieren, geht doch gar nicht.   Menno, so ein Mist.   Ich muss erst mal schnell weg, vielleicht fällt euch was ein.

      in Plauderecke

    • Diagnose herzkrank, wie bekomme ich den Herzhusten in den Griff?

      Hallo zusammen,   ich hoffe hier ein paar Gleichgesinnte zu Treffen, die mir und meinem Hund ein paar Tipps geben können   Mein Hund ist sechs Jahre alt, eigentlich noch kein Alter und ein Mischling, ca kniehoch. Ich habe Sie 2013 aus dem Tierheim Herzprung(was für eine Ironie ), ursprünglich kam Sie wohl aus einem polnischen Tierheim. Dort wurde mir der Hund als "Gesund aber ein wenig ängstlich" übergeben. Beim ersten TA Besuch wurde Sie nicht abgehört damals, weil es keinen Anlass dafür gab und Sie alle Impfungen gut vertragen hatte.   Vor knapp 1,5 Wochen hat Sie angefangen "hustende, würgende" Geräusche zu machen.Anfangs dachte ich, dass Sie etwas schlechtes gegessen hat und deswegen versucht dieses wieder auszuspucken. Da diese Symptome aber angehalten haben, vorallem mogens beim Aufstehen, beim Gassi, wo sie sich dann "hustend" auf den Boden gelegt hat, sind wir zum TA gefahren. Schon beim Abhören wurde ein Herzgeräusch festgestellt. Daraufhin wurde Sie geröntgt. Das schon sehr vergrößerte Herz und die verdickte linke Herzklappe waren gut zu sehen. Diese drücken wohl auf die Luftröhre, wenn der Hund aufgeregt ist. Daraufhin haben wir Vetmedin 1,25mg bekommen, wovon sie täglich vier Tabletten bekommt, sprich 5mg täglich.   Der Husten ist nach wie vor da, besonders schlimm sind ihre Phasen nach dem Aufstehen und beim Gassi, wenn Sie mal schneller rennt. Und ich sitze hilflos daneben. Was kann ich machen?? Wie kann ich ihr noch helfen??   Brauchen die Tabletten Zeit um zu wirken?   Hat jemand auch einen Hund mit ähnlichen Symptomen? Mein Hund ich doch noch gar nicht so alt    

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.