Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Diaz

Hochgradige Milbenallergie - einige Fragen

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben, hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Milbenallergie?

Ich würde jetzt als erstes mal gerne meine Bettwäsche tauschen, ich habe mal damals schon von der Krankenkasse so Bezüge bekommen, für die Matraze ging das ja aber die Decke und das Kissen haben extrem geraschelt und waren total hart da konnte ich nicht drin schlafen. Gibt es noch andere Möglichkeiten? Vielleicht sogar welche die die Krankenkasse unterstützt?

Desweiteren soll ich auf Getreide, Mehle und sowas verzichten, gibt es auch Mehle oder Getreide die ich essen darf? Weil ohne Mehl leben ist schon etwas schwer für mich da ich sehr gerne und viel backe...

Ich klicke mich momentan schon durchs Netz, aber vielleicht kann mir ja auch hier jemand helfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Freund hat auch eine Milbenallergie.

Wir haben für das Bett so ein Spray gekauft. Das wert die Milben ab bzw. tötet sie und man kann es absaugen.

Das machen wir immer wieder so bald die Nase wieder zu ist^^

Ansonsten gibt es mittlerweile - in diesen ganzen Bettengeschäften - auch Günstige Kopfkissen und Decken die Anti Milben sein sollen.

Das haben wir uns auch vor 2 Jahren geleistet. Das Bettzeuge hänge ich trotzdem jeden Tag nach draußen zum auslüften. Kann dir aber nicht mehr sagen wo wir die gekauft haben - aber so teuer waren die nicht war ein Set und glaube ich 150€ für bezahlt.

Mehle ist so eine Sache. Reagierst du auf alle Milben?

Oder sollst du das Mehl wegen Zöliakie nicht essen?

Da kann ich dir nur Maismehl oder Soja sagen - Schaue dir das doch mal an:

http://www.lecker-ohne.de/rezepte-nahrungsmittelallergien

Da kannst du bzgl deiner Allergien schauen und/oder auch bzgl Gluten informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch Allergiker und unter den 101 Allergien befindet sich auch die Milbenallergie. Ich habe das aber schon seit früher Kindheit.

Milben sind überall, unter anderem übrigens auch im Hundefell. Im Grunde kann man sich gar nicht komplett dagegen schützen.

Ich habe keine spezielle Bettwäsche, nehme aber auch keine Federkissen, also Daunen, weil sich da schneller Milben einnisten.

Zum Mehl und Getreide: Klar können darin Milben enthalten sein. Aber durch Kochen oder Backen sind sie tot und dürften nichts mehr anrichten können.

Weiß nun nicht, ob du dich generell schon mit Allergien beschäftigt hast. Wenn du nur diese eine Allergie hast, hilft eine Immunisierung. Bei mir gings nicht, weil ich gegen zu viele Dinge allergisch bin.

Ansonsten hängt eine Allergie häufig mit einer gestörten Darmflora zusammen. Das kann meistens mit der Ernährung ausgeglichen werden.

Seitdem ich mich anders ernähre, d.h. ausgewogen, wenig bis kaum Zucker und Weißmehl und keine Fertiggerichte, geht es mir viel viel viel besser. Selbst die Pollen konnten mich nicht mehr lahm legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe die Probleme immer nach dem Aufstehen, also dann am meisten, mein Auge ist oft so zugeschwollen das es nicht mehr auf geht, deswegen möchte ich mir eine Allergiebettwäsche anschaffen...

Das man nicht alles vertreiben kann ist mir auch bewusst geworden nachdem ich die ganzen Broschüren usw gelesen habe. Ich bekomme die eindeutigen Ergebnisse erst im Oktober vom Bluttest, habe aber heute schon diesen Schnelltest bekommen und mein Arm ist immer noch angeschwollen und haben extrem auf Milben reagiert...

Sowohl Haustaubmilben als auch Vorratsmilben.

Eine Desensibilisierung wird gegen Herbst gemacht werden, dafür braucht er aber erst die Blutuntersuchungsergebnisse.

