Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

"Ihr Welpe wird ein Beißer!!!"

Empfohlene Beiträge

Vorab, ich möchte hier keine Hundeschule oder Trainer abwerten, aber mal allgemein zum Nachdenken anregen, was man evtl. mit Aussagen anrichten kann.

Zum Anfang und Hallo an alle! :)

Heute morgen war ich schon ziemlich früh mit unseren Hunden am Kanal. Durch die Hitze und weil das nun viele Hundebesitzer so halten, trifft man auch immer mal neue Gesichter, so auch heute.

Ein Mann kam mir mit seinem Hund entgegen.

Wir verständigen uns hier, ob generell weiter abgeleint wird, oder eben nicht, also rief ich ihm zu und fragte, ob ich Minos und Fly im Freilauf lassen könnte und er rief, ja klar. :)

Sein Rüde, ein sehr schöner Labrador-Golden-Mix verhielt sich auch so, wie ich das von meinem Rüden kenne. Es wurde eine "Erregungs-Bürste" gestellt, dann ging man umeinander herum und zum Schluss durfte sogar der Popo beschnüffelt werden. Harmlos alles und sehr nett und vorsichtig.

Der Hund kam dann auch noch zu mir, auch wieder völlig unaufdringlich und nach Beschnuppern meinerseits streichelte ich ihn.

Der Mann und ich kamen dann auch ins Gespräch. Er sagte dann, wenn man es laufen ließ, natürlich nach Abklären, ob es okay sei, dann liefe es ja meistens gut. Ich antwortete ja das stimmt. Meistens ist das so.

Dann schwenkte er aber um und meinte, als der Hund noch klein gewesen sei, wäre seine Frau mit dem Welpen zu einer Hundeschule gegangen. Diese (Namen und Personen wurden nicht genannt) hätten dieses Bürste stellen sofort als aggressives Verhalten interpretiert und Originalaussage prophezeit: "Der Hund wird ein Beißer".

Seine Frau war fertig, weil auch 2 kleinere Kinder im Haus waren, war aber Gott sei Dank so schlau und meldete sich sofort von der Hundeschule ab.

Das muss man sich mal überlegen, was solche Aussagen von angeblich professioneller Stelle anrichten können.

Seine Kinder würden ja auch Besuchskinder bekommen etc. pp.

Der Hund hat nie auch nur ansatzweise einem Kind was getan und hat durchweg ein freundliches Wesen.

Was wäre gewesen, wenn ...?????

Muss ich glaube ich nicht ausführen, was damit gemeint ist, denn im schlimmsten Fall die Abgabe und Hund mit dem vermeintlich schlechten Wesen wäre wo gelandet?

Der Hund hat echtes Glück gehabt, dass die Familie so taff geblieben ist, dann ihr eigenes Ding gemacht hat und ihn weiter hundgerecht geführt und behandelt hat.

Mein Fazit daraus ist mal wieder, vertraue auch einfach mal dir und deiner Intuition, oder? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt leider wirklich so Hundeschulen, die den guten den Ruf zerstören...

Wir waren damals ja auch mit Lotte bei einer Schule hier in der Nähe zur Welpenstunde.

Nach 25 Min. in dieser Welpenstunde, in der wie alleine waren, sprich kein einziger anderer Hund/Welpe vorhanden war kam die Aussage

" Also eines sei ja klar zu erkennen, ihre Lotte ist ja mal garnicht sozialisiert, ich glaube das werden sie auch nicht wieder einholen können"

Danke und tschüss waren meine Worte....

:Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

*Würg*, Sebi, bei euch auch so ein Schwachsinn?!

Ich frage mich echt langsam, ob der Beruf Hundetrainer, gerade bei der immer weiter ansteigenden Anzahl der Hunde, nicht endlich mal geschützt werden sollte.

Die verarbeiten ja nicht irgendwelche Trockenblumensträuße, sondern übernehmen in dem Moment die Verantwortung für LEBEWESEN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:kaffee:

Wann und wo treffen wir uns denn mal zu einem richtig netten Abendplausch zum Ablästern und Ausk... über all diese selbsternannten "Hundeversteher" :Oo

Ich würde eine Kiste Rot/Weißwein/Sekt mitbringen ... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ja.

Bei mir war es keine Charakter Einschätzung aber Unfähigkeit.

Eine Hundetrainerin von den die ich wegen Vivo zu rate zog, sagte mir ich sollte Pferfferspray benutzen wenn wieder Hunde auf Vivo los gehen.

