Jump to content
Hundeforum Der Hund
poldischatz

Hautirritationen, Ekzeme, Pilz, Räude ?!

Empfohlene Beiträge

Bei Poldi gibt es einen Rückschlag.

Der Hautpilz ist vom shampoonieren weg aber es juckt ihn immer noch, besonders am Schwanzende, dort wo noch die vielen Krusten sitzen.

Der Tierarzt hat mir zwei advocate Spot on sowie Kortison Tbl. gegeben.

Das Spot on wegen Milben und das Kortison damit der Juckreiz gedämpft wird.

Der Bluttest auf Räude war zwar negativ, aber dem Tierarzt dauert die Juckerei jetzt definitiv zu lange, als dass das nur vom Pilz kommt.

Evtl. hat Poldi also doch Milben.

Nun habe ich ihn gerade nochmal mit dem Shampoo bearbeitet (soll ich vorsorglich sowieso noch die nächsten 5 Wochen machen), ihn trocken gefönt, es hat gerade mal 18 ° C bei uns und ihm dann den Spot on drauf gegeben.

Kortison Tbl. hat er schon eher bekommen.

Mein Hund ist gerade wieder ein Nervenbündel, es ist zum verrückt werden!

Jetzt ist er sowieso eher ein nervöser, unruhiger Geist, hat sich seit ca. einem Jahr endlich stabilisiert - und jetzt das.

Ich beobachte schon die letzten Tage, dass er wieder in alte Muster zurückfällt - viel bellen, nervöses umherlaufen, um Aufmerksamkeit buhlen usw.

Ich hoffe doch sehr, dass jetzt die Behandlung dauerhaft anschlägt und er wieder der lustige Kobold wird wie vor der Erkrankung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach man, so ein Mist :( und ich dachte es geht endlich bergauf.

Gute Besserung weiterhin :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Susa,

vielen Dank für deine guten Wünsche.

Das Kortison dämpft jetzt gsd den Juckreiz. Oft reicht ein scharfer Blick und er lässt den Schwanz in Ruhe.

Aber unbeobachtet kann man ihn auf keinen Fall lassen ohne seinen Trichter.

Er tut mir ja so viel leid.

Gestern Abend ist er echt im sitzen eingeschlafen - mit seinem Trichter drauf.

Mit dem Teil kann er halt auch nicht wirklich fest schlafen, er rollt sich sonst immer ganz klein zusammen, das geht mit dem Teil nicht.

Jetzt warte ich halt rauf, dass es ihm bald besser geht und ich ihm wenigstens nachts das Teil abnehmen kann.

Heute hat er von der Metzgerin einen super tollen Kalbsknochen bekommen.

Viel zu groß um ihn auf einmal zu fressen. Also wird er eingegraben.

Gerade hat er versucht, ihn mit dem Trichter wieder auszugraben - ging natürlich nicht - die Verzweiflung war ihm ins Gesicht geschrieben!

Nur gut, dass ich alles beobachtet und ihm von dem Teil befreit habe :D

Seitdem bearbeitet er seinen Knochen und vergisst dabei völlig das knabbern am Schwänzlein !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das ist doch mal eine gute Alternative statt Schwänzchen zu knabbern. ;)

Das Cortison ist schon ein Segen, aber auch ein Fluch zugleich. Ich hoffe,

er kommt bald ohne aus und der Trichter kann wieder in den Schrank verbannt

werden. Ich kann mir vorstellen wie einem da das Herz blutet es mit an zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann vermelden: Poldi hat die letzte Nacht ohne Trichter neben meinem Bett geschlafen - den Schlaf eines Toten :D

Er hatte auch viel Schlaf nachzuholen, also kein kratzen, sich umdrehen, mal aufstehen zwischendurch - nein so wie er sich abends hingelegt bzw. eingerollt hat, so habe ich ihn in der Früh vorgefunden.

Das er ausgeschlafen und fit ist, merkt man auch an seinem Verhalten. Das ist wieder mein Hund =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herrje! Da habt ihr ja eine ganz schöne Odysee hinter euch! Unser letzter Altdeutscher Schäferbub hatte auch mal Milben! Wir mussten ihn komplett abscheren und waren entsetzt was für ein Ausmaß man unter dem ganzen Pelz plötzlich sehen konnte....

Er hat sich aber relativ schnell (kommt einem im Nachhinein zumindest immer so vor) wieder erholt!

ich wünsche Poldi weiterhin gute Besserung!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir waren ja inzwischen wieder in Italien auf unserem Campingplatz mit Poldi, da ging es ihm schon wieder viel besser.

Er hat noch ein paar Tage Kortison Tbl. bekommen, allerdings in abnehmender Dosis zum ausschleichen.