Bis dahin soll ich halt diese Risiken minimieren... Habe Allergitabletten bekommen und möchte halt in meinem Bett was ändern und am Essen weil ja eine Lebensmittelallergie schon länger im Verdacht war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann würde ich aber bis die Ergebnisse da sind auf Getreide bzw. alles wo sich irgendwelche Milben/käfer etc drinne einisten könnten komplett verzichten.

Ich hatte im Kindesalter sehr viele Allergien. Mir wurden Sie damals via Bioressonanz ausgeleitet. Und kann mittlerweile gut damit Leben.

Aber bei mir waren es vorallem Lebensmittelallergien.

Ich habe damals auf Soja und ein wenig Mais umgestellt. Maisbrot ist sehr lecker - Soja muss man mögen.

Ah schau mal das hab ich grad gefunden:

http://www.laboklin.de/pdf/de/news/storagemite_20050920.pdf

Bzgl. deiner Bettwäsche - es gibt auch Bezüge - sowas z.B.:

http://www.softsan.de/encasing-shop/bettdecken-encasing/allergiker-encasing-bettdeckenbezug-135x200-cm?gclid=CJ7AhuDSyrgCFURY3god8R8AIg

Dort steht es gibt eine Bezuschussung der Kasse.

Würde ich einfach mal bei denen nachfragen - vlt. machen Sie dort auch das Genehmigungsverfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch Bettwaren für Allergiker, also Kopfkissen und Decken die man komplett bei 95° waschen und in den Trockner stecken kann. Meist sind sie schon bedruckt das man die Bettbezüge sparen kann. Das hab ich sogar mal hier im Sonderpostenmarkt gefunden, kam ein Satz keine 20€.

Was frisst dein Hund? Trockenfutter? Da sind auch jede Menge Milben drin. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werde ich mir alle mal durchlesen dankeschön :)

Bei der Krankenkasse werde ich auch anrufen und Nachfragen, Problem ist halt, wir besitzen keinen Trockner und wie oft sollte man das dann waschen??

Ja, aber das fresse ich ja nicht :P und wie gesagt, ALLES kann man nicht vermeiden, dann müsste ich mein Zimmer leerräumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Waschen würde ich das so oft wie man sonst die Bettwäsche wechselt. ;) Mindestens. Ohne Trockner dauert es länger bis es trocken ist, ich weiß ja nicht wo du wohnst aber in ner größeren Stadt sollte es auch nen Waschsalon geben, dort hats auch Trockner. :D Wenn du also mehr als einen Satz hast, dann schläfst im neuen und wäscht+trocknest den anderen.

Mal zum angucken ... http://www.ebay.de/itm/2x-Betten-Set-Decke-Kissen-135x200cm-80x80cm-samtweich-Microfaser-Allergiker-NEU-/200945411595?pt=DE_Haus_Garten_Schlafen_Bettwaren_W%C3%A4sche&hash=item2ec947a60b sowas hier meinte ich. Wobei das nur bei 40° waschbar wäre, gibts aber auch kochfest ... ich hab ja eins hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir mal diese Allergiebezüge geholt. Mit Zuschuss der KK. Allerdings ging das nicht so auf die Schnelle und auch nicht ohne richtigen Befund vom Arzt. Das wird dir also so richtig kurzfristig nicht helfen.

Ich fand die Anschaffung eines Trockners für mich persönlich total wichtig. Da ich auch Pollenallergiker bin, war es für mich eine Alternative zum Raushängen der Wäsche.

2 Sätze an Bettzeug sind auch eine Alternative und wären es mir allemal wert, wenn die Beschwerden dann geringer werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wohn in nem Dorf, hier gibts keinen :D aber ich könnte das bei meiner Oma machen ist halt nur immer blöde Hin und Herfahrerei aber das krieg ich schon gebacken :)

Muss dann mal gucken ob meine Eltern mir 2 Sets spendieren ich schlafe nämlich immer mit 4 Kissen :D 2 davon sind allerdings schon Allergikerkissen...