Ich lehne so was ab. Hab das auch klar gesagt und sie hat mich dann vor einigen Leuten als naiv und dumm hingestellt.

Die anderen Hunde hätten es ja nicht anders verdient wenn sie auf uns los stürmen.

Ohne Witze keine paar Tage später sind ihre Hunde im Wald auf Vivo und uns los gestürmt!

Ihr Gesicht hätte ich gern gesehen hätte ich auf den Rat mit dem Spray gehört.

Aber zum Charakter, Trainer die das nach 1x die Woche Welpenkurs behaupten sind für mich nicht mal die Spucke wert um Tschüss zu sagen.

Die würd mich nie wieder sehen und keine gute Kritik von mir gekommen.

Ich find so wie so das viele Trainer sich zu viel erlauben. Mit mir macht das keiner mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann da auch ein Lied von Singen.

Bei mir war es ein Hundetrainer durch die Medien sehr bekannt ist :)

Er meinte, bei Pepples sei Hopfen und Malz verloren, Ihre Synapsen seien geschlossen und darum wird sie ihre Unsicherheit und ihre Ängste nie verlieren. Sie wird so bleiben wie sie (vor 6 Jahren) ist.

Ich hätte ihm gerne gezeigt das er sich in unserem Fall mal sowas von Geirrt hat.

Bei Aysha war es ähnlich. Sie war so Aggressiv, das man sie auf dem Hundeplatz auf dem wir mit ihr am Anfang waren, gleich zum Schutzdienst ausbilden wollte. Die fanden das ganz toll, das sie so war. Ich finde sowas einfach unmöglich.

Zu der Bürste, Pepples hat die heute noch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

:kaffee:

Wann und wo treffen wir uns denn mal zu einem richtig netten Abendplausch zum Ablästern und Ausk... über all diese selbsternannten "Hundeversteher" :Oo

Ich würde eine Kiste Rot/Weißwein/Sekt mitbringen ... :kaffee:

Was willst du denn mieten, eine Konzerthalle? ;)

Fly der Witz ist doch, man redet hier von Welpen und dann noch mit falscher Interpretation dessen, was von ihm gezeigt wurde (Bürste).

Ein Welpe ist ein BABY. Der kann im schlimmsten Fall erst mal eine fehlende Prägung oder Sozialisierung mitbekommen haben und noch ein paar genetisch ererbte Faktoren. Ansonsten ist das aber doch erst mal quasi ein Roh-Diamant.

Vielleicht gibt es tatsächlich so gute Trainer, die Tendenzen von klein auf fest machen können, das weiß ich nicht, aber hier über so kleine Hunde das Damoklasschwert zu hängen und denen die Zukunft damit zu ruinieren, das ist doch einfach unverantwortlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich kann da auch ein Lied von Singen.

Bei mir war es ein Hundetrainer durch die Medien sehr bekannt ist :)

Er meinte, bei Pepples sei Hopfen und Malz verloren, Ihre Synapsen seien geschlossen und darum wird sie ihre Unsicherheit und ihre Ängste nie verlieren. Sie wird so bleiben wie sie (vor 6 Jahren) ist.

Ich hätte ihm gerne gezeigt das er sich in unserem Fall mal sowas von Geirrt hat.

Bei Aysha war es ähnlich. Sie war so Aggressiv, das man sie auf dem Hundeplatz auf dem wir mit ihr am Anfang waren, gleich zum Schutzdienst ausbilden wollte. Die fanden das ganz toll, das sie so war. Ich finde sowas einfach unmöglich.

Zu der Bürste, Pepples hat die heute noch :)

Habt ihr richtig toll gemacht, ihr Zwei. :)

Peppels ist ja nun auch ein "Findling".

Das mit der Bürste, die stellt Minos auch. Er stellt sie im Nacken und der Mix der zog das Fell an der Rute hoch. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uns wurde es auch gesagt, udn zwar von einer Trainerin die beruflich Problemhunde betreut. Bekam gleich zu hören da bräuchte man Privatstunden.

Andere Trainerin sagte mir das sie so imemr reagiert wenn Hund auf Fremde mti bellen reagiert. Wir hatten damals den hudn erst so 1 oder 2 Monate und er war so 7-8 Monate alt

Als Ersthundedebesitzerin war ich sehr verunsichert, da ich mir sicher war er beißt nicht .

Ich bin froh das ich damals aus finanziellen Gründen nicht Einzelstunden nahm. Bei der Trainerin wäre es nicht gut gegangen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nun man muss sich doch die Kundschaft für die Zukunft sichern. :???:???

duck und weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.