Am Ende der 3. Urlaubswoche sah man schon die Härchen an den kahlen Stellen, also dort wo die schlimmsten Ekzeme waren, sprießen.

Mittlerweile sind die Haare wieder ganz gut nachgewachsen, die Länge fehlt halt noch.

Er bekommt jeden Tag 1 Eßl. Lachsöl zusätzlich, damit sich auch seine Haut regeneriert.

An einer Stelle am Ohr, wo der Pilz ebenfalls war, schält sie sich ab. Dort kann man es auch gut sehen, da das Fell dort nicht sehr dicht ist.

Sicherlich schält sie sich auch an den anderen Stellen.

Lt. Tierarzt war das zu erwarten, da die Haut einfach tot ist dort .

Aber es juckt nicht mehr - das zeigt mir, dass er alles überstanden hat.

Milben tot, Pilz tot :D

Alles wieder gut.

Und seitdem darf der Schlingel bei uns im Schlafzimmer nächtigen, wofür so eine Krankheit doch gut ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

na endlich gibt es hier Entwarnung. Das freut mich sehr für euch. Ist ja doch ein ziemlicher Leidensweg den ihr da gehen musstet.

Nun hoffen wir mal, das es so bleibt und sich seine Haut rasch davon erholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch es schaut wirklich danach aus, als ob er es überstanden hätte.

Gestern habe ich ihm vorsorglich auf Anraten des Tierarzt noch mal eine Spot on, das Advokate, aufgetragen.

Damit auch wirklich alle Milben abgetötet werden, auch die, die jetzt noch evtl. nachgekommen sind, also die Nachkommen der ersten "Siedler".

Der Spot on wirkt ja so ca. 2 Wochen, dann hätten wir wirklich alles erwischt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mit Räude angesteckt

      Hallo,   ich bin gerade im Urlaub ohne meinen Hund und habe einen Welpen mit Räude gefunden. Ich hatte ihn zwei Tage bei mir bis ein Platz in stationärer Behandlung für die kleine gefunden wurde.   Jetzt hab ich, überall wo ich in Berührung mit der kleinen war (durch Kleidung), sowas wie kleine eitrige Pickel.    Jetzt mach ich mir Sorgen, dass ich meinen Hund wenn ich morgen heim komme, damit anstecken könnte. Ich werde wenn ich es schaffe morgen zum Arzt gehen, aber

      in Gesundheit

    • Gibt es rezeptfreie Mittel gegen Räude?

      Hallo zusammen,   ich habe heute beim Gassigang meine Nachbarin mit ihrem Hund getroffen und bei diesem festgestellt, dass er mehrere Schurfstellen an der Schnauze und recht geschwollene Augen hat.  Die Nachbarin trinkt gerne mal einen übern Durst und hat ihrer Aussage nach kein Geld um mit dem Hund zum Tierarzt zu gehen. Der Hund hat zudem einen wirklich großen Tumor an der Milchleiste und obwohl ich ihr Adressen von Tierärzten in der Umgebung gegeben habe, bei denen man auch auf

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe - Allergie? Räude? Pilz?

      Wer kann mir helfen? Meine Hündin hat seit 4 Tagen einen eigenartigen Ausschlag seitlich am Halsbereich (siehe Foto). Die Stellen sind verkrustet und das Fell ist an diesen Stellen ganz dünn geworden. Ab und zu kratzt sie sich. Auffällig ist, dass sie ganz oft an sich rumschnüffelt - sie kommt aber mit dem Maul nicht an die betroffenen Stellen. Das Schlimme ist, dass sie leidet: sie verkriecht sich an den eigenartigsten Stellen im Garten und kommt nicht mehr auf Zuruf. Beim Gassigehen folgt si

      in Hundekrankheiten

    • Rote Räude

      Ich bräuchte eure Erfahrungen und Ideen für einen ganz speziellen Fall:   eine Freundin von mir hat Besitz in Rumänien an der Donau, sie lebt dort nicht, es gibt so eine Art Verwalter. Dort direkt leben insgesamt vier Hunde, die zum Besitz gehören. In der Nachbarschaft - nur ca 1 km entfern - leben nochmals, soweit ich es erinnere, mindestens 20 Hunde. Diese leben bei einem Hotel, sind aber eigentlich "frei". Zudem kommen immer wieder Schafherden vorbei, auch mit einigen Hunden. Nun haben dre

      in Hundekrankheiten

    • Jala hat einen Pilz...

      Hallo zusammen, Ich bin auch mal wider da...leider aus unschönem Grund. Jala hat an der ganzen "Unterseite" einen fiesen juckenden Ausschlag. Laut TA ist es Hefepilz. Sie bekommt jetzt ABs und Shampoo. Was ich allerdings nicht verstanden habe ist wo das herkommt? Weiß jemand Bescheid? Und kriegt man es gut wieder los? Danke und Grüße

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.