Danke dir, werd dann mal die Krankenkasse erstmal anrufen wie es aussieht ob man einen Zuschuss bekommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hochgradige Aggression beim Tierarzt

      Hallo,   wollte mal so in die Runde fragen, ob noch jemand so ein Problem hat.   Wir haben einen Malinois. Er war bis vor 4 Jahren weitgehend problemlos beim Tierarzt. Misstrauisch und aufmerksam, aber der Tierarzt konnte ihn noch untersuchen. Dann kam ein Tag wo er in einen Bach sprang und sich an der Vorderpfote den Ballen fast abriss. Er wurde dann unter Vollnarkose operiert und das wars dann mit Tierarzt. Den Verbandswechsel konnte er schon nicht mehr machen. Den machten wir selbst. Keine Chance mehr beim Tierarzt. Er kämpft wirklich und beisst um sich. Egal wen. Zuhause ist er der liebste Hund. Maulkorb ist er gewohnt und funktioniert im Normalfall auch. Eben nur nicht beim Tierarzt. Er geht auf die Hinterbeine und reißt ihn runter (Krallenverletzung inklusive).   Es ist ein wirklich ganz furchtbar, ihn nicht untersuchen lassen zu können. Er ist natürlich fit und eben so lebhaft wie Malis eben sind. Aber was ist, wenn er wirklich krank wird?

      in Aggressionsverhalten

    • Hochgradige Flohspeichel- und Hausstaubmilben Allergie

      Hallo, Bei Ares wurde durch einen Bluttest eine hochgradige Flohspeichel- und Hausstaubmilben Allergie festgestellt  .   Hat von euch einer Erfahrungen damit und kann mir ein paar Tips geben?   Bisher habe ich gelesen:   - täglich saugen - Matratzenbezüge/Bettbezüge für Allergiker  - Hund nach Möglichkeit nicht mehr ins Schlafzimmer lassen   Ich habe gelesen das es Flohmittel gibt die gegen  Flöhe- und Hausstaubmilben sein sollen.   Über Erfahrungen von euch würde ich mich sehr freuen.   Lg Andrea    

      in Hundekrankheiten

    • Starker Juckreiz durch Milbenallergie

      Meine Schäferündin hat eine schlimme Milbenallerige. Da ich eine neue Therapie versucht habe, habe ich die Antihistaminika abgesetzt. Die neue Therapie war nicht erfolgreich, deswegen werde ich die alte Therapie wieder anfangen. Es dauert allerdings 2 Wochen bis die wieder anschlägt und sie hat sich die letzen 2 Tage so gekratzt, dass sie kahle, rote Stellen am Bauch und an den Achseln hat. Ich wollte sie mit ihrem Allergieshampoo waschen, aber sie hat im Augenblick eine furchtbare Entzündung und war vor einigen Tagen noch fiebrig und da habe ich meine Bedenken. Weiss vielleicht jemand ein Hausmittel um den Juckreiz an diesen Stellen etwas zu lindern?

      in Hundekrankheiten

    • Der Tierarzt hat angerufen - hochgradige Diabetes und Gebärmutterentzündung

      So nun eröffne ich noch nen Thema heute. Meine Mutter hat grad angerufen meine Ronja ein Westi im Alter von 7 Jahren hat hochgradige Diabetis irgendwas mitm Herz und ne ganz schlimme Entzündung in der Gebärmutter. Die Gebärmutter muss schnellstens raus aber sie würde es nicht überleben da der Zuckerwert zu hoch ist. Jetz müssen wie heute Abend hin und uns wird erklärt wie wir Sie jetz 2 mal täglch Spritzen. Arme Ronni, Sie trinkt seit 2 Wochen total viel was Sie vorher nie gemacht hat ist aber quietschfidel also topfit erscheint Sie einem. Oh man hauptsache Sie wird wieder gesund und kann damit leben,sie ist doch erst 7...Sch*** Kennt sich einer damit aus also mit Diabetis beim Hund

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.